Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was tun bei Aufregung/Nervosität??

Was tun bei Aufregung/Nervosität??

21. Mai 2010 um 20:49 Letzte Antwort: 23. Mai 2010 um 14:04

Hey..
Also ich habe folgendes Problem..
Wenn ich in der Schule (Gymnasium 11. Klasse) ein Referat halten muss oder nur einen Text vorlesen muss, bin ich tierisch aufgeregt. Eigentlich habe ich keinen Grund dazu, ich kann gut lesen und bin sonst auch eine der Besten in meiner Klasse. Hmm..und ich weiß nicht warum das so ist. Teilweise bekomm auch schlecht Luft, weil ich so aufgeregt bin. Ich komme mir total komisch vor, vor meinen ganzen Klassenkammeraden.
Habt ihr vielleicht Tipps, was ich dagegen tun kann..wie ich meine Aufregung in den Griff bekomme??!!
Bitte helft mir!!
LG
Bella

Mehr lesen

21. Mai 2010 um 22:52

Nur ein
ganz simpler Tipp hilft aber oft

Lass dir Zeit!

Fang erst dann an vorzutragen oder zu lesen, wenn du es möchtest. Tief durchatmen, besinnen und in einem für dich angenehmen Tempo anfangen.

GlG Daderia

Gefällt mir
22. Mai 2010 um 17:46

Was genau macht Dich nervös?
Mach doch mal eine Liste, die mit "sie könnten" oder mit "sie denken bestimmt" anfängt.
Zittern und schlecht Luft bekommen sind Zeichen Deines Körpers. Er bekommt das Signal "Jetzt kommt's drauf an" und stellt alles für Flucht oder Kampf zur Verfügung. Die Muskeln spannen sich an, aber weil sie nicht benutzt werden verkrampfen sie, auch die Atemmuskulatur.
Man lernt, damit umzugehen. Beobachte mal Redner, die besten bewegen sich mehr oder weniger dabei (Muskulatur in Bewegung halten!). Dadurch erklärt sich, warum es praktisch ist den Text auswendig zu können.
Wenn es nur um Vorlesen am Platz geht, und Du kannst gut lesen, tippe ich mal auf vorborgene Ängste. Wenn es sich im Laufe des Vorlesens gibt, dann reicht es, genau das zu wissen, und die Aufregung wird im Laufe der Zeit immer kürzer andauern.
Wenn sie aber die ganze Zeit da ist, kannst Du ein bißchen daran arbeiten. Mach Dir klar, was Du befürchtest, dabei kommt es nicht darauf an, ob es Dir schlüssig oder doof vorkommt, sondern nur darum, alles einmal 'auszukippen'. Und dann such Dir davon aus, was Du behalten willst.

Liebe Grüße!

Gefällt mir
23. Mai 2010 um 14:04
In Antwort auf holly_12368797

Was genau macht Dich nervös?
Mach doch mal eine Liste, die mit "sie könnten" oder mit "sie denken bestimmt" anfängt.
Zittern und schlecht Luft bekommen sind Zeichen Deines Körpers. Er bekommt das Signal "Jetzt kommt's drauf an" und stellt alles für Flucht oder Kampf zur Verfügung. Die Muskeln spannen sich an, aber weil sie nicht benutzt werden verkrampfen sie, auch die Atemmuskulatur.
Man lernt, damit umzugehen. Beobachte mal Redner, die besten bewegen sich mehr oder weniger dabei (Muskulatur in Bewegung halten!). Dadurch erklärt sich, warum es praktisch ist den Text auswendig zu können.
Wenn es nur um Vorlesen am Platz geht, und Du kannst gut lesen, tippe ich mal auf vorborgene Ängste. Wenn es sich im Laufe des Vorlesens gibt, dann reicht es, genau das zu wissen, und die Aufregung wird im Laufe der Zeit immer kürzer andauern.
Wenn sie aber die ganze Zeit da ist, kannst Du ein bißchen daran arbeiten. Mach Dir klar, was Du befürchtest, dabei kommt es nicht darauf an, ob es Dir schlüssig oder doof vorkommt, sondern nur darum, alles einmal 'auszukippen'. Und dann such Dir davon aus, was Du behalten willst.

Liebe Grüße!

Danke für
eure Antworten.

Naja, es ist so, dass ich ja wenn ich etwas vortragen muss, im "Mittelpunkt" stehe und alle auf mich und meine Stimme achten. Das verunsichert mich irgendwie (ich bin aber ansonsten nicht eingeschüchert oder so).
Es kann auch sein, dass meine Angst davon kommt, dass meine frühere Deutschlehrerin immer auf das Lesen eine Note gegeben hat und sobald man Fehler gelesen hat, ist sie gleich eine Note tiefer gegangen. Und mit der Zeit kam dann die Angst/Aufregung davor und diese ist irgendwie in mir verwurzelt.
Es ist mir irgendwie peinlich mit 17 und dann auch noch vor meinen Klassenkammeraden, die ich seit 11 Jahren kenne, aufgeregt zu sein.
LG
Bella

Gefällt mir