Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was war das und was stimmt mit mir nicht?!

Was war das und was stimmt mit mir nicht?!

6. Juli 2014 um 15:22

Alsoo ich entschuldige mich jetzt schon mal für die Rechtschreibung ich bin erst vor 3 Jahren nach Österreich gekommen ( lebte vorher in der USA) meine Eltern sind Österreicher deswegen kann ich sehr gut Deutsch sprechen aber leider nicht schreiben..

Naja egal alsoo vor 2 Monaten war ich mit einigen Freunden am Prata es ist einiges an Alkohol geflossen und wir hatten viel Spaß. Als ich dann zum Bahnhof ging hab ich den letzten Zug verpasst
Ein sehr guter *Freund* den ich schon kenne seit ich in Österreich lebe hat mir angeboten bei ihm zu schlafen. Als wir dan zu ihm fuhren machte er ganze Zeit so komische Anspielungen wie ( gibs mir, Blas mir einen und holst du mir auch einen runter) wenn ich zb. Irg was in der Hand hatte..
Ich dachte mir nichts dabei weil Jungs immer so sind. Als wir dann bei ihm in der Wg waren war ich duschen als ich dann in sein Zimmer ging nur mit Handtuch grinste er mich so komisch an und sagte soo perverse Sachen.
Danach zog ich mich an und wir kuchelten uns vorm Fernseher. Mein Herz raste und ich musste mir eingestehen dass er schon ganz süß war. Er fuhr mit seiner Hand immer tiefer zu meinem Po mit der anderen Hand hielt er mein Kinn und wir küssten uns.
Bis dahin alles Perfekt doch er wollte immer mehr zuerst hat er mich gefingert und geleckt was ich auch wirklich wollte. Er wurde immer wilder er legte sich auf mich zog sich die Boxershorts runter und und drückte mir seinen Penis in den Mund ich habe dann mitgemacht und ihn einen geblasen.
Danach wollte er ihn mir einführen doch ich sagte Nein und schupste ihn weg..
Ich erzählte ihm das ich noch Jungfrau bin und mein erstes Mal mit einen ganz besonderen Jungen haben möchte den ich Liebe und Vertraue..
Er lehnte sich wieder über mich und meinte er wäre auch ganz vorsichtig..
Ich sagte wieder das ich nicht will.
Doch dann wurde er aggressiv ich bekam Angst. Er setze sich auf mich hielt meine Hände fest und versuchte in mich einzudringen er sagte nur das ich mich nicht soo anstellen soll sonst bin ich auch nicht so. Ich habe mich stark gewährt. Er schlug mir ins Gesicht und sagte nur das ich aufhören soll . Ich merkte das ich keine Chons habe und blieb einfach still liegen. Dann drang er in mich ein es war zwar sehr unangenehm aba ich war durch das fingern und lecken noch soo feucht das ich zum Glück keine großen Schmerzen hatte. Es fühlte sich alles einfach nur taub da unten an und ich fühlte mich billig benutzt und dreckig. Als er dan endlich fertig war legte sich er sich neben mich gab mir einen Kuss auf die Stirn und sagte DANKE..
Ich sprang auf zog mich an und bin aus der Wohnung raus. Ich saß dan stundenlang im Treppenhaus und hab nachgedacht geweint mir meine Narben angeschaut nach langen überlegen redete ich mir ein dass das nicht schlimm ist und ich warscheinlich nur übertreibe.
In den Wochen danach ging es mir wieder Gut ich habe es verträngt mich weiterhin mit meinen Freunden getroffen alsoo mit unserer Gruppe wo er leider auch dabei ist( Er tut so als sei nichts gewsen)
Nur jetzt habe ich Sommerferien hab keine Lust mehr auf meine Freunde und fang an darüber nachzudenken ob das vielleicht doch schlimmer ist als ich tue. Meine Freunde fragten mich eh schon was los sei ich meinte nur das ich Grippe habe und desswegen nicht kann.
Alsoo jz meine Fragen mach ich mich lächerlich wenn ich ihm anzeige?
Was soll ich tun damit es mir wieder besser geht?
Bin ich schuld weil ich mich zu ihm ins Bett gelegt habe? Soll ich mit ihm reden oder nicht? War es überhaupt eine Vergewaltigung oder Übertreibe ich?
Nur so nebenbei ich bin 15 und er ist 18
Danke fürs lesen <3

Mehr lesen

6. Juli 2014 um 20:17

Nein heißt nein
Nach dem was du beschreibst, war es ganz eindeutig eine Vergewaltigung. Und nein du ubertreibst kein bisschen, wenn du ihn anzeigst. Er hat deine Grenzen nicht respektiert, Die du auch deutlich gezeigt und artikuliert hast. Eine Anzeige Ist sogar das einzig richtige. Zudem bist du noch minderjährig, und er hat das vertrauen, das du ihm geschenkt hast, aufs mieseste missbraucht.

Ich empfehle dir, mit einem Erwachsene zu sprechen. Es gibt in österrt ganz sicher Beratungsangebote, auch telefonisch oder online, bei denen du dich informieren kannst. Das Ist keine Lapalie, und du solltest nicht unter den Tisch fallen lassen, schon allein um Die psychischu Konsequenzen, die dieses Erlebnis für dich langfristig haben kann, möglichst gering zu halten.

Viel Kraft dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2014 um 12:33

Danke
Das baut echt auf ich fühl mich jetzt nicht mehr so dumm und Missverstanden.
Ich werde deinen Rat bevolgen am Wochenende werde ich mit meinen älteren Bruder (27) darüber reden aba ich weiss nur noch nicht wie.
Könnt ihr mir vielleicht einen Tipp geben wie ich ihm das am besten erzählen kann ohne das er gleich ausrastet und ihm irg was an tut und sich selbst damit strafbar macht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2014 um 21:15
In Antwort auf mora_12164650

Danke
Das baut echt auf ich fühl mich jetzt nicht mehr so dumm und Missverstanden.
Ich werde deinen Rat bevolgen am Wochenende werde ich mit meinen älteren Bruder (27) darüber reden aba ich weiss nur noch nicht wie.
Könnt ihr mir vielleicht einen Tipp geben wie ich ihm das am besten erzählen kann ohne das er gleich ausrastet und ihm irg was an tut und sich selbst damit strafbar macht?

Beratung
Hi, noch kur weil du dich ja an deinen Bruder wenden möchtest. Es ist toll, dass du ihm das anvertrauen kannst.
Wenn du wirklich Sorge hast, dass er gewalttätig wird, ist es vielleicht besser, wenn du als erstes mit Experten sprichst.

Du kannst denen auch per Email schreiben, das ist vielleicht einfacher. Die können dir auch Tipps geben, wie du mit deiner Familie darüber sprechen kannst.

frauenberatung.at
(01) 523 22 22
notruf@frauenberatung.at

oder:

Beratungsstelle für sexuell missbrauchte Mädchen und junge Frauen
(01) 587 10 89
maedchenberatung@aon.at


Du musst dir wirklich keinen Kopf machen über dein Verhalten. Das wäre ja noch schöner!

Das wird sicher nicht einfach für dich, aber es ist der richtige Weg! Viel Kraft dafür!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2014 um 19:14

Ich hoffe du lernst daraus,
und weist Angebote schon früher ab.

Ja, es war eine Vergewaltigung, du hast nein gesagt.
Aber halt zu spät.

"Schuld" warst du in meinen Augen nicht, aber dumm/ leichtsinnig.

Soll jetzt kein Vorwurf sein, was passiert, ist passiert, aber für's nächste Mal. ...

(Wenn er 18 ist und du erst 15 ist das wirklich keine Lapalie)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2014 um 19:59
In Antwort auf tomos_12683427

Ich hoffe du lernst daraus,
und weist Angebote schon früher ab.

Ja, es war eine Vergewaltigung, du hast nein gesagt.
Aber halt zu spät.

"Schuld" warst du in meinen Augen nicht, aber dumm/ leichtsinnig.

Soll jetzt kein Vorwurf sein, was passiert, ist passiert, aber für's nächste Mal. ...

(Wenn er 18 ist und du erst 15 ist das wirklich keine Lapalie)

Nicht der richtige Zeitpunkt und auch falsch
Ich muss dir hier wiedersprechen. Dieses Ereignis ist in keiner Weise auf ein Fehlverhalten der jungen Frau zurückzuführen. Leider impliziert dein Leichtsinnsargument eine Teilschuld, die es nicht gibt. Die Situation ist schwierig genug und ein derartig moralisierender Kommentar hilft nicht weiter. Ganz Gegenteil, es erhöht die quälenden Selbstzweifel, die sie eh schon beschrieben hat.
Als 15-Jährige hat sie sich in einer Person getäuscht, dieser Person zu unrecht vertraut. Das war natürlich ein Fehler. Aber es ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt das anzumahnen. Der junge Mann trägt mit seinen 18 Jahren die volle Verantwortung.

Natürlich gibt es aus der Sicht des erfahrenen Erwachsenen vieles, was man dazu sagen könnte, was man fragen könnte. Aber das sollten wir lieber ihrer Familie und den Beratern vor Ort überlassen. In einem Forum gibt es zu viele Missverständnisse. Ich hoffe du verstehst wie ich das meine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2014 um 21:11
In Antwort auf issac_12160346

Nicht der richtige Zeitpunkt und auch falsch
Ich muss dir hier wiedersprechen. Dieses Ereignis ist in keiner Weise auf ein Fehlverhalten der jungen Frau zurückzuführen. Leider impliziert dein Leichtsinnsargument eine Teilschuld, die es nicht gibt. Die Situation ist schwierig genug und ein derartig moralisierender Kommentar hilft nicht weiter. Ganz Gegenteil, es erhöht die quälenden Selbstzweifel, die sie eh schon beschrieben hat.
Als 15-Jährige hat sie sich in einer Person getäuscht, dieser Person zu unrecht vertraut. Das war natürlich ein Fehler. Aber es ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt das anzumahnen. Der junge Mann trägt mit seinen 18 Jahren die volle Verantwortung.

Natürlich gibt es aus der Sicht des erfahrenen Erwachsenen vieles, was man dazu sagen könnte, was man fragen könnte. Aber das sollten wir lieber ihrer Familie und den Beratern vor Ort überlassen. In einem Forum gibt es zu viele Missverständnisse. Ich hoffe du verstehst wie ich das meine.

Man sollte aus schlechten Erfahrungen lernen
Ich gebe ihr keine Schuld. Selbstzweifel sind fehl am Platz, da hast du völlig recht. Sie sollte sich allerdings in Zukunft anders verhalten, sonst passiert ihr das immer wieder.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2014 um 20:19

Artikel zur juristischen Situation in Deutschland
Es Tut sich offenbar was, evtl. auch in anderen EU-Ländern:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/vergewaltigung-das-sexualstrafrecht-basiert-auf-mythen-1.2088511



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook