Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was ist bloss los mit mir??

Was ist bloss los mit mir??

21. Oktober 2007 um 16:45

so ihr lieben hier werde ich nun meine krankengeschichte verfassen

ich war schwanger mit meinem 4.wunschkind und eines abend nach dem baden spürte ich etwas unter meinem bauch und rief mein mann,denn ich konnte selbst nichts sehen,weil bauch soooooooooooooo gross!!

er sagte dann ,tja das ist eine zecke!!Panik!!
mein männe entfernte sie!!

dann gleich nächsten tag zum arzt,der sagte aber,solle ich beobachten,und wenn ein kreis rundherum kommt,dann bitte sofort wieder kommen.

na ja passierte aber nicht!!

Dann bekam ich eine infektion der scheide und der freuenarzt gab mir metrodenazol(richtig?)
aufjedenfall nahm ich es und zwei tage später kribbelte meine linke gesichtshälfte,ab in KH,die sagten,bestimmt nebenwirkungen von den Tabletten.
gut nach 2 tagen war es wieder weg.
mir war ab und zu übel,aber ich war ja auch schwanger.

so und dann kam mein kleiner Tommy-damien am 10.06.2007 auf die welt,seeehhhrrr schwere geburt!!
ich bin dann auch 2 tage später nachhause.

so weit so gut.

dann 1-2 wochen später gings mir richtig schlecht
übelkeit,schwindel,kopfschmerzen,wieder dieses kribbeln.

dann nachts sooo schlimm ab in KH auf die neuro
die haben alles mit mir gemacht ,mich förmlich auf den kopf gestellt.
MRT
SEP
EKG
alle möglichen tests
nervenwasserentnahme

verdacht auf ms
wurde aber dementiert
dann hat die ärztin gesagt es wäre grenzwertig borrelien gefunden worden,aber das ist so eine wischi waschi geschichte.
keine AB

dann wieder nachhuse

es sollte mir nach 10 tagen nochmal blut abgenommen werden,hat mein hausarzt auch gemacht und gleichzeitig auch angefangen mit cetrifaxon i.V.

dann 3 tage später noch ein zeckenbiss unterm arm,der arzt sagte dann,enn da was sein sollte,wird das mit dem AB abgetötet.
dann nachts wurde mir s so komisch,unruhe und angst keine luft mehr zu bekommen!
mit krankenwagen ins KH

auf die neuro,die haben gesagt alles in ordnung.
dann am abend wahnsinnige angst einzuschlafen,schreie vor angst.

dann hiess es,hier sind sie falsch,wir werden sie auf die psychatrische legen,gut,habe ich verstanden.

6 wochen war ich da und es ging mir ab und zu mal ganz gut,aber der schwindel blieb und das kribbeln und magenschmerzen und und und
na ja ,es hiess generalisierte angststörung mit somatischen störungen.
ich bekam 150 mg lyrica und eibissl beruhigungstabletten,aber das wars denn.

ich bin dann nach 6 wochen auf eigenen wunsch gegangen.
zum psychiater,der hat mir dann citalopram und promethazin verschrieben.

ach ja die AB habe ich im KH weiter bekommen.

nun bin ich seit 4 wochen wieder zuhaue und liege fast nur noch im bett.

ich weiss nicht ob es borreliose ist oder wirklich eine angsterkrankung.
es wurden 2 tests jetzt gemacht und die waren negativ!!

ich denke aber das da noch was ist.
denn ich habe zur zeit noch folgenden beschwerden

übelkeit
magenschmerzen
rückenschmerzen
herzrasen
dann wieder das gefühl das herz setzt aus
panikattacken
kribbeln im gesicht
blaue adern in den händen deutlich sichtbar.
fühl mich schwach
schwindelig immer.
und noch so einiges.


so,nun frag ich euch,was ist das ???

ich bin echt am verzweifeln
ich überlege auch ob das vielleicht auch noch jetzt die nebenwirkungen von dem citalopram ist!!?????

Mehr lesen

22. Oktober 2007 um 22:53

Oh Man
Wenn ich mir Deine jetztigen Beschwerden ansehe würde ich sagen das es sich um eine Angststörung handelt. Ich war selber dieses Jahr 11 Wochen in der Psychatrie. Ich leide unter starken Depressionen und unter einer Traumastörung. Meine Bettnachbarin leidet unter Panikatakken und die Beschwerden sind ähnlich wie bei Dir. Ich kann die nur raten es nochmal mit dem Heilpraktiker und einem Psychiater oder Terapeuten zu versuchen. Hast Du denn mal gelesen was das Citalopram für Nebenwirkung hat. Eigentlich ist es doch so das Nebenwirkungen auch wieder verschwinden. Ich nehme nun selber ähnliche Medikamente und meine Nebenwirkungen sind schon viel besser gewurden. Es kann auch sein das es das falsche Medikament ist was Du bekommst. Bei mir haben die Ärzte auch erst ein anderes Medikament probiert und es hat nicht geholfen obwohl ich es 6 Wochen genommen habe. Jetzt bekomme ich ein anderes und es geht mit besser.
Ich wünsche Dir alles Gute und probiere noch mal einen Heilpraktiker und Terapeuten aus, denn wenn es eine Angststörung ist kann Dir nur in der Verhaltensterapie geholfen werde. Das ist meine Meinung. Wie gesagt, ich wünsche Dir alles alles Gute. Vielleicht kannst Du ja mal schreiben was am Ende dir geholfen hat.

Alles Liebe
Zwerg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 1:40

Wie sieht es mit deinen schilddrüsenwerten aus
es kommt häufiger vor, dass nach einer schwangerschaft die schilddrüse aussetzt, wenn man glück hat nur vorübergehend, meist leider für immer. diese unterfunktion führt unter anderem zu angstzuständen, das ewige schwach fühlen, schweißausbrüche, .... Lass mal deine schilddrüsenwerte überprüfen.
wünsch dir alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen