Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was ist los mit mir ? Fühle mich komisch..

Was ist los mit mir ? Fühle mich komisch..

11. Mai 2016 um 1:04 Letzte Antwort: 11. Mai 2016 um 11:36

Hi erstmal an alle, ich fühle mich ihrgendwie richtig komisch, und frage mich ob mit mir was nicht stimmt.

Ich weiß nicht wie ich es genau beschreiben soll, es geht um meine Freunde/Familie.

(1) Mir kommt es manchmal so vor als ob sich niemand für mich interessiert bzw das man keinen Bock auf mich hat oder mich nicht dabei haben will, wenn ich aber mit Freunden was mache haben wir immer Spaß und es wurde sich noch nie über mich beschwert oder anderes,

so kommt es mir vor, trotzdem weiß ich von gesprächen oder "erzählungen" anderer das mich meine "Freunde" wirklich mögen.


(2)Wenn es um etwas Unternehmen geht muss ich aber meistens die Initiative ergreifen, selten werde ich gefragt, wenn ich mal gefragt werde ob ich etwas Unternehmen möchte dann kommt es meistens von meinen 2 besten Freunden.

Und wegen Unternehmen, ich gehe nicht gerne in die Disko, ich mag wenn Dann Hauspartys / Homepartys . Oder andere Aktivitäten , chillen mit Freunden mag ich auch, aber wirklich keine Disko.

(3) Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber in der heutigen Zeit sind viele Freundschaften "Fake" und jeder is mit jeden befreundet, ihr kennt sicher die Leute die jeden bei Facebook als Bruder bezeichnen, oder diese ganzen Hipster und "Internetrambos"

--> ich kann mich einfach nicht damit indentifizieren mit diesen Hipster scheiß heutzutage, jeder wird Bruder genannt und diese Leute haben bei Facebook 4000 Freunde die auch alle ihre besten Freunde und Brüder sind, sowas kotzt mich an, und mich solchen Leute möchte ich eigentlich keinen Kontakt haben. Die leben nur für Fame der nichts Wert ist.

Echte Freundschaften sind leider selten, und Loyalität gibt es nicht mehr.
Ich denke ich bin da in der falschen Zeit geboren....

(4). Ich renne niemanden hinterher, jedenfalls NICHT mehr, ich bleibe mit Freunden und Familie im Kontankt, wenn ich allerdings merke jemand hat keinen Bock auf mich oder nutzt mich aus oder hat keine Interesse an mir, lasse ich es mit dem Kontakt auch bleiben,

Manchmal frage ich mich auch warum ich mit einigen Leuten noch befreundet bin...

(5) Meine Familiäre Situation macht mich traurig , meine Eltern scheiden sich, und streiten sich halt ständig, bzw machen sie sich gegenseitig fertig, und denken nicht daran wie ich und mein Bruder das finden, bzw was wir davon halten.

Ich hatte mal eine leichte Depression, oder habe sie noch, an dem einen Tag bin ich super drauf, und am nächsten Tag wieder Depri und mache mir viele Gedanken, eben auch aus den oben genannten Gründen. Mein Selbstbewusstsein ist zur Zeit auch nicht das beste und wenn ich manchmal so an die Zukunft denke, habe ich oft Angst das ich mal auf der Strecke bleibe und allein bin,
Ich weiß freundschaften halten nicht ewig, und das sich im Leben vieles ändert und das macht mir auch ziemlich zu schaffen. Mir fällt es z.B auch schwer auf Leute zu zugehen.

Allgemein mache ich mir viele Gedanken, um alles und jeden.

Mein Post soll nicht arrogant oder so klingen, ich bin normalerweise ein freundlicher Mensch und tuhe niemanden etwas.

Mehr lesen

11. Mai 2016 um 11:36

Komisch?
kann ich daran nichts finden, wenn ich das mal so sagen darf.

(1) ja, unsere Wahrnehmung ist eine echte B*tch, das kann man aber lernen zu steuern. Wenn es Dir längerfristig starke Probleme macht, kannst Du Dich damit auseinander setzen, andernfalls: ist recht normal und kein Grund zur Beunruhigung.

(2) ist vielleicht auch eine Frage der Wahrnehmung? Kann sein, dass das auch so ist, dass es Dir als Ungleichgewicht vorkommt, aber nichts mit Dir zu tun hat, weil z.B. (!) die anderen von selbst seltener etwas unternehmen wollen oder das allgemein nur sehr spontan machen mit denen, mit denen sie halt gerade schwatzen und dann nicht die ganze Liste "durchrufen", wer sonst noch mit möchte oder primär etwas vorhaben, wo sie wissen, dass Du nicht mit möchtest o.ä.
Wenn es wirklich ein Ungleichgewicht ist, ist es die Frage, wie wichtig Dir das ist - und warum. Aber wie gesagt: zuerst würde ich da mal der Frage nachgehen, OB es überhaupt eins ist - oder nur so aussieht.

(3) oh, das hat gar nichts mit dieser Zeit zu tun. Also klar, zu der Zeit, als wir noch Telefonbücher / Adressbücher hatten statt FB & WhatsApp - Kontaktlisten waren es nun keine 4000 - aber es gab schon immer "Bekannte / Kontakte" und "Freunde" und letztere sind immer etwas sehr rares und kostbares. Das war noch nie anders. Die sozialen Medien haben das zwar in gewisser Weise verstärkt - aber ganz bestimmt nicht gemacht.

(4) - logisch, was sonst? Wer nicht zu feig ist, mit den Konsequenzen zu leben, dem würde ich das in jedem Falle genau so raten.

(5) ja, shit happenz. Da kannst Du nichts dagegen tun ausser Dich selbst, so gut es halt geht, zu distanzieren und zu hoffen, dass es bald vorbei geht.

wovor hast Du am meisten Angst, wenn es um das "Allein sein" geht? Was wäre daran für Dich das schlimmste?
Freundschaften halten schon sehr lange - ewig ist auf dieser Welt nichts - aber sie sind eben sehr selten. Doch man lernt ja auch immer wieder neue Menschen kennen - was bringt Dich also dazu, anzunehmen, dass es nur ins Negative sich entwicklen wird?

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest