Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Warum sollI Inaktivität schlecht sein?

Warum sollI Inaktivität schlecht sein?

26. September 2013 um 12:10

Hallo liebe Freunde,

ich bin neu hier und würde mich gerne mit Euch austauschen:

Ich möchte kurz darstellen, dass Inaktivität an sich nichts schlimmes ist, und ich möchte auch genau erklären was ich unter Aktivität verstehe:

Unter Aktivität ist hier wahrscheinlich gemeint dass jemand "busy" also beschäftigt und tätig ist. An sich bedeutet ja Aktivität also die "vita activa" eine Spontanität aus sich selbst heraus eine schöpferische Kraft, und keine Aktivität aus Äußeren Zwägen!


Begriffs- Definition
Soll heißen: Zwang bedeutet dass ein Sklave zur Arbeit gezwungen wird.

Bezogen auf die moderne Arbeit heißt das: Zwang des Verkaufs der Arbetiskraft zu bestimmten Bedingungen.

Darüber hinaus wird der Mensch von inneren Zwängen beherrscht: Angst, Unsicherheit vor sich, Sinnlosigkeit, Angst vor Konkurrenz, Angst for Fremden usw.

Die Arbeit heutzutage stellt oft eine Art "Betäubungsmittel" dar, man flieht in eine Tätigkeit Zwecks Beschäftigung - man will bloß keinen stillen Moment und leidet unter einer Zwangsneurose.

Der moderne Arbeitsmensch wird ja zum Intrument der unter Langeweile und freudlosigkeit leidet, auch wenn er sich nicht bewusst ist dass er leidet, und versucht die Freudlosigkeit auf unterschiedliche Art zu kompensieren. Darüber hinaus ist die Inaktivität, (Faul sein und die Erholung ebenfalls) passiv und wenn man genug davon hatte, gehen die Leute wieder arbeiten.

Mehr lesen

26. September 2013 um 12:34

Nachtrag
ich habe geschrieben "Die Arbeit heutzutage stellt oft eine Art "Betäubungsmittel" dar," Nun, ich möchte das nicht allzu sehr theoretisch darstellen: Ich habe mich mit einer Freundin unterhalten die Monatelang in Ihrer Firma täglich 14 stunden gearbeitet hatte, und da sie damals keine Kinder hatte, keinen Mann (sie war Single) konnte sie sich erlauben so lange zu arbeiten. Sie meinte zwar, dass sie zufrieden war mit dem Gehaltscheck am Monatsende, und durch die Anerkennung durch den Chef usw. letzendlich hat sie sich auch in Arbeit geflüchtet, aber glücklich machte sie das nicht, da sie keine Zeit für freunde, soziale Kontakte, Sport und Hobbies hatte. Sie kam nach hause der Kühlschrank war leer, und nirgends konnte man sich essen bestellen. Das waren die "Bedingungen" zu denen sie Ihre Arbeit verkauft hat.

Gefällt mir

9. Dezember 2013 um 20:05

Warum?
Wenn du die sinne und den verstand + nötige Geld hast um die Welt zu bereisen und die schönen dinge/früchte, die diese Welt bietet zu kosten dann ist dagegen nichts auszusetzen aber ist eben auch eine Aktivität.
Aber hast du das Geld nicht und hockst zu hause herum, wird es eintönig und die zeit vergeht im Flug.
Du hast nichts mehr von den tagen und die Jahre vergehen.
Genauso aber ist ein mensch, der lieber arbeiten geht und sonst nicht weiss,was er mit sich anfangen soll eine sehr, sehr arme Seele.
Arbeit ist wohl für viele eine Notwändigkeit sollte aber nicht 70% des Lebens in Anspruch nehmen.

Gefällt mir

20. April 2014 um 13:43
In Antwort auf maddogx29

Nachtrag
ich habe geschrieben "Die Arbeit heutzutage stellt oft eine Art "Betäubungsmittel" dar," Nun, ich möchte das nicht allzu sehr theoretisch darstellen: Ich habe mich mit einer Freundin unterhalten die Monatelang in Ihrer Firma täglich 14 stunden gearbeitet hatte, und da sie damals keine Kinder hatte, keinen Mann (sie war Single) konnte sie sich erlauben so lange zu arbeiten. Sie meinte zwar, dass sie zufrieden war mit dem Gehaltscheck am Monatsende, und durch die Anerkennung durch den Chef usw. letzendlich hat sie sich auch in Arbeit geflüchtet, aber glücklich machte sie das nicht, da sie keine Zeit für freunde, soziale Kontakte, Sport und Hobbies hatte. Sie kam nach hause der Kühlschrank war leer, und nirgends konnte man sich essen bestellen. Das waren die "Bedingungen" zu denen sie Ihre Arbeit verkauft hat.

Würde ....
mich interesieren was du beruflich machst.

Gefällt mir

7. September 2014 um 17:12


Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Gedicht interpretation
Von: maddogx29
neu
2. Oktober 2013 um 0:37
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen