Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was ist eigentlich das Problem mit mir?

Was ist eigentlich das Problem mit mir?

4. Februar 2016 um 12:30 Letzte Antwort: 27. Februar 2016 um 21:27

Hey Mädels,

das ist jetzt mein erster Eintrag. Bin gespannt ob ich was neues lernen kann.

Ich habe schon seit dem ich ein Bewusstsein habe gemerkt dass ich ein Mensch bin der sich immer neue Gründe sucht unglücklich zu sein oder sich mit irgendwas verrückt zu machen. Ich weiss nicht warum ich dies ungewollt tu. Früher wars meine Essstörung, dann die Obsession mit meinem bösen Ex und jetzt bin ich seltsamerweise recht introvertiert geworden und zweifele an allem was ich mache. Ich kriege panik-attacken und krieg keine klaren Gedanken mehr wegen dem ganzen Druck den ich selber auf mich projiziere.

Ich bin so leicht überfordert momentan, mir fehlt der Trieb, ich habe kein Feuer mehr und ich schlaf zu lange. Ich kämpfe immer gegen mich selbst an. Mein Innerer Schweinehund ist so so gross. Alles ist langweilig, habe nicht mal mehr lust mich
wirklich mit meinen Freunden zu treffen weil mir nichts zum sagen einfällt. Obwohl ich immer "extrovertiert" war und talent hatte zum reden. Verbringe nur viel zeit mit meinem Freund.

Ich bin ständig auf der Suche im Internet nach guten Büchern, Hypnose meditation oder "Tipps".. immer gegen oder für was anderes. Was ist eigentlich mein Problem? Was kann ich
denn machen um endlich strukturiert und klar zu sein? Ich halte den Gedanken Chaos echt nicht mehr aus. Will einfach innerlich ruhig sein und glücklich.

Kann das irgendwer nachvollziehen?

Liebe Grüße

Mehr lesen

27. Februar 2016 um 21:27

Freunde können die beste stütze sein
huhu Maus, da bist du nicht alleine mit den Problemen mir geht es genauso. jedes mal sage ich meinen freunden ab und bleibe lieber in meinem Bett und esse ohne Ende. Den Stress oder Druck den ich mir selbst mache wandle ich halt so um. Die Antriebslosigkeit ist die größte Qual die man haben kann... Ich habe jetzt zwar noch nicht Psychologie studiert, aber ne Hilfe wäre dabei vielleicht sich einer Person anzuvertrauen, die dir die nötige Motivation gibt aus dem Loch wieder hochzukommen und einen Neustart zu beginnen. Vielleicht sollte man sich selbst mal fragen, was man eigentlich machen will, wo die eigenen Interessen liegen und sich dann einen Verbündeten sucht der gleiche Interessen mit dir teilt. Also bei mir ist es so, dass ich überhaupt keine Lust habe mich mit meinen Freunden auszutauschen, da ich anders denke als sie (vielleicht auch zu negativ eingestellt, frustriert oder einfach mit der Situation unzufrieden bin). Mein Problem ist, dass ich keine Freundin oder keinen Freund hab, der meine Stütze ist und mir hilft. Also ich habe niemanden der gleiche Interessen mit mir teilt und mir mal in den Arsch tritt. Vielleicht brauchst du auch einfach jemanden der dir jetzt wieder die Lebensfreude schenkt und dir motivierend hilft...kann aber auch sein dass. ich da falsch liege und es ein tiefgründigeres Problem ist

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram