Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Weinen bei Stress und anderen Gefühlen, mittlerweile sehr belastend , Tipps?

Weinen bei Stress und anderen Gefühlen, mittlerweile sehr belastend , Tipps?

24. September 2013 um 17:29

Hallo,

ich habe seit einiger Zeit wieder ein immer größer werdendes Problem:

Sobald ich starke positive Gefühle oder nicht ganz so starke negative habe, muss ich weinen.

Das fängt aber schon da an, dass ich z.B: heute ein total harmloses Gespräch hatte und wieder weinen musste.

Ich habe nämlich vor 1,5 Monaten mit meinem FSJ angefangen und die Gruppenleiter wollten mir heute kurz ein paar Tipps geben, was ich noch verändern sollte und was gut läuft. Besonders so Kleinigkeiten die wichtig sind.
War auch ohne die Leitung, weil es halt so kleines inoffizielles Gespräch sein sollte.
Bin in einer Behindertenwerkstatt und da sind ein paar Tipps ja gut.
Mir wurde das mit dem Gespräch spontan gesagt, weil gerade etwas Zeit war, daher war ich auch vorher nicht aufgeregt, zumal ich im ersten Moment dachte (als sie sagten, dass wir in 5 Minuten kurz mal reden wollen), dass es um den Betriebsausflug am Wochenende geht.

Das Gespräch war total harmlos und sie haben auch total fair ein bisschen Kritik gegeben, wobei dort auch nichts schlimmes dabei war. Ein paar Kleinigkeiten schon, die mich auch etwas "getroffen haben", aber ich war viel mehr froh das mal von außen betrachtet zu hören. Zumal mir manches eben nicht klar war und ich es, wenn ich es gewusst hätte, selber geändert hätte.
Man macht ja am Anfang immer ein paar Fehler, die man dann ändern muss...
Trotzdem musste ich total weinen, ohne das ich es irgendwie unterdrücken konnte...
Erst kamen mir die Tränen und dann wurde es immer mehr, dass ich hinterher total verheult aussah und auch jetzt fangen bei der kleinen Sache meinen Augen wieder an zu tränen.
Musste da mit viel Mühe verhindern total los zu schluchzen.

Aber wie gesagt: das Gespräch war überhaupt nicht schlimm, zumal alle Kritik berechtigt war und auch total vorwurfslos war.
Waren auch keine großen Sachen dabei, die wirklich "belastend" gewesen wären.
Zumal sie auch mehrfach betont haben, dass sie mir eben die Tipps geben, damit ich besser klar komme und es leichter ist. Eben da wir "alle in einem Boot sitzen".

Ich hab auch gleich gesagt als es anfing, dass sie das einfach ignorieren sollen und die eine meinte auch, dass eine Freundin von ihr das auch hat.

Mir ist es nur trotzdem total peinlich , weil das ja extrem so wirkt, als könnte ich nicht mit Kritik umgehen und es stört mich ja auch extrem.
Zumal es auch beim Autofahren extrem schlecht ist, wenn man z.B. auf der Autobahn fährt, man redet und man dann einfach anfängt zu weinen, da man ja deutlich schlechter sieht, wenn alles Tränen verhangen ist.

Ich mache mir nun auch immer mehr Sorgen, wie es im Job später werden soll.
Denn wie wirkt denn das auf den Chef, wenn man bei der kleinsten Kritik sofort anfängt zu weinen...
Im schlimmsten Falle sogar beim Assessment Center oder Vorstellungsgespräch, falls es mal etwas "kritischer" wird...

Als Kind hatte ich das schon, dass ich eine Zeit lang quasi immer geweint habe und das nicht verhindern konnte, aber dann hatte es nachgelassen. So zwischen 10 und 16 Jahren war eigentlich nichts, also quasi während der Pubertät, nur mal in extrem starken Stresssituationen...
Aber seit ca. 2 Jahren ist es wieder immer öfter...
Erst z.B. nur vor extrem wichtigen Klausuren, dann auch vor nur "ein bisschen wichtigen",...

Wenn ich an etwas sehr schönes denke, kann ich es zumindest bei negativen Situationen etwas rauszögern, aber auch nur 2-3 Minuten.
Wenn ich bei positiven Sachen weine hilft das leider nicht, auch nicht an was negatives denken.

Achja: ich nehme die Pille, aber erst kurz und seitdem hat es sich nicht besonders verbessert oder verschlechtert.

Wisst ihr zufällig, was man da machen kann?

Die eine Gruppenleiterin hat nach dem Gespräch (da haben wir in ihren Büro noch kurz ein wenig geredet, weil ich echt verheult aussah) gemeint, ich könnte mich mal über Bachblüten Rescue Tropfen informieren, die hätten ihrer Freundin meistens geholfen und da sie homöopathisch sind, wirken sie oder tun einfach gar nichts (also keine Nebenwirkungen).
Hat damit zufällig jemand Erfahrung?
Oder kennt jemand andere Mittel? Am besten homöopathisch, da sie so keine Einfluss auf andere Medikamente haben (Heuschnupfen im Frühling, Pille,...).

Mehr lesen

26. September 2013 um 13:06

Gründe
Hmm, also ich glaube nicht dass da Medikamente die Lösung sind.

Ich würde mal überlegen, ob das vielleicht in Situationen auftritt, in denen du generell sehr gestresst oder angespannt bist (manchmal ist einem das ja selber gar nicht bewusst) und da ist man ja oft viel näher am Wasser gebaut als normalerweise.
Oder ob es doch was hormonelles ist.

Liebe Grüße.

Gefällt mir

26. September 2013 um 22:23
In Antwort auf silberaugen

Gründe
Hmm, also ich glaube nicht dass da Medikamente die Lösung sind.

Ich würde mal überlegen, ob das vielleicht in Situationen auftritt, in denen du generell sehr gestresst oder angespannt bist (manchmal ist einem das ja selber gar nicht bewusst) und da ist man ja oft viel näher am Wasser gebaut als normalerweise.
Oder ob es doch was hormonelles ist.

Liebe Grüße.


Als ich kleiner war wurde mal ein großes Blutbild gemacht, inklusive Hormone, und da kam nicht raus.
Vor etwa einem Jahr hatte ich noch mal eins (aber wegen was anderem) und da war auch nichts unnormal...

Ich muss nur halt wirklich was finden, wie ich das verhindern kann, weil ich sonst beruflich bald extrem große Probleme habe.
Denn wer will mich schon einstellen, wenn ich sofort weine?
Denn gerade Vorstellungsgespräche und so werden extrem stressig sein...

Naja, es ist ja auch so, wenn ich total gut gelaunt bin und mich wohl fühle, weil ich z.B. die Zeit mit Freunden verbringe...

Gefällt mir

28. September 2013 um 16:05

.
es muss dir nicht peinlich sein..Du kannst nichts dafür... Du solltest mit einem Arzt darüber reden...

1 LikesGefällt mir

30. September 2013 um 0:13


Kann man denn einfach in eine Apotheke gehen und sich das mischen lassen?
Also haben viele solche Blüten da?
Wonach soll ich denn da genau fragen?
Da ich auf dem Land wohne, gibt es auch nicht viele Apotheken und dort auch nicht immer alles.
Zum Teil haben sie große Angebote bei vielgefragten Sachen (da man ja auch nicht so einfach wo anders hinkommt), weniger gefragt Bereiche sind aber oft nicht so gut bestückt...

Wenn das nur so leicht wäre, mit dem Weinen akzeptieren...
Das stresst einen ja eher immer noch extra, wodurch es dann auch lange nicht besser wird...

Gefällt mir

3. Oktober 2013 um 18:06

Link
Könntest du mir evtl einen Link oder so dazu schicken bzw. hier posten?
Im Internet gibt es nämlich vermutlich auch sehr viele unseriöse oder faktisch falsche Seiten und so hätte ich ihn und falls noch mal jemand mit dem Problem kommt, könnte er ihn hier auch finden...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Gedicht interpretation
Von: maddogx29
neu
2. Oktober 2013 um 0:37
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen