Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was soll ich nur tun?

Was soll ich nur tun?

31. Oktober 2010 um 12:15

Hallo,

ich bin 21 Jahre alt. Mit 13 wurde ich von einem zehn Jahre älteren Mann sexuell missbraucht. Niemand in meiner Familie weiß davon. Noch heute bekomme ich Vorwürfe von ihnen zu hören, wie ich von zu Hause "weglaufen" konnte. Dabei war das eigentlich nicht freiwillig...Ich habe nur mit wenigen Personen sprechen können und wenn dann auch nicht detailliert.

Ich hatte nie einen richtigen Freund. Habe immer behauptet, ich brauche sowas nicht, brauche meine Freiheit. Seit ein paar Wochen habe ich jemanden gefunden. Ich glaube er könnte der Richtige sein. Doch jetzt kommt das Problem. Ich habe es 8 Jahre lang so super verdrängt. Und von einem Moment auf den anderen ist alles wieder da. Die Erinnerungen...Das Gesagte von dem Pedophilen, die Gerüche, alles. Ich habe wieder jede Nacht Albträume, Panik, Angst, Weinkrämpfe. Außerdem fehlt mir auf ein Mal jegliches Vertrauen in meinem Freund. Ich bilde mir immer ein, dass er ja eigentlich sowieso nur das Eine will und so weiter. Dabei weiß ich, er liebt mich und er ist immernoch da, obwohl ich ihm gegenüber total abblocke...Ich weiß nich was ich noch tun soll, ich habe das Gefühl, dass ich komplett durchdrehe. Mittlerweile ist es schon so, dass ich das Haus garnicht mehr verlassen will und mich am liebsten permanent unter der Decke verkriechen will...Hilfe..

Mehr lesen

31. Oktober 2010 um 21:12

Jetzt wird es Zeit
Genau, eine Therapie mit einer spezialisierten Person ist nun angesagt. Sonst zieht Dich Deine Vergangenheit seelisch in den Dreck. Das erlebt zu haben, was Du erlebt hast, reicht.

Gefällt mir

31. Oktober 2010 um 22:31
In Antwort auf powerrolli1

Jetzt wird es Zeit
Genau, eine Therapie mit einer spezialisierten Person ist nun angesagt. Sonst zieht Dich Deine Vergangenheit seelisch in den Dreck. Das erlebt zu haben, was Du erlebt hast, reicht.

Ihr habt Recht
Und ihr seid nicht die Ersten, die das zu mir sagen. Aber ich kann mich irgendwie einfach nicht dazu überwinden. Vielleicht liegt es daran, dass es mir peinlich ist, an der Scham oder an dem Gefühl, dass ich nicht das Recht habe nach all den Jahren so "einen Aufstand" zu machen...

Gefällt mir

1. November 2010 um 19:07

Stell dich deinen problemen!!!!
es ist verdammt hart und es wird noch härter werden...aber es wird zeit das du darüber sprichst und du wirst sehen es kommt die zeit da wird alles einfacher...erzähl es deiner familie...sie wird dir beistehen es ist dein fleisch und blut und geh zu einem phsychologen der kann dir ärztlichen beistand geben und vielleicht auch eine therapigruppe empfehlen wo es mehrere gibt denen sowas wiederfahren ist wie dir...leider ist es so...aber du bist nicht alleine viele frauen mädchen kinder passiert sowas schlimmes immer wieder, leider....
ich drück dir die daumen und ich hoffe du wirst die kraft haben dich zu stellen...sei nicht deine eigene gefangene in deinem eigenem körper...zeig das du stark bist und ich bin sicher das du das schaffst

Gefällt mir

8. November 2010 um 20:27

Hallo.
Hast du denn schon offen mit deinem freund darueber gerdet.
Es wuerde dir sicher sehr helfen wenn du mit jemanden redest der dir helfen kann damit umzu gehen.
hast du schonmal versucht mit einer hilfgruppe kontakt auf zunehmen.
Wenn dein freund dich liebt dann wird er auch versuchen dir zu helfen.
Ich wuensche dir alles gute.
pass auf dich auf.
LG Marian

Gefällt mir

9. November 2010 um 15:01
In Antwort auf discovery1982

Hallo.
Hast du denn schon offen mit deinem freund darueber gerdet.
Es wuerde dir sicher sehr helfen wenn du mit jemanden redest der dir helfen kann damit umzu gehen.
hast du schonmal versucht mit einer hilfgruppe kontakt auf zunehmen.
Wenn dein freund dich liebt dann wird er auch versuchen dir zu helfen.
Ich wuensche dir alles gute.
pass auf dich auf.
LG Marian

Hi,
ja mein Freund weiß teilweise davon. Ich habe ihm auch von meinem Ex-Freund geschrieben. Ich sage geschrieben, weil ich das alles noch nicht über die Lippen bringe. Mein Freund erklärte mir, dass das was mein Ex-Freund getan hat, eine Vergewaltigung war. Die ganze Zeit wollte ich es nicht wahr haben. Und jetzt wo ich es wahrhabe ist es deshalb so schlimm, das beides erlebt zu haben...Er versucht damit auch relativ gut umzugehen, lässt mir Zeit, tut nichts was ich nicht auch möchte. Und er sagt sobald ich bereit bin, kann ich mit ihm reden...Aber ich denke es macht ihn schon fertig...Zu dem Thema Hilfsgruppe. Ich hab mir bei dieser Wildwasser-Beratungsstelle in meiner Nähe einen Termin geben lassen. Der ist am Donnerstag um 15 Uhr. Aber ich weiß nicht ob ich es schaffe da hinzugehen. Wenn ich jetzt schon dran denke bekomme ich Panik...

Danke ich wünsche dir auch alles Gute

Gefällt mir

9. November 2010 um 15:04

Hi,
also im Moment habe ich das Gefühl, dass es jeden Tag schlimmer wird. Ich finde es gut, dass du versuchts deine Tochter zu unterstützen. Meine Eltern wissen nichts davon und ich weiß zu hundert prozent dass sie mich nicht unterstützen würden sondern sich eher darüber lustig machen. Das mit meinen Eltern ist so eine Sache...Ich versuche zu verarbeiten und nicht mehr zu verdrängen, aber es ist ziemlich heftig.

Danke für deine Unterstüzung und dafür dass du mir deine Erfahrungen mitteilst. Vielleicht wird es besser damit umzugehen, desto mehr man weiß....

Liebe Grüße

Gefällt mir

9. November 2010 um 20:55
In Antwort auf whiteangel1989

Hi,
ja mein Freund weiß teilweise davon. Ich habe ihm auch von meinem Ex-Freund geschrieben. Ich sage geschrieben, weil ich das alles noch nicht über die Lippen bringe. Mein Freund erklärte mir, dass das was mein Ex-Freund getan hat, eine Vergewaltigung war. Die ganze Zeit wollte ich es nicht wahr haben. Und jetzt wo ich es wahrhabe ist es deshalb so schlimm, das beides erlebt zu haben...Er versucht damit auch relativ gut umzugehen, lässt mir Zeit, tut nichts was ich nicht auch möchte. Und er sagt sobald ich bereit bin, kann ich mit ihm reden...Aber ich denke es macht ihn schon fertig...Zu dem Thema Hilfsgruppe. Ich hab mir bei dieser Wildwasser-Beratungsstelle in meiner Nähe einen Termin geben lassen. Der ist am Donnerstag um 15 Uhr. Aber ich weiß nicht ob ich es schaffe da hinzugehen. Wenn ich jetzt schon dran denke bekomme ich Panik...

Danke ich wünsche dir auch alles Gute

Hallo
Ich finde es ja gut das dein freund zu dir steht.
Aber er muss sich auch an die situation gewoennen.
Er wird sich auch viele gedanken machen.
Aber er unterstuetzt dich das ist das gute.
Du musst satark sein.
Es sind bestimmt sehr nette menschen da die dir helfen wollen.
Du kannst ja auch mit einer guten freundin oder vielleicht deiner mutter dahin gehen.
Vielleicht faellt es dir dann leichter.
Versuche nicht staendig daran zu denken.
Denk positiv. Dann wird es auch gut gehen.
Ich wuensche dir auf jeden fall alles gute
Das du und dein freund eines tages ganz normal miteinander umgehen koennen.
Pass auf dich auf.
Viel glueck.

LG
Marian

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen