Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Warum mag mich meine Mutter nicht?

Warum mag mich meine Mutter nicht?

7. August 2016 um 22:48

Hallo Ich bin neu hier, habe immer still mit gelesen und wollte nun mal meinen Kummer los werden und hoffe ein paar Antworten zu finden.
Zu mir : Ich bin 20 Jahre, habe mein Abitur erfolgreich abgeschlossen (nachgeholt) und beginne nun eine Ausbildung in meinem Traumberuf, lebe zusammen mit meinem Freund, habe einen sehr guten Freundeskreis und trotz des alltäglichen "Wahnsinns" :P geht es mir wirklich super ... jedoch stört mich eines .. MEINE MUTTER. Es war eig alles so wie immer und nachdem ich bei ihr war, habe ich ihr 2 Tage später eine Nachricht geschickt wie der Geburtstag ihrer Freundin war. Darauf erhielt ich keine Antwort und seitdem ist ein halbes Jahr vergangen. Kein Lebenszeichen nichts. Ich verstehe das einfach nicht? Wieso sie sich kein Stück für mich interessiert? Kennt ihr sowas? Mein Bruder ist 5 Jahre älter wie ich und bis zu meinem 11 Lebensjahr war mir auch nicht bewusst das meine Mutter uns ungleichmäßig behandelt, außer als mein Bruder mich immer aus heiterem Himmel angefangen hat zu ärgern (er hat ADHS) und sie immer zu ihm gehalten hat. Als sich jedoch meine Eltern trennten (wofür sie MIR die schuld gibt, obwohl ich wirklich nichts dafür kann) ist mir das bis heute hin immer mehr aufgefallen. Z.B. hat sie sich nach der Trennung 3 Monate lang nicht bei mir gemeldet, bei meinem Bruder jedoch schon. Dann hat sie versucht sich mir wieder anzunähern, was jedoch nicht wirklich funktionierte. Ich muss dazu sagen, meine Mutter war immer für uns da, da sie zH gearbeitet hat und mein Vater war viel unterwegs (Selbstständig) und vom einen auf den anderen Tag war sie einfach verschwunden und wir mussten zusehen. Mein Vater musste alles alleine meistern, was er auch sehr gut gemacht hatte, dafür das es eine sehr, sehr schwere Zeit für ihn war und er selber nicht ein uns aus wusste. Ich war einfach nur enttäuscht darüber und sobald ich mich mit ihr traf kam sie mir vor wie eine Fremde. Es war immer noch meine Mutter und sie war genauso wie immer aber ich habe mich vor ihr geschämt ?! Dann haben wir uns doch ein Stück weit wiedet angenähert und dann ließ sie die Bombe platzen : "Ich bin schwanger". Da ging für mich eine Welt unter. Sie hat sich um uns nicht mehr großartig gekümmert, hat alles meinem Vater überlassen und will ein neues Kind. Ich war am Boden zerstört, wollte nichts mehr mit ihr zu tun haben. Der einzige Halt in dieser zeit, meine Oma (Mutter meiner Mutter). Ich war nicht bei der Geburt meiner schwester und erst als sie ein halbes Jahr alt war, das erste mal bei ihr. Sofort verliebt in die Kleine. Auf der einen Seite ist sie meine Schwester aber auf der anderen Seite fühle ich mich ihr nicht so nahe, was ich ihr aber nie gezeigt habe. Im gegenteil. Ich habe ihr immer iwas mitgebracht, mit ihr gespielt, etc. Nunja. Sie und mein Bruder sind ihre lieblingskinder. So kommt es mir vor. Ich habe meiner Mutter nie was getan, im Gegenteil. Ich habe mir mein Auto, etc. alles selber finanziert. Mein Bruder hingegen hat schon mehrere Autos von ihr kaputt gefahren, hat sie beklaut, lästert bei ihr über meinen Vater u bei meinem Vater über sie,
kommt nur an wenn er was braucht oder Probleme hat (worüber sie sich bei mir auch schon aufgeregt hat), hat mehrere Kredite über sie laufen (die ihr finanzielle schwieriegkeiten bringen) und sie rennt ihm trotzdem hinterher, macht alles für ihn und meldet sich ständig bei ihm. Meine kleine schwester ist eine kleine verwöhnte Zicke. Sie bekommt wirklich alles von ihr und raubt ihr den letzten Nerv. Sie hat eine ganz große Klappe, was meine Oma auch nervt, und wenn ich versuche es ihr auszutreiben, bekomme ich ärger von meiner Mutter und sie meint immer ich wäre schlimmer gewesen obwohl alle bestätigen, dass ich nie im leben so ein Verhalten an den Tag gelegt habe, was meine Oma ihr auch immer sagt. Ich war ein sehr liebes, pflegeleichtes Kind. Ich war sehr gut in der Schule, Respekt meinen Eltern gegenüber, habe immer mit geholfen, etc. Mein Bruder war da schon anders. Er war ein "Pflegefall" . Meine mutter musste jeden tag mit ihm lernen, sein Zimmer machen usw. Heute ist es auch noch so . Er ist 25 und sie trägt ihm alles hinterher. Er wohnt noch zuhause bei meinem Vater. Sie macht ihm grundsätzlich alle Papiere, seine Wäsche, gibt ihm ihr auto, Geld und macht einfach viel zu viele Dinge die er mit 25 selbst bewältigen müsste. Und als ich mit meinen 18 Jahren zum ersten Mal Unterlagen für Bank, Krankenkasse etc. ausfüllen musste und ich zu ihr ging damit sie mir dabei hilft oder mir das zeigen kann, kam nur der spruch "du bist alt genug, musste selber machen" obwohl ich alles für sie machen würde u gemachr habe. Ich könnte noch viel mehr schreiben aber dann wird das ja noch länger. Was könnt ihr mir dazu sagen? Ich vermisse sie sehr
Sry für den langen text oder entstandene Rechtschreibfehler ..ich habe jetzt einfach darauf los gecshr. Danke für jeden der sich das durchliest und mir seine Meminung dazu schreiben würde. Lg

Mehr lesen

7. August 2016 um 23:03

Dieses Mal
muss ich passen, liebe ONE. Ich weiß es nicht.

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2016 um 1:07

Hmm
erstmal du Arme und vllt denkt deine Mutter das du alles alleine kannst weil du es früher auch konntest? und wenn du bei was Hilfe brauchst aber deine Mutter dir nicht hilft gibt es auch die Oma aber ich denke wenn du deine Mutter wirklich brauchst wird sie dir auch helfen du musst es ihr bloß richtig sagen also mal mit ihr ein Wörtchen reden :3 und sie hilft deinem Bruder sehr wahrscheinlich mehr wir dir oder nur ihm wegen seinem ADHS weil es ist halt verdammt schwer mit adhs.. man regt sich schnell auf is sehr aktiv usw. also ich denke deine mutter liebt dich immer und das mit dem Kind lass sie doch wenn sie denkt das es das richtige is.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 1:31

So so
Erstmal danke für deine Aufklärung, jedoch kann ich dir da garnicht zustimmen. Mein vater ein gefeierter Held? Keineswegs. Meine Mutter nie darauf angesprochen? Genug! Jemals eine gescheite Antwort darauf bekommen? Nein! Was sonst? Vorwürfe!
Mein vater hat mir immer gut zugeredet, dass ich mich mit ihr versöhnen soll und noch nie habe ich von ihm ein schlechtes Wort über meine Mutter gehört. Mein Vater hat mir (nachdem ich etwas von meinem bruder erfahren habe und mein vater es mir eig nicht erz. wollte) unter tränen erzählt, dass meine Mutter mich abtreiben wollte, wenn er nicht bei ihr bleibt. Und sie hat bis zu meiner Geburt gedroht mich abzutreiben. Sie darauf angesprochen, ohne jegliche vorwürfe oder sonstiges...was kam? "Ja, ist so", "Mach keinen Elefanten daraus, jetzt bist du ja da und dein Vater war glücklich." Wer bitte sagt sowas zu seinem Kind?
Und mit deinem "Ich habe dies ... habe das.." Ja, ich habe alles was ich mir wünsche. Und warum? Weil ich es mir selber erarbeitet habe! Meine Mutter hatte bei meinem Vater auch alles! Sie hat einen besseren job bei ihm bekommen als sie gelernt hat. Konnte sich jeden Wunsch erfüllen u die Beziehung meiner Eltern war ein traum (was mir beide bestätigten, ebenso nachbarn, familie, etc.) . Ich habe nichts in den arsch gesteckt bekommen und obwohl mich das mit meiner mutter sehr belastet, habe ich mich nicht runter ziehen lassen und habe mein Ding durchgezogen und nur weil ich jetzt mal meinen frust raus gelassen habe und einfach nur rat suche, willst du mir darüber an die substanz gehen und dadurch versuchen mir den schwarzen peter zuzuschieben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 11:49

Danke
Genug darüber gesprochen, viele Briefe geschrieben...ergebnislos. Vor kurzem habe ich einen Artikel bei facebook gefunden, in dem es um die bevorzugung der eigenen kinder geht und der Artikel sprach mir aus der seele. Den text kopiert und ihr rüber geschickt als kleine 'Andeutung'. Was kam zurück : Nichts. Also es nützt nichts.
Hätte ja sein können das in dem Forum irgendjemand ist dem es genauso ergeht und mir seine Geschichte erz. oder die beziehung zur mutter wieder aufgebaut hat ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gibt es hier irgendwo eine whatsappgruppe ab 30 jahren
Von: roly_12296587
neu
9. August 2016 um 3:26
Veränderung nach Schicksalsschlag
Von: nike19802
neu
8. August 2016 um 22:19
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram