Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was kann man als ehemann tun?

Was kann man als ehemann tun?

20. Mai 2013 um 19:49

Hallo Leute,
in einem anderen Teil des Forums habe ich erfahren, dass sich die Selbsteinschätzung meiner Frau, sie wäre an einigen Stellen nicht so attraktiv, massiv auf unsere Beziehung auswirken könnte.

Ihre Meinung ist aus meiner Sicht nicht gerechtfertigt. Sie ist 40 Jahre alt und sieht absolut schön und jugendlich aus. Sie moniert ihre kleinen Brüste, wobei die außer in den Stillzeiten immer so waren, was ich ganz im Gegenteil eigentlich sehr anziehend finde. Bei einem Klassentreffen unlängst durfte ich Frauen bestaunen, die ich als junge Frauen in Erinnerung habe und da hat die Schwerkraft inzwischen nicht besonders positiv gewirkt.

Die zweite "Baustelle" ist - O-Ton - untenrum, da fühlt sie sich nach drei Geburten ausgekeltert. Mir fehlt da tatsächlich der Vergleich und natürlich weiß ich nicht wie sie sich fühlt, aber sie ist nunmal keine 17 mehr, ich denke es ist eigentlich alles im grünen Bereich.

Und natürlich die typischen Stellen, Po und Beine, wobei mein Eindruck und die Körperfettwaage etwas ganz anderes sagen.

Nun habe ich auch gelernt, dass es nicht hilft, wenn ich ihr was sage.

Aber es kann so nicht bleiben. Was sind denn so mögliche Strategien? Von allein wird nix passieren.

Danke, Paul

Mehr lesen

20. Mai 2013 um 19:51

"ausgekellert" heißt natürlich "ausgeleiert" - diese handys!
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 0:16
In Antwort auf eldon_11933715

"ausgekellert" heißt natürlich "ausgeleiert" - diese handys!
...


Hallllooohhh?

Üst dü jömand?

Ich weiß ja, dass es keinen Ansproch auf Beträge, aber hier fehlt doch sogar die für Foren obligatorische "Ich habe keine Frau und kann dein Problem nicht nachvollziehen, wünsche dir aber alles Gute!" Antwort.

Gar keiner?

Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2013 um 23:51
In Antwort auf eldon_11933715


Hallllooohhh?

Üst dü jömand?

Ich weiß ja, dass es keinen Ansproch auf Beträge, aber hier fehlt doch sogar die für Foren obligatorische "Ich habe keine Frau und kann dein Problem nicht nachvollziehen, wünsche dir aber alles Gute!" Antwort.

Gar keiner?

Paul


Nehmt es mir nicht übel, ich schreibe nur was, damit mein Thread nicht unten raus rutscht. Möglicherweise fällt ja doch noch wem was zu meiner Situation ein.

Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 10:39

Konkreter?
Hi Paule, kannst dein Anliegen denn konkretisieren?
Ich lesen daraus: Wie kann ich meiner Frau Rückmeldungen zu ihrem Äußeren geben, damit sie sich besser fühlt, damit das Ende zu einer...smarteren gemeinsamen Beziehung führt. Wäre es nicht zielführender, wenn du es schon allein aus dem Antrieb machst, weil du sie toll findest (wie du schreibst) und ihr damit ohne Hintergedanken den notwendigen Rückhalt gibst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 0:07
In Antwort auf thiago_12649221

Konkreter?
Hi Paule, kannst dein Anliegen denn konkretisieren?
Ich lesen daraus: Wie kann ich meiner Frau Rückmeldungen zu ihrem Äußeren geben, damit sie sich besser fühlt, damit das Ende zu einer...smarteren gemeinsamen Beziehung führt. Wäre es nicht zielführender, wenn du es schon allein aus dem Antrieb machst, weil du sie toll findest (wie du schreibst) und ihr damit ohne Hintergedanken den notwendigen Rückhalt gibst?

Oh, das mache ich
Hallo,
das mache ich schon immer. Aber gerade wenn ich ihr sage, wie schön ich sie finde, bekomme ich nur Antworten wie "Ich habe doch Augen im Kopf!" oder "Ich weiß doch, dass ich viel zu fett bin" usw.

Ich darf sie schon nicht mehr anfassen, weil sie sich nicht vorstellen kann, dass mir das gefällt.

Einige Mädels hier im Forum, mit denen ich mich ausgetauscht habe und die ähnliches fühlten, sagten mir, dass es quasi egsl ist, was der Ehemann sagt, weil der irgendwann nicht mehr als objektiv zählt. Einen Hinweis, was ich denn unternehmen kann, damit sie mit ihrem Körper wieder ins Reine kommt, konnten sie mir leider nicht geben.

So bin ich hier gelandet. Ich kann ja wohl keinen fremden Mann beauftragen mit ihr anzubandeln, nur um ihr zu sagen, dass sie eine attraktive Frau ist.

Daher meine Frage hier, was kann ich wohl als unglaubwürdiger Ehemann machen? Ich bin ein wenig ratlos...

Danke
Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2013 um 10:45
In Antwort auf eldon_11933715

Oh, das mache ich
Hallo,
das mache ich schon immer. Aber gerade wenn ich ihr sage, wie schön ich sie finde, bekomme ich nur Antworten wie "Ich habe doch Augen im Kopf!" oder "Ich weiß doch, dass ich viel zu fett bin" usw.

Ich darf sie schon nicht mehr anfassen, weil sie sich nicht vorstellen kann, dass mir das gefällt.

Einige Mädels hier im Forum, mit denen ich mich ausgetauscht habe und die ähnliches fühlten, sagten mir, dass es quasi egsl ist, was der Ehemann sagt, weil der irgendwann nicht mehr als objektiv zählt. Einen Hinweis, was ich denn unternehmen kann, damit sie mit ihrem Körper wieder ins Reine kommt, konnten sie mir leider nicht geben.

So bin ich hier gelandet. Ich kann ja wohl keinen fremden Mann beauftragen mit ihr anzubandeln, nur um ihr zu sagen, dass sie eine attraktive Frau ist.

Daher meine Frage hier, was kann ich wohl als unglaubwürdiger Ehemann machen? Ich bin ein wenig ratlos...

Danke
Paul

Selbstbild
Hallo Paul,

was du schilderst hat ja dann eventuell weniger mit dir und deiner Sicht auf deine Partnerin, als mit ihrem eigenen Selbstbild zu tun. Wenn dem so ist, dann bist du auch relativ machtlos, was eine Veränderung angeht. Natürlich musst du deine Frau supporten, stärken usw., aber das Akzeptieren ihres Körpers sollte schon aus ihr selbst kommen, damit es nachhaltig und ehrlich ist. *pseudo-psychmodus wieder aus*
sie einem anderen Lover in die Arme zu treiben ist garantiert nicht der Ansatz, der zur Lösung führt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2013 um 17:27
In Antwort auf thiago_12649221

Selbstbild
Hallo Paul,

was du schilderst hat ja dann eventuell weniger mit dir und deiner Sicht auf deine Partnerin, als mit ihrem eigenen Selbstbild zu tun. Wenn dem so ist, dann bist du auch relativ machtlos, was eine Veränderung angeht. Natürlich musst du deine Frau supporten, stärken usw., aber das Akzeptieren ihres Körpers sollte schon aus ihr selbst kommen, damit es nachhaltig und ehrlich ist. *pseudo-psychmodus wieder aus*
sie einem anderen Lover in die Arme zu treiben ist garantiert nicht der Ansatz, der zur Lösung führt!!

Ja genau...
...aber was kann ich dafür tun? Eine psychologische Unterstützung wird sie nicht wollen. Gibt es da überhaupt was?

Tatenlos zusehen ist auch nicht das, was ich möchte.

Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2013 um 11:43

Ich bin gar nicht so schlimm
Ich gebe mir Mühe, sie soweit wie möglich zu entlasten. Am Wochenende gwht das auch sehr gut. In der Woche sind es dann eher Termine wie Kinderartz oder so. Wenn ich da mit einem unserer Kinder hinfahre, dann hat sie aber noch immer 2 an der Backe.
Ich konnte sie überreden demnächst mit einer Freundin übers Wochenende weg zu fahren. Ist aber bisher auch immer ein Him und her vonwegen "soll ich wirklich?".

Am Wochenende geht sie immer ins Fitness-Studio, schon um sich mal mit anderen zu treffen. Abends kümmere ich mich die Kinder sobald ich da bin und bre die großen ins Bett.

Soll ich ihr für den Beckenboden ein Pferd kaufen? Ob sie sich dadurch wirklich besser fühlt? Ich denke es ist eher was mentales.

Wie kann ich sie demm motivieren sich besser fühlen zu wollen?

Und außerdem verfiolgst du mich...

Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2013 um 17:34

Aber meine frau hatte...
...früher ein Pferd. Dann war es hin und dann war da ihre Arbeit und ich kam dazu und nun die Kinder. Die Hebamme hatte es bei der ersten Schwangerschaft noch nach Jahrwn erkannt, weil der Beckenboden so hart war.

Also sooo abwegig wäre das nicht.

Und wenn sie doch nichts aus eigenem Antrieb macht?

Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 23:43


Hallo,
also was sie tatsächlich möchte, das weiß ich glaube ich nicht.

Sie sagt, dass sie eine BrustOP haben möchte, dass sie am Hintern Fett abgesaugt haben will, dass sie abnehmen muss, die Zähne müssen gebleicht werden. Zwischen den Beinen fühlt sie sich ausgeleiert, da hat sie keine Therapie benannt. Habe ich was vergessen? Ich glaube nicht.

Ich kann nicht glauben, dass sie das wirklich will. In der Apo hat sie letztens einen Körperfettanteil von irgendwas im die 18% messen lassen. Wo will sie denn da was abnehmen? Ihre Brüste sind in der Tat sehr knabenhaft. Während des Stillens waren die schon sehr viel größer, aber nun sind sie wieder so wie vorher. Ich muss gestehen, dass ich das ganz attraktiv finde, ich mag eigentlich keine großen Brüste - es hat, als wir uns kennengelernt haben bestimmt auch meine Aufmerksamkeit angezogen. Ich habe nicht den Eindruck, dass sie das depressiv macht, es heißt einfach nur, dass sie ja nichts hätte, was ich anfassen könnte.

Und ja, es könnte sein, dass die 18% im Hintern stecken aber hey, sie geht auf die 40 zu und sieht großartig aus.

Nach der ersten Geburt hat sie einen Rückbildungskurs gemacht, nach den folgenden 2 nicht mehr, weil sie "keine Zeit" mehr hatte.

Zähne, ja das kann man machen, aber der Rest wäre, unabhängig ob man es für sinnvoll hält oder nicht, schon finanziell nicht realisierbar. Das ist ihr auch klar. Was nun tatsächlich dahinter steckt ist mir nicht klar.

Ich habe noch nicht probiert ihr zu sagen, dass ihre Unzufriedenheit ein großes Problem für mich ist, da muss ich mir erst eine Strategie überlegen

Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper