Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was würdet ihr an meiner stelle machen????

Was würdet ihr an meiner stelle machen????

16. Juni 2006 um 18:48 Letzte Antwort: 17. Juni 2006 um 12:19

Ich bin mit meinem freund jetzt fast 2 jahre zusammen wir haben uns damal im internet kennen gelernt. er kommt ursprünglich aus berlin wohnt hier weil er seine ausbidlung zu ende machen wollte (seine firma in berlin ging pleite) Das problem is er hängt total an seine familie u freunde was ich auch verstehe. er sagt immer er hasst diese stadt die menschen u die arbeit u er will deshalb nur wieder zurück. etzt is er seid 2 tagen drüben um probezu arbeiten (neue ausbildung) was mache ich nur wenn er genommen wird? Ich würde ja mit kommen das möchte er auch aber ich möcte nicht mit auf das grundstück seiner familie ziehen. das kann doch nicht gut gehen mit denen. ich meine ich kenn sie kaum sind wohl ganz ok aber ich hab da so meine zweifel das das gut geht ich würde mich total eingeengt fühlen immer beobachtet fühlen immer nett u reundlich sein.... das is so verkrampft. das problem is nur das er dort erst wohnen muss wegen dem geld. ich beende meine ausbildung im november als zahnarzthelferin (weiß einer der noch jemanden sucht im raum berln/potsdam) das heißt ich würde arbeitslos rüber gehen. ich hätte nix keine freunde nix mein freund hatte hier wenigstens noch seiine arbeitskolegen mit denen er wohnte. ich wieß nicht ob ich meine ausbildung schaffe im nov. bin sehr schlecht in der schule. habe auch angst wenn er im august anfängt mit seiner ausbildung das wir uns auseinander leben. ich meine sone fernbeziehung is bestimmt nicht einfach. ich liebe ihn u will ihn nicht verlieren aber ich weiß ich wäre da sehr unglücklich vorallem bei ihm in seinen dorf. Aber wer soll mir denn ne wohnung zahlen. will auch nicht vom sttat leben. möchte mich da auch nicht so einfach einnisten das is mir sowas von unangenehm. mir mangelt es sehr am selbstbewustsein evtl liegen es daran das ich sone angst habe???

Mehr lesen

16. Juni 2006 um 23:51

Also....
die mangelt es nicht an selbstbewusstsein ....sondern du hast einfach einen klar denkenden menschenverstand.... ich denke du solltest ihn rüberziehen lassen und für 1 monat mitgehn um zu gucken ob das geht........wenn du klar kommst suchst du dir dort arbeit....wenn nicht dann bleibste wo du bist....und zu der sache mit der schule...ganz geil...du weißt das du schlecht bist und bist in der lage es zu ändern dann mach es doch !!!! Bemüh dich...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2006 um 12:19

Ich hab das gerade hinter mir
Ich bin vor etwa 2 Jahren zu meinem Freund gezogen und kannte niemanden. Sind zwar nur etwa 100km von zu Hause. Aber das reicht schon.
Hab mich da auch zuerst bei seiner Sippe eingenistet bis wir selbst angefangen haben zu bauen. Im gleichen Ort, aber nicht gleich neben seiner Familie.
Inzwischen habe ich hier mehr Freunde als ich jemals zu Hause hatte. Mit meiner besten Freundin treffe ich mich regelmäßig und auch zu meiner Familie hab ich noch sehr sehr viel Kontakt.
Probier es einfach aus! Du kannst immer noch zurück!
Aber so ein Schritt tut oft sehr gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest