Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Weinerlich, Reizbar durch die Pille?? - Beziehung geht daran kaputt

Letzte Nachricht: 9. August 2015 um 17:01
G
gronw_12752561
19.07.15 um 18:33

Hallo!
Ich hoffe mal, das ist das richtige Forum. Nun ja.

In letzter Zeit merke ich einfach, wie es mir immer schlechter geht. Ich fange wegen jeder Kleinigkeit an, zu weinen und ticke sehr schnell, selbst bei ganz kleinen Sachen, aus. Oft ist es auch so, dass mich eine kleine Sache nervt und ich dann einfach in so eine bedrückte Stimmung verfalle, die sich meistens dann ne ganze Weile hält, obwohl der Grund dafür schon lange irrelevant ist. Genauso schnell, wie diese negative Stimmung kommt, kann ich allerdings auch wieder ganz normal drauf sein. Das ist ein hin und her, jeden Tag. Das Problem ist, dass meine Beziehung sehr darunter leidet. Wir haben es eh nicht einfach, führen im Moment noch eine Fernbeziehung (sprechen& täglich ), ich warte auf einen Ausbildungsplatz in seiner Nähe. Ihm gehts körperlich nicht super, und auch geistig geht ihm dieses dauernde Gestreite mit mir total auf die Nerven. Das Schlimme ist eben, dass ich es verstehe! Ich weiß dass ich furchtbar nerve, weil ich aus ner Mücke einen Elefanten mache und das dauernd! Nur ich weiß nicht, was ich tun soll!
Ich frage mich natürlich, ob das an der Pille liegen kann und hier kommt eigentlich der springende Punkt. Ein paar Monate nachdem ich ihn kennengelernt habe, habe ich die angefangen die Pille zu nehmen, allerdings vor allem um meinen Zyklus zu stabilisieren, da er sehr unregelmäßig war. Seit ungefähr 2 Monaten nehme ich eine stärker dosierte Pille und muss ehrlich sagen, vor allem in den letzten Wochen habe ich diese Weinerlichkeit und Reizbarkeit bemerkt. Ich weiß nicht genau, wie es vorher war aber im Moment fühle ich mich so schlecht, weil ich damit auch ständig Leuten weh tue, die ich liebe.

Ich würde gern wissen, ob ihr mir ratet, die Pille abzusetzen weil sie ein Grund sein könnte oder ob ich doch irgendwie selbst für diese krassen Reaktionen verantwortlich bin. Vielleicht hat auch jemand mit solchen Nebenwirkungen Erfahrungen gemacht..Jedenfalls kann ich so auf keinen Fall weitermachen, daran werden meine Beziehungen, also nicht nur die zu meinem Freund, sondern auch zu Familienmitgliedern etc auf Dauer kaputt gehen..

Ich hoffe jemand kann mir helfen!

Liebe Grüße...

Mehr lesen

G
gia_11900890
22.07.15 um 22:29

Hallo arya
Mit der pille selber hatte ich diese probleme nie, allerdings in meinen beiden schwangerschaften. Während der ersten war es ganz schlimm, so schlimm dass ich ausgerastet bin wenn sonntag keine milch mehr im Kühlschrank war, aber so richtig. Es ist so schlimm geworden dass ich dem vater der kinder gegenüber teilweise richtig aggressiv war. Kleinigkeiten haben schon gereicht um mich komplett fertig zu machen, geheult hab ich permanent. Die zweite schwangerschaft war geplant doch sobald was mit dem vater der kinder nicht geklappt hat wollte ich sofort abtreiben und war fest davon überzeugt dass es für das baby das beste wäre. Was ich damit sagen will ist, dass hormone ganz krasse Gefühle erzeugen können. Ich rate dir auf jeden fall zum frauenarzt zu gehn und mit ihm drüber zu reden. Eventuell ist die neue pille einfach zu stark. Es gibt schon pillen mit einer sehr geringen dosis an hormonen. Im notfall wird ein hormon screening gemacht und da wird geschaut was dir fehlt oder ob es wirklich einfach zu viele hormone sind.

Wünsche dir viel Glück und alles gute

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sandie_12725943
09.08.15 um 17:01

Hallo
Ich habe fast 20 Jahre lang die Pille genommen. (Mir wurde schon als junges Mädchne wegen Menstruationsbeschwerden dazu geraten.) Mein Umfeld(Familie usw.) machten mir weiß, das sei etwas völlig normales.(Was es ja gesellschaftlich auch ist. Und natürlich verdient dein Arzt und die Industrie auch daran, dir die Pilele zu ver(kaufen)schreiben) Nach einer sehr dunklen Zeit für mich, habe ich mich dazu entschlossen, alles psychisch manipulative wegzulassen. Habe die Pille abgesetzt. Bin dann recht schnell schwanger geworden.(Unverhofft ) Lange rede kurzer Sinn, mir ging es in meinem Leben nie besser, was das Gefühl angeht. Das kann sicher auch damit zusammen hängen, dass ich nun Mutter bin und mein Hormonhaushalt noch auf Glucke geschaltet ist. Ich habe mich aber mit dem Thema recht intensiv befasst, mich mit anderen ausgetauscht und ich würde, wenn nicht unbedingt erforderlich, in diesem Leben freiwillig auf keine Hormonpräparate mehr zurück greifen. -back to nature- Es hat einfach alles einen Sinn. Wenn du ständig Kopfschmerzen hast und jedes mal ne Pille dagegen einwirfst, bekämpfst du damit nur den Schmerz in dem Moment. Ursachenbekämpfung ist viel wichtiger. Du hast doch selbst schon festgestellt, das was nicht stimmt. Vertrau doch deinem Gefühl und probiere es aus! Aber Achtung, die Umstellung kann dauern. Viel Glück

1 -Gefällt mir