Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Was soll ich sagen, wenn ich den Psychiater aufsuche? Weiss nicht weiter....ich kann nicht mehr!!!

Letzte Nachricht: 22. Juli 2008 um 17:44
Y
ylva_11853034
19.07.08 um 7:25

Hallo liebe mädels...
ich brauche dringend rat

Also alles hat angefangen, als ich jung war.
Ich will ja nicht alles erzählen, das wär zuviel.

Soviel zum anfang:
Mit 5 jahren, da waren meine ersten Erinnerungen. Ich wurde dauernd geprügelt.Meine eltern schieden sich, meine Mutter zog zu ihrem neuen freund und der machte mit bei ihren Aktionen. Sie wurde immer schlimmer und schlussendlich machte sie komische sachen. Z.b Stopfte sie mich mit essen voll, bis ich mich 4 mal übergeben musste, oder pinkelte ins klo und dagte ich soll meine Hände darin tunken und sie ablecken (das ist kein scherz! ich zittere nur schon wenn ichs schreibe)

So. das ging so etwa 8 jahre weiter... alsdann zog ich mit 16, als ich meine lehre begann zu meinem Vater. ich dachte alles wird besser. ich kam in die lehre, wo ich sexuell missbraucht wurde, von dem chef, der dort war. er nahm mich in den laggerraum und grabschte mich an...wartete vor meiner tür am sonntag usw... diese lehre brach ich ab und zeigte ihn an! gleich nach 2 wochen anschluss bekam ich eine neue lehrstelle, wo ich auf kein verständnis traff, für mein komisches verhalten (scheu, zurückgezogen usw.)icch hatte 2 wochen um alles zu verarbeiten. Die leute in der neuen lehre verlangten das ich voller einsatz bringe, das konnte ich aber nicht!!! ich konnte dann etwa 4 nächte hintereinander nicht schlafen, und das jede woche fast.

sie mobbten mich und trampelten auf meiner seele rum. trotzeem hab ich sie abgeschlossen. Danach hatte ich nur noch pech. ich kam in jobs, da hatte ich nur probleme.in einer bar, wo ich angestellt wurde, wurde ich wider vom chef missbraucht und musste wider anzeigen!
nie arbeitete ich irgendwo länger als 2 monate, schon hatte ich probleme...dann kam ich zum sozialamt (wie harz4 in DE)ich bekam stellen vom sozialamt, die ich annehmen musste und diese diese beschuldigten mich geld genommen zu haben, obwohl ich niemals so etwas tun würde.dort arbeiteten auch junkies, diese wurden nie beschuldigt. ich war immer "der sündenbock" weiss auch nicht warum. es hat wohl mit meinem charakter zu tun...

ich hatte zur gleichen zeit, eine längere beziehung in der ich manchmal blutig geshclagen wurde. ich machte dann erst nach 4 jahren schluss, ich depp. dies mache mich auch noch fertig. Dann versuchte ich mich umzubringen, was fehlschlug...

und somit wären wir heute:
ich habe eine neue beziehung, ein sehr netter mann. ich hätte jobangebote massenweise. dennoch bin ich am ende. ich kann nicht mehr, ich würde am liebsten sterben. ich lebe 22 jahre schon,und habe mit so vielem zu kämpfen... ich kann nicht mehr.ich bin nur noch traurig, ich kann nicht schlafen, manchmal tagelang. ich weiss nicht, wie ich mich in den griff kriegen soll. ich habe eine nummer vom psychiater...ich kann aber dort nicht anrufen. ich weiss nicht was ich sagen soll. ich lebe so zurückgezogen, ich kann nicht mal leutee treffen. ich bin stark cannabisabhängig und hocke nur noch vor dem pc.
ich bin verzweifelt, was soll ih tun????

helft mir

Mehr lesen

E
erato_12310859
19.07.08 um 21:53

@insomnia86
Hallo,

Deine Geschichte hört sich ja echt schlimm an,kein Wunder das dein Leben so verlaufen ist!
Das tut mir echt leid zu hören,wieviel du durchmachen mußtest!Und ich glaube genau darin liegt auch der Schlüssel für dein misslungenes Leben!Du hast dich niemals als wertvollen Menschen gesehen,denn sonst hättest du dir das alles nicht gefallen lassen.
Jetzt hast du die Chance,dein Leben zu ändern,indem du bei dem Psychiater anrufst und dich erkundigst,ob er einen Termin frei hat.
Sollte er Termine frei haben,erzählst du ihm einfach deine Lebensgeschichte! Wovor hast du Angst?Er wird dir helfen,neue Wege zu gehen!
Wünsche dir viel Glück!!
Liebe Grüße
Susi

1 -Gefällt mir

Y
ylva_11853034
21.07.08 um 5:02
In Antwort auf erato_12310859

@insomnia86
Hallo,

Deine Geschichte hört sich ja echt schlimm an,kein Wunder das dein Leben so verlaufen ist!
Das tut mir echt leid zu hören,wieviel du durchmachen mußtest!Und ich glaube genau darin liegt auch der Schlüssel für dein misslungenes Leben!Du hast dich niemals als wertvollen Menschen gesehen,denn sonst hättest du dir das alles nicht gefallen lassen.
Jetzt hast du die Chance,dein Leben zu ändern,indem du bei dem Psychiater anrufst und dich erkundigst,ob er einen Termin frei hat.
Sollte er Termine frei haben,erzählst du ihm einfach deine Lebensgeschichte! Wovor hast du Angst?Er wird dir helfen,neue Wege zu gehen!
Wünsche dir viel Glück!!
Liebe Grüße
Susi

Meinst du...
Ich habe mir alles gefallen lassen? ich habe mich immer wetcoll betrachtet und ich denke nicht das du ganz verstehst was ich für ein problem habe. ich habe nicht den mut da anzurufen. ich weiss nicht, wie man so ein gespräch anfängt ich habe mühe.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
C
cory_12905650
22.07.08 um 17:44
In Antwort auf ylva_11853034

Meinst du...
Ich habe mir alles gefallen lassen? ich habe mich immer wetcoll betrachtet und ich denke nicht das du ganz verstehst was ich für ein problem habe. ich habe nicht den mut da anzurufen. ich weiss nicht, wie man so ein gespräch anfängt ich habe mühe.

Keine Angst
ruf beim der Nummer an die Du hast. Du hats sehr viel durchgemacht und solltest dringend professionelle Hilfe bekommen.

Der Psychater ist ausgebildet Dir zu helfen und wird sicher angemessen reagieren können.

Am Telefon wirst du sicher nicht viel sagen müssen, ihr werdet erst Mal ein Erstgespräch vereinbaren, also blos einen Termin machen.

Im gespräch wirst Du auch nicht selber viel sagen müssen, sondern Du wirst einfach auch einiges gefragt werden, letztlich ist es nichts anderes als was Du hier im Forum getan hast, erzählen as Dir passiert ist und wie Du dich darduch jetzt fühlst, dass hast Du doch hier schon sehr gut geschafft!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige