Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Was Männer nicht verstehen..

16. November um 11:14 Letzte Antwort: 19:25

Hey allerseits, 

kennt ihr das, dass ihr manchmal auch vor den kürzesten Heimwegen Angst habt? 
Neulich war ich zusammen mit meinem Vater bei meinem Bruder zu Besuch. Er wohnt nur ca. 20 Gehminuten von mir entfernt und ich kenne den Weg auswendig - könnte ihn blind gehen! 

Trotzdem überkam mich eine Angst... Ich hatte noch nie ein negativ-Erlebnis auf dem alleinigen Heimweg, und doch habe ich etwas geschaudert. Mein Bruder meinte zu mir, wovor ich denn Angst hätte, unsere Stadt sei sicher und es sei noch nie etwas passiert.

Ich finde, sowas können Männer einfach nicht verstehen! Wie Frauen sich fühlen, wenn sie alleine im Dunkeln nach Hause laufen. Wie sich unbewusst die Hand um den Schlüssel legt, der im Notfall als eine Art Waffe fungieren soll.. Wie man sich vor jedem Schatten erschreckt und umdreht und notfalls zum Handy greift und jemanden anruft, nur zur Sicherheit.

Kennt ihr solche Unterhaltungen und Gedanken? Oder bin ich da alleine? 

Mehr lesen

16. November um 12:24

nun, ich bin kein Mann, ich hatte sehr wohl schon "Erlebnisse" aber noch nie Angst, wo auch immer und zu welcher Tageszeit auch immer.

Also ok, in Mexiko hätte ich vermutlich nachts welche - da ist es auch nicht sicher.

Gefällt mir

16. November um 13:08

nachdem ich Deinen Text zum zweiten Mal gelesen habe ... ich fühle mich auch nicht wehrlos oder hilflos, auch nicht als Frau, auch nicht allein. Bin ich auch nicht. Auch als Frau nicht. Selbstverteidigung ist keine Frage der Körperkraft - in dieser Hinsicht wäre ich so ziemlich jedem Mann unterlegen, klar. Nur auf die kommt es nicht an.

Wenn ich allein unterwegs bin, kann ich mich wahrscheinlich noch eher herausreden, als mit Mann dabei. Testosteron erhöht die Wahrscheinlichkeit zur Deeskalation irgendwie nicht gerade, finde ich.

Wenn es hart auf hart kommen sollte (!) , wehre ich mich - nur das ist in den 47 Jahren meines Lebens 3x passiert. Ungefähr genauso oft, wie ich schon einen Autounfall hatte. Deswegen habe ich weder jedes Mal, wenn ich Auto fahre Angst, noch wenn ich allein unterwegs bin. Obwohl ich in beiden Fällen nicht ausschließen kann, dass es wieder passiert. Sogar tödlich enden könnte.

Gefällt mir

16. November um 20:52

Ich bin ein Mann und ich Verstehe die Angst .

Habe aber gelernt mich auf meine Intuition zu verlassen.
Also kommt angst auf weil ich von überfällen gehört habe?
Oder Vergewaltigung?

Wenn ich zu viel in den Medien sehe werde ich Ängstlich

Ich kann mich aber drauf verlassen das in einer Echten gefahren Situation mein Adrenalin schneller ist als die Angst.

Also kommt erst Angst dann adrenalin stimmt was nicht  kommt erst Adrenalin dann Angst weiß ich scheisse da ist was,

Adrenalin zuerst um die Wahrnehmung zu schärfen flucht bereitschaft oder auf angriff Polen zu können .

Kommt angst dann lauf  kommt wut dann greif an  so einfach ist das.

Intuition (Reihenfolge)  Kommt angst zuerst ist die unbewusst verankert und nimmt dir eine möglichkeit die Situation einzusschätzen.Angst ist beklemmend und lässt dich erstarren handlungs unfähig werden. 

An jemanden der Ängstlich ist kann man sich besser anschleichen als jemanden der mit Adrenalin voll ist.

Also keine Natürliche Angst.  
 

Gefällt mir

16. November um 21:17

Das Gefühl kann ich gut nachvollziehen. Ich habe deswegen einen Selbstverteidigungskurs mitgemacht und fühle mich seitdem etwas besser. 

1 LikesGefällt mir

19. November um 10:05

Hallo!
Ich denke jede Frau hatte schon mal eine Situation, in welcher sie Angst vor Übergriffen auf der Straße hatte. Gerade in den Wintermonaten, wo es schon früh dunkel wird, und die Straßen eher leer sind, da die meisten ihren Feierabend daheim verbringen. 

Wie lostindarness es bereits erwähnt hat, wir hören/lesen jedes Mal in Medien, dass es zu irgendwelchen Überfällen, Vergewaltigungen gekommen ist und bekommt natürlich Angst. 
Verrückte und kranke Menschen wird es jedoch immer geben, sich sicher sein, dass mir nichts passieren wird, sollte man nicht, man sollte sich auch nicht zu Hause verschließen und nicht mehr auf die Straße trauen.
tattdessen sollte man lernen, wie man in gewissen Notsituationen reagieren kann/soll. 

Es gibt z.B. tolle Projekte wie das Heimwegtelefon, nähere Infos gibt es hier: https://heimwegtelefon.net/ . Man ruft die Nummer an, und unterhält sich mit den Mitarbeiter und teilt immer den eigenen Standort und auch das Ziel mit. 

Selbstverteidigungskurse sind natürlich auch eine super Möglichkeit zu lernen, wie man sich in einer Notsituation selbst verteidigen kann. 
Ein weiterer guter Artikel, welcher wichtiger wichtige Tipps zur Selbstverteidigung von Frauen gibt, findet man hier: https://www.defport.com/selbstverteidigung-fuer-frauen/ . 

Viele Frauen führen in ihrer Tasche ein Pfefferspray, es gibt auch andere Sachen, wie Taschenalarm etc.

Gefällt mir

6:15

Ich bin ein Mann und ich habe auch Angst, und das ist gut so. Angst schützt.Ich bin zwar noch recht " rüstig " aber was mache ich wenn zwei Bengels mit nem Messer vor mir stehen ? Ich bin nicht John Rambo und möchte mit nicht ein Messer in den Bauch rammen lassen wegen ein paar Euro.
Also meide ich einsame dunkle Wege. Versuche in Begleitung zu sein. Meide grundsätzlich Orte wo sich Gesindel aufhält. In Bus und Bahn immer vorne in der Nähe des Fahrers sitzen und ggf. ein Taxi nehmen. Aufmerksam sein , die Umgebung beobachten , nicht das Handy. Es gibt schon Möglichkeiten sich zu schützen.
Noch zu Thema Selbstverteidgung, hier ist Vorsicht geboten ! Wie gesagt , bei einem Messer hört der Spass auf. Im Zweifel Fersengeld ggeben , volle Pulle und schreien , nicht Hilfe sonder Feuer Feuer darauf reagieren Menschen besser.

Gefällt mir

19:25
In Antwort auf horsti

Ich bin ein Mann und ich habe auch Angst, und das ist gut so. Angst schützt.Ich bin zwar noch recht " rüstig " aber was mache ich wenn zwei Bengels mit nem Messer vor mir stehen ? Ich bin nicht John Rambo und möchte mit nicht ein Messer in den Bauch rammen lassen wegen ein paar Euro.
Also meide ich einsame dunkle Wege. Versuche in Begleitung zu sein. Meide grundsätzlich Orte wo sich Gesindel aufhält. In Bus und Bahn immer vorne in der Nähe des Fahrers sitzen und ggf. ein Taxi nehmen. Aufmerksam sein , die Umgebung beobachten , nicht das Handy. Es gibt schon Möglichkeiten sich zu schützen.
Noch zu Thema Selbstverteidgung, hier ist Vorsicht geboten ! Wie gesagt , bei einem Messer hört der Spass auf. Im Zweifel Fersengeld ggeben , volle Pulle und schreien , nicht Hilfe sonder Feuer Feuer darauf reagieren Menschen besser.

warum? Wir leben nicht im Kriegsgebiet. Die Wahrscheinlichkeit, bei einem Autounfall verletzt zu werden, ist höher, als bei einem Übergriff. Die Wahrscheinlichkeit bei einem Haushaltsunfall verletzt zu werden, ist zig mal höher.

Hast Du mehr Angst, in ein Auto zu steigen? Noch viel mehr Angst, zu Kochen, auf eine Leiter zu steigen, kleinere Reparaturen anzugehen? 

Gefällt mir