Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Was kann Mann tun?

Letzte Nachricht: 7. Juli 2008 um 23:59
R
rhodri_12515600
03.07.08 um 12:18

Meine Freundin Ich muss was machen, aber weiss nicht was.
Vor etlichen Monate hab ich mich verliebt und gluecklicherweise hat sie sich auch in mich verliebt. Mittlerweile wohnen wir zusammen. Von Anfang an habe ich gespuert das Sie etwas "befangen" war, und sie hat mir von einer "schlimmen Geschichte als Kind" erzaehlt. Mit der Zeit ist immer mehr davon hochgekommen, letztlich fast immer Panik attacken beim Sex und auch sonst.
Dann hat Sie mir alles erzaehlt, zum ersten mal ueberhaupt, das Sie missbraucht wurde als Kind.
Wir haben lange darueber gesprochen und ich finde es gut das sie darueber sprechnen kann. Allerdings belastet es mich sehr, am liebsten wuerde ich los gehen und den Mistkerl zusammenschlagen, aber ich musste versprechen ueberhaupt nichts zu unternehmen. Sie will die ganze Sacher vergessen und verdraengen, ich denke es kommt aber doch immer wieder hoch. Anzeige will sie nicht stellen, da es so lange her ist (10 Jahre) und sie die Familie von dem Mistkerl nicht belasten will.
Und ich geh die Waende hoch weil mir die HAende gebunden sind.
Kann man langjaehrigen Missbrauch ueberhaupt vergessen. Und wenn ja, ist es hilfreich darueber zu sprechen? Mann erinnert sich ja dabei. Ich moechte gern das Sie ihn Anzeigt, schon allein damit sie dieses Gefuehl des Ausgeliefertseins und der Hilflosigkeit los wird.

Wie sind eure Erfahrungen? Hilft Anzeigen? Verdraengen?

Mehr lesen

L
lucia_12939542
04.07.08 um 10:52

Hallo erstmal,
Also ich habe selber meine Erfahrungen mit dem Thema gemacht und denke daher dass ich dazu was sagen kann...

Erstmal ist es völlig normal, dass sie das was passiert ist verdrängt und denkt sie könnte es vergessen.. leider ist es in den meisten Fällen nicht so, da sexueller Missbrauch oftmals Traumata auslöst und da du von Panikattaken und der gleichen sprichst, passt das sehr ins "Muster"....

Nun zu dir, ich verstehe dass du den Kerl über alles hasst und Rache üben willst,.. das kenne ich von meinem Freund selber, aber deiner Freundin hilft das im normal Fall nicht,.. sie sagt sie möchte seine Familie schützen, so auch irgendwie ihn (man baut blöder Weise eine Art Bindung zu dem Täter auf) und vorallem sich selbst..
Du sagst selbst, dass sie es noch niemandem vor dir erzählt hat, üerbleg wie schwer ihr beispielsweise eine Aussage fallen würde.. (soweit ich dass richtig verstanden habe)...


Was man machen kann:

Ich denke dass es deiner Freundin ncihts bringt, wenn du Hass auf den Täter schiebst.. vergiss ihn erstmal, so schwer das auch klingt, stattdessen solltest du versuchen so gut wie möglich für deine Freundin da zu sein, mit ihr über alles zu reden (nicht bedrängen!)..

Zum Thema Trauma kannst du dir vll einfach mal den Wikipediaeintrag durchlesen, ich denke da kommt raus welche Gefahren (Triggern = hervorufen von Erinnerungen) , und Probleme es gibt (Grauzonen) und wie du bestmöglich helfen kannst und mit ihnen umgehen


Ich hoffe ich konnte mit meinem Beitrag ein wenig helfen

Gefällt mir

R
rhodri_12515600
04.07.08 um 12:57

Danke fuer die Antworten
Soweit ich das zusammenfassen kann meinen alle (PN's) dass verdraengen nicht geht.
Wir werden uns also noch haeufiger mit dem Thema befassen (muessen).
Ich muss wirklich an mich halten und Geduld ueben, da ich umbeding etwas machen will, aktiv sein will; undkann doch nichts tun als warten und da sein wenn sie es braucht.
Ich hoffe sie kann langsam mehr und mehr ueber das Thema reden und dann irgendwann auch Anzeige stellen.
PS: Helfen denn Wutbriefe ? Was kann ich tun (aktiv) um ihr zu helfen ? Ich will Sie natuerlich auch nicht immerzu in diese Diskussion reinstossen ... .

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
susumu_11856049
07.07.08 um 23:59

Hallo
ich habe in etwar das selbe problem wie du, bei mir ist es so das sie nachts davon träumt und umsich schlägt... ich versuche mein bestest sie dan aus dem traum zu wecken und ihr gut zuzureden...
ich habe schon versuchtt sie zu überreden mit mir zu einem pychologen zu gehen aber sie will nicht, sie sagt das sie mit nimandem darüber reden möchte... jetzt stellt sich mir die frage wie schaffe ich es sie doch dort hin zu bekommen, da sich die träume mitlerweiler jede nacht abspielen... da ich gelesen habe das es immer schlimmer werden kann..
vill.. solltest du es auch mal versuchen mit ihr dorthin zugehen

Gefällt mir