Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was ist damals mit mir Passiert? Es beschäftigt mich immer noch.

Was ist damals mit mir Passiert? Es beschäftigt mich immer noch.

14. Januar 2012 um 20:22 Letzte Antwort: 18. Januar 2012 um 0:18

Hallo ihr Lieben ,
Ich hoffe jemand von euch kann mir villt helfen.
Es ist schon einige Zeit her , da ist mir etwas schlimmes passiert , aber ich war danach nicht beim arzt , weil ich es warscheinlich nicht so ernst nahm , aber es beschäftigt mich bis heute noch. Zumal es 2 mal passiert ist.

Es geht darum , dass ich wohl hyperventiliert bin.
Ich glaube es jedenfalls. Und mein Ex-Freund hat mir das auch so gesagt , aber ich bin mir nicht sicher.
Villt war es auch eine Panikattacke.
Kann man da einen Unterschied erkennen???

Das erste mal ist es passiert , nachdem mein Ex-Freund und ich mit Freunden in einer Disco waren.
Der abend war okay , aber eine Freundin hatte problme mit ihrem Freund , also bin ich schon früher mit ihr raus und habe mit ihr gesprochen und auf die anderen gewartet.
Sie hat mir so viel erzählt und bei mir brachen iwie auch die dämme , ich wurde wütend auf meinen Freund. Ich weiß heute nicht mehr wieso.
Jedenfalls hatte ich danach eine lange und heftige diskussion mit meinem Ex auf dem Heimweg.
Es war ziemlich heftig , wir mussten auch 1 std zu Fuß Heim laufen.
Ich hatte einen Monat vorher eine Fehlgeburt und das war ein großes Thema bei uns , da mir das zu schaffen machte und ich mich alleine fühlte.
Und iwann ist es dann einfach passiert , an einem verlassenen straßen stück habe ich einfach so oft nach luft geschnappt wie ich konnte , alsob ich ersticken würde , obwohl ich luft bekommen habe. Aber es hat sich angefühl alsob ich keine bekomme. Ich habe 'gehechelt' und bin zu boden gesunken.
Ich habe dabei geweint , wollte reden , aber war einfach nicht fähig.
Das dauerte villt 5 min , mein ex musste mich beruigen , aber ich habe immer wieder angefangen , wenn es besser wurde. Er wollte sogar den krankenwagen rufen. Wieso er es nicht getan hat weiß ich nicht.
Danach fühlte ich mich elend und war eig nurnoch agressiv.


Das zweite mal ist es passiert als wir ein langes gespräch führten und unsere beziehung schlecht lief.
Ich bin dann abends raus gegangen und war spatzieren um einen Klaren Kopf zu bekommen.
Ich habe nur daran gedacht das ich die beziehung retten muss und wir uns nicht trennen dürfen.
Ich habe mich auf eine Bank gesetzt und mir ging es schlecht , habe geweint und ihn gefragt ob er mich villt abholen könnte. Er hat sich auf den weg gemacht und dann fing es bei mir auch schon an. Ich weinte immer heftiger und dann habe ich wieder so oft nach luft geschnappt , diesmal wurde mir auch übel und es war kalt draußen , aber mir war iwie heiß.
Diesmal war es schlimmer als beim Ersten mal , ich habe völlig die kontrolle verloren , ich habe so viel nach luft geschnappt , dass ich wirklich panik bekommen habe.
Ich habe versucht mir einzureden , dass es gleich wieder aufhört , aber es hörte immer nur kurz auf und begang dann wieder. Mein Ex hat mich in den Arm genommen und auf mich eingeredet , und es wurde dann erstmal schlimmer , aber nach einiger zeit hörte es dann auch auf und er hat mich heim getragen.

Jedenfalls war jedes mal mein ex wohl der auslöser dafür.
Anders kann ich mir das nicht erklären.
Ich habe oft angst das des wieder passiert.

War das eine panikattacke?
Ich hatte jedenfalls in beiden Momenten angst , dass unsere beziehung ganz kaputt geht.

Ich hoffe mir kann jemand mehr dazu sagen.
Das wäre toll.Bedanke mich schonmal ( :

Liebe Grüße.

Mehr lesen

15. Januar 2012 um 15:18

Nun
das mit der Plastiktüte ist eher nur ein psychologischer Effekt.
Worum es geht: Das, was dein Unwohlsein ausgelöst hat ist eine zu hohe CO-Konzentration im Blut, die eben dadurch kommt, dass du zu schnell einggeatmet hast. Dieses "Hecheln" begünstigt, dass du nicht mehr intensiv genug AUSatmest, also das CO ausstösst. Der Effekt wird noch verstärkt, da du durch das Hecheln immer mehr O einatmest und somit auch immer mehr CO produziert wird.
ganz wichtig in diesem Moment ist das tiefe und langsame AUSatmen.
Die Plastiktüte reichert sich nach 2 Atemzügen mit zu viel CO an, was natürlich genau das ist, was dein problem verursacht. ABER: durch die Platiktüte atmest du wieder gleichmäßiger und das CO kann aus deinem Körper abtransportiert werden. Auch wenn sich dann alles CO in der Tüte ansammelt, ist der nutzen größer als der Schaden.

Im Ernstfall ,wenn dies wieder passiert, versuch ruhig zu bleiben und tieeeeeeef AUSzuatmen, atme so wenig wie möglich ein.
Eine CO Narkose ist lebensgefährlich und richtet im Hirn große Schäden an. Besuche in jedem Fall einen Arzt um einen sicheren umgang mit Extremsituationen zu lernen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2012 um 20:20

Jip
is das gleiche wie mit dem Euro-zeichen.....wird irgendwie nicht in den Beiträgen gezeigt. So ist es auch mit ALT+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2012 um 22:19

Danke
Ich wollte mich bei euch allen für die antworten bedanken.
Ihr habt mir sehr weitergeholfen , neben mir liegt bereits ein Antrag für eine pyschosomatische klinik den ich morgen abschicken möchte.
Vielen dank <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Januar 2012 um 0:18
In Antwort auf an0N_1224250199z

Nun
das mit der Plastiktüte ist eher nur ein psychologischer Effekt.
Worum es geht: Das, was dein Unwohlsein ausgelöst hat ist eine zu hohe CO-Konzentration im Blut, die eben dadurch kommt, dass du zu schnell einggeatmet hast. Dieses "Hecheln" begünstigt, dass du nicht mehr intensiv genug AUSatmest, also das CO ausstösst. Der Effekt wird noch verstärkt, da du durch das Hecheln immer mehr O einatmest und somit auch immer mehr CO produziert wird.
ganz wichtig in diesem Moment ist das tiefe und langsame AUSatmen.
Die Plastiktüte reichert sich nach 2 Atemzügen mit zu viel CO an, was natürlich genau das ist, was dein problem verursacht. ABER: durch die Platiktüte atmest du wieder gleichmäßiger und das CO kann aus deinem Körper abtransportiert werden. Auch wenn sich dann alles CO in der Tüte ansammelt, ist der nutzen größer als der Schaden.

Im Ernstfall ,wenn dies wieder passiert, versuch ruhig zu bleiben und tieeeeeeef AUSzuatmen, atme so wenig wie möglich ein.
Eine CO Narkose ist lebensgefährlich und richtet im Hirn große Schäden an. Besuche in jedem Fall einen Arzt um einen sicheren umgang mit Extremsituationen zu lernen

Ehm
Sorry aber beim Hyperventilieren bekommt man zuviel o2 nicht co...daher hat die Tüte sehr wohl auch einen chemischen Effekt, weil man die verbrauchte Luft erneut atmet und die O2 Konzentration damit senkt. Die Missempfindungrn lassen dann in der Regel nach wenn man sich beruhigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club