Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was kann ich da machen und mit wem sprechen?

Was kann ich da machen und mit wem sprechen?

24. September 2007 um 11:35 Letzte Antwort: 10. September 2008 um 11:31

Hallo!

Weiß nicht genau wie ich das beschreiben soll.
Meine Situation ist,daß ich nach ca4 Jahren Elternzeit Arbeitsllos bin.
Mein Mann hatte keine Arbeit und so sind wir umgezogen und ich mußte meine Arbeit kündigen,das ist das eine.
Das andere ist daß ich nicht weiß wie ich das alles hinbekommen soll.
Habe zwei Kinder 3 und 4 Jahre alt die seit einem Monat in Kindergarten gehen(die eine ist ein Integrationskind mit Förderung).
Gehe zur Psychotherapie.Was genau weiß ich nicht.DSind Sachen aus meiner Kindheit und andere psychische Belastungen.Zum Beispiel habe ich fast jeden Monat eine Blasenentzündung und organisch ist alles ok),habe Tinitus.
Das Arbeitsamt meint ich solle nun ein Praktikum machen.

Alles schön und gut. Ich möchte gerne wieder Arbeiten,aber weiß nicht ob ich in den Beruf der Erzieherin wieder zurück kann.
Bin irgendwie fix und fertig,mir fallen manchmal einfach Sachen aus der Hand,bekomme zu Hause alles gerade so geregelt usw.
Bin auch auf der such nach einem Mini Job da klappt Zeitlich irgendwie nicht :c(,da ich nur vormittags und am Wochenende kann.

Was ist denn das wenn man nichts auf die Reihe bekommt,kaum einen klaren Gedanken fassen kann,man will alles auf einmal schafft aber nix(oder denkt das).
Mit dem Arbeitsamt kann ich wohl kaum drüber reden.
Der Arzt hat mich für Nachts krank geschrieben.
Mit dem Psychologen klar,aber da geht das sooooooooo langsam.Da müssen erstmal andere Sachen besprochen werden.

Waldmaus 16

Mehr lesen

20. Januar 2008 um 13:38

Hallo!!
Vieleicht hilft Dir ja mein rat, gehe doch einfach mal zu Deinen Arzt und lasse Dir eine Ergotherapie aufschreiben. Das hat uns auch gut geholfen. Mein 1 Jahre alter Sohn, hat den Tagesablauf bestimmt und ich war zu Schluss so fertig, dass ich beim Arzt gesagt habe dass sich etwas ändern müsse und wir bekamen Ergo, mit der haben wir über unsere Probleme gesprochen und Sie hat uns geholfen. Sie wusste auf alles eine Lösung und gab mir gute Ratschläge im Umgang mit meinem Kind. Nun bestimme ich den Tagesablauf und er fügt sich auch. Was dass Arbeitsamt betrifft (das ist für mich ein rotes Tuch)! Warum seit Ihr denn Umgezogen, habe ich auch gemacht, aus Gesundheitlichen Gründen, da ich mein kleinen aber nicht mehr in die dritte Etage tragen konnte und ich Ihn aber auch nicht allein zu Hause lassen konnte. Jetzt muss ich meine Miete selber tragen, da sie um 100 teurer ist als die andere. Hast Du Dich von Deinem ehemaligen Arbeitgeber Kündigen lassen, ansonsten kann es passieren, dass das Arbeitsamt Dir eine Sperre gibt von ca.3 Monaten. Was bekommst Du denn jetzt an Leistung?? Schreibe mal ein bisschen genauer, dann kann ich Dir vieleicht ein bisschen weiterhelfen, gerade was das Arbeitsamt betrifft. Die hauen viele übers Ohr, deswegen habe ich schon etliche Klagen zu laufen.

Würde mich freuen, etwas von Dir zu hören, weiterhin alles Gute Sternchen1507

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2008 um 23:36
In Antwort auf tondra_12677574

Hallo!!
Vieleicht hilft Dir ja mein rat, gehe doch einfach mal zu Deinen Arzt und lasse Dir eine Ergotherapie aufschreiben. Das hat uns auch gut geholfen. Mein 1 Jahre alter Sohn, hat den Tagesablauf bestimmt und ich war zu Schluss so fertig, dass ich beim Arzt gesagt habe dass sich etwas ändern müsse und wir bekamen Ergo, mit der haben wir über unsere Probleme gesprochen und Sie hat uns geholfen. Sie wusste auf alles eine Lösung und gab mir gute Ratschläge im Umgang mit meinem Kind. Nun bestimme ich den Tagesablauf und er fügt sich auch. Was dass Arbeitsamt betrifft (das ist für mich ein rotes Tuch)! Warum seit Ihr denn Umgezogen, habe ich auch gemacht, aus Gesundheitlichen Gründen, da ich mein kleinen aber nicht mehr in die dritte Etage tragen konnte und ich Ihn aber auch nicht allein zu Hause lassen konnte. Jetzt muss ich meine Miete selber tragen, da sie um 100 teurer ist als die andere. Hast Du Dich von Deinem ehemaligen Arbeitgeber Kündigen lassen, ansonsten kann es passieren, dass das Arbeitsamt Dir eine Sperre gibt von ca.3 Monaten. Was bekommst Du denn jetzt an Leistung?? Schreibe mal ein bisschen genauer, dann kann ich Dir vieleicht ein bisschen weiterhelfen, gerade was das Arbeitsamt betrifft. Die hauen viele übers Ohr, deswegen habe ich schon etliche Klagen zu laufen.

Würde mich freuen, etwas von Dir zu hören, weiterhin alles Gute Sternchen1507

HHM
Bei mir ist es auch so ähnlich mein Mann ist auch arbeitslos wir haben 3 Kinder und ich warte seitr 11 Jahren dass er was auf die Reihe kriegt aber es wird nicht und wird nicht. Am Anfang war er angehender Ingenieur, inzwischen hat er sein Studium geschmissen und ich meine Vollzeitstelle weil wir auch weggezogen sind***die grosseltern sollten uns helfen***Alle ich inklusive haben sich daran gewöhnt dass ich die Supermama bin die alles schaffen muss. Ich bin auch fertig, mir fallen auch Sachen aus der Hand, neulich die Brille von der kleinen...Auf der Strecke bleibe ich selbst, die Beziehung zu den kindern leidet, weil ich unter Dauerstress stehe, sie sind dann auch gestresst, inzwischen sind 2 in der Schule und das macht sich echt nicht gut. Ausserdem die paarbeziehung, die gibt es schon gar nicht mehr. Irgendwie haben wir die falschen Männer.
Mach eine Mutter-Kind-Kur, siehe zu, dass Du zu Kräften kommst und schau dass es den Kindern gut geht. Alles Liebe und Gute und eine schöne Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. September 2008 um 11:31

Mein Sohn...
war anfangs auch ein förderkind,er besuchte zwischen dem dritten und 4 lebensjahr sogar einen Kindergarten für geistig behinderte weil ich ihn einfach nicht in den regelkindergarten stecken konnte. Ergotherapie hat auch uns geholfen und am samstag wird er eingeschult, in eine regelschule. Die chanchen für dein kind stehen nicht schlecht aber du brauchst sehr viel kraft und zeit und noch mehr kraft. Ob du wieder als erzieherein arbeiten sollst ist ein heikles thema. Ich habe jetzt ein Jahr lang als eineuro jobber im Kiga gearbeitete und weil ich gut mit kindern kann hab ich dieselbe Arbeit gemacht wie das ausgebildete Personal(und ich meine nicht nur basteln und ein bischen spielen, ich hab eigenständige angebote gemacht) auf jedenfall hab ich in der zeit gemerkt das den ganzen tag mit kindern arbeiten und dannach noch die eigenen Kinder versorgen zu mußen ganz schön an die zubstanz geht. Nach einem jahr stand ich kurz vor einem burn out, konnte nachst nicht mehr schlafen war standig müde etc.
Du machst dir zuviele sorgen, was ich auch verstehen kann. Als erstes solltest du bewerbungen schreiben damit du dem Amt etwas vorlegen kannst,such dir absichtlich stellen raus von denen du weißt das sie dich nicht nehmen(klingt nach betrug aber du muißt dir etwas zeit verschaffen und mit zeit hat das amt so gar nichts am hut). Dann rufst du deine krankenkasse an und sagst denen das du eine Kur machen willst(mit oder ohne kinder das mußt du wissen) die schicken dir die unterlagen die mußt du dann von deinem Arzt ausfüllen lassen... aber des wirst dann schon wissen
nimm dir ne auszeit, bekomm deinen kopf klar, du mußt aus dem teufelskreis ausbrechen den deine gedanken drehen, das ist mein rat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook