Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Waschzwang

Waschzwang

20. August 2009 um 10:43

Hey ihr Lieben,

es geht um meinen besten Freund. Wir standen schon oft vor der Entscheidung zusammen zu kommen.
Ich wusste schon immer, dass er unter einem gewissen Waschdrang leidet. Seine Hände sind rau und wund und immer, wenn wir miteinander geschlafen haben, muss er zunächst ins Bad seine Hände waschen. Gestern Abend haben wir auf einem Sofa eines Vereinsheims miteinander geschlafen. Danach hat er mir gestanden, dass er den Gedanken, dass wir dieses jetzt "beschmutzt" haben furchtbar findet. Er hat sich da regelrecht hinein gesteigert und zugegeben, dass sein Verhalten keinesfalls normal ist. Er fühlt sich jedes Mal, wenn wir miteinander geschlafen haben, "dreckig" und bereut es im Nachhinein. Selbst das Angebot, das Bett neu zu überziehen bringt nichts. Vermutlich liege dies an seiner "reinen" Erziehung in der Kindheit. Auf Grund dieses Zwangs sagt er, kann er keine Beziehung eingehen.
Für mich ist dieses Gebiet ganz neu.
Ich habe ihm angeboten, ihn zum Psychologen/ Verhaltenstherapeuten zu begleiten. Dies ist jedoch ein sehr großer Schritt für ihn, den er zunächst abgelehnt hat (ihm fiel es schon immer schwer sich anderen Menschen vollständig zu öffnen und über seine Probleme zu reden). Ich habe bereits im Internet gesurft - einen Therapieansatz von Spezialisten jedoch nicht entdeckt.

Hat einer von euch schon mal etwas ähnliches durchgemacht bzw. kennt jemanden, der ebenfalls unter Waschzwang litt?
Wie wird so ein Wasschzwang genau therapiert? Gibt es Alternativen? Wie kann ich meinem Freund helfen ohne mit ihm zum Psychologen zu gehen?


Liebe Grüße und danke für eure Rückmeldungen
alica123

Mehr lesen

13. September 2009 um 12:39

Waschzwang
Ich selbst habe einen Waschzwang.Kontrollzwänge und Berührungs-Ängste. Leide seit meiner Kindheit darunter. Habe aber selbst keinen PC. Bin hier bei einem Kumpel gerade davor. Kann Dir also nur sporadisch antworten, insofern Du noch nicht anderwertige Antworten bereits gefunden hast.Ist eine Scheiß Krankheit. Habe einiges durch: Verhaltenstherapie,NLP, Homöopathie, Medikamente. Noch nicht Hypnose und Psychoanalyse. Am besten half mir immer mein Partner.Man muß die Zwangsrituale (z.B.Hände nicht waschen) aushalten üben. Man geht dann durch die Hölle.Aber nach dem Sex nur die Hände waschen oder meinetwegen Duschen,ist doch noch ok.Solang Dein Freund nicht stundenlang im Bad verschwindet, ist das noch der normale Bereich für uns Zwangskranke.Das hat aber nichts damit zu tun, daß er Dich nicht liebt.Fühle Du Dich also bitte stets nicht dreckig, da er sich wegen Dir die Hände wäscht oder so. Er hat nun mal eine Krankheit. Die ist bei mir z.B. eher unheilbar, aber dennoch können wir genauso denken und fühlen wie ihr.Gruß Wusel 171

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 0:53

Waschzwang
Ich stimme Wusel171 zu , auch ich habe schon lange zwänge darunter mittlerweile den Waschzwang, für mich wäre es schön wenn ich nur nach dem sex meine hände waschen müsste. ich kann deinem freund nachempfinden sich nach dem sex dreckig zu fühlen das ist aber wirklich nicht auf dich bezogen und auch nicht weil er wirklich denkt er sei dreckig sondern weil ihm das die krankheit vorschreibt ... klingt jetzt scheiße aber ist so. im grunde genommen weiß er dass es nicht nötig wäre sich zu waschen nach dem sex aber er kriegt dann ein enormen druck wobei der adrenalinspiegel einer extremen achterbahn ähnelt , den druck kann er nur los werden, in dem er seine Hände wäscht DENKT ER , ist aber nicht unbedingt richtig , weil dieser hohe adrenalinspiegel senkt sich irgendwann auch von alleine man muss den druck aushalten das dauert seine zeit und kostet enorm viele nerven, man ist total angespannt in der phase, in der man den druck aushalten muss und hat des gefühl bald durchzudrehen. aber genau so geht die psychotherapie vor, die ich im übrigen auch gerade mach, es kostet viel überwindung weil man seinen ängsten auge zu auge ins gesicht schauen muss. man wird gezwungen seine ängste schritt für schritt zu überwinden. ich selber hatte auch zuerst solch eine therapie zu machen seh es aber jetzt als einzige möglichkeit es los zu werden. und sehe die hilfe die mir geboten wird und geh schon freiwillig sehr gerne dort hin wenn es mir richtig schlecht geht weil man da nicht nur diese angst überwindung macht sondern auch normale probleme dort bespricht udn viele hilfreiche tipps kriegt. Zunächst möcht ich dir noch ein paar tipps geben: ich vermute dass dein freund nicht nur diese eine art von zwang hat .. ich z.B. hab meine zwänge nur wenn cih echt ganz allein bin .. höchstens noch vor der familie .., bitte sprich ihn da aber sehr sachte drauf an weil wir uns extrem schämen über unsere krankheit und es hassen darüber zu reden auch wenn wir insgeheim gerne das mal jemanden anvertrauen würden aber wie gesagt wir schämen uns dafür. Bitte denke aber auch dass er angst hat du könntest ihn nicht mehr lieben so wie er wirklich ist. nun noch die positiven eigenschaften von uns zwangsneurotiker: oft hilft uns das, dass wir sehr genau in allem sind, außerdem sind wir sehr empfindsam und eine studie hat bewiesen dass diese krankheit meist sehr kluge leute kriegen. also kopf hoch , wünsche euch die kraft und das durchhaltevermögen , dasss es doch klappt mit euch zwein, ist ne scheiß krankheit!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen