Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was stimmt mit mir nicht? Keine Bekannte und Freunde

Was stimmt mit mir nicht? Keine Bekannte und Freunde

8. September 2017 um 15:14 Letzte Antwort: 15. September 2017 um 20:14

Hallo ihr Lieben,

vielleicht kann mir jemand sagen, was mit mir nicht stimmt oder mir zumindest eine neue Sicht aufzeigen. So langsam habe ich das Gefühl zu vereinsamen.

Zu mir:
Ich bin mitte dreißig, verheiratet und Mutter von zwei kleinen Kindern. Schon immer war ich eher der introvertierte und zurückhaltende Mensch. Das bedeutet aber nicht, dass ich nicht auf Menschen zugehen kann. 
Es ist so, dass ich unter Müttern immer die jenige bin, die alleine rumsteht, sobald mehrere Mütter aufeinander treffen. Ich habe so gut wie keine Freunde und Bekanntschaften. Natürlich bin ich mir dessen bewusst, dass ich diejenige bin, die den ersten Schritt machen muss, wenn ich meine Kontakte erweitern möchte. Und das mache ich auch. Meine Versuche scheitern jedoch meißtens, wenn ich mich zu anderen Mamis in Gruppen dazustelle. Zwar gehöre ich in dem Moment zur Gruppe und trage was zum Gespräch bei, doch es entstehen keine Kontakte. Noch schlimmer finde ich das Gefühl, wenn sich überall Gruppen von zwei und mehr Personen bilden und ich die Einzige bin, die alleine da steht.Niemand kommt auf mich zu, wenn ich mich selbst nicht irgend wo dazustelle (das Gefühl nirgend wo dazuzugehören macht mich sehr traurig).
Dabei bin ich weder hässlich, noch dumm. Halt ganz "normal".

Ich habe zwar meine liebe Familie, fühle mich jedoch innerlich sehr einsam. 

Solche Tipps, wie: "Gehe mehr auf die Menschen zu" habe ich schon gegoogelt, helfen mir aber nicht wirklich weiter.

Kann mir jemand sagen, was ich falsch mache?

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus.

Mehr lesen

11. September 2017 um 9:06

Liebe Purplemoonlight,

vielen Dank für deine Antwort. Du hast vollkommen recht, dass ich dadurch das ich noch nicht arbeite mich isoliert fühle. Dadurch ziehe ich mich immer mehr zurück, vorallem auch gesellschaftlich. Ich habe Angst auf die Menschen zuzugehen, dadurch wird alles nur noch immer schlimmer und schwups befinde ich mich in einem "Strudel", der mich immer mehr runterzieht.
Ich habe mich gestern endlich darüber mit meinem Mann unterhalten und habe ihm gesagt, dass es mir im Moment deshalb sehr schlecht geht. 
Da ich mein Verhalten auf andere Menschen selbst nur schlecht einschätzen kann, habe ich ihn dadrum gebeten mich gesellschaftlich einzuschätzen. Da er mich gut kennt, hat er gesagt, dass ich ganz normal bin und in dem Sinne nichts falsch mache.
Ich muss nur mehr Lächeln, mehr auf die Menschen zugehen und nicht nach einem Mal "Hallo" sagen von den Menschen erwarten, dass sie ab da immer auf mich zugehen. Er sagt, Freundschaften und Bekanntschaften muss man sich "erarbeiten".
Und weißt du was? Er hat vollkommen recht!
Ich bin heute morgen mit einer viel positiveren Einstellung aus dem Haus gegangen, habe ehrlich gelächelt und mir ging es nach dem Gespräch gestern wirklich gut....und so kam es dann zu einem wirklich sehr netten zwischen mit einer Mami.

Ich glaube nicht, dass ich arrogant  bin. Ich habe zwar eine lange Leitung und bringe manchmal Sachen, über die man schmunzeln muss, aber das bin nun mal ich . Zu diesen Schwächen muss ich erstmal noch lernen zu stehen. Ja, ich habe oftmals Angst etwas falsch zu sagen, Menschen unabsichtlich zu verletzen (durch meine lange Leitung) denn das ist mir schon öfter passiert, aber ich kann mich deshalb auch nicht abkapseln.
Ich muss mich lernen so zu akzeptieren, wie ich bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2017 um 10:57
In Antwort auf nordlichthh

Liebe Purplemoonlight,

vielen Dank für deine Antwort. Du hast vollkommen recht, dass ich dadurch das ich noch nicht arbeite mich isoliert fühle. Dadurch ziehe ich mich immer mehr zurück, vorallem auch gesellschaftlich. Ich habe Angst auf die Menschen zuzugehen, dadurch wird alles nur noch immer schlimmer und schwups befinde ich mich in einem "Strudel", der mich immer mehr runterzieht.
Ich habe mich gestern endlich darüber mit meinem Mann unterhalten und habe ihm gesagt, dass es mir im Moment deshalb sehr schlecht geht. 
Da ich mein Verhalten auf andere Menschen selbst nur schlecht einschätzen kann, habe ich ihn dadrum gebeten mich gesellschaftlich einzuschätzen. Da er mich gut kennt, hat er gesagt, dass ich ganz normal bin und in dem Sinne nichts falsch mache.
Ich muss nur mehr Lächeln, mehr auf die Menschen zugehen und nicht nach einem Mal "Hallo" sagen von den Menschen erwarten, dass sie ab da immer auf mich zugehen. Er sagt, Freundschaften und Bekanntschaften muss man sich "erarbeiten".
Und weißt du was? Er hat vollkommen recht!
Ich bin heute morgen mit einer viel positiveren Einstellung aus dem Haus gegangen, habe ehrlich gelächelt und mir ging es nach dem Gespräch gestern wirklich gut....und so kam es dann zu einem wirklich sehr netten zwischen mit einer Mami.

Ich glaube nicht, dass ich arrogant  bin. Ich habe zwar eine lange Leitung und bringe manchmal Sachen, über die man schmunzeln muss, aber das bin nun mal ich . Zu diesen Schwächen muss ich erstmal noch lernen zu stehen. Ja, ich habe oftmals Angst etwas falsch zu sagen, Menschen unabsichtlich zu verletzen (durch meine lange Leitung) denn das ist mir schon öfter passiert, aber ich kann mich deshalb auch nicht abkapseln.
Ich muss mich lernen so zu akzeptieren, wie ich bin.

Ich bin selbst Mama von 2 kleinen Kindern und meine Erfahrung ist, dass es auch echt schwer ist sich mit anderen Mamas anzufreunden. In der Theorie stellt man sich das immer so einfach vor, man hat ja evtl. gleichaltrige Kinder, gleiche Sorgen und Nöte, da müsste es ja eigentlich ein leichtes sein Kontakte zu schließen.

​Aber weit gefehlt. Heutzutage herrscht ein richtiger Konkurrenzkampf, vor allem wenn die Kinder dann auch  noch gleich alt sind. Was kann dein Kind schon? Wie machst du dies wie machst du das? Wer ist die bessere Mutter? Wer hat alles besser im Griff? In welche Kurse steckst du das 4-jährige Kind - was du förderst dein Kind noch nicht?

​Das alles nimmt einem die Leichtigkeit. Und wenn dann, wie es in deinem Fall scheint, noch Selbstzweifel vorhanden sind, wird es dadurch nicht unbedingt einfacher. Besinne dich auf deine Stärken - was macht dich aus? Was kannst du besonders gut? Mache dir das klar und baue dein Selbstwertgefühl darauf auf. Dann wirst du auch eine ganz andere Ausstrahlung bekommen und vielleicht auch Muttis anziehen, die dich sympathisch finden, die vielleicht ähnlich unsicher sind und Probleme haben Kontakte zu finden.


​Viel Glück dabei!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. September 2017 um 20:14

Hallo, ich wollte dir auch antworten, weil ich mir dieselbe Frage auch manchmal stelle.

Als ich mit einigen Bekannten darüber gesprochen habe, bekam ich oft zur Antwort, dass ich nach außen hin immer so beschäftigt wirke und so, als würde ich mich nicht besonders dafür interessieren, etwas mit anderen zu unternehmen. Deswegen wurde ich auch selten gefragt, ob ich mitmachen wollte, weil ich ja eh beschäftigt sei. Ich denke, dass es bei dir so ähnlich sein könnte, da sich mit Kindern oftmals der Lebensmittelpunkt um die Kinder dreht und man dann vergisst, den Kontakt zu anderen zu suchen.

Ich versuche seitdem jede Woche jemandem zu schreiben, mit dem ich früher Kontakt hatte und mich auch mehr interessiert zu zeigen, wenn ich mit neuen Leuten rede.

Außerdem versuche ich proaktiv gemeinsame Unternehmungen vorzuschlagen.

Die Wahrheit ist aber, dass ich auch manchmal denke, ich lebe auf einem einsamen Planeten. Bis ich mit Arbeit und Alltag fertig ist, ist es später Abend und dann kann man nicht mehr wirklich etwas mit Bekannten unternehmen. Somit fühlen sich oft die letzten Stunden des Tages einsam an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest