Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was stimmt denn nicht mit mir?

Was stimmt denn nicht mit mir?

29. Juni 2018 um 21:50 Letzte Antwort: 11. Juli 2018 um 0:50

Hallo ich W 20 Jahre schreibe hier weil ich nicht weiß mit wem ich reden soll und ob ich überhaupt darüber reden darf. 

Es ist immer wieder mal da und dann auch wieder weg nur nie oft für lange Zeit. Es kehrt immer wieder mal zu mir. Mal für ein paar Tage und manchmal für mehrere Wochen. Ich versuche in der Zeit so normal wie möglich zu sein aber das geht nicht.

Früher war es nur das Gefühl von Traurigkeit. Heute sind es so viel mehr z.B. Traurigkeit, Einsamkeit, ich fühl mich innerlich leer, Wut auf mich und andere, mich nervt alles und jeder, ich kann noch nichtmal mehr Weinen, müdigkeit und negative Gedanken (ich denke die meisten Wissen was ich meine.. Ich darf es nicht weiter Erläutern sonst wird der Post wieder gelöscht)Früher haben mir die negativen Gedanken angst gemacht nur ist das jetzt nicht mehr so... Im gegenteil ich fange an sie immer mehr zu Akzeptieren.

Ich habe niemanden zum reden und das zerfrisst mich. Mein Freund weiß von meinem Problem jedoch rede ich nicht gerne mit ihm darüber, denn ich sehe immer wie er mich bemitleidet. Ich kann das Gefühl nicht ab wenn sich jemand sorgen um mich macht, dann fühlt sich alles noch viel schwerer an. Als müsste ich ein schlechtes gewissen haben der Person gegenüber.

Ich kann meine Gefühle kaum noch aushalten und kontrollieren. Ich werde im moment sehr schnell wütend. Wegen allem zum Beispiel letztens bin ich über einen Stein gestolpert und bin dabei total ausgerastet.

Ich spiele Tags über nur noch eine Rolle damit die Menschen in meiner nähe sich keine sorgen machen. Ich zeige nicht wie tief in mir alles zerbrochen ist oder wie leer ich mich fühle.Es fällt keinem auf das ich alles nur Schauspieler. Man nimmt mich nur als Schüchtern wahr.

Ich treffe mich kaum noch mit anderen Menschen und Freunde habe ich auch keine mehr. Mich mit meinem Freund zu treffen ist mit sehr viel kraft verbunden. Ich schaffe es nicht mich mit ihm zu treffen wenn ich das nicht vorher Planen kann. Außerdem sehe ich ihn wegen dem ganzen Kram wenn überhaupt einmal im Monat (ein Wunder das er das so mit macht). Sonst bin ich nur Zuhause und höre Musik oder gucke Filme in meinem Zimmer.

Ich weiß viele raten mir zum Arzt zu gehen aber das kann ich nicht so einfach. Ich bin niemand der gerne Hilfe an nimmt oder der zeigt das ich eine schwäche habe. Ich versuche meine Probleme immer selbst zu Lösen, doch bei dem Problem fehlt mir die passende Lösung.

Ich weiß das ihr mir nicht Helfen könnt aber vlt habt ihr Tippst was ich tun soll...
 

Mehr lesen

29. Juni 2018 um 22:52
In Antwort auf sheisdark

Hallo ich W 20 Jahre schreibe hier weil ich nicht weiß mit wem ich reden soll und ob ich überhaupt darüber reden darf. 

Es ist immer wieder mal da und dann auch wieder weg nur nie oft für lange Zeit. Es kehrt immer wieder mal zu mir. Mal für ein paar Tage und manchmal für mehrere Wochen. Ich versuche in der Zeit so normal wie möglich zu sein aber das geht nicht.

Früher war es nur das Gefühl von Traurigkeit. Heute sind es so viel mehr z.B. Traurigkeit, Einsamkeit, ich fühl mich innerlich leer, Wut auf mich und andere, mich nervt alles und jeder, ich kann noch nichtmal mehr Weinen, müdigkeit und negative Gedanken (ich denke die meisten Wissen was ich meine.. Ich darf es nicht weiter Erläutern sonst wird der Post wieder gelöscht)Früher haben mir die negativen Gedanken angst gemacht nur ist das jetzt nicht mehr so... Im gegenteil ich fange an sie immer mehr zu Akzeptieren.

Ich habe niemanden zum reden und das zerfrisst mich. Mein Freund weiß von meinem Problem jedoch rede ich nicht gerne mit ihm darüber, denn ich sehe immer wie er mich bemitleidet. Ich kann das Gefühl nicht ab wenn sich jemand sorgen um mich macht, dann fühlt sich alles noch viel schwerer an. Als müsste ich ein schlechtes gewissen haben der Person gegenüber.

Ich kann meine Gefühle kaum noch aushalten und kontrollieren. Ich werde im moment sehr schnell wütend. Wegen allem zum Beispiel letztens bin ich über einen Stein gestolpert und bin dabei total ausgerastet.

Ich spiele Tags über nur noch eine Rolle damit die Menschen in meiner nähe sich keine sorgen machen. Ich zeige nicht wie tief in mir alles zerbrochen ist oder wie leer ich mich fühle.Es fällt keinem auf das ich alles nur Schauspieler. Man nimmt mich nur als Schüchtern wahr.

Ich treffe mich kaum noch mit anderen Menschen und Freunde habe ich auch keine mehr. Mich mit meinem Freund zu treffen ist mit sehr viel kraft verbunden. Ich schaffe es nicht mich mit ihm zu treffen wenn ich das nicht vorher Planen kann. Außerdem sehe ich ihn wegen dem ganzen Kram wenn überhaupt einmal im Monat (ein Wunder das er das so mit macht). Sonst bin ich nur Zuhause und höre Musik oder gucke Filme in meinem Zimmer.

Ich weiß viele raten mir zum Arzt zu gehen aber das kann ich nicht so einfach. Ich bin niemand der gerne Hilfe an nimmt oder der zeigt das ich eine schwäche habe. Ich versuche meine Probleme immer selbst zu Lösen, doch bei dem Problem fehlt mir die passende Lösung.

Ich weiß das ihr mir nicht Helfen könnt aber vlt habt ihr Tippst was ich tun soll...
 

Wir können dir nicht helfen.  Nur ein Arzt und Medikamente.  Du bist nicht gesund. 

nimm Hilfe an und genieß dein Leben 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2018 um 23:16
In Antwort auf sheisdark

Hallo ich W 20 Jahre schreibe hier weil ich nicht weiß mit wem ich reden soll und ob ich überhaupt darüber reden darf. 

Es ist immer wieder mal da und dann auch wieder weg nur nie oft für lange Zeit. Es kehrt immer wieder mal zu mir. Mal für ein paar Tage und manchmal für mehrere Wochen. Ich versuche in der Zeit so normal wie möglich zu sein aber das geht nicht.

Früher war es nur das Gefühl von Traurigkeit. Heute sind es so viel mehr z.B. Traurigkeit, Einsamkeit, ich fühl mich innerlich leer, Wut auf mich und andere, mich nervt alles und jeder, ich kann noch nichtmal mehr Weinen, müdigkeit und negative Gedanken (ich denke die meisten Wissen was ich meine.. Ich darf es nicht weiter Erläutern sonst wird der Post wieder gelöscht)Früher haben mir die negativen Gedanken angst gemacht nur ist das jetzt nicht mehr so... Im gegenteil ich fange an sie immer mehr zu Akzeptieren.

Ich habe niemanden zum reden und das zerfrisst mich. Mein Freund weiß von meinem Problem jedoch rede ich nicht gerne mit ihm darüber, denn ich sehe immer wie er mich bemitleidet. Ich kann das Gefühl nicht ab wenn sich jemand sorgen um mich macht, dann fühlt sich alles noch viel schwerer an. Als müsste ich ein schlechtes gewissen haben der Person gegenüber.

Ich kann meine Gefühle kaum noch aushalten und kontrollieren. Ich werde im moment sehr schnell wütend. Wegen allem zum Beispiel letztens bin ich über einen Stein gestolpert und bin dabei total ausgerastet.

Ich spiele Tags über nur noch eine Rolle damit die Menschen in meiner nähe sich keine sorgen machen. Ich zeige nicht wie tief in mir alles zerbrochen ist oder wie leer ich mich fühle.Es fällt keinem auf das ich alles nur Schauspieler. Man nimmt mich nur als Schüchtern wahr.

Ich treffe mich kaum noch mit anderen Menschen und Freunde habe ich auch keine mehr. Mich mit meinem Freund zu treffen ist mit sehr viel kraft verbunden. Ich schaffe es nicht mich mit ihm zu treffen wenn ich das nicht vorher Planen kann. Außerdem sehe ich ihn wegen dem ganzen Kram wenn überhaupt einmal im Monat (ein Wunder das er das so mit macht). Sonst bin ich nur Zuhause und höre Musik oder gucke Filme in meinem Zimmer.

Ich weiß viele raten mir zum Arzt zu gehen aber das kann ich nicht so einfach. Ich bin niemand der gerne Hilfe an nimmt oder der zeigt das ich eine schwäche habe. Ich versuche meine Probleme immer selbst zu Lösen, doch bei dem Problem fehlt mir die passende Lösung.

Ich weiß das ihr mir nicht Helfen könnt aber vlt habt ihr Tippst was ich tun soll...
 

Wenn du keine Hilfe annimmst kann dir nicht geholfen werden. 

Vertrau dich deinem Freund an und bitte ihn darum mit dir zum Arzt zu gehen. Du musst nicht so leben. Es gibt Hilfe. Es ist an dir diesen Schritt zu tun.

Ich habe dir ja auch schon in einer PM mehrere Dinge genannt die du tun kannst.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2018 um 8:27
In Antwort auf sheisdark

Hallo ich W 20 Jahre schreibe hier weil ich nicht weiß mit wem ich reden soll und ob ich überhaupt darüber reden darf. 

Es ist immer wieder mal da und dann auch wieder weg nur nie oft für lange Zeit. Es kehrt immer wieder mal zu mir. Mal für ein paar Tage und manchmal für mehrere Wochen. Ich versuche in der Zeit so normal wie möglich zu sein aber das geht nicht.

Früher war es nur das Gefühl von Traurigkeit. Heute sind es so viel mehr z.B. Traurigkeit, Einsamkeit, ich fühl mich innerlich leer, Wut auf mich und andere, mich nervt alles und jeder, ich kann noch nichtmal mehr Weinen, müdigkeit und negative Gedanken (ich denke die meisten Wissen was ich meine.. Ich darf es nicht weiter Erläutern sonst wird der Post wieder gelöscht)Früher haben mir die negativen Gedanken angst gemacht nur ist das jetzt nicht mehr so... Im gegenteil ich fange an sie immer mehr zu Akzeptieren.

Ich habe niemanden zum reden und das zerfrisst mich. Mein Freund weiß von meinem Problem jedoch rede ich nicht gerne mit ihm darüber, denn ich sehe immer wie er mich bemitleidet. Ich kann das Gefühl nicht ab wenn sich jemand sorgen um mich macht, dann fühlt sich alles noch viel schwerer an. Als müsste ich ein schlechtes gewissen haben der Person gegenüber.

Ich kann meine Gefühle kaum noch aushalten und kontrollieren. Ich werde im moment sehr schnell wütend. Wegen allem zum Beispiel letztens bin ich über einen Stein gestolpert und bin dabei total ausgerastet.

Ich spiele Tags über nur noch eine Rolle damit die Menschen in meiner nähe sich keine sorgen machen. Ich zeige nicht wie tief in mir alles zerbrochen ist oder wie leer ich mich fühle.Es fällt keinem auf das ich alles nur Schauspieler. Man nimmt mich nur als Schüchtern wahr.

Ich treffe mich kaum noch mit anderen Menschen und Freunde habe ich auch keine mehr. Mich mit meinem Freund zu treffen ist mit sehr viel kraft verbunden. Ich schaffe es nicht mich mit ihm zu treffen wenn ich das nicht vorher Planen kann. Außerdem sehe ich ihn wegen dem ganzen Kram wenn überhaupt einmal im Monat (ein Wunder das er das so mit macht). Sonst bin ich nur Zuhause und höre Musik oder gucke Filme in meinem Zimmer.

Ich weiß viele raten mir zum Arzt zu gehen aber das kann ich nicht so einfach. Ich bin niemand der gerne Hilfe an nimmt oder der zeigt das ich eine schwäche habe. Ich versuche meine Probleme immer selbst zu Lösen, doch bei dem Problem fehlt mir die passende Lösung.

Ich weiß das ihr mir nicht Helfen könnt aber vlt habt ihr Tippst was ich tun soll...
 

mal ganz blöd gesagt: wenn Du Dir ein Bein gebrochen hast oder plötzlich fürchterliche Bauchschmerzen bekommst - gehst Du dann auch nicht zum Doc, weil Du keine Hilfe annehmen möchtest?
Wenn Du ein Haus bauen möchtest nicht zum Architekten, weil Du keine Hilfe annehmen möchtest?
Wenn Du ein Brot brauchst, nicht zum Bäcker... ?

Auch psychische Erkrankungen sind und bleiben vor allem KRANKHEITEN. Mach Dir das klar und geh zum Doc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juli 2018 um 22:34
In Antwort auf sheisdark

Hallo ich W 20 Jahre schreibe hier weil ich nicht weiß mit wem ich reden soll und ob ich überhaupt darüber reden darf. 

Es ist immer wieder mal da und dann auch wieder weg nur nie oft für lange Zeit. Es kehrt immer wieder mal zu mir. Mal für ein paar Tage und manchmal für mehrere Wochen. Ich versuche in der Zeit so normal wie möglich zu sein aber das geht nicht.

Früher war es nur das Gefühl von Traurigkeit. Heute sind es so viel mehr z.B. Traurigkeit, Einsamkeit, ich fühl mich innerlich leer, Wut auf mich und andere, mich nervt alles und jeder, ich kann noch nichtmal mehr Weinen, müdigkeit und negative Gedanken (ich denke die meisten Wissen was ich meine.. Ich darf es nicht weiter Erläutern sonst wird der Post wieder gelöscht)Früher haben mir die negativen Gedanken angst gemacht nur ist das jetzt nicht mehr so... Im gegenteil ich fange an sie immer mehr zu Akzeptieren.

Ich habe niemanden zum reden und das zerfrisst mich. Mein Freund weiß von meinem Problem jedoch rede ich nicht gerne mit ihm darüber, denn ich sehe immer wie er mich bemitleidet. Ich kann das Gefühl nicht ab wenn sich jemand sorgen um mich macht, dann fühlt sich alles noch viel schwerer an. Als müsste ich ein schlechtes gewissen haben der Person gegenüber.

Ich kann meine Gefühle kaum noch aushalten und kontrollieren. Ich werde im moment sehr schnell wütend. Wegen allem zum Beispiel letztens bin ich über einen Stein gestolpert und bin dabei total ausgerastet.

Ich spiele Tags über nur noch eine Rolle damit die Menschen in meiner nähe sich keine sorgen machen. Ich zeige nicht wie tief in mir alles zerbrochen ist oder wie leer ich mich fühle.Es fällt keinem auf das ich alles nur Schauspieler. Man nimmt mich nur als Schüchtern wahr.

Ich treffe mich kaum noch mit anderen Menschen und Freunde habe ich auch keine mehr. Mich mit meinem Freund zu treffen ist mit sehr viel kraft verbunden. Ich schaffe es nicht mich mit ihm zu treffen wenn ich das nicht vorher Planen kann. Außerdem sehe ich ihn wegen dem ganzen Kram wenn überhaupt einmal im Monat (ein Wunder das er das so mit macht). Sonst bin ich nur Zuhause und höre Musik oder gucke Filme in meinem Zimmer.

Ich weiß viele raten mir zum Arzt zu gehen aber das kann ich nicht so einfach. Ich bin niemand der gerne Hilfe an nimmt oder der zeigt das ich eine schwäche habe. Ich versuche meine Probleme immer selbst zu Lösen, doch bei dem Problem fehlt mir die passende Lösung.

Ich weiß das ihr mir nicht Helfen könnt aber vlt habt ihr Tippst was ich tun soll...
 

Hast du denn Probleme und durch Schule, Kindheit etc oder kommt das Gefühl einfach ohne Grund? Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juli 2018 um 22:44

Was ich noch sagen kann:

Du solltest versuchen deine Ängste zu akzeptieren und dir selber "zuzuhören" und darauf achten, was der Körper dir sagen will. Es gibt auch noch etwas das heißt sicherer Ort. Du musst dir vorstellen allein an einem Ort zu sein, wo du dich wohl fühlst ist egal wo. Dort können abrr auch Tiere sein. Stell dir das Wetter und den Geruch dort vor. Das ist um Ängste zu lindern. Versuche dir auch immer bewusst zu sein im Hier und jetzt zu sein und nicht in der Vergangenheit. Wegen dem Psychologen: ich hatte auch erst Angst dort hinzugehen. Aus angst nahm ich meine Mutter mit und sie erzählte erstmal. Danach wurde es immer einfacher. Ich kann dir versichern, dass es dir helfen wird, wenn du dich darauf einlässt. Nehme doch sonst erst jemanden mit dorthin. Lg 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2018 um 0:50
In Antwort auf sheisdark

Hallo ich W 20 Jahre schreibe hier weil ich nicht weiß mit wem ich reden soll und ob ich überhaupt darüber reden darf. 

Es ist immer wieder mal da und dann auch wieder weg nur nie oft für lange Zeit. Es kehrt immer wieder mal zu mir. Mal für ein paar Tage und manchmal für mehrere Wochen. Ich versuche in der Zeit so normal wie möglich zu sein aber das geht nicht.

Früher war es nur das Gefühl von Traurigkeit. Heute sind es so viel mehr z.B. Traurigkeit, Einsamkeit, ich fühl mich innerlich leer, Wut auf mich und andere, mich nervt alles und jeder, ich kann noch nichtmal mehr Weinen, müdigkeit und negative Gedanken (ich denke die meisten Wissen was ich meine.. Ich darf es nicht weiter Erläutern sonst wird der Post wieder gelöscht)Früher haben mir die negativen Gedanken angst gemacht nur ist das jetzt nicht mehr so... Im gegenteil ich fange an sie immer mehr zu Akzeptieren.

Ich habe niemanden zum reden und das zerfrisst mich. Mein Freund weiß von meinem Problem jedoch rede ich nicht gerne mit ihm darüber, denn ich sehe immer wie er mich bemitleidet. Ich kann das Gefühl nicht ab wenn sich jemand sorgen um mich macht, dann fühlt sich alles noch viel schwerer an. Als müsste ich ein schlechtes gewissen haben der Person gegenüber.

Ich kann meine Gefühle kaum noch aushalten und kontrollieren. Ich werde im moment sehr schnell wütend. Wegen allem zum Beispiel letztens bin ich über einen Stein gestolpert und bin dabei total ausgerastet.

Ich spiele Tags über nur noch eine Rolle damit die Menschen in meiner nähe sich keine sorgen machen. Ich zeige nicht wie tief in mir alles zerbrochen ist oder wie leer ich mich fühle.Es fällt keinem auf das ich alles nur Schauspieler. Man nimmt mich nur als Schüchtern wahr.

Ich treffe mich kaum noch mit anderen Menschen und Freunde habe ich auch keine mehr. Mich mit meinem Freund zu treffen ist mit sehr viel kraft verbunden. Ich schaffe es nicht mich mit ihm zu treffen wenn ich das nicht vorher Planen kann. Außerdem sehe ich ihn wegen dem ganzen Kram wenn überhaupt einmal im Monat (ein Wunder das er das so mit macht). Sonst bin ich nur Zuhause und höre Musik oder gucke Filme in meinem Zimmer.

Ich weiß viele raten mir zum Arzt zu gehen aber das kann ich nicht so einfach. Ich bin niemand der gerne Hilfe an nimmt oder der zeigt das ich eine schwäche habe. Ich versuche meine Probleme immer selbst zu Lösen, doch bei dem Problem fehlt mir die passende Lösung.

Ich weiß das ihr mir nicht Helfen könnt aber vlt habt ihr Tippst was ich tun soll...
 

Hey was du da beschreibst kommt mir sehr bekannt vor Dieses Problem habe ich immer noch, ich mag es einfach nicht mit anderen Leuten zu reden. Ich bekomme immer das Gefühl, sie würden denken ich seie schwach  und deswegen mache ich immer alles alleine. Nur leider ist das nicht so einfach, bei dir anscheinend auch nicht. Ich habe dann meinen Mut gesammelt und habe mir Hilfe geholt, weil ich diese Wut an meinen körper ausgelassen hatte und nicht mehr so weiter machen wollte. Ich rate dir auch dazu. Es ist keine Schwäche über Probleme zu reden, es ist finde ich eher Mutig andere sich helfen zu lassen. Es ist nicht einfach, für mich ist es immer noch sehr schwer aber ich bereue es nicht und würde es immer wieder tun. Es ist was komplett anderes mit Freunden über probleme zu reden und mit einen Professionellen Therapeuten, es ist besser, vieel besser. Du kannst es ja mal vielleicht bei einen Therapeuten oder einen Arzt deines vertrauens probieren, du musst ja nicht sofort deine tiefsten Geheimnisse ausplaudern. Aber vielleicht bemerkst du währenddessen,d ass es gar nicht so schlimm ist Ich wünsche dir noch viel Glück und Erfolg 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper