Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was man in der ersten Nacht in einem fremden Bett träumt...

Was man in der ersten Nacht in einem fremden Bett träumt...

5. November 2010 um 0:05 Letzte Antwort: 21. November 2010 um 11:33


Ich habe, als ich die erste Nacht bei meinem allerersten Freund schlief etwas geträumt, was wahr wurde.

Ich träumte, dass seine Mutter stirbt... es war jahrelang Thema für mich, ob es einen Zusammenhang mit meinem Traum zum traurigen Geschehniss gab. Ich hatte teilweise sogar Schuldgefühle. Was hat das zu bedeuten, dass ich soetwas träume und es auch eintrifft?
Ich hatte zudem ein sehr herzliches und verbundenes Verhältnis zu seiner Mutter.
Es ist mir bis heute...10 Jahre später...ein Rätsel!

Habt ihr Lösungsansätze? Ich habe eh sehr sensible Antennen.
Wenn etwas in meinem engen Umkreis (Familie) passiert, spüre ich das.
Beispielsweise die Schwangerschaft meiner Schwester (bevor ich darüber informiert war ) oder Unfälle und sonstige Ereignisse...

Danke! PatchSu

Mehr lesen

7. November 2010 um 17:26


Hat denn niemand eine Idee?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2010 um 11:33
In Antwort auf patchsu


Hat denn niemand eine Idee?

Hab auch sowas ähnliches gehabt
Als eine Freundin von mir gestorben ist, habe ich vorher etwas ähnliches erlebt. Ich habe nicht davon geträumt, ich hatte mehr oder weniger verrückte Gedanken. Als ich aufräumt dachte ich die ganze Zeit darüber nach, wie traurig ich wäre, wenn jemand aus meinem Bekanntenkreis sterben würde.. Und drei Stunden später kam der Anruf. Erst hatte ich meine Gedanken nicht damit in Verbindung gebracht. Aber dann mit der Zeit erinnert man sich immer mal wieder an den Tag und dann kommen einem auch skurile Erinnerungen. Ich würde sagen, dass es einfach daran liegt, dass man zu Freunden und Verwandten eine enge, seeische Bindung hat. Man träumt, oder ähnt, bzw, spürrt wenn es dem Anderen schlecht geht, oder ihm etwas zu stößt.
Anfangs hab ich mir auch Schuldgefühle gemacht... Ich hätte es ahnen müssen.. ich hätte die Zeichen richtig verstehen müssen, ich hätte mich noch verabschieden können und all sowas. Aber wie hätte man das denn wissen sollen. Mit sowas rechnet man doch nciht ..
Du hast keine Schuld, soviel steht fest. Auch du hättest es nicht ahnen können. Wie oft träumt man, dass Menschen sterben. Das ist nichts außergewöhnliches. Vielleicht war es auch einfach ein dummer Zufall.
Mach dich damit nicht verrückt!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Von einer lustigen Nacht mit Freunden zur Horrornacht
Von: selima_12681335
neu
|
21. November 2010 um 0:36
Noch mehr Inspiration?
pinterest