Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was Passiert nachts nur mit mir???Es wird immer schlimmer!

Was Passiert nachts nur mit mir???Es wird immer schlimmer!

3. Dezember 2007 um 22:26

Hallo Ihr Lieben!

Das ich an panikattacken leide habe ich bereits berichtet. Immer wen es besonders stressig war wie zum Beispiel am Donnerstag. Da hatte ich eine Gerichtsverhandlung wegen meinen Noch Ehemannes wegen Kindesunterhalt. Nachts als ich schlafen wollte ( so gegen 22.15 Uhr)hatte ich das Gefühl als ob sich mein Herz zusammen zieht und ich bekam in den Moment keine Luft mehr. War als ob ich gelähmt war. Es war ein scheiß beängstiges Gefühl. War heute bei meinen Arzt und er hat wieder ein EKG gemacht und wie immer war es ein Bilderbuch EKG. Mein Blutdruck war auch normal. Mein Arzt sagt das es nicht Körperlich ist den man hätte es sonst auf den EKG sehen müssen??? Mein Arzt meint noch das es wahrscheinlich daran lag, dass die GV verschoben wurde und der ganze Stress und die Sorgen weiterhin auf meiner Schultern liegen.
Ich weiß nicht. wenn es nicht körperlich ist warum dann so eine Reaktion???
Ich kann es nicht verstehen.

Eure verzweifelte Dana

Mehr lesen

5. Dezember 2007 um 22:37

Ängste was passiert mit mir an dana261981
Hi Dana ich bin Romy und neu hier seit dem 5.12.2007.Als ich deinen Bericht gelesen habe sah ich mich.Ich kann dir voll nachfühlen und weiß wie es dir in dem Moment gehen muß. Mich plagen so ähnliche Symtome seit 2003 und es ist kein Zuckerschlecken glaub mir. Mir kann auch keiner sagen warum ich das habe und was der Auslöser sein kann. Ich kann dir auch nicht sagen wie viele Ärzte ich schon durch habe.Ich war im Mai diesen Jahres auf Kur mit der Hoffnung mir kann geholfen werden. Nichts da ohne Erfolg. Mein Mann hat mich Anfang des Jahres verlassen allerdings kam es von beiden Seiten. Wir haben ein gemeinsames Kind 5 Jahre. Ich bin Organisch gesund so gesund man sein kann. Man hat mir versucht zu erklären wenn es körperlich nicht sein kann,kommt nur noch die Psyche in Frage. Ich stand vor einem Rätsel glaub mir.Man versteht die Welt nicht mehr.Und wenn man von der Familie keine Hilfe erwarten kann ist es ganz aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 0:09

Mich macht die angs vor der angst so fertig!!!!!!
hallo ihr,
ich heise christine bin 21jahre jung,und habe schon seit ca 2jahren panikatacken und depresionen!!
wie ihr habe ich mich damals auch ins kh bringen lassen aber die findeten auch nichts da hatten sie mir nur schlaf tabletten gegeben.jetz hatte ich ein knappes dreifiertel jahr lang meine ruhe von panikatacken und seit ca 3tagen habe ich so starke panik an wallungen!ich versuche mich dann mit tv und pc gleichzeitig abzulenken aber immer wieder kommt zwischen drinnen wieder das bescheidene gefühl der panik ich werde da immer richtig starr kann nicht ahtmen usw ich muss euch ja nicht erklären wie sich sowas anfühlt!naja jedenfalls hoffe ich das mir von euch jemand helfen kann!!!!!!!!!ich bin echt fertgi mit denn nerven!
ihr könnt mich gerne anschreiben meine e mail is christine1986@hotmail.de
bitte helft mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 17:18
In Antwort auf meriel_12633371

Ängste was passiert mit mir an dana261981
Hi Dana ich bin Romy und neu hier seit dem 5.12.2007.Als ich deinen Bericht gelesen habe sah ich mich.Ich kann dir voll nachfühlen und weiß wie es dir in dem Moment gehen muß. Mich plagen so ähnliche Symtome seit 2003 und es ist kein Zuckerschlecken glaub mir. Mir kann auch keiner sagen warum ich das habe und was der Auslöser sein kann. Ich kann dir auch nicht sagen wie viele Ärzte ich schon durch habe.Ich war im Mai diesen Jahres auf Kur mit der Hoffnung mir kann geholfen werden. Nichts da ohne Erfolg. Mein Mann hat mich Anfang des Jahres verlassen allerdings kam es von beiden Seiten. Wir haben ein gemeinsames Kind 5 Jahre. Ich bin Organisch gesund so gesund man sein kann. Man hat mir versucht zu erklären wenn es körperlich nicht sein kann,kommt nur noch die Psyche in Frage. Ich stand vor einem Rätsel glaub mir.Man versteht die Welt nicht mehr.Und wenn man von der Familie keine Hilfe erwarten kann ist es ganz aus.

Hi
hi,mir geht es auch so!!! ich bin eigentlch gesund, aber hab diese blöde unruhe in mir und mir kann auch keiner sagen woher das kommt... psychisch psychisch... aber was soll da psychisch sein??? vielleicht hat man zuviel stress gehabt... und wie soll man sich jetzt heilen? oh man...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 17:22
In Antwort auf selin_11986085

Mich macht die angs vor der angst so fertig!!!!!!
hallo ihr,
ich heise christine bin 21jahre jung,und habe schon seit ca 2jahren panikatacken und depresionen!!
wie ihr habe ich mich damals auch ins kh bringen lassen aber die findeten auch nichts da hatten sie mir nur schlaf tabletten gegeben.jetz hatte ich ein knappes dreifiertel jahr lang meine ruhe von panikatacken und seit ca 3tagen habe ich so starke panik an wallungen!ich versuche mich dann mit tv und pc gleichzeitig abzulenken aber immer wieder kommt zwischen drinnen wieder das bescheidene gefühl der panik ich werde da immer richtig starr kann nicht ahtmen usw ich muss euch ja nicht erklären wie sich sowas anfühlt!naja jedenfalls hoffe ich das mir von euch jemand helfen kann!!!!!!!!!ich bin echt fertgi mit denn nerven!
ihr könnt mich gerne anschreiben meine e mail is christine1986@hotmail.de
bitte helft mir

Hi
HI, mir geht es genauso und ich kann einfach keinen Grund dafür finden es ist so schlimm... angefangen hats bei mir einen Monat nach meinem Italienurlaub.... da hat ich ne Panikattacke und seitdem quäl ich mich... es ist so schlimm, ich hab mich total verändert und mein leben auch, das deprimiert einen ja so.. und ich finde keinen grund. Der Psychiator meinte, es ist eine Übergangsdepression von der Schule zum Studium, toll... und was jetzt? ich weiss auch nicht....

wann und wie hats bei dir angefangen? gabs einen auslöser?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 18:11
In Antwort auf madhu_12716836

Hi
hi,mir geht es auch so!!! ich bin eigentlch gesund, aber hab diese blöde unruhe in mir und mir kann auch keiner sagen woher das kommt... psychisch psychisch... aber was soll da psychisch sein??? vielleicht hat man zuviel stress gehabt... und wie soll man sich jetzt heilen? oh man...

@katkat49
Wie oft hab ich mir diese Frage gestellt"WIE SOLL MAN SICH JETZT HEILEN?"
Aber irgendwie findet man keine Antwort!!!
Wir würden weiß Gott was dafür geben,nicht wahr?
Man möchte einfach wieder "normal"sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 22:26
In Antwort auf maile_12309879

@katkat49
Wie oft hab ich mir diese Frage gestellt"WIE SOLL MAN SICH JETZT HEILEN?"
Aber irgendwie findet man keine Antwort!!!
Wir würden weiß Gott was dafür geben,nicht wahr?
Man möchte einfach wieder "normal"sein.

Ja
du sprichst mir aus der Seele muckel!!! oh man, ich kann mich langsam selber nicht verstehen!!! es ist einfach so, als ob ich nicht mehr ich bin... es ist echt schlimm....ich fühl mich langsam wie in einem Alptraum aus dem man nicht mehr aufwacht....oh man....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 12:51
In Antwort auf meriel_12633371

Ängste was passiert mit mir an dana261981
Hi Dana ich bin Romy und neu hier seit dem 5.12.2007.Als ich deinen Bericht gelesen habe sah ich mich.Ich kann dir voll nachfühlen und weiß wie es dir in dem Moment gehen muß. Mich plagen so ähnliche Symtome seit 2003 und es ist kein Zuckerschlecken glaub mir. Mir kann auch keiner sagen warum ich das habe und was der Auslöser sein kann. Ich kann dir auch nicht sagen wie viele Ärzte ich schon durch habe.Ich war im Mai diesen Jahres auf Kur mit der Hoffnung mir kann geholfen werden. Nichts da ohne Erfolg. Mein Mann hat mich Anfang des Jahres verlassen allerdings kam es von beiden Seiten. Wir haben ein gemeinsames Kind 5 Jahre. Ich bin Organisch gesund so gesund man sein kann. Man hat mir versucht zu erklären wenn es körperlich nicht sein kann,kommt nur noch die Psyche in Frage. Ich stand vor einem Rätsel glaub mir.Man versteht die Welt nicht mehr.Und wenn man von der Familie keine Hilfe erwarten kann ist es ganz aus.

Nur kein panik
das habe ich schonn alles hinter mir. Es sind nur gefühle, die könner dir nichts antun. ich nehme antidepresiva und es geht mir sehr gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 13:15
In Antwort auf cruz_11972921

Nur kein panik
das habe ich schonn alles hinter mir. Es sind nur gefühle, die könner dir nichts antun. ich nehme antidepresiva und es geht mir sehr gut

Hi
hi, als kommt das alles, weil man irgendwie deprimiert ist?? hilft denn auch johanniskraut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 16:07

Herzchakra
Hallo Liebes,
wenn ich hier Deinen Beitrag und dies Antworten dazu lese, bestätigt es mein Wissen, dass die Menscheit immer mehr von Ängsten geprägt wird, und die Ärzte sind hilflos und machtlos. Dennoch wird ein Arzt immer noch auf den hohen Sockel gestellt, und wir glauben einem Arzt mehr als einem ganz einfachen Menschen.
Nun, wie Ihr seht gibt es Krankheiten die kein Symptom aufweisen, und da die Ärzte immer nur die Symptome behandeln können, kann ein Arzt hier nichts machen. Wo kein Syptom, da keine Behandlungsbedarf bzw. der Arzt weis nicht was er machen soll. Ratlosigkeit.

Hier spricht ein ganz einfacher Mensch zu Dir.

Es ist Dein Herzchakra, dieses ist verantwortlich für Deine Glaubenssätze und Gedanken in Bezug auf Beziehungen, Gefühle und Liebe. Das Herzchakra zeigt Dir mit diesem beklemmenden Gefühl das genau dort Dein Schwachpunkt ist.
Was denkst Du in Bezug auf Beziehungen, Gefühle und Liebe? Was passiert, wenn Du das Gefühl dazu, zu lässt? Bist Du traurig? Wütend? Zornig? Deppressiv? Ängstlich?
Schreibe alle Gefühle die hoch kommen auf. Nimm sie an, als eine Botschaft Deiner Seele, sie sind ein Teil von Dir.
Verstehe es so: Deine Seele will mit dir kommunizieren, Du hörst sie nicht, und desswegen macht sie Dich auf diese Art und Weise auf Dich aufmerksam.
Sei ihr Dankbar!
Mir ist schon klar, das dies einfacher gesagt, als getan ist, und dennoch, mache es einfach, habe Vertrauen.
Du kannst mir gerne eine private Nachricht schreiben, wenn Du wirklich etwas ändern willst. Es ist ähnlich wie: Willst Du die Wahrheit hören? Es wird unangenehm und die Wahrheit tut meist weh, und dennoch, dieser Weg ist der einzige, der zum Heil werden führt.
Liebe Grüße von lebenswerte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 16:24
In Antwort auf maile_12309879

@katkat49
Wie oft hab ich mir diese Frage gestellt"WIE SOLL MAN SICH JETZT HEILEN?"
Aber irgendwie findet man keine Antwort!!!
Wir würden weiß Gott was dafür geben,nicht wahr?
Man möchte einfach wieder "normal"sein.

Heilen
Bitte lese meine Antwort an dana261981
Liebe Grüße
lebenswerte
Auch Du kannst Dich heilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 18:45
In Antwort auf madhu_12716836

Hi
HI, mir geht es genauso und ich kann einfach keinen Grund dafür finden es ist so schlimm... angefangen hats bei mir einen Monat nach meinem Italienurlaub.... da hat ich ne Panikattacke und seitdem quäl ich mich... es ist so schlimm, ich hab mich total verändert und mein leben auch, das deprimiert einen ja so.. und ich finde keinen grund. Der Psychiator meinte, es ist eine Übergangsdepression von der Schule zum Studium, toll... und was jetzt? ich weiss auch nicht....

wann und wie hats bei dir angefangen? gabs einen auslöser?

lg

Es gab mehrer Gründe!
Hallo!
Das erste mal war wo ich 20 Jahre alt war. Ich bin jung Mutter geworden und hatte eigentlcih meine Jugend nicht richtig ausgelebt. Dann das unausgeglichene.Ich hatte bei der ersten Panikattacke Symtome wie bei einem herzinfarkt und bin mit Blaulicht ins Krankenhaus gekommen. Nach etlich und alles Herzuntersuchungen wurde dann die Diagnose Panikattacken gestellt, weil alle Untersuchungen alle vorbildlich waren. es wurde besser durch meine Super Therapeuten und durch meine Ausbildung. Dann hatte ich 6 Jahre ruhe und jetzt nach der Trennung von meinen Ehemannes, die Gänge von Ämter zu Ämter, die Vorwürfe die meine Mann mir dauernd gemacht hat und vorallem das Alleine sein und die Angst als Alleinerziehende Mutter zuversagen. Je tiefer der Rosenkrieg wurde umso schlimmer wird es bei mir. Mein Anwalt merkte es und versucht die Scheidung jetzt vorraus zuziehen ohne den ganzen Papierkram. Was mein Mann mit mir gemacht hat war reiner Psychoterror. So war es bei mir. Aber wie man doch sehen kann hat es seinen Grund. Weil ich schon mal bekanntschaft mit Panikattacken hatte war er nicht merkwürdig das sie wieder gekommen sind. Leider auch stärker aber die Umstände in den ich mich befinde sind ja auch härter und intensiver.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 19:27
In Antwort auf tino_12259983

Herzchakra
Hallo Liebes,
wenn ich hier Deinen Beitrag und dies Antworten dazu lese, bestätigt es mein Wissen, dass die Menscheit immer mehr von Ängsten geprägt wird, und die Ärzte sind hilflos und machtlos. Dennoch wird ein Arzt immer noch auf den hohen Sockel gestellt, und wir glauben einem Arzt mehr als einem ganz einfachen Menschen.
Nun, wie Ihr seht gibt es Krankheiten die kein Symptom aufweisen, und da die Ärzte immer nur die Symptome behandeln können, kann ein Arzt hier nichts machen. Wo kein Syptom, da keine Behandlungsbedarf bzw. der Arzt weis nicht was er machen soll. Ratlosigkeit.

Hier spricht ein ganz einfacher Mensch zu Dir.

Es ist Dein Herzchakra, dieses ist verantwortlich für Deine Glaubenssätze und Gedanken in Bezug auf Beziehungen, Gefühle und Liebe. Das Herzchakra zeigt Dir mit diesem beklemmenden Gefühl das genau dort Dein Schwachpunkt ist.
Was denkst Du in Bezug auf Beziehungen, Gefühle und Liebe? Was passiert, wenn Du das Gefühl dazu, zu lässt? Bist Du traurig? Wütend? Zornig? Deppressiv? Ängstlich?
Schreibe alle Gefühle die hoch kommen auf. Nimm sie an, als eine Botschaft Deiner Seele, sie sind ein Teil von Dir.
Verstehe es so: Deine Seele will mit dir kommunizieren, Du hörst sie nicht, und desswegen macht sie Dich auf diese Art und Weise auf Dich aufmerksam.
Sei ihr Dankbar!
Mir ist schon klar, das dies einfacher gesagt, als getan ist, und dennoch, mache es einfach, habe Vertrauen.
Du kannst mir gerne eine private Nachricht schreiben, wenn Du wirklich etwas ändern willst. Es ist ähnlich wie: Willst Du die Wahrheit hören? Es wird unangenehm und die Wahrheit tut meist weh, und dennoch, dieser Weg ist der einzige, der zum Heil werden führt.
Liebe Grüße von lebenswerte

Hi
HI, ja das stimmt, Liebe ist mein Schwachpunkt, weil ich noch nie glücklich verliebt war, hab auch noch nie einen richtigen Freund gehabt!!! Deswegen war ich ja schon immer traurig... also hab ich doch meine Seele schon immer angehört und dann hab ich mich immer irgendwie aufgeheitert und mir Hoffnung gemacht... die Theorie der Ärzte ist, dass das alles vom abistress kommt und eine Übergangsdepression ist, weil seit dem Schulabschluss mein Leben ja anders wurde.

Also es war so: ich hab Abi gemacht und dann bin ich mit meiner besten Freundin in Italienurlaub gefahren. Da haben wir auch 2 Italienner kennengelernt und hatten einen Urlaubsflirt mit ihnen, nichts ernstes.. als sie dann mehr wollten (sex) und wir nicht wollten, haben die uns abgewiesen, wodurch wir sauer waren. Dann kamen wir nach Deutschland zurück und hatten beide schlechte laune. Wegen dieser Abweisung und weil wir dachten: hier gibt es auch keine schönen Männer... das wetter war auch schlecht. Dann war ich irgendwie frustriert glaub ich,weil ich dachte, nach dem abi hab ich ja endlich zeit für einen freund...aber es ist wieder keiner da...Dann hab ich mich zum Spass mit einem jungen Mann treffen wollen, der mit aber unwichtig war, nur so dachte ich, zum Spass. Aber der ist nicht zum Treffen erschienen. Ich war sehr verärgert und bin erstmal richig sauer durch die gegend gelaufen.Dann bin ich nach hause gefahren und in meinem Zimmer hatte ich dann eine Panikattacke! Seitdem ( ein Jahr schon) lebe ich mit diesen Symptomen und bin ein ganz anderer Mensch geworden und kann mich selber nicht mehr finden....auf mein studium kann ich mich auch nicht konzentrieren, weil ich immer das Gefühl der unzufriedenheit habe. Ja, ich bin auch neidisch auf andere Paare, ich weiss das darf ich nicht... aber innerlich...aber durch die ganzen symptome fühl ich mich schon so lustlos, dass ich jetzt keinen Freund mehr will.Das komische bei der sache ist, dass meine beste Freundin, mit der ich im Urlaub war die gleichen Symptome hat.

Tut mir leid, dass ich dich jetzt vollgeschrieben habe... musste es mal loswerden.
Was soll ich jetzt machen?wie kann ich mich heilen?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2007 um 16:12

Panikattacken
Hallo Dana,

auch ich bin neu hier und auf der einen Seite tut es sehr gut, wenn man merkt, auch anderen geht es so. Auf der anderen Seite zieht es einen noch weiter runter, denn man verliert den Mut. Anderen geht es auch so schlecht und auch die finden keine Hilfe. Bei mir läuft das seit Feb. 2007. Herzrasen, Übelkeit, ich habe das Gefühl, keine Luft zu bekommen. Mit Krankenwagen in die Klinik, Notarzt nach Hause kommen lassen. Und, und, und. Laut Blutbild und sämtlichen Untersuchungen bin ich kern gesund. Ich nehme von Johanniskraut über Baldrian alles mögliche zur Beruhigung. Bin auch in Therapie. Jetzt wurden mir Antidepressiva "Paroxetin" verschrieben, aber da kommen meine Ängst hins. einer evtl. Abhängigkeit, so dass ich die Dinger erst gar nicht nehme. Hilft denn gar nichts mehr? Eine Mutter-Kind-Kur habe ich auch schon in Angriff genommen. Weiß jemand wirklich keinen Rat?
Bitte antwortet.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2007 um 16:27
In Antwort auf tino_12259983

Herzchakra
Hallo Liebes,
wenn ich hier Deinen Beitrag und dies Antworten dazu lese, bestätigt es mein Wissen, dass die Menscheit immer mehr von Ängsten geprägt wird, und die Ärzte sind hilflos und machtlos. Dennoch wird ein Arzt immer noch auf den hohen Sockel gestellt, und wir glauben einem Arzt mehr als einem ganz einfachen Menschen.
Nun, wie Ihr seht gibt es Krankheiten die kein Symptom aufweisen, und da die Ärzte immer nur die Symptome behandeln können, kann ein Arzt hier nichts machen. Wo kein Syptom, da keine Behandlungsbedarf bzw. der Arzt weis nicht was er machen soll. Ratlosigkeit.

Hier spricht ein ganz einfacher Mensch zu Dir.

Es ist Dein Herzchakra, dieses ist verantwortlich für Deine Glaubenssätze und Gedanken in Bezug auf Beziehungen, Gefühle und Liebe. Das Herzchakra zeigt Dir mit diesem beklemmenden Gefühl das genau dort Dein Schwachpunkt ist.
Was denkst Du in Bezug auf Beziehungen, Gefühle und Liebe? Was passiert, wenn Du das Gefühl dazu, zu lässt? Bist Du traurig? Wütend? Zornig? Deppressiv? Ängstlich?
Schreibe alle Gefühle die hoch kommen auf. Nimm sie an, als eine Botschaft Deiner Seele, sie sind ein Teil von Dir.
Verstehe es so: Deine Seele will mit dir kommunizieren, Du hörst sie nicht, und desswegen macht sie Dich auf diese Art und Weise auf Dich aufmerksam.
Sei ihr Dankbar!
Mir ist schon klar, das dies einfacher gesagt, als getan ist, und dennoch, mache es einfach, habe Vertrauen.
Du kannst mir gerne eine private Nachricht schreiben, wenn Du wirklich etwas ändern willst. Es ist ähnlich wie: Willst Du die Wahrheit hören? Es wird unangenehm und die Wahrheit tut meist weh, und dennoch, dieser Weg ist der einzige, der zum Heil werden führt.
Liebe Grüße von lebenswerte

Nicht Chakra, sondern Jesus kann helfen !!!!
Ich will Dir ja wirklich nicht unterstellen, dass Du es nicht gut meinst.

Aber mit Deinem Esoterik Kram von wegen Chakra und solchem Unsinn, führst Du die Menschen genau in die verkehrte Richtung.
Die Menschen können sich nicht aus ihrer Kraft heraus selber heilen. Auch nicht durch irgentwelche Ströme oder Energien.
Denn bedenke mal dabei, jede Energie muß auch irgent woher kommen !
Das bringt sie nur immer mehr in okkulte Verstrickungen und damit in psychische Krankheiten und Ängste.

Leider sind heut zu Tage die Menschen auf so etwas ehr ansprechbar, als auf Jesus, (oder das Evangelium) der alleine Ihnen wirklich helfen kann !

Prüf selber erst mal auf was Du Dich da eingelassen hast, und ziehe andere damit nicht noch zusätzlich in die Verkehrte Richtung.

ein wohlgemeinter Ratschlag und eine Warnung an Alle

Mohnbeere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2007 um 1:18

Danke für die zahlreichen Antworten!
Hallo!
Danke erstmal für die zahlreichen Antworten. Es tut eigentlich gut zu wissen, dass es auch andere gibt die an den gleichen Mist leiden wie ich. Ehrlich gesagt kann ich nicht glauben das mein herzcharma mir helfen kann. Hört sich scharf nach Astrologie an. Ich meine eine Astrologin hat zu mir gesagt das ich mit dem Mann zusammen komme in den ich verliebt bin und was ist ich hab es ihn gesagt und er ignoriert mich. Zu Gunsten natürlich meiner Situation mir geht es nämlich total dreckig. Ich weiß bereits das ich immer mit meiner Angst leben muss und ich nur lernen kann damit zuleben. Das soll nicht heißen das ich nicht an Gott glaube, ich bin zwar nicht der super Kirchengänger aber trotzdem glaube ich an ihn. Ich find es hat aber nichts damit zutuen. Muß mir dann eher die Frage stellen warum plagt er mich dann mit Panikattacken und wenn ich nach den Motto bitte bitte mache sind sie dann weg. Tatsache ist das meine Panikattacken aus dem Grund der Trennung, Scheidung und mit den Stress zustuen hat was damit zusammen hängt. Was ich auch nicht in Ordnung finde war die Aussage einer Therapeutin zweck der wartezeit solange sie nicht Souizidgefährtet sind können sie warten. Hallo, was ist das bitte schön für eine Aussage. Ich kann täglich zu meinen Hausarzt laufen und EKG schreiben mit Begeisterung wird aber nichts daran ändern, das ich eine verhaltentherapie brauche. Es macht mich nur wütend. Schon alleine zuwissen das es auch andere gibt mit der gleichen Sytome beruhigt mich ein wenig, habe echt gedacht ich bin Geistetgestört.
Ach ja habt ihr schon gewußt, das wenn man wenig ist das das auch Panikattacken auslösen kann??? Ich weiß es jetzt. Habe nämlich versucht noch nebenbei abzunehmen und mein Blutzuckerspiegel ist stark gesungen, mein Hausarzt meinte das der Körper dann auf seine Reserven zugreift und der Körper dann durch eine Panikattacken Hilfe schreit. Gut zu wissen. jetzt darf ich in Moment nicht weiter abnehmen und esse normal und es geht dadurch schon ein bisschen besser.

Freu mich weiter auf Antworten

LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2007 um 17:16

HI
hi, also ich glaube an das Herzchakra!!! durch die Worte von Lebenswerte bin ich endlich auf den wahren Grund gestossen,wodurch meine Unruhe kommt! sie hat mir echt dadurch geholfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2008 um 22:13
In Antwort auf jess_12141496

Panikattacken
Hallo Dana,

auch ich bin neu hier und auf der einen Seite tut es sehr gut, wenn man merkt, auch anderen geht es so. Auf der anderen Seite zieht es einen noch weiter runter, denn man verliert den Mut. Anderen geht es auch so schlecht und auch die finden keine Hilfe. Bei mir läuft das seit Feb. 2007. Herzrasen, Übelkeit, ich habe das Gefühl, keine Luft zu bekommen. Mit Krankenwagen in die Klinik, Notarzt nach Hause kommen lassen. Und, und, und. Laut Blutbild und sämtlichen Untersuchungen bin ich kern gesund. Ich nehme von Johanniskraut über Baldrian alles mögliche zur Beruhigung. Bin auch in Therapie. Jetzt wurden mir Antidepressiva "Paroxetin" verschrieben, aber da kommen meine Ängst hins. einer evtl. Abhängigkeit, so dass ich die Dinger erst gar nicht nehme. Hilft denn gar nichts mehr? Eine Mutter-Kind-Kur habe ich auch schon in Angriff genommen. Weiß jemand wirklich keinen Rat?
Bitte antwortet.
Liebe Grüße

Mir geht es genauso
Hallo!

Ich habe deine Nachricht vom 10.12.07 gelesen. Und ich wollte dir berichten, das es mir genauso geht. Bei mir hat auch alles angefangen mit Atemnot. Erst auf Arbeit dann im Auto und zu guter letzt auch zu Hause. Ich wurde immer eingeschränkter bis gar nichts mehr ging. Wollte gar nicht mehr aus dem Haus, geschweigedenn mich bewegen, da ich ja dann schlechter Luft bekomme. Von meinem Hausarzt wurde anfangs immer von Asthma geredet. Das habe ich dann erst mal geglaubt. Konnte ja sein denn mein Vater ist Renter wegen Asthma. Aber nach sämtlichen Untersuchungen, wie Röntgen, Nucklearmedizin und Bronchioskopie wurde nichts dergleichen festgestellt. Nun habe ich alle Asthma medis abgesetzt, weil Kortisonspray war bestimmt auch nicht gut. Naja aufjedenfall wurde ich auch öfters in die Nofaufnahme gebracht u. dort wurde mir gesagt das es Panik und Angstattacken seien. Da war ich schon erstaunt. Dann habe ich Antideppressiva genommen ( Mirtazapin) Durch die kam ich etwas zur Ruhe. War zwar oft müde davon aber es ging mir besser. Zur Psychoanalyse bin ich dann auch mal 3 Stunden gegangen. das war schon sehr lehreich. Es hat mich beruhigt zu wissen, bei Panik kann nichts passieren aber es ist ein schwerer weg den man geht um dies wieder in denn Griff zu bekommen. Seit 3-4 Wochen geht es mir schon viel besser, nehme kaum noch Tabletten. Nur ab und zu noch was Pflanzliches bei unnruhe und so. Aber sonst geht es richtig gut. Ich glaube wenn man weiß das nichts organisches ist und es dann mit der zeit irgendwie mit dieser krankheit umgeht dann wird es aufjedenfall langsam besser. man muß es glaube ich annehmen. ich fahre jetzt auch am 09.01. zu einer Mutter-Kind Kur ich erhoffe mir dort ganz viel. Ich möchte einfach wieder Gesund werden und mein Leben wieder haben. Ich hoffe dadurch wieder abeiten gehen zu können, weiß aber das ich viel an mir arbeiten muß um diese Krankheit in den Griff zu bekommen.
Ich hoffe es hilft dir das ich mal meinen Werdegang aufgeschrieben habe. Mir hilft das sehr gut. Vorallem das wissen das es mir nicht allein so geht und dann das schreiben mit anderen betroffenen das macht mut und hilft.
Ok bin erst mal fertig mit schreiben. Freu mich auf Antwort, wenn du magst.
Ok Bis dann liebe Grüße Maschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2008 um 0:10

Ich kenne das leider auch
Ich bekomme Nachts , meistens gegen Morgen, auch absolut keine Luft mehr im Schlaf. Ich muß dann aufstehen, geh auf die Toilette, huste wie verrückt, das sich das lockert, und versuche wieder weiter zu schlafen. Das geht meistens ein paar Minuten, dann ist die Luft wieder weg. Dann dreh ich mich auf die Andere Seite und kann meist wieder ein paar Atemzüge machen.Das ist immer so ca. ab 4-5 Uhr morgens.Morgens wenn ich dann aufstehe bin ich fix und fertig.
Außerdem hatte ich auch schon drei mal sämtliche Symtome eines Herzanfalls. Das Herz hat sich so zusammen gekrampft, das ich kaum noch Luft bekam und nicht mehr sprechen konnte.Das war bei der einen Atacke drei mal hinter einander. Wie es sich wieder etwas gelöst hatte, binn ich schnell aufgestanden, ins Bad und hab mich gekämmt und ordendlich gemacht, weil ich damit rechnete, so jetzt bin ich gleich tot.Ich dachte nur daran, das ich im Sarg und wenn ich gefunden werde ordentlich aussehe.
Zwei mal wurde darauf das Herz untersucht, was aber nicht auf einen früheren Herzinfarkt hinwies. Das war schon sehr rätselhaft.
Es gibt manchmal Dinge, das kann man nicht fassen, die
sind da, aber vor dem Arzt sieht man dann aus wie ein Hypochonder, der sich alles nur einbildet.


Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2008 um 8:49
In Antwort auf jerrie_11983981

Danke für die zahlreichen Antworten!
Hallo!
Danke erstmal für die zahlreichen Antworten. Es tut eigentlich gut zu wissen, dass es auch andere gibt die an den gleichen Mist leiden wie ich. Ehrlich gesagt kann ich nicht glauben das mein herzcharma mir helfen kann. Hört sich scharf nach Astrologie an. Ich meine eine Astrologin hat zu mir gesagt das ich mit dem Mann zusammen komme in den ich verliebt bin und was ist ich hab es ihn gesagt und er ignoriert mich. Zu Gunsten natürlich meiner Situation mir geht es nämlich total dreckig. Ich weiß bereits das ich immer mit meiner Angst leben muss und ich nur lernen kann damit zuleben. Das soll nicht heißen das ich nicht an Gott glaube, ich bin zwar nicht der super Kirchengänger aber trotzdem glaube ich an ihn. Ich find es hat aber nichts damit zutuen. Muß mir dann eher die Frage stellen warum plagt er mich dann mit Panikattacken und wenn ich nach den Motto bitte bitte mache sind sie dann weg. Tatsache ist das meine Panikattacken aus dem Grund der Trennung, Scheidung und mit den Stress zustuen hat was damit zusammen hängt. Was ich auch nicht in Ordnung finde war die Aussage einer Therapeutin zweck der wartezeit solange sie nicht Souizidgefährtet sind können sie warten. Hallo, was ist das bitte schön für eine Aussage. Ich kann täglich zu meinen Hausarzt laufen und EKG schreiben mit Begeisterung wird aber nichts daran ändern, das ich eine verhaltentherapie brauche. Es macht mich nur wütend. Schon alleine zuwissen das es auch andere gibt mit der gleichen Sytome beruhigt mich ein wenig, habe echt gedacht ich bin Geistetgestört.
Ach ja habt ihr schon gewußt, das wenn man wenig ist das das auch Panikattacken auslösen kann??? Ich weiß es jetzt. Habe nämlich versucht noch nebenbei abzunehmen und mein Blutzuckerspiegel ist stark gesungen, mein Hausarzt meinte das der Körper dann auf seine Reserven zugreift und der Körper dann durch eine Panikattacken Hilfe schreit. Gut zu wissen. jetzt darf ich in Moment nicht weiter abnehmen und esse normal und es geht dadurch schon ein bisschen besser.

Freu mich weiter auf Antworten

LG Dana

Nein, von wegen Herzchkarma und Chakra,
mit diesem Kram will ich absolut nichts zu tun haben.
Das hat übrigens auch nichts mit Gott zu tun dieses Zeug - im Gegenteil.
Es hat schon mal jemand hier gewarnt davor, und das sehe ich genauso - Finger weg. Mit Astrologie hatte ich mich früher auch beschäftigt, aber seid ich an Gott glaube, weiß ich, das auch das nicht gut ist, und lasse von solchen Dingen die 'Finger.
Ich geh übrigens auch in keine Kirche.Aber in eine freie Gemeinde. Mir ging es früher nämlich viel viel schlechter. Ich hatte richtig massive Panikattacken über Jahre - und auch tagsüber furchtbare Luftnot.Das Gebet und Gott hilft, auch wenn noch mehrere andere mit für einen beten. Das kann ich nur sagen - ohne Gott würde es mir noch lange nicht so gut gehen.
Und die Atemnot Nachts und die anderen komischen Dinge werden auch noch verschwinden.
Ich habe übrigens auch eine Scheidung hinter mir - aber danach fing es bei mir auch an richtig massiv zu werden mit den Panikattacken. Die Atemnot hatte ich allerdings schon davor.Das erste mal, als ich mit 17 Jahren mit meiner Freundin alleine in den Urlaub fuhr - das ist aber schon sehr lange her.
Es gibt sehr sehr viele Menschen mit solchen Symtomen, das habe ich auch nicht gewußt damals - aber das nimmt auch immer mehr zu.
Aber auch bei Dir wird noch eine Lösung gefunden werden, da bin ich sicher.

Ich wünsche Dir alles Gute

Liebe Grüsse
mari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest