Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / ~~~ WAS IST MIT DER HEUTIGEN JUGEND LOS? ~~~

~~~ WAS IST MIT DER HEUTIGEN JUGEND LOS? ~~~

4. März 2006 um 22:07

Hallo!

Mit einem Blick auf mein Alter, denkt ihr euch, dass ich noch selbst ein Kind bin. Aber ich bin nicht so wie die meisten. Ich weis einfach nicht, was mit der heutigen Jugend los ist! Rauchen, Saufen, Drogen, Spritzen- wer Akne hat, wird ausgelacht, wer nicht jeden Song auswendig kann, ist out. Spinnen die oder was?!

Mehr lesen

4. März 2006 um 23:13

Das war ja wohl schon immer so!
die "heutige" jugend hat immer gesponnen! ob im 19. oder im 20. jahrhundert...vollkommen egal.
und das konkurrenzdenken kommt ja auch nur durch erziehung und äußere einflüsse zusammmen. also müssen sich, wenn überhaupt, die vorgänger-generationen die schuld am verhalten der jugend geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2006 um 5:20

Mit einem Blick auf dein Alter
merk ich, dass dein Profil nicht freigeschaltet ist.

Ich bin bald 55, und ich kann dir nur sagen, dass sich an der Jugend alles und in Wahrheit garnix geändert hat. Als wir 16, 17 wahren, haben wir mit Shit und Gras herumprobiert, Speed, später, als das aufkam, auch Trips eingeworfen. Koks und Zeug gabs nicht. Aber es gab Leute, die haben sich Rum gespritzt. Ich hab mir mit 15 mein erstes Bier reingezogen, und geraucht hab ich schon mit 13. Ich hab sämtliche Beatles- und Rolling-Stones-Texte auswendig gekannt, und wir waren frech, dass den Alten der Hut davongeflogen ist. Ich wurde ausgelacht, weil ich rote Haare hatte, und wer keinen Fernseher daheim hatte, war draußen (war damals nicht so selbstverständlich, die Verblödungslampe kostete locker den Monatslohn eines Arbeiters)

Aber eines war anders: Jeder von uns konnte damals einen Job bekommen. Das spielt's ja wohl heute nicht mehr.

Und nun sei so lieb und mach keinen auf "braves Kind".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2006 um 11:06

Selbst die Griechen
in der Antike haben sich schon über die nachfolgende Generation beschwert -ein Kreislau ohne Ende ...
Und die Welt dreht sich doch weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2006 um 12:21

Sie ist so drauf,
da Ihnen keine Grenzen mehr gesetzt werden,alles ist erlaubt,der Respekt vor älteren Mitmenschen geht dem Ende entgegen.Die Toleranzgrenze ist auf einen absteigenden Ast.Das liegt auch an den Eltern,die in der Tat immer jünger werden und selbst eine nicht in die schrankenweisende Erziehung genossen haben.Das alles wird dann an den Nachwuchs weitergegeben und da beisst sich die Maus in den Schwanz.Auch der Staat hat da wieder mal gut mitgemischt,da es nicht mal mehr erlaubt ist dem Nachwuchs eine Watschen zu verpassen die das Fehlverhalten der Situation evtl. rechtfertigt.Ich meine damit in keiner Weise eine Prügelstrafe o.ä.,aber mal ehrlich ,hat irgend jemanden eine Watsche geschadet?? Ich muss sagen,dass ich ,wenn ich eine bekam daraus gelernt und nachgedacht habe was da nun falsch gelaufen ist.Als Eltern hat man in der heutigen Zeit auch nur noch begrenzte Rechte seinen Kinder gegenüber und da wundert man sich -----Was ist mit der heutigen Jugend los ????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2006 um 12:56
In Antwort auf renie_12451281

Selbst die Griechen
in der Antike haben sich schon über die nachfolgende Generation beschwert -ein Kreislau ohne Ende ...
Und die Welt dreht sich doch weiter!

Genau...
...das wollte ich auch gerade schreiben. Schon in den ältesten Texten finden sich beschwerden über die nachwachsende Generation. Das liegt aber nicht daran, dass die Jugend von heute wirklich immer schlimmer wird, sondern das sich mit dem Alter der subjektive Blickwinkel auf die Jugend ändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2006 um 14:40
In Antwort auf sheena_12362348

Genau...
...das wollte ich auch gerade schreiben. Schon in den ältesten Texten finden sich beschwerden über die nachwachsende Generation. Das liegt aber nicht daran, dass die Jugend von heute wirklich immer schlimmer wird, sondern das sich mit dem Alter der subjektive Blickwinkel auf die Jugend ändert.

Das merke ich selbst
sogar an mir. Ich arbeite an einer Schule und denke von mir, dass ich selbst noch relativ jung geblieben bin, dennoch fällt es mir manchmal schwer, die Jugendlichen zu verstehen, obwohl ich weiß, dass ich selbst auch nicht anders gewesen bin.
Was Alter dann und Gicht getan ... !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2006 um 15:14
In Antwort auf renie_12451281

Das merke ich selbst
sogar an mir. Ich arbeite an einer Schule und denke von mir, dass ich selbst noch relativ jung geblieben bin, dennoch fällt es mir manchmal schwer, die Jugendlichen zu verstehen, obwohl ich weiß, dass ich selbst auch nicht anders gewesen bin.
Was Alter dann und Gicht getan ... !

Du sagst...
...es. Ich bin zarte 21 und arbeite selbst zum Teil mit Jugendlichen im Alter bis 16 Jahren. Manchmal mußte ich mich bei den Bewertungen, die ich über ihr Verhalten gemacht habe, wirklich innerlich selbst etwas runterholen und mich wieder daran erinnern, dass ich das in ihrem Alter genau so gemacht hätte und habe. Und das nicht mal 5 -6 Jahre zuvor. Mein Gott lilotschka, wir werden alt und spießig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2006 um 15:15

Braves Kind?!
Ich kann ncht behaupten, dass ich ein braves Kind sei! Eigendlich ganz im Gegenteil! Ich stelle natürlich wie alle anderen mal was an, das ist doch ganz normal. Ich will mich gar nicht als braves Kind bezeichnen, und die anderen als die bösen hinstellen. Aber was haben sie von Rauchen, Saufen und Drogen? Was ist daran so toll? Das verstehe ich echt nicht. Ich mach den ganzen scheiß auch nicht, werde aber ganz normal in die Klassengemeindschaft aufgenommen. Das heißt, dass es ja gar nicht so schwer sein kann! Wenn man z.b. jemanden erzählt, dass man gerne Bücher liest, stellen sich die meisten gleich das brave Kind im Sofa und seinen Buch vor- aber das ist doch totaler Unsinn! Ich lese gerne, gehe aber auch mal weg, kegeln oder Kino etc. Ich gehe Karate und reite, es gibt so viele Sachen, die man machen kann ohne sich gleich seine eigene Zukunft zu ruinieren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2006 um 16:43

Na ja
ich denke die jugend hat sich nicht mehr und nicht weniger verändert ...
viehleicht hat das mit dem höheren drogenkonsum einfach etwas damit zu tun ...das die heutigen jugendlichen ienfach nciht mehr so unterstützt werden wie damals in der DDR ... früher ham sie alle jobs bekommen und wer nicht arbeiten wollte kam in den knast und Heute ?
Da kriegt man keine arbeit mit nem guten realschulabschluss mehr und wenn man einfach so arbeitet (siehe schwarz) dann kommt man in den knast !!!
Also ...was solls ...es kann nur noch berg ab gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2006 um 17:06

Ist nicht viel anders
also,auch ich schaue auf die jugend,bin zwar erst 24,aber trotzdem schaue ich zurück.es ist doch genauso wie vor 8-10 jahren.rauchen,mal richtig einen heben,das hat doch jeder gemacht.und es gibt immer welche die drogen nehmen.wir hatten auch 2 in der klasse die gekifft haben,und?deren problem.
und wir haben auch über die leute mit akne gelacht oder über die dicken.was soll sich also verändert haben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2006 um 11:24
In Antwort auf dackel2

Sie ist so drauf,
da Ihnen keine Grenzen mehr gesetzt werden,alles ist erlaubt,der Respekt vor älteren Mitmenschen geht dem Ende entgegen.Die Toleranzgrenze ist auf einen absteigenden Ast.Das liegt auch an den Eltern,die in der Tat immer jünger werden und selbst eine nicht in die schrankenweisende Erziehung genossen haben.Das alles wird dann an den Nachwuchs weitergegeben und da beisst sich die Maus in den Schwanz.Auch der Staat hat da wieder mal gut mitgemischt,da es nicht mal mehr erlaubt ist dem Nachwuchs eine Watschen zu verpassen die das Fehlverhalten der Situation evtl. rechtfertigt.Ich meine damit in keiner Weise eine Prügelstrafe o.ä.,aber mal ehrlich ,hat irgend jemanden eine Watsche geschadet?? Ich muss sagen,dass ich ,wenn ich eine bekam daraus gelernt und nachgedacht habe was da nun falsch gelaufen ist.Als Eltern hat man in der heutigen Zeit auch nur noch begrenzte Rechte seinen Kinder gegenüber und da wundert man sich -----Was ist mit der heutigen Jugend los ????

Respekt vor älteren Mitmenschen!
Da schei9 ich mir wirklich in die Hose! Wovor sollen sie "Respekt" haben? Vor dem guten Vorbild, das ihnen die "Erwachsenen" geben? Respekt muss man sich erarbeiten, nicht einfach warten, dass die Jahre vergehen. Wer eine Pflaume ist, ist eben eine Pflaume, und wenn er 100 ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2006 um 14:36
In Antwort auf sheena_12362348

Du sagst...
...es. Ich bin zarte 21 und arbeite selbst zum Teil mit Jugendlichen im Alter bis 16 Jahren. Manchmal mußte ich mich bei den Bewertungen, die ich über ihr Verhalten gemacht habe, wirklich innerlich selbst etwas runterholen und mich wieder daran erinnern, dass ich das in ihrem Alter genau so gemacht hätte und habe. Und das nicht mal 5 -6 Jahre zuvor. Mein Gott lilotschka, wir werden alt und spießig

Danke ...
für das Kompliment!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2006 um 10:14

Wie...
...kommst du denn jetzt auf das Thema Müll? *grübel*
Mehr Verpackungsmüll wie heute kann es schon gar nicht mehr geben, da stimm ich dir zu, aber vielleicht mehr Verpackungsmüll als heute..
Nix für ungut *heute die Germanistin und vor allem den Schalk im Nacken hat*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2006 um 22:39
In Antwort auf agaue_12107893

Ist nicht viel anders
also,auch ich schaue auf die jugend,bin zwar erst 24,aber trotzdem schaue ich zurück.es ist doch genauso wie vor 8-10 jahren.rauchen,mal richtig einen heben,das hat doch jeder gemacht.und es gibt immer welche die drogen nehmen.wir hatten auch 2 in der klasse die gekifft haben,und?deren problem.
und wir haben auch über die leute mit akne gelacht oder über die dicken.was soll sich also verändert haben?

Öffentlicher
ist das jugendliche 'sich Gehenlassen' allemal geworden. Wenn ich an meine Jugend denke, das ist ja nun ein paar Tage her: Rauchen - die wenigsten. Saufen - fast niemand - Drogen -nie Berührung gehabt -abends weggehen - frühestens mit siebzehn unsd dann nicht regelmässig. Ich denke sehr wohl, dass sich da in den letzten 25 Jahren etliches geändert hat. Nicht, dass man es so gewollt hätte, es hat sich nur niemand getraut Einhalt zu gebieten - jeder hätte sich gegängelt gefühlt. Persönlich bin ich sogar der Meinung, dass Volljährigkeit mit 21 noch gewagt wäre - es gibt reichlich wenig erwachsene Erwachsene. Der Konsumindustrie ist jede Masche recht, die Jugend in Rollen der 'Erwachsenenwelt' hineinzupressen - von Gastronomie über Unterhaltungsindustrie bis zur Touristik und Feizeitindustrie --- lasst die Jugend mal weg (so etwa bis 25) und ganze Wirtschaftsbereiche brechen zusammmen. Für mich wäre es allerdings kein Argument, dass etwas so bleiben muss wie es ist, weil es eben nun mal so ist und weil jemand daran verdient. Vor 25 Jahren war die 'Jungendwelt' deutlich harmloser - kaum Kneipen, kein Computer, kein Handy und geringere Motorisierung und daher weniger Veranstaltungen, die auf die jugendliche Zielgruppe zugeschnitten waren. Da hat man sich etwa mit 18 Jahren in die Welt der 'Erwachsenen' hineingetastet, heute passiert das entschieden früher. Es hat sich schon was geändert ...

asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2006 um 17:51
In Antwort auf sheena_12362348

Wie...
...kommst du denn jetzt auf das Thema Müll? *grübel*
Mehr Verpackungsmüll wie heute kann es schon gar nicht mehr geben, da stimm ich dir zu, aber vielleicht mehr Verpackungsmüll als heute..
Nix für ungut *heute die Germanistin und vor allem den Schalk im Nacken hat*

Schwachsinn
also mal ehrlich, was soll denn der quark?! Wie schonmal geschrieben: die jugend hat sich überhaupt nicht geändert. Nur wird in der jetzigen zeit doch jeder kleine dreck puplik gemacht. Ist doch mit allem so, jeder denkt heute werden mehr leute umgebracht als früher, heute werden mehr mädchen vergewaltigt als früher usw. Aber das stimmt doch überheupt nicht, ganz im gegenteil, früher war die kriminalrate doch viel viel höher. Nur wurde früher nicht jedes verbrechen an die öffentlichkeit gebracht. Und das ist doch genauso wie mit der jugend. Früher waren doch auch alle rotzfrech, und im grunde hats jeder akzeptiert, nur jetzt kommen haufenweise reportagen über die versaute jugend. Die "senioren" sind auch alle genierter geworden, motzen wegen jeder noch so kleinen sachen rum. Also bitte, wenn dann haben sich alle geändert, ob klein oder groß, jung oder alt. Nicht nur die ach so böse jugend!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2006 um 18:39
In Antwort auf diosa194

Schwachsinn
also mal ehrlich, was soll denn der quark?! Wie schonmal geschrieben: die jugend hat sich überhaupt nicht geändert. Nur wird in der jetzigen zeit doch jeder kleine dreck puplik gemacht. Ist doch mit allem so, jeder denkt heute werden mehr leute umgebracht als früher, heute werden mehr mädchen vergewaltigt als früher usw. Aber das stimmt doch überheupt nicht, ganz im gegenteil, früher war die kriminalrate doch viel viel höher. Nur wurde früher nicht jedes verbrechen an die öffentlichkeit gebracht. Und das ist doch genauso wie mit der jugend. Früher waren doch auch alle rotzfrech, und im grunde hats jeder akzeptiert, nur jetzt kommen haufenweise reportagen über die versaute jugend. Die "senioren" sind auch alle genierter geworden, motzen wegen jeder noch so kleinen sachen rum. Also bitte, wenn dann haben sich alle geändert, ob klein oder groß, jung oder alt. Nicht nur die ach so böse jugend!

Es gab halt auch früher
einfach noch mehr andere Probleme. Auch wenn der Staat momentan inanzielle Probleme hat und die Arbeitslostigkeit sehr hoch ist, so darf man doch einfach nicht vergessen, dass es den Deutschen immer noch besser geht als in der Vergangenheit - und dass da auch die Jugend "aufmüpfig" wird, darf doch nicht verwundern (siehe aber auch Beitrag oben: Es gab schon immer den Generationskonflikt!).
@diosa: Der Vergleich mit der Kriminalität ist gut! Früher gab es in jeder Generation einen Krieg - da musste man als Jugendlicher keine Randale machen, um sich auszutoben. Heute fällt der Krieg weg ---> unseren Spaß wollen wir trotzdem und die Aggression muss auch irgendwohin.
P.S.: Hast du am 19.04. Geburtstag? Ich meine,wegen der Nummer hinter deinem Namen. Ich hab nämlich am 19.04. Geburtstag. Deshalb interessiert mich das!

Alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 23:54

Boah,
es gibt junge Menschen, die das Tor zu einem brauchbaren Leben vergoldet bekommen und trotzdem nur Mist machen. Meinerseits kein Verständnis und Null Toleranz, auch wenn mir Psychologen erklären können, warum das nun mal so kommen musste. Das ist trotzdem keine Entschuldigung. Und schon gar kein Verständnis dafür, dass die Allgemeinheit für Folgen mutwilliger Jugendrenitenz aufkommen soll. Ich mag schon die Sprayer nicht. Selbst da gibt es andere Wege, sich mitzuteilen. So einfach mache ich mir das jetzt mal.

Mein Abonnement für Mitleid für mutwillig nachhaltig sozialschädliches Verhalten habe ich jedenfalls schon lange gekündigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 6:12
In Antwort auf jarod_12098475

Boah,
es gibt junge Menschen, die das Tor zu einem brauchbaren Leben vergoldet bekommen und trotzdem nur Mist machen. Meinerseits kein Verständnis und Null Toleranz, auch wenn mir Psychologen erklären können, warum das nun mal so kommen musste. Das ist trotzdem keine Entschuldigung. Und schon gar kein Verständnis dafür, dass die Allgemeinheit für Folgen mutwilliger Jugendrenitenz aufkommen soll. Ich mag schon die Sprayer nicht. Selbst da gibt es andere Wege, sich mitzuteilen. So einfach mache ich mir das jetzt mal.

Mein Abonnement für Mitleid für mutwillig nachhaltig sozialschädliches Verhalten habe ich jedenfalls schon lange gekündigt.

@asteus
Das ist gut. Ich selbst war in meiner Jugend auch nicht unbedingt pflegeleicht und denke auch, dass ich heute noch "jung" geblieben bin . Ich arbeite auch selbst im pädagogischen Bereich, so man ja oft sagt, man müsse Verständnis haben. Habe ich ja auch - aber irgendwo sind dann doch Grenzen bei meinem Verständnis. Ein b isserl Selbstdisziplin hat noch niemandem geschadet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2006 um 22:01
In Antwort auf elise_12885087

Braves Kind?!
Ich kann ncht behaupten, dass ich ein braves Kind sei! Eigendlich ganz im Gegenteil! Ich stelle natürlich wie alle anderen mal was an, das ist doch ganz normal. Ich will mich gar nicht als braves Kind bezeichnen, und die anderen als die bösen hinstellen. Aber was haben sie von Rauchen, Saufen und Drogen? Was ist daran so toll? Das verstehe ich echt nicht. Ich mach den ganzen scheiß auch nicht, werde aber ganz normal in die Klassengemeindschaft aufgenommen. Das heißt, dass es ja gar nicht so schwer sein kann! Wenn man z.b. jemanden erzählt, dass man gerne Bücher liest, stellen sich die meisten gleich das brave Kind im Sofa und seinen Buch vor- aber das ist doch totaler Unsinn! Ich lese gerne, gehe aber auch mal weg, kegeln oder Kino etc. Ich gehe Karate und reite, es gibt so viele Sachen, die man machen kann ohne sich gleich seine eigene Zukunft zu ruinieren!

Hilfe
also ich treib mich eigentlich nich auf solchen seiten rum aber aus schulischen gründen bin ich ma hier......
ich selbst bin auch noch ncih besonders alt und trotzdem sind dinge wie alkohl und zigaretten für mich nichts ungewöhliches auch drogen sind ein thema nicht mit allem habe ich selber kontakt aber hier und da ma einen saufen ist für mich ganz normal und ich habe trotzdem nicht das gefühl mir die zukunft dadurch zu versauen schließlich geh ich in der woche zur schule arbeite etc wieso kann ich da am wochenende nicht mal einen trinken oder meinetwegen auch en buch lesen das muss doch jeder selber wissen und man soll doch bitte nicht so tun als ob das früher alles anders war früher hat man sich nur versteckt und ich bin mir nicht sicher was besser ist!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 22:15
In Antwort auf royce_12443210

Mit einem Blick auf dein Alter
merk ich, dass dein Profil nicht freigeschaltet ist.

Ich bin bald 55, und ich kann dir nur sagen, dass sich an der Jugend alles und in Wahrheit garnix geändert hat. Als wir 16, 17 wahren, haben wir mit Shit und Gras herumprobiert, Speed, später, als das aufkam, auch Trips eingeworfen. Koks und Zeug gabs nicht. Aber es gab Leute, die haben sich Rum gespritzt. Ich hab mir mit 15 mein erstes Bier reingezogen, und geraucht hab ich schon mit 13. Ich hab sämtliche Beatles- und Rolling-Stones-Texte auswendig gekannt, und wir waren frech, dass den Alten der Hut davongeflogen ist. Ich wurde ausgelacht, weil ich rote Haare hatte, und wer keinen Fernseher daheim hatte, war draußen (war damals nicht so selbstverständlich, die Verblödungslampe kostete locker den Monatslohn eines Arbeiters)

Aber eines war anders: Jeder von uns konnte damals einen Job bekommen. Das spielt's ja wohl heute nicht mehr.

Und nun sei so lieb und mach keinen auf "braves Kind".

Ich hasse alte leute!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
MAN SHUT UP! ihr scheiss oldies könnt euch alle mal schön ins altersheim verpissen! ihr denkt ihr seit was besseres,nur weil ihr grau und ätzend geworden seit-lächerlich!! man seht es ein ihr seit raus aus der gesellschaft,alte will keiner,weder sehen noch hören...kapiert??!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2006 um 11:02
In Antwort auf royce_12443210

Respekt vor älteren Mitmenschen!
Da schei9 ich mir wirklich in die Hose! Wovor sollen sie "Respekt" haben? Vor dem guten Vorbild, das ihnen die "Erwachsenen" geben? Respekt muss man sich erarbeiten, nicht einfach warten, dass die Jahre vergehen. Wer eine Pflaume ist, ist eben eine Pflaume, und wenn er 100 ist.

Respekt...
Meiner Meinung nach gebührt grundsätzlich jedem fremdem Individuum erstmal eine Art von Grundrespekt, nämlich die Achtung des jeweilig anderen Persönlichkeitsraumes. Muß ich mir nicht erarbeiten, setze ich vorraus, ich handhabe es genauso.

Woher weiß ich denn ob jemand ne "Pflaume" ist, wenn ich ihn nicht kenne?


LG, koellegoerl



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2006 um 11:14
In Antwort auf beckah_12514045

Ich hasse alte leute!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
MAN SHUT UP! ihr scheiss oldies könnt euch alle mal schön ins altersheim verpissen! ihr denkt ihr seit was besseres,nur weil ihr grau und ätzend geworden seit-lächerlich!! man seht es ein ihr seit raus aus der gesellschaft,alte will keiner,weder sehen noch hören...kapiert??!

Genau das meinen wir:
1. Ich hasse (wieso?)

2. MAN SHUT UP! (warum sollte er, weil du das sagst? )

3. scheiss oldies ( naja...das hätte vor 20 jahren gezogen...)

4. ins altersheim verpissen ( warum? achso, sehe Punkt 6 und 7)

5. grau und ätzend ( grau ja, aber ätzend warum ?)

6. ihr seit raus aus der gesellschaft (warum, weil du das sagst?)

7. alte will keiner (wer denn, du?)

und als Abschluss: ...kapiert??! (Ganz ehrlich: NEIN! denn in deinem ganzen text ist kein Fünkchen Inhalt!)

Also: Was genau ist denn los mit dir???


LG, koellegoerl(*kopfschüttel*)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2006 um 10:20
In Antwort auf renie_12451281

Es gab halt auch früher
einfach noch mehr andere Probleme. Auch wenn der Staat momentan inanzielle Probleme hat und die Arbeitslostigkeit sehr hoch ist, so darf man doch einfach nicht vergessen, dass es den Deutschen immer noch besser geht als in der Vergangenheit - und dass da auch die Jugend "aufmüpfig" wird, darf doch nicht verwundern (siehe aber auch Beitrag oben: Es gab schon immer den Generationskonflikt!).
@diosa: Der Vergleich mit der Kriminalität ist gut! Früher gab es in jeder Generation einen Krieg - da musste man als Jugendlicher keine Randale machen, um sich auszutoben. Heute fällt der Krieg weg ---> unseren Spaß wollen wir trotzdem und die Aggression muss auch irgendwohin.
P.S.: Hast du am 19.04. Geburtstag? Ich meine,wegen der Nummer hinter deinem Namen. Ich hab nämlich am 19.04. Geburtstag. Deshalb interessiert mich das!

Alles Liebe!

Die Jugend
Die Jugend hat das Recht Torheiten zu begehen, verrückt zu spielen, sich gegen Konventionen aufzulehen, das war immer so und wird immer so bleiben, was haben wir alles in den 68 Jahren gemacht, meinen Eltern standen die Haare zu Berge. Nichts bleibt so, wie es ist, alles ändert sich. Die Jugend ist immer ein Spiegel der Gesellschaft. Wer nichts ausprobiert, findet auch nichts. Ich finde es gut, dass die Jugendlichen Heute so selbstsicher sind, während wir ängstlich und angepasst durch Eltern, die geprägt waren durch den zweiten Weltkrieg und der ordentlichen deutschen Hausfrau, weitaus länger brauchten, um zu uns zu finden. Nur wer sich selbst findet, kann auch Andere sein lassen, diese Einsicht gehört zum Älterwerden. Mit Kritik und Konsum ist Niemand veränderbar, einzig durch Liebe. Lass doch der Jugend, der Jugend ihren Lauf....
LG Devi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2006 um 19:10

...
mhh...^^ich rauche, und am wochenende trinke ich auch ab und zu... trotzdem bin ich niemand der sich über andere leute lustig amcht. ihc spiele 2mal in der woche hockey, und hab damit auch schon viel erreicht, bin jugendbetreuer in der kirche und trotzdem kann ich nebenbei rauchen und trinken. klar ist es nicht gesund, aber nur weil man raucht und trinkt ist man nicht gleich daran schuld das die jugend so schlecht ist....ich denke an sowas sind nochmal ganz andere sachen schuld wie zb zu wenig motivation was sinnvolles zu machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2006 um 22:00

Bist du...
nicht der Trottel, der seine Perversion im Net auslässt? So eine Meldung kann ja nur von einen wie dir kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2006 um 18:19

Was soll den los sein mit der Jugend?
Hallo kagump,

ich bin selbst erst 19 Jahre jung, finde aber schon das du das ganze ein bisschen zu eng siehst.

Das man mit Kippen, Alkohol und Co. mehr Spaß haben kann ist natürlich Quatsch, trotzdem gilt es ja allgemein als cool rauchend in der Pause zu stehen und von einem Wochenende voller Partys zu erzählen.

Geraucht habe ich selber auch, hat sich allerdings erledigt als ich aus der Schule kam, habe aber trotzdem Bücher gelesen und war nicht jeden Tag/jedes Wochende auf Achse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2006 um 11:59

Denkst du denn allen ernstens,..
dass wenn ein jugendlicher, der ab und zu was trinkt um gut drauf zu sein und raucht, seine Zukunft dadurch versaut? natürlich, wenn es über die Strenge schlägt, aber die meisten wollen nur ausprobieren und gut drauf sein!ich selber bin 16 und ich weiß wovon ich rede. und das mit den drogen: man hat doch malm das verlangen etwas auszuprobieren, oder? man will doch erfahrungen sammeln! das hat nichts damit zu tun, dass die jugend heutzutage dadurch den bach runter geht. und ich weiß grad nich wer das war, aber die behauptung, dass derjenige keine alten menschen mag oder das die sich verpissen wollen, man, was soll das denn, denkst du, du bleibst für immer jung? wenn du später welche kinder oder jugendlichen hörst, die sowas behaupten, dann wirst du dich tierisch drüber aufregen und dich fragen, was du für einen müll gelabert hast!! lg lulu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook