Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

Was bedeutet für euch fremdgehen?

31. Juli 2013 um 21:16 Letzte Antwort: 10. August 2013 um 0:35

Ich habe in letzter Zeit oft das Gefühl, dass jeder eine andere Ansicht hat bezüglich des fremdgehens. Ab welchem Schritt geht eurer Meinung nach der Partner fremd? Kuss? Zungenkuss?sex? Oder reicht schon nur ein treffrn?

Mehr lesen

31. Juli 2013 um 22:18


Da bin ich wohl keine Referenz, weil...

... wenn er über mehr als eine Woche mehr Freizeit mit einer anderen verbringt als mit mir
... wenn er sie liebt (meint nicht: verliebt ist - finde ich einen grossen Unterschied)
... wenn er sich gegen mich auf ihre Seite stellt

alles andere steht ihm frei.

Ich bin leider gar nicht eifersüchtig

Gefällt mir

1. August 2013 um 0:17
In Antwort auf an0N_1189750099z


Da bin ich wohl keine Referenz, weil...

... wenn er über mehr als eine Woche mehr Freizeit mit einer anderen verbringt als mit mir
... wenn er sie liebt (meint nicht: verliebt ist - finde ich einen grossen Unterschied)
... wenn er sich gegen mich auf ihre Seite stellt

alles andere steht ihm frei.

Ich bin leider gar nicht eifersüchtig

Soll das heissen
Wenn er mit einer anderen sex hat ist das ok, wenn er sie nicht liebt?

Gefällt mir

1. August 2013 um 7:44
In Antwort auf nakato_12671103

Soll das heissen
Wenn er mit einer anderen sex hat ist das ok, wenn er sie nicht liebt?

Ja
das soll es heissen. Offene Beziehung / Ehe.
Liebe und Treue haben für mich nichts mit sexueller Monogamie zu tun.

Deswegen sage ich ja - ich bin wohl keine gute Referenz, mit dieser Einstellung bin ich nicht eben im Mainstream

Aber ich bin damit auch nicht allein und wer über "beim Date" oder "beim Kuss" oder ... diskutiert, vergisst immer mal gern, dass es auch offene Beziehungen gibt

Gefällt mir

1. August 2013 um 15:26
In Antwort auf an0N_1189750099z

Ja
das soll es heissen. Offene Beziehung / Ehe.
Liebe und Treue haben für mich nichts mit sexueller Monogamie zu tun.

Deswegen sage ich ja - ich bin wohl keine gute Referenz, mit dieser Einstellung bin ich nicht eben im Mainstream

Aber ich bin damit auch nicht allein und wer über "beim Date" oder "beim Kuss" oder ... diskutiert, vergisst immer mal gern, dass es auch offene Beziehungen gibt

Libido
Das ist nun auch meine Einstellung. Auch der heissesten Liebe geht das Feuer nach 3 Jahren aus. Dann muss man sich entscheiden: Sich scheiden/trennen, oder dem Partner die selbe Freiheiten zu gestatten, die man selbst benötigt.
Manchmal geschieht es, dass dem Einen das Verlangen nach Sex einfach aus physiologischen Gründen abhanden gekommen ist. Dann ist es pure Egoismus, dem Anderen Enthaltsamkeit zu verschreiben. Die Modalitäten des weiteren Zusammenlebens kann man immer im Einvernehmen zu regeln.

Gefällt mir

1. August 2013 um 19:01
In Antwort auf vid_12694056

Libido
Das ist nun auch meine Einstellung. Auch der heissesten Liebe geht das Feuer nach 3 Jahren aus. Dann muss man sich entscheiden: Sich scheiden/trennen, oder dem Partner die selbe Freiheiten zu gestatten, die man selbst benötigt.
Manchmal geschieht es, dass dem Einen das Verlangen nach Sex einfach aus physiologischen Gründen abhanden gekommen ist. Dann ist es pure Egoismus, dem Anderen Enthaltsamkeit zu verschreiben. Die Modalitäten des weiteren Zusammenlebens kann man immer im Einvernehmen zu regeln.

Das Feuer...
... kann man sich schon bewahren / wieder entfachen. Bei uns war es in den letzten 15 Jahren schon ab und an mal kurz aus, aber wir haben es immer wieder entfachen können Vielleicht auch gerade weil wir nicht beide immer das gleiche Gericht speisen?

Verlangen... auch mit wird es immer etwas geben, was man dem Partner nicht geben kann - oder nicht geben möchte. Nun, da kann man sich dafür entscheiden, dass eben mindestens einer die Zähne zusammenbeissen muss - oder eben nicht.

Aber es ist mir auch oft begegnet, dass manche(r) seine / ihre Fähigkeit in Sachen Sex auf Exklusivrechte zu verzichten, gründlich überschätzt.
Einige, wo Monogamie irgendwie nur für einen gelten soll, kenne ich auch.
Beides führt zu schmerzhaften Erfahrungen...

Gefällt mir

1. August 2013 um 21:29
In Antwort auf an0N_1189750099z

Ja
das soll es heissen. Offene Beziehung / Ehe.
Liebe und Treue haben für mich nichts mit sexueller Monogamie zu tun.

Deswegen sage ich ja - ich bin wohl keine gute Referenz, mit dieser Einstellung bin ich nicht eben im Mainstream

Aber ich bin damit auch nicht allein und wer über "beim Date" oder "beim Kuss" oder ... diskutiert, vergisst immer mal gern, dass es auch offene Beziehungen gibt

Finde
Ich sehr interessant. Die norm ist nicht gefragt hier nur eure Meinung. Find ich schon cool, dass es Leute gibt die so denken für mich wäre es aber warscheinlich nichts weil ich viel zu eiversüchtig bin

Gefällt mir

1. August 2013 um 23:12
In Antwort auf nakato_12671103

Finde
Ich sehr interessant. Die norm ist nicht gefragt hier nur eure Meinung. Find ich schon cool, dass es Leute gibt die so denken für mich wäre es aber warscheinlich nichts weil ich viel zu eiversüchtig bin

Cool? ^^
interessante Wortwahl

Frag nicht, wie oft ich den Spruch "eifersüchtig ist nur, wer wirklich liebt" schon gehört habe Nein, auch dann stellt sich bei mir keine Eifersucht ein. Das ist auch für meine Partner nicht durchgängig schmeichelhaft, fürchte ich

Cool oder nicht, es ist mein Weg.
Ich habe am Anfang versucht, "den üblichen" zu gehen. Ist ja auch die kulturelle Prägung hier, dass das irgendwie so sein müsste. Wer stellt so etwas schon mit 17 oder so in Frage... Da glaubt man noch, wenn man den Richtigen gefunden hat, wird das (und alles andere) von ganz allein so, wie es "sein muss"

Aber die Sache ist die: Wenn jemand aus eigener Überzeugung Vegetarier ist - dann ist das eine Sache. Wenn es aber so ist, dass der Partner nichts isst, was mal Augen hatte und er aus Rücksicht darauf auch kein Fleisch mehr isst - dann ist das eine ganz andere Sache. Da geht der jeden Tag am Steakhouse und an der Currywurstbude mit Pfützchen auf der Zunge vorbei. Und wird entweder immer auf etwas verzichten müssen, waser gern hätte - was einer Beziehung nicht im mindesten förderlich ist - oder irgendwann mal heimlich Steak essen gehen - was auch nicht besser ist.
Ja, der Vergleich hinkt - natürlich. Aber wenn man etwas nur für andere und nicht aus eigener Überzeugung tut, wird es nicht auf Dauer funktionieren - meiner Meinung nach.

Ist eher eine andere Einstellung zum Sex als etwas cooles

Gefällt mir

2. August 2013 um 12:47

Eifersucht und erst recht übertriebene Eifersucht hat nichts mit Liebe zu tun.
Ich würde gerne eine offene Beziehung haben, mit der Frau in swingerclub oder polyamory treffen etc gehen, wenn sie Lust hat. Kondom und Hygiene sollte halt stimmen und ich würde auch gerne wissen wie oft und mit wem sie sich vergnügt, was sie gemacht haben und was ihr gefallen hat.

So ganz ohne Hintergedanken mache ich das nicht, denn ich kann so auch meinen sexuellen techniken Stand erweitern und zu verbessern, und die Frau hat dann Lust es auch mal mit mir so zu probieren. hehe

Denn die Unlust in den betten kommt hauptsächlich daher, weil die Paare zu wenig reden über Sex, was ihnen gefällt etc.

Es gibt zwar den Spruch, wer nicht eifersüchtig ist, der liebt nicht, aber den haben (ich kann nix dafür ist aber so) Narzissten für ihr unrealistisches Weltbild und schönreden erfunden.

wissenschaftlich ist es ganz anders.

+++++
http://www.lebenshilfe-abc.de/eifersucht.html

Eifersucht und erst recht übertriebene Eifersucht hat nichts mit Liebe zu tun. Wer eifersüchtig ist, will den Partner einengen und ihn kontrollieren. Liebe dagegen lässt dem Partner die Freiheit, sich zu entfalten und sich zu verwirklichen.
++++

Man sollte auch aufpassen, wenn ein Borderliner oder Narzisst sagt, er ist nicht eifersüchtig. Denn die beschrieben nur ihr Traumbild(sie halten sich ja für eine Grandiose Superhero Persönlichkeit, die perfekt ist), aber in wirklichkeit sagen die nicht, dass sie das alleinsein extrem schmerzt. stattdessen intrigieren die oft hinterhältig und treiben den Partner in die soziale Isolation, verbreiten lügen. Dann darf der Partner zwar fremdgehen, aber er findet dann niemand mehr. so einen Fall kenne ich

Man sollte also aufpassen, dass der andre keine Intrigen oder sowas verbreitet.

so steht es auch hier

++++++
http://www.borderline-beratung.de/3-1_problembereiche.php
Isolierung

Weil sie unter ständigen Verlustängsten leiden, können Borderliner oft nur mit Schwierigkeiten akzeptieren, dass die Menschen, die sie lieben, neben ihnen noch andere Menschen mögen und Zeit mit ihnen verbringen. Um die Ängste zu minimieren, sabotieren sie häufig immer mehr Außenkontakte ihrer Angehörigen, zerstören deren Freundschaften und spielen Verwandte gegeneinander aus, bis viele Menschen, die eine Beziehung mit einem Borderliner haben, sozial vollkommen isoliert dastehen. Unterstützt wird dieser Mechanismus durch das Wohlwollen der Angehörigen, die nicht wollen, dass der Borderliner die Hölle durchlebt, weil sie mit Freunden weggehen oder allein in den Urlaub fahren wollen, und die dann nachgeben und dem Borderliner zuliebe verzichten. Es kann aber auch sein, dass Angehörige sich mit der Zeit aus Angst vor den Konsequenzen (Streit, Selbstverletzung) oder aus Scham immer mehr von anderen zurückziehen.
+++++

Gefällt mir

2. August 2013 um 13:21
In Antwort auf an0N_1264790899z

Eifersucht und erst recht übertriebene Eifersucht hat nichts mit Liebe zu tun.
Ich würde gerne eine offene Beziehung haben, mit der Frau in swingerclub oder polyamory treffen etc gehen, wenn sie Lust hat. Kondom und Hygiene sollte halt stimmen und ich würde auch gerne wissen wie oft und mit wem sie sich vergnügt, was sie gemacht haben und was ihr gefallen hat.

So ganz ohne Hintergedanken mache ich das nicht, denn ich kann so auch meinen sexuellen techniken Stand erweitern und zu verbessern, und die Frau hat dann Lust es auch mal mit mir so zu probieren. hehe

Denn die Unlust in den betten kommt hauptsächlich daher, weil die Paare zu wenig reden über Sex, was ihnen gefällt etc.

Es gibt zwar den Spruch, wer nicht eifersüchtig ist, der liebt nicht, aber den haben (ich kann nix dafür ist aber so) Narzissten für ihr unrealistisches Weltbild und schönreden erfunden.

wissenschaftlich ist es ganz anders.

+++++
http://www.lebenshilfe-abc.de/eifersucht.html

Eifersucht und erst recht übertriebene Eifersucht hat nichts mit Liebe zu tun. Wer eifersüchtig ist, will den Partner einengen und ihn kontrollieren. Liebe dagegen lässt dem Partner die Freiheit, sich zu entfalten und sich zu verwirklichen.
++++

Man sollte auch aufpassen, wenn ein Borderliner oder Narzisst sagt, er ist nicht eifersüchtig. Denn die beschrieben nur ihr Traumbild(sie halten sich ja für eine Grandiose Superhero Persönlichkeit, die perfekt ist), aber in wirklichkeit sagen die nicht, dass sie das alleinsein extrem schmerzt. stattdessen intrigieren die oft hinterhältig und treiben den Partner in die soziale Isolation, verbreiten lügen. Dann darf der Partner zwar fremdgehen, aber er findet dann niemand mehr. so einen Fall kenne ich

Man sollte also aufpassen, dass der andre keine Intrigen oder sowas verbreitet.

so steht es auch hier

++++++
http://www.borderline-beratung.de/3-1_problembereiche.php
Isolierung

Weil sie unter ständigen Verlustängsten leiden, können Borderliner oft nur mit Schwierigkeiten akzeptieren, dass die Menschen, die sie lieben, neben ihnen noch andere Menschen mögen und Zeit mit ihnen verbringen. Um die Ängste zu minimieren, sabotieren sie häufig immer mehr Außenkontakte ihrer Angehörigen, zerstören deren Freundschaften und spielen Verwandte gegeneinander aus, bis viele Menschen, die eine Beziehung mit einem Borderliner haben, sozial vollkommen isoliert dastehen. Unterstützt wird dieser Mechanismus durch das Wohlwollen der Angehörigen, die nicht wollen, dass der Borderliner die Hölle durchlebt, weil sie mit Freunden weggehen oder allein in den Urlaub fahren wollen, und die dann nachgeben und dem Borderliner zuliebe verzichten. Es kann aber auch sein, dass Angehörige sich mit der Zeit aus Angst vor den Konsequenzen (Streit, Selbstverletzung) oder aus Scham immer mehr von anderen zurückziehen.
+++++


Du widersprichst Dir mal wieder.

Wie Du selbst schriebst, gibt es den Borderline - schizoid Typus. Der allein führt Deine Theorie ad absurdum.

Wie bitte könnte ich seit 20 Jahren keine nicht-offenen Beziehungen mehr haben, wenn das nur ein Traumbild wäre?

Gefällt mir

2. August 2013 um 13:23
In Antwort auf an0N_1264790899z

Eifersucht und erst recht übertriebene Eifersucht hat nichts mit Liebe zu tun.
Ich würde gerne eine offene Beziehung haben, mit der Frau in swingerclub oder polyamory treffen etc gehen, wenn sie Lust hat. Kondom und Hygiene sollte halt stimmen und ich würde auch gerne wissen wie oft und mit wem sie sich vergnügt, was sie gemacht haben und was ihr gefallen hat.

So ganz ohne Hintergedanken mache ich das nicht, denn ich kann so auch meinen sexuellen techniken Stand erweitern und zu verbessern, und die Frau hat dann Lust es auch mal mit mir so zu probieren. hehe

Denn die Unlust in den betten kommt hauptsächlich daher, weil die Paare zu wenig reden über Sex, was ihnen gefällt etc.

Es gibt zwar den Spruch, wer nicht eifersüchtig ist, der liebt nicht, aber den haben (ich kann nix dafür ist aber so) Narzissten für ihr unrealistisches Weltbild und schönreden erfunden.

wissenschaftlich ist es ganz anders.

+++++
http://www.lebenshilfe-abc.de/eifersucht.html

Eifersucht und erst recht übertriebene Eifersucht hat nichts mit Liebe zu tun. Wer eifersüchtig ist, will den Partner einengen und ihn kontrollieren. Liebe dagegen lässt dem Partner die Freiheit, sich zu entfalten und sich zu verwirklichen.
++++

Man sollte auch aufpassen, wenn ein Borderliner oder Narzisst sagt, er ist nicht eifersüchtig. Denn die beschrieben nur ihr Traumbild(sie halten sich ja für eine Grandiose Superhero Persönlichkeit, die perfekt ist), aber in wirklichkeit sagen die nicht, dass sie das alleinsein extrem schmerzt. stattdessen intrigieren die oft hinterhältig und treiben den Partner in die soziale Isolation, verbreiten lügen. Dann darf der Partner zwar fremdgehen, aber er findet dann niemand mehr. so einen Fall kenne ich

Man sollte also aufpassen, dass der andre keine Intrigen oder sowas verbreitet.

so steht es auch hier

++++++
http://www.borderline-beratung.de/3-1_problembereiche.php
Isolierung

Weil sie unter ständigen Verlustängsten leiden, können Borderliner oft nur mit Schwierigkeiten akzeptieren, dass die Menschen, die sie lieben, neben ihnen noch andere Menschen mögen und Zeit mit ihnen verbringen. Um die Ängste zu minimieren, sabotieren sie häufig immer mehr Außenkontakte ihrer Angehörigen, zerstören deren Freundschaften und spielen Verwandte gegeneinander aus, bis viele Menschen, die eine Beziehung mit einem Borderliner haben, sozial vollkommen isoliert dastehen. Unterstützt wird dieser Mechanismus durch das Wohlwollen der Angehörigen, die nicht wollen, dass der Borderliner die Hölle durchlebt, weil sie mit Freunden weggehen oder allein in den Urlaub fahren wollen, und die dann nachgeben und dem Borderliner zuliebe verzichten. Es kann aber auch sein, dass Angehörige sich mit der Zeit aus Angst vor den Konsequenzen (Streit, Selbstverletzung) oder aus Scham immer mehr von anderen zurückziehen.
+++++

Aber wie immer...
... egal welches Thema, Du kriegst es irgendwie darauf gebogen, wie schlimm doch Borderliner sind

Gefällt mir

2. August 2013 um 16:04
In Antwort auf an0N_1189750099z


Du widersprichst Dir mal wieder.

Wie Du selbst schriebst, gibt es den Borderline - schizoid Typus. Der allein führt Deine Theorie ad absurdum.

Wie bitte könnte ich seit 20 Jahren keine nicht-offenen Beziehungen mehr haben, wenn das nur ein Traumbild wäre?

Fühlst du dich der lüge ertappt. Getroffene Hunde bellen heist es ?.
also erstmal, ich habe da nix zu dir persönlich geschrieben, 2. habe ich auch nicht geschrieben, dass alle BL so sind. ich wollte nur was dazuschreiben, weil der Klischee Spruch. wer nicht eifersüchtig ist der liebt nicht, so wie es da steht nicht stimmt für wahre Liebe.

da es hier nicht um BL direkt geht, schreibe ich mehr zu deinem text in den BL 1 thread

Gefällt mir

2. August 2013 um 16:56
In Antwort auf an0N_1264790899z

Fühlst du dich der lüge ertappt. Getroffene Hunde bellen heist es ?.
also erstmal, ich habe da nix zu dir persönlich geschrieben, 2. habe ich auch nicht geschrieben, dass alle BL so sind. ich wollte nur was dazuschreiben, weil der Klischee Spruch. wer nicht eifersüchtig ist der liebt nicht, so wie es da steht nicht stimmt für wahre Liebe.

da es hier nicht um BL direkt geht, schreibe ich mehr zu deinem text in den BL 1 thread

^^
Denn die beschrieben nur ihr Traumbild(sie halten sich ja für eine Grandiose Superhero Persönlichkeit, die perfekt ist), aber in wirklichkeit sagen die nicht, dass sie das alleinsein extrem schmerzt.

=> wenn Du damit "einige, aber nicht alle" meinst, hast Du es zu allgemein formuliert.

Gefällt mir

2. August 2013 um 17:50
In Antwort auf an0N_1189750099z

^^
Denn die beschrieben nur ihr Traumbild(sie halten sich ja für eine Grandiose Superhero Persönlichkeit, die perfekt ist), aber in wirklichkeit sagen die nicht, dass sie das alleinsein extrem schmerzt.

=> wenn Du damit "einige, aber nicht alle" meinst, hast Du es zu allgemein formuliert.

Willst mich verarschen.ich habe es dir doch schon ein paarmal bewiesen.
Menschen gehen eben davon aus, dass wenn nicht alle davorsteht, dass nicht alle gemeint sind. du drehst die worte so dass sie negativ klingen.

Gefällt mir

2. August 2013 um 17:53
In Antwort auf an0N_1264790899z

Willst mich verarschen.ich habe es dir doch schon ein paarmal bewiesen.
Menschen gehen eben davon aus, dass wenn nicht alle davorsteht, dass nicht alle gemeint sind. du drehst die worte so dass sie negativ klingen.

Zu früh return gedrückt. hier der Beweis.
+++++
http://www.focus.de/finanzen/news/die-focus-user-zur-lohndebatte-da-sind-sie-wieder-die-deutschen-neider-_aid_723707.html

Da sind sie wieder. Die deutschen Neider
++++

hälst du jetzt alles deutschen für Neider ?

Das ist jetzt bestimmt schon das 3. mal dass ich dir das erkläre anhand Texten in grossen Zeitschriften sind, die auch Lektoren besitzen.

Gefällt mir

3. August 2013 um 9:57

Hihi
Ja für mich auch..

Gefällt mir

3. August 2013 um 10:00
In Antwort auf an0N_1264790899z

Eifersucht und erst recht übertriebene Eifersucht hat nichts mit Liebe zu tun.
Ich würde gerne eine offene Beziehung haben, mit der Frau in swingerclub oder polyamory treffen etc gehen, wenn sie Lust hat. Kondom und Hygiene sollte halt stimmen und ich würde auch gerne wissen wie oft und mit wem sie sich vergnügt, was sie gemacht haben und was ihr gefallen hat.

So ganz ohne Hintergedanken mache ich das nicht, denn ich kann so auch meinen sexuellen techniken Stand erweitern und zu verbessern, und die Frau hat dann Lust es auch mal mit mir so zu probieren. hehe

Denn die Unlust in den betten kommt hauptsächlich daher, weil die Paare zu wenig reden über Sex, was ihnen gefällt etc.

Es gibt zwar den Spruch, wer nicht eifersüchtig ist, der liebt nicht, aber den haben (ich kann nix dafür ist aber so) Narzissten für ihr unrealistisches Weltbild und schönreden erfunden.

wissenschaftlich ist es ganz anders.

+++++
http://www.lebenshilfe-abc.de/eifersucht.html

Eifersucht und erst recht übertriebene Eifersucht hat nichts mit Liebe zu tun. Wer eifersüchtig ist, will den Partner einengen und ihn kontrollieren. Liebe dagegen lässt dem Partner die Freiheit, sich zu entfalten und sich zu verwirklichen.
++++

Man sollte auch aufpassen, wenn ein Borderliner oder Narzisst sagt, er ist nicht eifersüchtig. Denn die beschrieben nur ihr Traumbild(sie halten sich ja für eine Grandiose Superhero Persönlichkeit, die perfekt ist), aber in wirklichkeit sagen die nicht, dass sie das alleinsein extrem schmerzt. stattdessen intrigieren die oft hinterhältig und treiben den Partner in die soziale Isolation, verbreiten lügen. Dann darf der Partner zwar fremdgehen, aber er findet dann niemand mehr. so einen Fall kenne ich

Man sollte also aufpassen, dass der andre keine Intrigen oder sowas verbreitet.

so steht es auch hier

++++++
http://www.borderline-beratung.de/3-1_problembereiche.php
Isolierung

Weil sie unter ständigen Verlustängsten leiden, können Borderliner oft nur mit Schwierigkeiten akzeptieren, dass die Menschen, die sie lieben, neben ihnen noch andere Menschen mögen und Zeit mit ihnen verbringen. Um die Ängste zu minimieren, sabotieren sie häufig immer mehr Außenkontakte ihrer Angehörigen, zerstören deren Freundschaften und spielen Verwandte gegeneinander aus, bis viele Menschen, die eine Beziehung mit einem Borderliner haben, sozial vollkommen isoliert dastehen. Unterstützt wird dieser Mechanismus durch das Wohlwollen der Angehörigen, die nicht wollen, dass der Borderliner die Hölle durchlebt, weil sie mit Freunden weggehen oder allein in den Urlaub fahren wollen, und die dann nachgeben und dem Borderliner zuliebe verzichten. Es kann aber auch sein, dass Angehörige sich mit der Zeit aus Angst vor den Konsequenzen (Streit, Selbstverletzung) oder aus Scham immer mehr von anderen zurückziehen.
+++++

Ich
Denke es ist gut ein wenig eiversüchtig zu sein, denn das zeigt mir dass der Partner noch Interesse hat und es ihm nicht egal ist inwiefern ich mit anderen Männern umgehe. Auch einen gewissen Beschüzer instinkt ruft es in meinen Gedanken hervor...

Gefällt mir

3. August 2013 um 11:28
In Antwort auf nakato_12671103

Ich
Denke es ist gut ein wenig eiversüchtig zu sein, denn das zeigt mir dass der Partner noch Interesse hat und es ihm nicht egal ist inwiefern ich mit anderen Männern umgehe. Auch einen gewissen Beschüzer instinkt ruft es in meinen Gedanken hervor...

Klar, kann jeder selber sehen wie er will
Nur wenn man grenzen mit dem Partner abspricht, halten sich laut den statistiken über 50% nicht daran. wobei man da auch nicht so genau weis. hier sind mal mehrere links über das fremdgehen drin.

http://www.cosmiq.de/qa/show/3524191/Gibt-es-Statistiken-dazu-wer-oefter-fremdgeht-Mann-oder-Frau/

Um die statistik korrekt zu machen müssten nur Leute befragt werden die überhaupt Lust auf Sex haben. Es soll ja schon 50% Frauen geben die keinen Spass haben, steht dir. Die haben dann natürlich auch keine Lust fremdzugehen.

+++++
http://www.swr.de/swr2/wissen/sexuelle-unlust/-/id=661224/nid=661224/did=9440762/782huj/

Während viele Männer klagen, dass sie gern mehr Sex mit der Partnerin hätten, beklagen immer mehr Frauen, dass ihnen die Lust auf Sex abhanden gekommen ist. Amerikanische Forscher gehen davon aus, dass jede zweite Frau zwischen 18 und 59 an einer sexuellen Störung erkrankt sei, die behandelt werden müsse.
+++++

wenn man jetzt mal ganz simpel rechnet, die 50% der Frauen die keine Lust auf sex haben und 50% der Frauen fremdgehen kann man zu dem Ergebniss kommen, dass fast jede Frau die noch Sex Lust hat fremdgeht.

Daher sage ich mir, wenn eine Beziehung, dann nur eine offene.

Denn wenn ich eine Treue Beziehung eingehen würde, dann wäre ich auch eifersüchtig.

Es würde mich nicht so kränken, dass sie fremdgeht, sondern viel mehr dass sie mich belogen hat und ich es nicht gleich bemerkt habe.

ausserdem eifersucht ist instinktiv. Hat jeder. Ich auch. Und einer der sagt er kennt keine Eifersucht(das gefühl), dem glaube ich dass nicht so recht, wenn er keinen Gehirnschaden hat.

Im ersten Moment freut es mich nicht. Aber wenn ich mir dann sage, du willst doch auch nicht immer dasselbe essen und auch Abwechslung im Sex, da kannste es doch auch der Frau gönnen.

Meine Vernunft kann das gefühl überzeugen und es geht dann weg. Ich denke auch, wenn die Frau obwohl sie Sex mit andren hat, dennoch bei mir bleibt, dann ist das wahre Liebe und ich bin gut im Bett. . einen Menschen besitzen kann man ja nicht, man kann jeden Moment verlassen werden, und sollte die zeit geniessen. das verlassen werden kann ja auch durch einen tödlichen Unfall passieren, oder durch ne Trennung.

Das eifersuchtsgefühl ist bei mir somit klar egoismus, und eine negative Charactereigenschafft. Und wenn ich dann der Frau auch ne offene Beziehung erlaube fühle ich mich letztendlich dennoch besser. Dass verstehe ich dann unter wahrer Liebe.

anders kann es natürlich aussehen wenn es wirklich eine Frau gibt, die weiss, dass sie in ihrem Leben nie einen andren Mann küssen mag, Sex mit ihm haben und natürlich Sexlust noch hat.

Die könnte dann das Eifersuchtsgefühl so nicht überzeugen.

Aber ich kann mir keine Frau vorstellen, die niemals Lust hat einen andren Mann zu küssen, oder Sex zu haben. schlieslich weis ja keiner was noch alles im Leben so passiert.

und last not least, dass es klar wird, ich schreibe hier wie ich es mir erträume und machen würde, die Realität die ich über 10 mal erlebt habe sah leider anders aus. die Frauen waren eifersüchtig, wollten meist nehmen und nix geben und ich musste sie belügen, was mir aber ein schlechtes gewissen gemacht hat. einige erlaubten es nichtmal, dass ich selbstbefr oder Bilder anschauen durfte.

Daher habe ich dann mit 15-16 Jahren die sache mit der Beziehung aufgegeben, weil ich keine faire Frau gefunden habe. Aber ich habe lieber ein gutes Gewissen, als ne beziehung, die auf Lügen passiert. denn wenn ich da was vorlüge, dann liebt die Frau ja lediglich das Lügenbild, dass ich vorspiele und nicht mich.

Gefällt mir

10. August 2013 um 0:35


Das "Treffen" mit einer Frau ist für mich schon ein Vertrauensbruch, denn das ist der Anfang des Fremdgehens.
Denn es gibt keinen Grund, dass er eine andere Frau treffen sollte. Und keinen Grund, mit einer anderen Frau allein zu sein.


Gefällt mir