Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was machen wenn man zu nett ist in der Arbeit?

Was machen wenn man zu nett ist in der Arbeit?

2. Juli 2016 um 22:46 Letzte Antwort: 19. Juli 2016 um 0:26

Hat jemand einen Rat dazu? Ich arbeite seit kurzer Zeit bei der Arbeitsstelle, und ich hab manche Vorgänge noch nicht gelernt. Und es wäre doch dumm den Leuten an den Karren zu pinkeln, obwohl sie mich echt warten lassen, oder mir Sachen eher die wichtig sind übergehen. Ich sollte das unterbinden! Aber ich hab Angst das wenn ich was sag man mich meidet oder erst recht mich so behandelt, oder meint ihr das gehört ganz normal dazu das man sagt wie es ist? So im Sinne Rangfolge? Meine Freunde sagen sowas wie bloß das Gesicht den anderen nicht verlieren lassen. Was würdet ihr in der Situation tun?

Mehr lesen

2. Juli 2016 um 23:30

Sagen
wie`s ist.

LG.,


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2016 um 13:45

Wort für Schweine mit 2 L ?
Ko l l egen.
Erstes rate Ich Dir nicht Vorlaut zu sein und über private Dinge zu schweigen. Ziehst nur Neid der Kollegen bei. Deine Mitarbeiter sind spitze. Sage nie etwas negatives.
Irgendwann wird dein Chef fragen warum Du diese Leistung nicht bringst, dann ist das "Kind schon in den Brunnen gefallen".
Vielleicht erwartest Du auch soviel und es ganz normal ist damit Du langsam dahinter steigst.
Schlafende Hunde sollte man nicht unbedingt wecken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2016 um 11:19

?
Ich glaube du solltest deine Frage nochmal neu formulieren, so ganz verstehe ich die auch nicht.

Wenn ich das richtig verstehe: Deine Mitarbeiter schonen dich zu sehr und du bringst demnach nicht genug Leistung? Wenn das so ist, dann spreche das deinen Kollegen gegenüber an und sag, dass du hier bist um zu arbeiten und zu lernen, das geht nicht, wenn man dich die ganze Zeit schont. Erst in der letzten Instanz solltest du dann zu deinem Vorgesetzten gehen und im die Lage schildern, bevor er irgendwann zu dir kommt und dich darauf anpricht, warum du nicht die gleiche Leistung bringst wie deine Kollegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2016 um 13:02

Hm?
wer lässt Dich wie, wann und worauf warten?

Dass Du manche Vorgänge noch nicht gelernt hast, ist ganz normal. Dass Du da die Kollegen fragst, auch. Dass die Kollegen nicht immer alles, was sie gerade tun, sofort aus der Hand fallen lassen und zu Dir flitzen können, ist aber auch völlig normal. (und noch nicht mal selten).
Je nach Unternehmen hat das mit "Gesicht wahren" und "Rangfolge" gar nichts zu tun, sondern mit Auslastung und aktueller betrieblicher Situation.
In meinem Job jedenfalls ist es so, dass es Aufträge und betriebliche Situationen gibt, die schlicht dringender als alle Anfragen von Kollegen sind und so, dass es Aufträge gibt, die ich gar nicht mitten drin unterbrechen und später weiter bearbeiten KANN und solche, bei denen eine Unterbrechung und spätere Fortsetzung einen erheblichen Mehraufwand bedeuten würde - und mit allen Punkten bin ich gewiss nicht die einzige.

Was ich da machen würde?
vor allem: meine Anfragen an die Kollegen klar priorisieren. Von:
- *wenn mal Zeit ist* könntest Du mir mal bei Gelegenheit erklären wie man...
über
- ich brauchte *heute oder morgen* mal Deine Hilfe bei...
bis
- ich hänge hier beim Thema xxx, das ist meiner Einschätzung nach sehr dringend und ich komme ohne Deine Hilfe keinen Millimeter weiter, könntest Du in der nächsten Stunde mal bitte...
=> ist professioneller von Deiner Warte aus, erlaubt den Kollegen, das besser zu planen und einzutakten - und wenn etwas mal wirklich dringend ist, wirst Du damit auch wesentlich ernster genommen.

(In der Hoffnung, dass ich überhaupt Dein Anliegen richtig verstanden habe)

Ansonsten: ja, es ist normal, dass man "sagt, wie es ist" und Probleme, die man sieht / vor denen man steht, auch anspricht. Kann man allerdings auch immer machen, ohne gleich irgendwem "an den Karren zu strullern" - es kommt nicht nur darauf an, was man sagt, sondern immer auch auf das "wie"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2016 um 0:26

Jeder testet seine Grenzen aus
Wenn du einmal für alle Kaffee holst, ist die Erwartungshaltung, dass du regelmäßig dies tust. Du musst keinem an den Karren pissen. Du musst nur Deine Grenzen abstecken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Onlineumfrage für meine Masterarbeit - Frauen ohne Hauterkrankungen gesucht
Von: eliza_11866649
neu
|
18. Juli 2016 um 14:36
Kontrollzwang Atmung/ Angst
Von: ruairi_12268809
neu
|
17. Juli 2016 um 17:04
Mein bester Freund ist depressiv
Von: polina_12452120
neu
|
17. Juli 2016 um 10:56
Diskussionen dieses Nutzers
Kann Sport einen stressen?
Von: shygirl84
neu
|
24. März 2016 um 18:55
Teste die neusten Trends!
experts-club