Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ängste, Phobien und Stress

Was einnehmen bei Gereiztheit und Stillen?

8. Januar 2008 um 10:39 Letzte Antwort: 8. Januar 2008 um 13:33

Hallo an alle. Ich bin im Moment ziemlich fertig mit den Nerven. Schreie meine Große und meinen Mann an. Ich bin einfach völlig am Ende und kann mich selbst nicht leiden.

Was kann ich denn mal einnehmen. Bin aber noch voll am stillen. Nur Johanniskraut vertrage ich nicht. So kann es ja nicht weitergehen.
Bitte helft mir!!!

Gruß Katja

Mehr lesen

8. Januar 2008 um 13:31

Das wäre mir ehrlich gesagt zu unsicher
selbst bei pflanzlichen Wirkstoffen ist die Wirkungsweise auf einen Säugling nicht erforscht, und nicht ab zu sehen.
Wenn, dann könnte ich mir höchstens ein reines Hopfenpräperat vorstellen - das sind aber auch nur meine Gedanken.
Zum Beispiel darfst Du auf keinen fall, ein Mittel mit Passionsblumenkraut einnehmen, weil das selbst bei Erwachsenen in sehr hohen Dosen wie eine Droge wirkt. Bei einem säugling hätte es ja dann dies Wirkung. Ich schreibe das nur, weil das gerade hier im Forum steht.
Ich würde Dir raten, versuche ab und zu, so oft das möglich ist, Dir mal eine Auszeit zu gönnen.
Spann die Schwiegermutter oder Mutter ein, eine nette Nachbarin, oder Freundin, und wenns nur zwei mal die Woche für ein ausgiebiges Entspannungsbad ist.
Und denk dran, diese Zeit geht auch rum - schneller als Du denkst - auch wenn Du jetzt viellicht oft denkst, Du schaffst es nicht mehr.

Liebe Grüsse
und viel Kraft

Gefällt mir

8. Januar 2008 um 13:33
In Antwort auf an0N_1275844099z

Das wäre mir ehrlich gesagt zu unsicher
selbst bei pflanzlichen Wirkstoffen ist die Wirkungsweise auf einen Säugling nicht erforscht, und nicht ab zu sehen.
Wenn, dann könnte ich mir höchstens ein reines Hopfenpräperat vorstellen - das sind aber auch nur meine Gedanken.
Zum Beispiel darfst Du auf keinen fall, ein Mittel mit Passionsblumenkraut einnehmen, weil das selbst bei Erwachsenen in sehr hohen Dosen wie eine Droge wirkt. Bei einem säugling hätte es ja dann dies Wirkung. Ich schreibe das nur, weil das gerade hier im Forum steht.
Ich würde Dir raten, versuche ab und zu, so oft das möglich ist, Dir mal eine Auszeit zu gönnen.
Spann die Schwiegermutter oder Mutter ein, eine nette Nachbarin, oder Freundin, und wenns nur zwei mal die Woche für ein ausgiebiges Entspannungsbad ist.
Und denk dran, diese Zeit geht auch rum - schneller als Du denkst - auch wenn Du jetzt viellicht oft denkst, Du schaffst es nicht mehr.

Liebe Grüsse
und viel Kraft

Mein Tastatur ist leider defekt,
deshalb fehlen viele eeeee

Gefällt mir