Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was bezweckt er mit seinem seltsamen Verhalten?

Was bezweckt er mit seinem seltsamen Verhalten?

27. Dezember 2016 um 21:17 Letzte Antwort: 2. Februar 2017 um 20:00

Liebe Community,

ich (43) arbeite in einem Nebenjob als Reinigungskraft von Büroräumen.

Der Chef der Firma (72), der abends meistens noch anwesend ist, behandelt mich echt merkwürdig. Er macht mir oft Komplimente zu meinem Äußeren. Sagt mir, dass ich hübsch sei, gut aussehe, schöne Haare habe. Auch ist ihm als einzigem aufgefallen, dass ich abgenommen habe, denn er sprach mich darauf an.

Leider ist aber fast jedes seiner Komplimente mit einer Kritik an meiner Arbeit verbunden. Die äußert er, NACHDEM er mir etwas schmeichelhaftes gesagt hat oder BEVOR er etwas schmeichelhaftes sagt. Vor kurzem hat er mich sogar vor der Auszubildenen bloßgestellt, weil ich in seinem Büro Spinnweben übersehen hatte.

Dann wieder kommt er zu mir, wenn er bemitleidet werden möchte. Er möchte z.B. Mitgefühl dafür, dass ihm die Liebe seiner verstorbenen Lebensgefährtin fehle, er so langsam ein alter Mann werde und er sich an Weihnachten einsam fühle.
Andererseits kommen von ihm oft so derbe Sprüche über die Azubis, dass die ständig wuschig seien, wie oft sie wohl "Geschlechtsverkehr machen", etc.

Was will er mit seinem undurchsichtigen Verhalten erreichen? Mich manipulieren?

Liebe Grüße,
Fanraya

Mehr lesen

28. Dezember 2016 um 9:10

Da muss ich dir Recht geben. 

@fanraya: Erkläre dem Alten, von all den Dingen willst du nichts hören!

Du gehst schließlich deiner Arbeit nach. 

Putze niemals alleine mit dem Kerl. 

Informiere deinen Chef und lass jd. anderen in diesem Büro putzen. 

Falls du in einer Gewerkschaft bist, was ich empfehle, beschwere dich dort sofort über ihn. 

Sei mutig! Das ist übelste sex. Anmache, verbunden mit Sadismus eines Möchtegern - kann aber nicht.  Lass dich niemals bloßstellen. 

Das hast du nicht nötig!
 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2016 um 16:14

Danke für eure Antworten.

@ datruhrjebiet

Ich weiß, ich sollte die Sprüche nicht so ernst nehmen. Trotzdem belastet es mich, wenn er mich so zumüllt. Er fasst mich auch gern mal am Oberarm, um mir etwas zu zeigen oder als er mir Altpapier unter den Arm klemmte, weil ich beide Hände voll hatte.

@ umminti

Das Beste wäre es natürlich, wenn ich ihm sagen könnte, dass ich das alles nicht hören will.
Leider ist das Problem, dass er selbst mein Chef ist und das ganze nicht über eine Reinigungsfirma läuft. Somit ergibt es sich leider auch immer so, dass ich dann die Büroräume reinigen muss, wenn er noch an seinem Schreibtisch sitzt und mich blöd anquatschen kann.

Letzten Freitag hat er sich über seine Assistentin ausgelassen, die er vor kurzem entlassen hat. Wieder betonte er, dass sie bei einem Kerl wohnt, mit dem sie auch schläft. Was eigentlich klar, ist, wenn sie mit ihrem Freund zusammenlebt. Dann meinte er noch, er habe sie nur deswegen eingestellt, damit sie von dem Typ nicht finanziell abhängig sei. Wenn sie z.B. einen neuen Büstenhalter brauche, weil die Brüste größer geworden sind, müsse sie nicht um Geld bitten. Dabei lachte er selbst über seine "originellen" Sprüche.

Leider kann ich mich nirgendwo über ihn beschweren. Bin auch in keiner Gewerkschaft.
Vielleicht reicht es ja schon, ihn in Zukunft einfach zu ignorieren und gar nichts mehr auf seine Bemerkungen zu antworten.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2016 um 20:46

Heute wurde ich mit den Worten empfangen, wie schön es sei, dass ich zuverlässig wie immer sei. Seine Assistentin und Auszubildende haben sich krank gemeldet und er meinte, er habe so langsam die Schnauze voll von Weibern. Erzählte auch noch im einzelnen, warum sie sich krankgemeldet haben. Dinge, die mich überhaupt nichts angehen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2016 um 4:33

Nimm es nicht so schwer, denke der Alte ist Alleine, etwas Einsam und traumt noch ein bischen von Frauen (wie du). Solltest, wenn du kannst, es mit Humor sehen, kombiniert mit etwas Mitleid.
Wenn du das nicht schaffst dann sage ihm WAS du in seinem tun und reden zu dir nicht magst.

Und wenn das alles nicht hilft, suche dir eine andere Putzarbeit. Wird wohl nicht so schwer sein!
Ich würde mich in edem Fall nicht hierdurch deprimieren lassen. 

Hehe, sag ihm er sieht noch gut aus, ein egute "Partie" ist und sich bei einem Dating oder Beziehungs / kuppel Büro anmelden soll. 

4 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Dezember 2016 um 13:48

Ja, so ganz Agressi!
Hat er noch Haare? Na, dann trete ihm unter die Eier und wenn er dann hin stürtzt dann schleppst du ihm bei den haare durchs Büro! Hat er keine Haare mehr, dann packst du ihm bei seine Ohren.

Ah komm, sei doch ein bischen Lieb zu ihm, und vor allem, sehe den Humor und den armen, vermutlich einsamen  Menschen der er ist!



 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Januar 2017 um 23:17

Danke für die weiteren Antworten.

Er mag ein einsamer Mensch sein, und ich könnte auch Mitgefühl haben, wenn er nicht so oft richtig gehässig mir gegenüber wäre! Damit kann ich wirklich schlecht umgehen. Das ist schlimmer als seine anzüglichen Sprüche.

Vor einiger Zeit hatte ich sogar den Eindruck, dass er mir zeigen wollte, dass er trotz seines Alters noch attraktiv und unwiderstehlich ist. Anders kann ich mir das nicht erklären.
Ich ging rauf ins Treppenhaus, um dort den Staubsauger abzustellen. Dabei muss ich an seiner Wohnungstür vorbei. Als ich gerade wieder runterging, öffnete sich seine Wohnungstür und ich wollte schnell runter. Er sagte noch laut "tschüss" und ich drehte mich zu ihm um. Da stand er mit nacktem Oberkörper und guckte etwas verlegen. Vielleicht wollte er es so wirken lassen als wäre es Zufall gewesen, aber ich glaube es nicht.
In dem Moment tat er mir ein bisschen leid.
Vielleicht braucht er einfach mal jemanden zum Kuscheln?

Ich konnte ihn danach erst mal gar nicht richtig ansehen, weil mir das ganze unangenehm war. Als ich zwei Tage später in seinem Büro war, sah er mich so durchdringend an und ich konnte nur weggucken und wusste nicht, wie ich mich verhalten sollte.
Seitdem ist nichts mehr in der Art vorgefallen.

Möglicherweise hat er mir meine Reaktion übelgenommen?
Denn danach fing es so richtig an, dass er mich vor anderen runtermachte oder ständig darauf herumritt, dass ich angeblich schlecht höre. Sogar vor Kunden stellte er mich schon bloß mit den Worten: "Die hört schlecht!"

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Januar 2017 um 5:52
In Antwort auf an0N_1187161799z

Danke für die weiteren Antworten.

Er mag ein einsamer Mensch sein, und ich könnte auch Mitgefühl haben, wenn er nicht so oft richtig gehässig mir gegenüber wäre! Damit kann ich wirklich schlecht umgehen. Das ist schlimmer als seine anzüglichen Sprüche.

Vor einiger Zeit hatte ich sogar den Eindruck, dass er mir zeigen wollte, dass er trotz seines Alters noch attraktiv und unwiderstehlich ist. Anders kann ich mir das nicht erklären.
Ich ging rauf ins Treppenhaus, um dort den Staubsauger abzustellen. Dabei muss ich an seiner Wohnungstür vorbei. Als ich gerade wieder runterging, öffnete sich seine Wohnungstür und ich wollte schnell runter. Er sagte noch laut "tschüss" und ich drehte mich zu ihm um. Da stand er mit nacktem Oberkörper und guckte etwas verlegen. Vielleicht wollte er es so wirken lassen als wäre es Zufall gewesen, aber ich glaube es nicht.
In dem Moment tat er mir ein bisschen leid.
Vielleicht braucht er einfach mal jemanden zum Kuscheln?

Ich konnte ihn danach erst mal gar nicht richtig ansehen, weil mir das ganze unangenehm war. Als ich zwei Tage später in seinem Büro war, sah er mich so durchdringend an und ich konnte nur weggucken und wusste nicht, wie ich mich verhalten sollte.
Seitdem ist nichts mehr in der Art vorgefallen.

Möglicherweise hat er mir meine Reaktion übelgenommen?
Denn danach fing es so richtig an, dass er mich vor anderen runtermachte oder ständig darauf herumritt, dass ich angeblich schlecht höre. Sogar vor Kunden stellte er mich schon bloß mit den Worten: "Die hört schlecht!"

Na, dann bleibt nur über ihm das Klar und deutlich zu sagen;  ich bin von ihre Bemerkungen, Anfassen und euer teils unbekleidet sich an mir zu zeigen empört. Ich will das nicht mehr. Assertiv sein. Nicht einlassen auf einer Diskussion, einfach es ihm sagen.
Wenn du im Büro nichts tun kann (er ist der höchste Chef, der Besitzer?), knnst du noch nach Personalrat oder sogar zur Polizei. Fang auch an deine probleme mit ihm im Büro an Andeen zu erzählen. Denke es wird viel Stress bringen und vielleicht kannt du besser kucken für eine andere Putzstelle.

Geht es nicht auf die sanfte Art, dann muss du härter auftreten. Leider, aber so ist es.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Januar 2017 um 19:58

@ flieho

Danke für deinen Rat.
Irgendwas muss passieren, nur glaube ich seit heute, dass ich eh dort bald weg bin!

Schon wieder besteht das Problem, dass er mir mein Gehalt verspätet oder gar nicht zahlt.
Ich arbeite dort jetzt seit über einem halben Jahr und nur einmal hatte ich das Geld pünktlich auf dem Konto. Einmal musste ich sogar wochenlang darauf warten, weil er Schwierigkeiten mit dem Finanzamt hatte.
Anfang Dezember hat er mir das Gehalt für den November bar ausgezahlt. Da kam er von selbst auf mich zu.
Jetzt hatte ich Ende Dezember wieder nichts auf dem Konto und habe ihn heute darauf angesprochen. Mir schien als habe er schon gar nicht mehr daran gedacht! Er sagte erst nichts, dann meinte er, er würde es mir am Mittwoch bar auszahlen!

Ich hatte anschließend so eine Wut, dass ich das Gefühl hatte, mir platzt der Kopf. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass er mit den anderen Mitarbeitern auch so verfährt!

Er meinte wohl, es wäre damit getan, mir zum neuen Jahr freundlich die Hand zu geben und zu sagen, was ich für "kalte Händchen" habe.
Bevor ich Feierabend machte, wollte er wissen, ob ich noch etwas vorhabe. Ich sagte, nein, habe ich nicht. Seine Antwort war, das sei auch besser so, das gebe doch nur Palaver.
Muss ich nicht verstehen, aber ich bin echt wieder bedient!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Januar 2017 um 17:06

Was brauchst du denn noch mehr an Gründe um dich irgendwo eine andere Stelle zu suchen.
fange an dich ein dummes und unerwachsene Frau zu finden.
Drehen wir es mal um, was hällt dich eigentlich dort, worum bleibst du dort arbeiten?

Also, dein gutes Vornehmen für dieses neue 2017 soll sein: Nix wie weg da und einen neuen Arbeitgeber suchen. Und ich wünsche dir viel Glück dabei!


 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Januar 2017 um 15:31

Mein Gehalt habe ich zum Glück letzte Woche bekommen.
Mein Chef scheint tatsächlich große finanzielle Probleme zu haben. Beim Entsorgen des Mülls sah ich in seinem Papierkorb ein Schreiben, wo seine Bank eine Zwangsvollstreckung androht.

Er tut mir leid, denn ich finde es schlimm, dass er sich in seinem Alter noch mit solchen Problemen herumschlagen muss! Das muss eine extreme Belastung sein, wenn man durch so etwas ohne Partnerin oder erwachsene Kinder durch muss.

Am Freitag war er auch irgendwie lieb.
Als ich zur Arbeit kam, fragte er, ob ich Schnee mitgebracht habe. Dann wollte er wissen, ob ich denn die richtigen Schuhe anhabe, falls es glatt wird. Er begutachtete meine Schuhe und meinte, die seien aber nicht unbedingt geeignet bei Glätte.
Ich fand es nett, dass er ein bisschen fürsorglich war.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Januar 2017 um 19:42

Tja, vielleicht eine zu weit gehende oder komische Idee, aber ich bin dann auch ein (Holländisches) Kind aus der Flower Power Zeit ....
Aber was wenn du mal mit ihm ins Bett gehst. Und dann nicht nur für sex (da kann ein mann auf viele stellen für gehen, aber vor allem für die Intimität und die Intermenschliche gefühle und Beziehung.

Vor das ihr mir hier allen abschiesst, bitte kucke mal nach dem buch "Der unberührte Mensch" von einem deutschen Professoren. merccke auch bei mir selber das spätestens nach einer Woche keinen sex Ich ändere von einen lieben und gutmütigen Mann in einen unaustehbaren Meckerer der mit Worte Leute sehr verletzt. (Körperlich werde ich jemenaden ix tun, so bin ich nicht, aber meine Zunge kann wie ein Schwert sein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Januar 2017 um 21:43
In Antwort auf flieho

Tja, vielleicht eine zu weit gehende oder komische Idee, aber ich bin dann auch ein (Holländisches) Kind aus der Flower Power Zeit ....
Aber was wenn du mal mit ihm ins Bett gehst. Und dann nicht nur für sex (da kann ein mann auf viele stellen für gehen, aber vor allem für die Intimität und die Intermenschliche gefühle und Beziehung.

Vor das ihr mir hier allen abschiesst, bitte kucke mal nach dem buch "Der unberührte Mensch" von einem deutschen Professoren. merccke auch bei mir selber das spätestens nach einer Woche keinen sex Ich ändere von einen lieben und gutmütigen Mann in einen unaustehbaren Meckerer der mit Worte Leute sehr verletzt. (Körperlich werde ich jemenaden ix tun, so bin ich nicht, aber meine Zunge kann wie ein Schwert sein.

@ flieho

Dein Ernst?
Also mit ihm ins Bett zu gehen, kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.
Ich gehe auch davon aus, dass er kein Interesse mehr an Sex hat. Falls er noch Wert auf ein bisschen Zärtlichkeit und zwischenmenschliche Gefühle legt, bin ich da für ihn auch sicher die falsche Person. Denn dafür müsste er mich ja zumindest mögen, und den Eindruck habe ich nicht.

Manchmal denke ich, dass irgendwas mit ihm nicht stimmt. Vielleicht liegt es auch nur an seinem Alter, dass er so seltsam ist.
Als ich heute die Treppe raufging, um den Staubsauger zu holen, kam er hinter mir, weil er etwas aus der oberen Etage brauchte. Dabei meinte er so grinsend, dass er mit geröteten Wangen hinter mir hersteige. Ich habe nur gedacht, was soll das jetzt wieder. Dann kam: "Es steigt der Jüngling mit geröteten Wangen hinter der Jungfrau her."
Es hätte mich nicht gewundert, wenn dieser Spruch von ihm gestammt hätte. Doch er sagte dann, dass das ein Zitat von Goethe sei.
Ich hätte ja sagen können, dass dieser Spruch auf uns beide gar nicht zutrifft. Denn schließlich ist er nun wirklich kein Jüngling mehr und ich keine Jungfrau!

Man muss ihn wohl irgendwie zu nehmen wissen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Januar 2017 um 23:43
In Antwort auf an0N_1187161799z

@ flieho

Dein Ernst?
Also mit ihm ins Bett zu gehen, kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.
Ich gehe auch davon aus, dass er kein Interesse mehr an Sex hat. Falls er noch Wert auf ein bisschen Zärtlichkeit und zwischenmenschliche Gefühle legt, bin ich da für ihn auch sicher die falsche Person. Denn dafür müsste er mich ja zumindest mögen, und den Eindruck habe ich nicht.

Manchmal denke ich, dass irgendwas mit ihm nicht stimmt. Vielleicht liegt es auch nur an seinem Alter, dass er so seltsam ist.
Als ich heute die Treppe raufging, um den Staubsauger zu holen, kam er hinter mir, weil er etwas aus der oberen Etage brauchte. Dabei meinte er so grinsend, dass er mit geröteten Wangen hinter mir hersteige. Ich habe nur gedacht, was soll das jetzt wieder. Dann kam: "Es steigt der Jüngling mit geröteten Wangen hinter der Jungfrau her."
Es hätte mich nicht gewundert, wenn dieser Spruch von ihm gestammt hätte. Doch er sagte dann, dass das ein Zitat von Goethe sei.
Ich hätte ja sagen können, dass dieser Spruch auf uns beide gar nicht zutrifft. Denn schließlich ist er nun wirklich kein Jüngling mehr und ich keine Jungfrau!

Man muss ihn wohl irgendwie zu nehmen wissen.

Diesen Mann ist gar nicht so schlecht. Kennt sich aus mit dem Klassiken, ist noch Eifrig und hat sogar noch Humor. Geh mit ihm ins Bett, nicht für schwere Kamautra Orgien, aber mehr was kuscheln, und sehe einfach wie und wo das endet. (Zb. unter dem Bett hehe).

Ich verstehe auch nicht das du meinst er mag DICH NICHT. Der mag dich, nur, denke ich, du verstehst ihm nicht, ist der Unterschied zu groß. Das könnte einige Stündchen kuscheln im Bett, euch zusammen bringen. Ihr habt einfach noch nie auf eine andere Art als Cheff und Angestellte mit einander zu tun gehabt. Der Menschen dahinter kennt ihr nicht. Aber er mag dich, das ist 100 % sicher. Seine Bemerkungen sind nett, ein bischen höflich und anmachen auf eine was intellektuellere Art. Das sein geschäft slecht lauft hat damit nix zu tun, Das ist nicht persönlich zu dich gemeint. 

Ich würde es so tun: wenn er was sagt zu dir während du an der Arbeit bist, sagst du einfach, da habe ich jetzt keine Zeit für. Da müssen wir mal ausser die Arbeit uns treffen damit wir uns mal unterhalten können.
Brauchst nicht sofort mit ihm ins Bett (obwohl das wohl das Beste wäre) aber fang mal an mit einen Kaffee und Kuchen oder ein Drink in einer netten Umgebung und Atmosphäre, also was nux mit der Arbeit zu tun hat und wo nix an der Arbeit erinnert. Mach dir schön (nicht übertreiben), zieh was nettes an, bischen make-up sodas er sieht das du dir was Mühe gemacht hast, also das du ihm respektierst.
Da kommt immer etwas aus, aus so einem Treffen, selbst wenn es nur wederseitiges Verständnis und Symathie für einander und für euere persönliche lage ist. Besten Falls verkauft er die Bude und zieht ihr zusammen.  Bischen schön leben den Rest eueres Leben.

Für immer unabschiedlich zusammen ......  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar 2017 um 21:12

Zwischen dem Chef und mir hat es geknallt und ich kann jetzt wohl mit dem Rauswurf rechnen!
Doch hätte ich nichts gesagt, könnte ich nicht mehr in den Spiegel sehen.

Als ich ins Büro kam, verabschiedete sich gerade ein Kunde. Der Chef schien gute Laune zu haben. Er sagte zu den beiden Auszubildenden, dass sich der Tag wirklich gelohnt habe - mit ihrer Hilfe. Die beiden schleimten sich noch ein, dass sie doch dafür da seien.

Kurze Zeit später erging es MIR aber schlecht. Ich holte etwas in seinem Büro, als er mich ansprach. Er wollte wissen, ob ich erwerbsunfähig sei.
Ich antwortete, dass ich auf Arbeitsuche sei. Er: "Oh, Sie leben von Hartz IV?" Nicht so gut, weil er ja noch vor zwei Wochen der Meinung war, dass Hartz-IV-Empfänger alle faule Stinker seien! Dann fragte er, wie es denn sein könne, dass ich keinen Job finde. Was ich denn gelernt habe. Ich
erzählte es ihm und dass ich festgestellt habe, dass ich mich für einen Bürojob nicht eigne. Dass ich in einem Altenheim arbeiten wolle und im vorletzten Jahr eine Weiterbildung zur Betreuungskraft gemacht habe. Er konnte nicht verstehen, dass ich da keinen Job finde. Sagte kackfrech: "Sie wollen wohl nicht arbeiten, oder?" Ich war so perplex und antwortete, dass ich natürlich wolle, doch dass es in dem Bereich so wenige offene Stellen gebe. Daraufhin sagte er, dass ich halt Bewerbungen noch und nöcher schreiben müsse. Ich schreibe wohl nicht genügend Bewerbungen?

Dann stellte er fest, dass es ja scheiße sein müsse, von den 400 Euro von Hartz IV leben zu müssen. Wieviel Miete ich denn zahle. Was ich auch noch wahrheitsgemäß beantwortete. Er kommentierte das mit: "Schön teuer! Ist das ein Neubau, oder wie?"
Anschließend: "Ich verstehe es nicht, es kann doch für eine junge Frau nicht zufriedenstellend sein, den ganzen Tag zu Hause herumzuhängen." Nein, natürlich nicht, sagte ich ihm.

Er rauschte ab zum Einkaufen. Als er weg war, brach ich in Tränen aus. Ich fühlte mich so erniedrigt!

Als er zurückkam, maulte er gleich, warum denn auf dem WC Licht brenne. Da konnte ich mich nicht mehr zusammenreißen!!
Ich fragte ihn, wie er dazu komme, mir zu unterstellen, nicht arbeiten zu wollen! Woraufhin er meinte, er habe mir nichts unterstellt, sondern nur gefragt. Ich sagte, dass er mir sehr wohl etwas unterstellt habe, indem er ja auch behauptet hat, ich schreibe zu wenige Bewerbungen.

Da sagte er doch glatt: "Ich erlebe es jeden Tag in meinem Berufsalltag, dass Frauen
nicht arbeiten gehen wollen. Der Alte soll zahlen." Ich wies ihn daraufhin, dass meine Situation ja wohl eine andere sei und er das dementsprechend nicht verallgemeinern könne.
Daraufhin schmollte er, dass ich jetzt wohl beleidigt sei. Ok, er würde mir keine persönlichen
Fragen mehr stellen. Er habe es nur fürsorglich gemeint.

Inzwischen hasse ich ihn! Jede Drecksarbeit habe ich gemacht, bin sogar mal an einem Samstagnachmittag zusätzlich hingegangen ohne Bezahlung, und dann kommt er mir so!

Ich kann nur noch heulen, auch wenn ich froh bin, etwas gesagt zu haben.
Ich habe mir viel zu viel von ihm gefallen lassen in den sieben Monaten.

Würde es für euch jetzt das Ende bedeuten?
Würdet ihr noch hingehen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar 2017 um 0:49

Ja, dann habe ich ihm doch falsch eingeschätzt.
Dann muss du da weg. Einfach weil du sonst drunter durch gehst.
Ich kenne nicht die deutsche Gesätze in hinsicht Arbeitslosengeld, Harz 4 usw. aber, oder such und nimm dir ab sofort irgend wo eine andere (Putz) Stelle. Eventuell als Zwischensprung nach einen von dir geliebten Job in Versorgung oder Altersheim.
Oder höre einfach auf wenn du Geld kriegst zum Leben wenn du das machst. Oder gehe zu deinen Hausartzt und erkläre deine Situation, sag das du nur noch alles schwarz siehst, Morgens schon den (Arbeits)Tag haßt und Nachts schlecht schlafen kannst und melde dich Krank.

Arbeiten ist okay aber ich würde mich nicht kaputt machen lassen!



 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar 2017 um 10:23
In Antwort auf flieho

Ja, dann habe ich ihm doch falsch eingeschätzt.
Dann muss du da weg. Einfach weil du sonst drunter durch gehst.
Ich kenne nicht die deutsche Gesätze in hinsicht Arbeitslosengeld, Harz 4 usw. aber, oder such und nimm dir ab sofort irgend wo eine andere (Putz) Stelle. Eventuell als Zwischensprung nach einen von dir geliebten Job in Versorgung oder Altersheim.
Oder höre einfach auf wenn du Geld kriegst zum Leben wenn du das machst. Oder gehe zu deinen Hausartzt und erkläre deine Situation, sag das du nur noch alles schwarz siehst, Morgens schon den (Arbeits)Tag haßt und Nachts schlecht schlafen kannst und melde dich Krank.

Arbeiten ist okay aber ich würde mich nicht kaputt machen lassen!



 

@ flieho

Ich habe ihn ja teilweise auch falsch eingeschätzt, weil ich manchmal versucht habe, sein Verhalten positiv zu sehen. In wenigen Momenten war er ja auch nett.

Doch sein Verhalten gestern war übergriffig und unverschämt. Ich bin froh, etwas gesagt zu haben, weil ich sonst immer nur Frieden wollte. Er war dann beleidigt, aber das war nicht anders zu erwarten.

Ich glaube wirklich, dass es jetzt das beste für mich wäre, mich krankschreiben zu lassen. Ich werde sehen, wie er sich morgen mir gegenüber verhält. Wenn er nun besonders gemein sein wird, werde ich nicht mehr hingehen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Februar 2017 um 20:00
In Antwort auf an0N_1187161799z

@ flieho

Ich habe ihn ja teilweise auch falsch eingeschätzt, weil ich manchmal versucht habe, sein Verhalten positiv zu sehen. In wenigen Momenten war er ja auch nett.

Doch sein Verhalten gestern war übergriffig und unverschämt. Ich bin froh, etwas gesagt zu haben, weil ich sonst immer nur Frieden wollte. Er war dann beleidigt, aber das war nicht anders zu erwarten.

Ich glaube wirklich, dass es jetzt das beste für mich wäre, mich krankschreiben zu lassen. Ich werde sehen, wie er sich morgen mir gegenüber verhält. Wenn er nun besonders gemein sein wird, werde ich nicht mehr hingehen.

Es scheint, dass der Chef mit mir über fast nichts anderes kommunizieren kann als über das Thema Sex. (
Gestern hätte ich einfach mal kurze Zeit seine Hilfe benötigt, doch er hatte mal wieder nur dumme Sprüche auf Lager.

Gestern Abend war ich 10 Minuten über meiner Zeit immer noch im Büro, weil ich vergeblich versuchte, den Schlauch vom Staubsauger wieder zu kleben. Es hielt einfach nicht.
Der Chef hat wohl mitbekommen, dass ich noch immer da war und kam runter, um nachzusehen. Statt mir zu helfen, den Schlauch zu kleben, kamen wieder blöde Sprüche. Ich solle dem Auszubildenden einen Zettel schreiben, dass er das kleben soll. Der sei ja so doof, wie der nur Abitur haben kann! Dann meinte er, er wisse schon, warum er lieber Frauen als Männer beschäftige. Die seien in der Regel ehrgeiziger und fleißiger. Gerade die jungen Männer haben doch alle nur Sex im Kopf. Ich antwortete nur kurz: "Kann sein".
Daraufhin guckte mich der Chef so herausfordernd an und sagte, dass das ja auch viel schöner sei. Ich fragte, ob er meine, schöner als arbeiten. Er: "Na, wir beide wissen doch schon gar nicht mehr, was Sex ist!" Ich gab zur Antwort, dass ich mich noch so gerade erinnern könne. Da lachte er so richtig dreckig und verabschiedete sich gutgelaunt!

Vielleicht hätte ich besser gar nicht reagiert, aber er sollte nicht den Eindruck haben, dass er mich mit seinem Gequatsche in Verlegenheit bringen würde.
So langsam vermute ich, dass er trotz seines fortgeschrittenen Alters nichts anderes im Kopf hat als Sex. Oder es wurmt ihn, dass er nicht mehr kann.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook