Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Was tun, wenn das zu Hause nicht sicher ist?

9. April um 15:39

Was tun, wenn das zu Hause nicht sicher ist?

Stärker als Gewalt – Gewalt beenden – Mut bedeutet, sprechen.

„Die Corona-Pandemie schränkt das tägliche Leben stark ein. Quarantäne und Existenzängste belasten Familien und Partnerschaften - in dieser Situation können Konflikte und häusliche Gewalt zunehmen. Gleichzeitig wird es für Betroffene schwieriger, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Auch Familie, Freunde und Nachbarschaft sind in dieser herausfordernden Zeit unsicher, an wen sie sich wenden können.“
(Quelle: https://staerker-als-gewalt.de/)

1. Gewalt erkennen: Häusliche Gewalt bezeichnet jede Form körperlicher, sexueller oder psychischer Gewalt innerhalb einer bestehenden oder beendeten häuslichen Gemeinschaft.

Beispiel in einer Ehe, einer eingetragenen Lebenspartnerschaft oder einer nicht-ehelichen Lebensgemeinschaft.

Für die Betroffenen ist besonders belastend, dass die Übergriffe in einer Umgebung wie beispielsweise ihrem Zuhause stattfinden, die eigentlich geschützt sein sollte. Häusliche Gewalt passiert in der eigenen Wohnung, aber auch in der Öffentlichkeit. Auch wenn ein Großteil der Betroffenen häuslicher Gewalt Frauen sind, betrifft häusliche Gewalt auch Männer.  

2. Handeln: Wenn Du von häuslicher Gewalt betroffen bist, stehen Dir Beratungs- und Hilfsangebote zu Verfügung.

Was kann ich tun, an wen kann ich mich wenden?

 - Vertraue deinem Gefühl. Wenn Du dich in deiner Beziehung immer wieder unwohl, bedroht, angespannt oder ängstlich fühlst, stimmt etwas nicht.

 - Wenn Du dich akut bedroht fühlst, rufe die Polizei (110)! Diese ist verpflichtet, gegen Gewalt einzuschreiten und kann z. B. den Täter für mehrere   Tage aus der Wohnung verweisen.

 - Dokumentiere jeden Vorfall.

 - Rede über das, was Du erlebt hast.

 - Lassen Dich beraten, auch wenn eine Trennung für Dich im Moment nicht infrage kommt.

Eine Erstberatung bietet das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ an, rund um die Uhr, kostenfrei, anonym und in 18 Sprachen.

3. Wo finde ich Hilfe?

Hilfetelefon – Gewalt gegen Frauen – Telefonische Beratungen sind jeden Tag rund um die Uhr möglich: 08000116016 - https://www.hilfetelefon.de/

Online-Chat - In einem geschützten Bereich können Betroffene sich beraten lassen: https://www.hilfetelefon.de/das-hilfetelefon/beratung/sofort-chat.html

E-Mail – Beratungsfragen per Email werden verschlüsselt, schnell und vertraulich beantwortet: https://www.hilfetelefon.de/das-hilfetelefon/beratung/online-beratung/e-mail-beratung.html

Jederzeit steht euch gerne auch unser Forum und unsere gofeminin.de Community mit Ratschlägen zur Seite.

Bleibt gesund & sicher!

Liebe Grüße,
euer gofeminin.de Team.
 

Mehr lesen

Diskussionen dieses Nutzers