Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Warum kann ich nicht glücklich sein?

Warum kann ich nicht glücklich sein?

29. April 2007 um 15:43

Hi ich habe ein Problem welches mich sehr belastet und bin deshalb auch schon lange in therapie!
Mein Leben kann sein wie es will mal gut mal schlecht laufen ich kann einfach nie richtig glücklich sein ich muss immer über alles und jeden nachgrübeln besonders nachts!
Warum ist das so ?Und warum kann ich nicht einfach mal loslassen?
Kennt das jemand?
Ein Beispiel:
Ich habe einen lieben Freund und er hat kürzlich einen Fehler gemacht indem er mich verletzt hat weil er was gemeines gesagt hat er hat sich schon wie oft dafür entschuldigt und gesagt er würde es nie wieder tun und eigentlich habe ich ihm auch verziehen aber ich muss andauernd darüber nachdenken.
Oder wenn mich jemand im Job kritisiert usw. ich bin nur am grübeln über sämtliche Personen und Situationen in denen ich war!
Mein Kopf ist voll davon ich kann nicht mehr!
Hat jemand einen Rat wie ich das in den Griff kriegen kann bzw. mir nicht mehr so viele Gedanken mache aus Angst was noch schlimmes passieren kann?
lg

Mehr lesen

29. April 2007 um 18:44

Gute Frage
Hallo Püppi..

kenne das Problem ein bischen, obwohl es bei mir nicht mehr so schlimm ist. Ich hatte das früher auch oft, besonders als ich noch mit meinem Ex-Freund zusammen war.
Bin jetzt mit meinem Mann seit 3 Jahren zusammen, seit 1 Jahr verheiratet und im 9. Monat schwanger. Eigentlich geht es mir meistens gut und ich bin glücklich. Schlafprobleme hab ich seit dem Tag an dem ich mit meinem Mann zusammengekommen bin nicht mehr.
Ich denke, es ist eine innere Einstellung, ob man sich gestattet glücklich zu sein. Früher dachte ich auch immer ich muss es jedem Recht machen und wie denkt der jetzt über mich und der wenn ich das so oder so mache.
Irgendwann hab ich begriffen, daß das gar nicht so wichtig ist. Die Aufgabe, es jedem recht zu machen ist unlösbar, das kann man nicht. Deswegen sollte man das schon mal aufgeben.
Denk an Dich, an das was Du willst. Nimm Dir vor allen Dingen viel Zeit für Dich, vielleicht machst Du was kreatives, am besten Musik oder zeichnen, dabei kommst Du zur Ruhe und Du findest einiges über Dich selbst raus.
Schreib Deine Gedanken auf, vielleicht in Form eines Gedichtes oder mal ein Bild, daß Deinen Zustand ausdrückt. Kümmer Dich um Dich, pflege Dich, nimm Dir Zeit für Dich und nimm Dich wichtig.
Vielleicht bestellst Du Dir das Buch "Aufbruch nach Haus" von Sabine Treff. Das ist super.
Und vor allem, such Dir einen Job, mit dem Du glücklich bist.
Ich wünsch Dir alles Gute.

Biggi

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 22:54

Hallo
Ich kenne das auch: Ich habe einen tollen Freund, tolle Familie, genug Geld, eine schöne Wohnung, eine liebe Katze, viele gute Freunde und ein Studium, das mir Spaß macht. Und nachts liege ich weinend im Bett und denke über die absurdesten Sachen nach - daß ich bestimmt mal eine Fehlgeburt haben werde, daß ich nie nen Job finden werde, und wenn, dann daß ich so viel arbeiten werden muß, daß ich keine Kinder haben kann, etc.
Ich weiß auch nicht, wieso das so ist. Ich denke, ich stehe schon immer unter extremem Leistungsdruck und kann gar nicht fassen, wenn etwas gut läuft. Ich versuche, die Gedanken nachts zu stoppen. Sobald ich dran denke, höre ich einfach auf. Es bringt nämlich nichts!!! Leider klappt das nicht immer, aber eben immer öfter.

Hoffe, daß es Dir auch bald bessergeht.

Grüße Gargi

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2007 um 23:09

Hallo
hast du in der therapie schonmal entspannungsübungen gelernt?
übungen, wie du dich ablenken kannst?

ich kenne auch solche gedanken "der kobold im kopf". wenn ich z.b. einen tag hinter mich gebracht habe an dem ich vielen personen über den weg gelaufen bin, dann kann ich ewig nicht einschlafen, denke und grübel eeewig darüber nach.
ich bin der totale denkfreak und brauche dann oft wirklich ablenkung weil ich vom hudnertste ins tausendste komme und dann irgendwann an die gedanken ankomme also an erinnerungen die mich "kaputt" machen obwohl ich auch eine glückliche beziehung habe und es mir gut geht.

was aber wirklich hilft wenn du zumindest schlechte gedanken hast, bewege deine augen ganz schnell von links nach rechts... das verwischt den gedanken irgendwie. das funktioniert aber wirklich. weil das hirn durch die schnelle augenbewegung nicht mehr in der lage ist das zu behalten, also den gedanken, die erinnerung.
und wenn du in alltagssituationen angst bekommst oder dich gedanken quälen, dann konzentrier dich auf die dinge die dich umgeben. suche dir 5 dinge die du sehen kannst, 5 dinge die du hören kannst, 5 dinge die du riechen kannst... hat bei mir geholfen als ich in meiner arbeit angefangen hab, ein nebenjob in dem man geistig nicht gerade gefordert wird, ich zum denken komme und ängste bekam.

wenn du allerdings schon eine therapie machst und dir da nicht wirklich geholfen werden kann, schau dich doch einfach nach einem neuen therapeuten um. ich war auch schon mal bei einem typen der glaub ich hatte seine zulassung im lotto gewonnen. das hoffe ich jetzt mal nicht für dich, das das jetzt in deinem fall so schlimm ist. aber der therapeut sollte schon 1000%ig zu einem passen.

liebe grüsse und alles gute

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2011 um 16:32

Neue Perspektive

Jeder Mensch strebt nach Glück, nach positiven Gefühlen wie Freude oder Liebe. Doch seien wir mal ehrlich, kein Gefühl dauert ewig an. Ganz im Gegensatz zu den negativen Gefühlen, welche uns öfter begegnen, als uns lieb ist, und welche uns auf den Boden ziehen. Manchmal sehen wir ein kleines Licht, aber was bringt uns das, wenn wir zerstört auf der Erde liegen und nicht hinlaufen können?
Die Suche nach dem Glück scheint ausweglos und sinnlos. Nur einige wenige scheinen das Privileg des Lebens genießen zu dürfen, aber du jedenfalls nicht. Dir geht es nicht gut, vielleicht hast du Stress in der Schule, du magst deinen Arbeitsplatz nicht, deine Familie bietet dir keinen Rückhalt und keiner sieht eine begehrenswerte Schönheit in dir. Die große Liebe lässt auf sich warten und du zweifelst, ob es sie überhaupt gibt. Du hast aufgehört an dich zu glauben, genauso wie an alles andere. Tausende Menschen haben es schon auf dem Weg der Zielsetzung, der Selbstmotivation oder der Entspannungstherapie versucht. Doch diese Variante hat bis jetzt keine Langzeitergebnisse geliefert die vollkommenes Glück mit sich brachten. Jedenfalls habe ich davon nie gehört. Du etwa?
Menschen waren schon immer so intelligent zu bemerken, wenn sie ein Weg nicht zum Ziel führte und dann von einem anderen Ausgangspunkt noch mal von vorne mit der Suche zu beginnen. Bei dem Weg auf der Suche nach wirklichem Glück und vollkommener Freude hält man, seltsamer Weise, an steinzeitlichen Ansätzen fest. Willst du auch einen dieser unzähligen Wege einschlagen, die nicht zum Erfolg führten? Alle diese Wege gehen von dem Standpunkt aus, wo du sowieso bist. Bei dir selbst. Das ist der Grund, warum man nicht auf neue Ideen und damit auf neue Wege kommt, weil man einen festgelegten Ausgangspunkt hat. Die eigene Person steht und stand schon immer im Mittelpunkt, das ist der Grund, für den Misserfolg sämtlicher Therapien, Motivationstrainings etc. Es geht nur um das große ICH:
ICH setzte mir Ziele, ICH bin positiv, ICH entspanne mich, was macht MIR Freude, was befriedigt MEINE Bedürfnisse.
Der Ausgangspunkt für die Suche nach dem wahren Glück liegt nicht bei uns selbst, sondern bei Gott. Für ihn sind wir geschaffen, wegen ihm existieren wir, er hat einen Plan für unser Leben und er liebt uns unendlich. Erst wenn Gott ins Spiel kommt, kann alles Sinn machen und vorher nicht. Erst Gott ist die Antwort auf die Fragen: Warum existiere ich? warum lebe ich? was ist der Sinn meines Lebens? was ist das Ziel meines Lebens? Sind diese Fragen unbeantwortet, führt dies unwillkürlich zu einer Sinnkrise. Es gibt genügend Menschen, die nie erkennen werden, dass ihnen das wahre Glück fehlt, weil sie sich aus Selbstschutz mit allem möglichen Beschäftigen und Ablenken. Sie scheinen glücklich zu sein, aber innerlich sind sie zerbrochen.
Ihnen geht es schlechter als dir. Ich bin froh, dass du auf Suche bist, und ich hoffe du wirst ihn finden. In der Bibel heißt es, dass wir nur einen Schritt auf Gott zu machen müssen und dann kommt uns entgegengerannt. Egal wie wir aussehen und was wir getan haben. Er sehnt sich danach, mit dir Gemeinschaft zu haben, denn dafür hat er dich geschaffen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2012 um 17:33
In Antwort auf sheree_12547100

Neue Perspektive

Jeder Mensch strebt nach Glück, nach positiven Gefühlen wie Freude oder Liebe. Doch seien wir mal ehrlich, kein Gefühl dauert ewig an. Ganz im Gegensatz zu den negativen Gefühlen, welche uns öfter begegnen, als uns lieb ist, und welche uns auf den Boden ziehen. Manchmal sehen wir ein kleines Licht, aber was bringt uns das, wenn wir zerstört auf der Erde liegen und nicht hinlaufen können?
Die Suche nach dem Glück scheint ausweglos und sinnlos. Nur einige wenige scheinen das Privileg des Lebens genießen zu dürfen, aber du jedenfalls nicht. Dir geht es nicht gut, vielleicht hast du Stress in der Schule, du magst deinen Arbeitsplatz nicht, deine Familie bietet dir keinen Rückhalt und keiner sieht eine begehrenswerte Schönheit in dir. Die große Liebe lässt auf sich warten und du zweifelst, ob es sie überhaupt gibt. Du hast aufgehört an dich zu glauben, genauso wie an alles andere. Tausende Menschen haben es schon auf dem Weg der Zielsetzung, der Selbstmotivation oder der Entspannungstherapie versucht. Doch diese Variante hat bis jetzt keine Langzeitergebnisse geliefert die vollkommenes Glück mit sich brachten. Jedenfalls habe ich davon nie gehört. Du etwa?
Menschen waren schon immer so intelligent zu bemerken, wenn sie ein Weg nicht zum Ziel führte und dann von einem anderen Ausgangspunkt noch mal von vorne mit der Suche zu beginnen. Bei dem Weg auf der Suche nach wirklichem Glück und vollkommener Freude hält man, seltsamer Weise, an steinzeitlichen Ansätzen fest. Willst du auch einen dieser unzähligen Wege einschlagen, die nicht zum Erfolg führten? Alle diese Wege gehen von dem Standpunkt aus, wo du sowieso bist. Bei dir selbst. Das ist der Grund, warum man nicht auf neue Ideen und damit auf neue Wege kommt, weil man einen festgelegten Ausgangspunkt hat. Die eigene Person steht und stand schon immer im Mittelpunkt, das ist der Grund, für den Misserfolg sämtlicher Therapien, Motivationstrainings etc. Es geht nur um das große ICH:
ICH setzte mir Ziele, ICH bin positiv, ICH entspanne mich, was macht MIR Freude, was befriedigt MEINE Bedürfnisse.
Der Ausgangspunkt für die Suche nach dem wahren Glück liegt nicht bei uns selbst, sondern bei Gott. Für ihn sind wir geschaffen, wegen ihm existieren wir, er hat einen Plan für unser Leben und er liebt uns unendlich. Erst wenn Gott ins Spiel kommt, kann alles Sinn machen und vorher nicht. Erst Gott ist die Antwort auf die Fragen: Warum existiere ich? warum lebe ich? was ist der Sinn meines Lebens? was ist das Ziel meines Lebens? Sind diese Fragen unbeantwortet, führt dies unwillkürlich zu einer Sinnkrise. Es gibt genügend Menschen, die nie erkennen werden, dass ihnen das wahre Glück fehlt, weil sie sich aus Selbstschutz mit allem möglichen Beschäftigen und Ablenken. Sie scheinen glücklich zu sein, aber innerlich sind sie zerbrochen.
Ihnen geht es schlechter als dir. Ich bin froh, dass du auf Suche bist, und ich hoffe du wirst ihn finden. In der Bibel heißt es, dass wir nur einen Schritt auf Gott zu machen müssen und dann kommt uns entgegengerannt. Egal wie wir aussehen und was wir getan haben. Er sehnt sich danach, mit dir Gemeinschaft zu haben, denn dafür hat er dich geschaffen.

Gott
WO finden wir denn diesen Gott??? Ich habe mich schon mehr als eine millionmal an ihn gewandt und es kommt nichts. Es scheint, als sei mein Lebensinn darin, (wenn es nach Gott geht) dass ich zerbreche. Ich meine, es gibt ja auch genug andere Menschen, die sicher täglich zu Gott beten und trotzdem zum Beispiel auf die schändlichste Weise verhungern. Ja, Gott hat seltsame Pfade, das wurde ja schon immer gesagt. Ich glaube eher, entweder hat man Glück oder nicht. Denn warum zerbrechen Ehen, die vor Gott geschlossen wurden, statistisch gesehen, ebensooft, wie die anderen? Von Vorteil ist, wenn man eine Familie im Rücken hat, die einem stärkt. Wenn man das nicht hat und auch keine guten Freunde, dann behüte Dich Gott!! (Hahaha!) Liebe Themenstarterin, ich wünsche Dir, dass auch Du einmal Glück hast! Und auch ich Und zerbrich Dir nicht zuviel den Kopf! Das bringt nichts. Erfülle Dir lieber z.B. "Kinderwünsche", also d.h. Dinge, die Du schon immer gern tun wolltest. Und mit dem Essen hat es auch etwas zu tun. Es gibt Nahrungsmittel, die heben die Stimmung, andere drücken sie. Aber ich wünsche Dir alles Glück dieser Erde, nur das bringt was!!!!! Liebe Grüsse VT!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2012 um 17:38
In Antwort auf sheree_12547100

Neue Perspektive

Jeder Mensch strebt nach Glück, nach positiven Gefühlen wie Freude oder Liebe. Doch seien wir mal ehrlich, kein Gefühl dauert ewig an. Ganz im Gegensatz zu den negativen Gefühlen, welche uns öfter begegnen, als uns lieb ist, und welche uns auf den Boden ziehen. Manchmal sehen wir ein kleines Licht, aber was bringt uns das, wenn wir zerstört auf der Erde liegen und nicht hinlaufen können?
Die Suche nach dem Glück scheint ausweglos und sinnlos. Nur einige wenige scheinen das Privileg des Lebens genießen zu dürfen, aber du jedenfalls nicht. Dir geht es nicht gut, vielleicht hast du Stress in der Schule, du magst deinen Arbeitsplatz nicht, deine Familie bietet dir keinen Rückhalt und keiner sieht eine begehrenswerte Schönheit in dir. Die große Liebe lässt auf sich warten und du zweifelst, ob es sie überhaupt gibt. Du hast aufgehört an dich zu glauben, genauso wie an alles andere. Tausende Menschen haben es schon auf dem Weg der Zielsetzung, der Selbstmotivation oder der Entspannungstherapie versucht. Doch diese Variante hat bis jetzt keine Langzeitergebnisse geliefert die vollkommenes Glück mit sich brachten. Jedenfalls habe ich davon nie gehört. Du etwa?
Menschen waren schon immer so intelligent zu bemerken, wenn sie ein Weg nicht zum Ziel führte und dann von einem anderen Ausgangspunkt noch mal von vorne mit der Suche zu beginnen. Bei dem Weg auf der Suche nach wirklichem Glück und vollkommener Freude hält man, seltsamer Weise, an steinzeitlichen Ansätzen fest. Willst du auch einen dieser unzähligen Wege einschlagen, die nicht zum Erfolg führten? Alle diese Wege gehen von dem Standpunkt aus, wo du sowieso bist. Bei dir selbst. Das ist der Grund, warum man nicht auf neue Ideen und damit auf neue Wege kommt, weil man einen festgelegten Ausgangspunkt hat. Die eigene Person steht und stand schon immer im Mittelpunkt, das ist der Grund, für den Misserfolg sämtlicher Therapien, Motivationstrainings etc. Es geht nur um das große ICH:
ICH setzte mir Ziele, ICH bin positiv, ICH entspanne mich, was macht MIR Freude, was befriedigt MEINE Bedürfnisse.
Der Ausgangspunkt für die Suche nach dem wahren Glück liegt nicht bei uns selbst, sondern bei Gott. Für ihn sind wir geschaffen, wegen ihm existieren wir, er hat einen Plan für unser Leben und er liebt uns unendlich. Erst wenn Gott ins Spiel kommt, kann alles Sinn machen und vorher nicht. Erst Gott ist die Antwort auf die Fragen: Warum existiere ich? warum lebe ich? was ist der Sinn meines Lebens? was ist das Ziel meines Lebens? Sind diese Fragen unbeantwortet, führt dies unwillkürlich zu einer Sinnkrise. Es gibt genügend Menschen, die nie erkennen werden, dass ihnen das wahre Glück fehlt, weil sie sich aus Selbstschutz mit allem möglichen Beschäftigen und Ablenken. Sie scheinen glücklich zu sein, aber innerlich sind sie zerbrochen.
Ihnen geht es schlechter als dir. Ich bin froh, dass du auf Suche bist, und ich hoffe du wirst ihn finden. In der Bibel heißt es, dass wir nur einen Schritt auf Gott zu machen müssen und dann kommt uns entgegengerannt. Egal wie wir aussehen und was wir getan haben. Er sehnt sich danach, mit dir Gemeinschaft zu haben, denn dafür hat er dich geschaffen.

Gott
Aber ich frage Dich immer noch, WO finde ich diesen Gott??? Der, der mir dann entgegengerannt kommt??? Ich möchte ihn wirklich gern kennenlernen!!! Aber sage mir nicht, durch die Bibel. 1. habe ich sie schon gelesen und 2. stehen da auch Dinge drin wie z.B. Du darfst Sklaven halten etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2012 um 17:42
In Antwort auf juvela_12125763

Gute Frage
Hallo Püppi..

kenne das Problem ein bischen, obwohl es bei mir nicht mehr so schlimm ist. Ich hatte das früher auch oft, besonders als ich noch mit meinem Ex-Freund zusammen war.
Bin jetzt mit meinem Mann seit 3 Jahren zusammen, seit 1 Jahr verheiratet und im 9. Monat schwanger. Eigentlich geht es mir meistens gut und ich bin glücklich. Schlafprobleme hab ich seit dem Tag an dem ich mit meinem Mann zusammengekommen bin nicht mehr.
Ich denke, es ist eine innere Einstellung, ob man sich gestattet glücklich zu sein. Früher dachte ich auch immer ich muss es jedem Recht machen und wie denkt der jetzt über mich und der wenn ich das so oder so mache.
Irgendwann hab ich begriffen, daß das gar nicht so wichtig ist. Die Aufgabe, es jedem recht zu machen ist unlösbar, das kann man nicht. Deswegen sollte man das schon mal aufgeben.
Denk an Dich, an das was Du willst. Nimm Dir vor allen Dingen viel Zeit für Dich, vielleicht machst Du was kreatives, am besten Musik oder zeichnen, dabei kommst Du zur Ruhe und Du findest einiges über Dich selbst raus.
Schreib Deine Gedanken auf, vielleicht in Form eines Gedichtes oder mal ein Bild, daß Deinen Zustand ausdrückt. Kümmer Dich um Dich, pflege Dich, nimm Dir Zeit für Dich und nimm Dich wichtig.
Vielleicht bestellst Du Dir das Buch "Aufbruch nach Haus" von Sabine Treff. Das ist super.
Und vor allem, such Dir einen Job, mit dem Du glücklich bist.
Ich wünsch Dir alles Gute.

Biggi

Biggi
Gefällt mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2012 um 17:45
In Antwort auf maria_12078813

Hallo
hast du in der therapie schonmal entspannungsübungen gelernt?
übungen, wie du dich ablenken kannst?

ich kenne auch solche gedanken "der kobold im kopf". wenn ich z.b. einen tag hinter mich gebracht habe an dem ich vielen personen über den weg gelaufen bin, dann kann ich ewig nicht einschlafen, denke und grübel eeewig darüber nach.
ich bin der totale denkfreak und brauche dann oft wirklich ablenkung weil ich vom hudnertste ins tausendste komme und dann irgendwann an die gedanken ankomme also an erinnerungen die mich "kaputt" machen obwohl ich auch eine glückliche beziehung habe und es mir gut geht.

was aber wirklich hilft wenn du zumindest schlechte gedanken hast, bewege deine augen ganz schnell von links nach rechts... das verwischt den gedanken irgendwie. das funktioniert aber wirklich. weil das hirn durch die schnelle augenbewegung nicht mehr in der lage ist das zu behalten, also den gedanken, die erinnerung.
und wenn du in alltagssituationen angst bekommst oder dich gedanken quälen, dann konzentrier dich auf die dinge die dich umgeben. suche dir 5 dinge die du sehen kannst, 5 dinge die du hören kannst, 5 dinge die du riechen kannst... hat bei mir geholfen als ich in meiner arbeit angefangen hab, ein nebenjob in dem man geistig nicht gerade gefordert wird, ich zum denken komme und ängste bekam.

wenn du allerdings schon eine therapie machst und dir da nicht wirklich geholfen werden kann, schau dich doch einfach nach einem neuen therapeuten um. ich war auch schon mal bei einem typen der glaub ich hatte seine zulassung im lotto gewonnen. das hoffe ich jetzt mal nicht für dich, das das jetzt in deinem fall so schlimm ist. aber der therapeut sollte schon 1000%ig zu einem passen.

liebe grüsse und alles gute

Aufschreiben
Also mir hilft das Aufschreiben ganz gut,dann hab ich es irgendwie vor Augen und kann es ad acta legen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 18:48
In Antwort auf dubaku_12494065

Gott
Aber ich frage Dich immer noch, WO finde ich diesen Gott??? Der, der mir dann entgegengerannt kommt??? Ich möchte ihn wirklich gern kennenlernen!!! Aber sage mir nicht, durch die Bibel. 1. habe ich sie schon gelesen und 2. stehen da auch Dinge drin wie z.B. Du darfst Sklaven halten etc.

Du darfst Sklaven halten
Die Sklaven sind dankbar, wenn sie einer als Sklave einstellt. Das Sklavendasein hat viele Vorteile und ist deshalb auch sehr beliebt.

Ich selber bin ja auch ein Profiteur dieser Existenzform. Freiheit macht eben Angst, daher der Rückzug auf Befehl und Gehorsam. Einer der vielen Vorteile: Sicherheit und Schutz vor dem tödlichen Leben da draussen.

Und falls einer auf die Idee kommt die Sklaven ohne ihre Einwilligung (die du nicht bekommen wirst) zu befreien. Na, dann werden die Sklaven für ihr Sklavendasein bis in den Tod kämpfen.

Findet das irgendjemand komisch ? Ich nicht.

Also bitte nicht die Weisheit der Bibel in Frage stellen. Dafür fehlt dir die Weisheit.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 21:51

Alles Gute!
Hey, ich denke glücklich sein, kann man lernen. Es ist eine innere Einstellung. Ich lasse dir mal einen E-Book-Link hier, der dir vielleicht weiterhelfen kann. Viel Glück wünsche ich dir und LG
http://de.dawanda.com/product/41179342-Liebe-saeen---Glueck-ernten-E-Book
(wenn du Gutscheincode 3105 mit angibst, kriegst du sogar einen Rabatt von 2,50)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2013 um 13:59
In Antwort auf sheree_12547100

Neue Perspektive

Jeder Mensch strebt nach Glück, nach positiven Gefühlen wie Freude oder Liebe. Doch seien wir mal ehrlich, kein Gefühl dauert ewig an. Ganz im Gegensatz zu den negativen Gefühlen, welche uns öfter begegnen, als uns lieb ist, und welche uns auf den Boden ziehen. Manchmal sehen wir ein kleines Licht, aber was bringt uns das, wenn wir zerstört auf der Erde liegen und nicht hinlaufen können?
Die Suche nach dem Glück scheint ausweglos und sinnlos. Nur einige wenige scheinen das Privileg des Lebens genießen zu dürfen, aber du jedenfalls nicht. Dir geht es nicht gut, vielleicht hast du Stress in der Schule, du magst deinen Arbeitsplatz nicht, deine Familie bietet dir keinen Rückhalt und keiner sieht eine begehrenswerte Schönheit in dir. Die große Liebe lässt auf sich warten und du zweifelst, ob es sie überhaupt gibt. Du hast aufgehört an dich zu glauben, genauso wie an alles andere. Tausende Menschen haben es schon auf dem Weg der Zielsetzung, der Selbstmotivation oder der Entspannungstherapie versucht. Doch diese Variante hat bis jetzt keine Langzeitergebnisse geliefert die vollkommenes Glück mit sich brachten. Jedenfalls habe ich davon nie gehört. Du etwa?
Menschen waren schon immer so intelligent zu bemerken, wenn sie ein Weg nicht zum Ziel führte und dann von einem anderen Ausgangspunkt noch mal von vorne mit der Suche zu beginnen. Bei dem Weg auf der Suche nach wirklichem Glück und vollkommener Freude hält man, seltsamer Weise, an steinzeitlichen Ansätzen fest. Willst du auch einen dieser unzähligen Wege einschlagen, die nicht zum Erfolg führten? Alle diese Wege gehen von dem Standpunkt aus, wo du sowieso bist. Bei dir selbst. Das ist der Grund, warum man nicht auf neue Ideen und damit auf neue Wege kommt, weil man einen festgelegten Ausgangspunkt hat. Die eigene Person steht und stand schon immer im Mittelpunkt, das ist der Grund, für den Misserfolg sämtlicher Therapien, Motivationstrainings etc. Es geht nur um das große ICH:
ICH setzte mir Ziele, ICH bin positiv, ICH entspanne mich, was macht MIR Freude, was befriedigt MEINE Bedürfnisse.
Der Ausgangspunkt für die Suche nach dem wahren Glück liegt nicht bei uns selbst, sondern bei Gott. Für ihn sind wir geschaffen, wegen ihm existieren wir, er hat einen Plan für unser Leben und er liebt uns unendlich. Erst wenn Gott ins Spiel kommt, kann alles Sinn machen und vorher nicht. Erst Gott ist die Antwort auf die Fragen: Warum existiere ich? warum lebe ich? was ist der Sinn meines Lebens? was ist das Ziel meines Lebens? Sind diese Fragen unbeantwortet, führt dies unwillkürlich zu einer Sinnkrise. Es gibt genügend Menschen, die nie erkennen werden, dass ihnen das wahre Glück fehlt, weil sie sich aus Selbstschutz mit allem möglichen Beschäftigen und Ablenken. Sie scheinen glücklich zu sein, aber innerlich sind sie zerbrochen.
Ihnen geht es schlechter als dir. Ich bin froh, dass du auf Suche bist, und ich hoffe du wirst ihn finden. In der Bibel heißt es, dass wir nur einen Schritt auf Gott zu machen müssen und dann kommt uns entgegengerannt. Egal wie wir aussehen und was wir getan haben. Er sehnt sich danach, mit dir Gemeinschaft zu haben, denn dafür hat er dich geschaffen.

Gott
Die Sache hat aber einen Haken ... es gibt gar keinen Gott !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2013 um 15:00

Hallo pueppi44
Ich glaube,du bist ein sehr feinfühliger und sensibler mensch.deswegen,nimmst du dir alles so zu herzen und hast evtl.angst verletzt zu werden.kann es auch sein,dass du ein vermindertes selbstwertgefühl hast?ich bin auch jemand,der sich schnell gedanken macht und den dinge schnell belasten.eine direkte lösung,gibt es da,glaube ich nicht.man muss versuchen,sich dinge nicht immer gleich so zu herzen zu nehmen.ich arbeite seit etwas längerem auch an meinem selbstwertgefühl und ich muss sagen,dass ich mir nicht mehr wegen jeder kleinigkeit gedanken mache und es mir besser geht.menschen machen fehler und man wird verletzt.so traurig es auch ist.keiner wird davon verschont.ich glaube,der 1.schritt ist,an sich selber zu arbeiten,damit man ein dickeres nervenkostüm bekommt.nimm nicht alles zu persönlich ich wünsche dir auf diesem weg alle gute und das ich dir,hoffentlich,ein wenig helfen konnte.wenn du jemanden zum quatschen brauchst,kannst du mir gerne eine privatnachricht schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2013 um 15:07

...
genieße das leben,es gibt so viele schöne dinge,an denen man sich erfreuen kann.wenn man nur an seine probleme und schlechte erfahrungen denkt,verpasst (entgehen) man all die anderen schönen sachen und ist unglücklich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2013 um 16:41
In Antwort auf dubaku_12494065

Gott
WO finden wir denn diesen Gott??? Ich habe mich schon mehr als eine millionmal an ihn gewandt und es kommt nichts. Es scheint, als sei mein Lebensinn darin, (wenn es nach Gott geht) dass ich zerbreche. Ich meine, es gibt ja auch genug andere Menschen, die sicher täglich zu Gott beten und trotzdem zum Beispiel auf die schändlichste Weise verhungern. Ja, Gott hat seltsame Pfade, das wurde ja schon immer gesagt. Ich glaube eher, entweder hat man Glück oder nicht. Denn warum zerbrechen Ehen, die vor Gott geschlossen wurden, statistisch gesehen, ebensooft, wie die anderen? Von Vorteil ist, wenn man eine Familie im Rücken hat, die einem stärkt. Wenn man das nicht hat und auch keine guten Freunde, dann behüte Dich Gott!! (Hahaha!) Liebe Themenstarterin, ich wünsche Dir, dass auch Du einmal Glück hast! Und auch ich Und zerbrich Dir nicht zuviel den Kopf! Das bringt nichts. Erfülle Dir lieber z.B. "Kinderwünsche", also d.h. Dinge, die Du schon immer gern tun wolltest. Und mit dem Essen hat es auch etwas zu tun. Es gibt Nahrungsmittel, die heben die Stimmung, andere drücken sie. Aber ich wünsche Dir alles Glück dieser Erde, nur das bringt was!!!!! Liebe Grüsse VT!!!

Was wollt ihr denn nur?
Einen Gott der euer Leben organisiert? Freie Entscheidung, die haben es einfach nicht nötig. Die Leute jammern und klagen und warum? Weil sie leiden, weil sie nicht drauf gehört haben und dann soll es Gott richten?

Außerdem platzt uns einfach der Schädel, wenn es ungefiltert reinhaut.

Ich habe einmal in meinem Leben gebetet, da war ich noch Kind und meine Uroma war plötzlich schwer erkrankt und im Krankenhaus. Da habe ich für ihre Genesung gebetet. Und wie es dann so ist, hat mich 1-2 Tage später eine Freundin gefragt ob ich an Gott glaube, ich: 'wenn er meiner Oma hilft.' Erpressung! Aber es hat funktioniert, sie war genauso unerwartet schnell wieder raus wie sie rein kam. Wirklich gläubig die Oma und auch selig.

Und dann musste ich natürlich, weil sonst wäre das mit der Erpressung nicht gut ausgegangen. Heute habe ich einen Glauben der eher auf den Veden oder der Edda gründet, als auf der Bibel, aber Hauptsächlich aus eigener Erfahrung stammt. Monotheismus ist mir viel zu flach und einfach.

Man muss es sehen und verstehen, wir sind Menschen und keine Insekten. Wir können anders.

Die Nazis, Russlandfeldzug, kurz vor Moskau bricht ein extrem heftiger Winter ein, warum? Weil es KEINEN Gott gibt?

Widerlegt doch, wenn ihr könnt! Oder stellt die richtigen Fragen und bitte, klagt einfach nicht.

Es geht auch ohne, man muss nicht glauben, das ist im Grunde egal, man kann auch ohne Götter ein aufrichtiges Leben führen. Jeder wie er es braucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2013 um 15:05

Hi Pueppi
ich hab dasselbe problem ich kann einfach nicht glücklich sein und das schlimmste daran ist, ich habe mich bereits an diesen zustand gewöhnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2013 um 12:05

Hey
Hab genau das selbe problen ich kann auch einfach nicht gluecklich sein. Wenn mein freund irgentwie mal schlechte laune hat denke ich die ganze zeit nach was denn los waere usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2013 um 22:36
In Antwort auf gomer_12774899

Hallo pueppi44
Ich glaube,du bist ein sehr feinfühliger und sensibler mensch.deswegen,nimmst du dir alles so zu herzen und hast evtl.angst verletzt zu werden.kann es auch sein,dass du ein vermindertes selbstwertgefühl hast?ich bin auch jemand,der sich schnell gedanken macht und den dinge schnell belasten.eine direkte lösung,gibt es da,glaube ich nicht.man muss versuchen,sich dinge nicht immer gleich so zu herzen zu nehmen.ich arbeite seit etwas längerem auch an meinem selbstwertgefühl und ich muss sagen,dass ich mir nicht mehr wegen jeder kleinigkeit gedanken mache und es mir besser geht.menschen machen fehler und man wird verletzt.so traurig es auch ist.keiner wird davon verschont.ich glaube,der 1.schritt ist,an sich selber zu arbeiten,damit man ein dickeres nervenkostüm bekommt.nimm nicht alles zu persönlich ich wünsche dir auf diesem weg alle gute und das ich dir,hoffentlich,ein wenig helfen konnte.wenn du jemanden zum quatschen brauchst,kannst du mir gerne eine privatnachricht schreiben.

Hallo Lockenkoepfchen
ich habe gerade deine antwort gelesen und finde mich sehr darin wieder. Ich denke es ist genau der richtige weg in solchen situationen an seinem selbstwertgefühl zu arbeiten, kannst du mir den einen oder anderen tipp geben, wie du diesen weg angegangen bist? Bücher, sozialer Umgang etc?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2013 um 15:46

Selbstwertschätzung ist der Schlüssel zum Glück
Hallo,

Ich kann mich gerade gut in deine Situation hinein versetzten.
Mir ging es sehr ähnlich.

Ich war ständig mit allem unzufrieden. Das trieb mich fast in den Wahnsinn. Immer wenn ich mir ein neues Projekt oder ein tolles Ziel vornahm versagte ich... ich fühlte mich dabei so unbefriedigt. Des Weiteren war ich mit meiner Figur absolut unzufrieden. Ich versuchte meinen Frust durch das Essen zu kompensieren und nahm kontinuierlich zu. Ich war völlig antriebslos und mit jedem sozialen Kontakt völlig überfordert. Am Schluss traute ich mich dann nicht mehr mein Haus zu verlassen, da ich mich in meinem Körper so unwohl fühlte und ich das Gefühl nicht loswürfe, dass meine Mitmenschen mich auch als unangenehm empfinden würden.

Eine gute Freundin konnte sich letztendlich mein Leiden nicht mehr länger anschauen und bestellte mir eine sogenannte GoHappy Box.

Ich hatte davor noch nie etwas davon gehört. Die Box war ist eine Downloadversion und beinhaltet ein Praxisbuch, ein Hörbuch, und ein Checklisten Paket. Ich war von der Gestaltung und dem Inhalt sehr angetan und habe das Praxisbuch förmlich verschlungen. Das Praxisbuch erzählt zu jedem Kapitel eine Geschichte aus dem Leben, in der ich mich immer wieder erkennen konnte.
Nachdem ich das Buch einmal gelesen hatte, wurde mir bewusst, dass ich mich selbst nicht wertschätzen konnte und mich deshalb auch andere nicht wertschätzen können.

Nachdem ich mein Kernproblem erkannt hatte, halfen mir die dazugehörigen Checklisten aus meiner Situation heraus. Ich nehme noch heute die Checklisten her, da sie mich täglich an die Wichtigen Schritte erinnern.

ABER: Bitte versteht mich nicht falsch. Glaubt bitte nicht, dass das Lesen des Praxisbuchs und das Anwenden der Checklisten alles für einen erleichtert. Nein, ich musste viel Disziplin und viel Arbeit rein stecken. Aber jetzt geht es mir wirklich besser. Ich fühle mich frisch und bin voller Zuversicht. Ich habe gelernt mich so zu lieben, wie ich bin.
Mit meinem Partner läuft es seitdem besser als je zuvor und ich habe einen fantastischen Job gefunden.

Klar habe ich auch schlechte Tage und es gibt Rückschläge, aber ich habe durch das Praxisbuch gelernt, damit umzugehen und dass dies völlig normal ist.

Kleiner Zusatz noch: Ich kann euch auch nur ans Herz legen, mal in dem Blog der GoHappy Box zu stöbern. Dort stehen auch sehr hilfreiche Tipps für den täglichen Gebrauch.

Einfach mal GoHappy Box Blog in Google suchen.

Ich wünsche dir von Herzen nur das Beste und vor allem, lern dich zu lieben, denn Selbstwertschätzung ist mehr wert als GOLD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2014 um 12:31

Schlimm
das mit dem grübeln ist eine krux. Ist besonders abends und je länger man grübelt desto schwerer kann man einschlafen und desto fertiger und unglücklicher ist man am nächsten Tag! Ein echter Teufelskreis! Bin so froh dass ich da raus bin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 10:01

Auch wenn Du es nicht weißt aber
es gibt viel Methoden um wieder glücklich zu werden! In deinem Fall ist es halt das grübeln abzustellen. Versuche doch einfach beim einschlafen solange an eine schöne Situation zu denken, bis du einschläfst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2014 um 12:34

Hallo
mir geht es ganz genauso. Ich dachte ich wäre da ganz alleine bist du zum psychologen damit oder was hat dir geholfen? Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2014 um 19:15

Gibt Unterschiede!
Obwohl ich finde , dass dein Grübeln jetzt nicht eines von der schlimmen Sorte ist! Ich kannte das früher in der Form, dass ich wirklich über die schlimmsten Entscheidungen meines Lebens nachgedacht habe. Oder was ich alles verändern könnte aber nicht konnte... DAS ist Grübeln

Aber hast Du mal versucht, was Dir die Leute hier empfehlen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2014 um 12:05

Ablenkung
Mir hat in letzter Zeit immer folgendes geholfen: Einfach über den Tag immer beschäftigt bleiben, auch am Wochenende! Im Bus ein Buch lesen und nicht einfach nur so aus dem Fenster schauen...Ablenkung heißt die Divise und einfach das Grübeln gar nicht aufkommen lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 15:39

Hey
ich hab extreme Probleme im Job und auch privat, hab aber irgendwie das Gefühl dass ich da selbst dran schuld bin. Also dass ich selber dran schuld bin, dass ich nicht glücklich sein kann. Aber da geht es ja im Forum scheinbar vielen so! Hat einer von euch die gohappy box als anleitung mal ausprobiert? Also gibt es da noch mehr Meinungen zu? Hab einfach das Gefühl das ich da was ändern muss und zwar bald. Sonst werde ich noch verrückt!

Habt ihr sonst irgendwie Tipps oder Buchempfehlungen?

Danke,

Petra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2014 um 1:32

Kenn ich zu gut ..
Hey ich wollt nur sagen, ich kenn das Gefühl..es ist das schlimmste für mich, weil eigentlich alles immer relativ gut sein könnte aber ich ,auch wenn es scheinbar gut läuft alles, trotzdem wieder irgendwas finde worüber ich mir sorgen machen kann bzw. Es scheint mir manchmal so dass ich auch immer etwas schlimmes erwarte und dann passiert auch immer etwas worüber ich mir wieder sorgen mache ..so als ob ich gar nicht ohne Sorgen leben könnte .. Ich weiß keinen wirklichen Tipp für Dich sonst würd ich wahrscheinlich gar nicht mehr solche Beiträge Suchen und lesen aber ich würd dir ("Standard") eine Psychotherapie empfehlen dann auch ganz wichtig : mit jemandem drüber reden dem Du vertraust .alles fühlt sich gleich viel leichter an wenn man es jemandem gesagt hat und es nicht nur gedacht oder geschrieben hat . Vllt auch fachbücher zu diesem problem lesen allgemein an deiner selbstliebe arbeiten wir können ja auch mal Nachrichten schreiben alles liebe !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2014 um 11:18
In Antwort auf ash_12673897

Hey
ich hab extreme Probleme im Job und auch privat, hab aber irgendwie das Gefühl dass ich da selbst dran schuld bin. Also dass ich selber dran schuld bin, dass ich nicht glücklich sein kann. Aber da geht es ja im Forum scheinbar vielen so! Hat einer von euch die gohappy box als anleitung mal ausprobiert? Also gibt es da noch mehr Meinungen zu? Hab einfach das Gefühl das ich da was ändern muss und zwar bald. Sonst werde ich noch verrückt!

Habt ihr sonst irgendwie Tipps oder Buchempfehlungen?

Danke,

Petra

Jetzt erst gesehen!
Ich hab das Programm ausprobiert, verstanden, umgesetzt und gewonnen

Daumen hoch!!! Ich fühle mich so lebendig wie noch nie !!

Ein tolles Gefühl, jeden Tag glücklich zu sein!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2014 um 21:43

Wenn du
drüber nachdenken musst hast du dich selbst falsch entschieden und es reicht dir selbst entweder noch nicht aus, oder du möchtest ihn gern anders bestrafen. bzw vlt auch bei ihm entschuldigen, oder du entschuldigst dich nur bei ihm weil du es Geselschaftlich muss,t aber selbst gar nicht willst erkunde einfach mal deine innere Welt und was sie möchte... so ich setz mal nen kirby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2014 um 23:29

Glaub an dich
Ich habe das gleiche Problem, bin selber Unzufrieden und oft Depressiv. Das Ganze entwickelte sich bereits in meiner Kindheit. Habe es jetzt aber erst so richtig erkannt...

Unglücklich sein entsteht nicht von einem Tag auf den Anderen, das nimmt Zeit in Anspruch und genau diese Zeit musst du auch wieder investieren um dagegen zuwirken, wieder Freunde am Leben zu bekommen. DEIN WUNSCH ist es GLÜCKLICH zu werden.

Mein Tipp: Glück ist nichts, das ohne "Träger" entsteht,... Ein Freund könnte dich Glücklich machen, aber es geht darum Allgemein Glücklich zu werden, du brauchst das Persönliche und deshalb rufe deine Kindheitsträume oder aktuellen Wünsche in Erinnerung und setzte dir Ziele. Ziele die dir Erreichbar scheinen. Lass dich von Niemanden davon abbringen etwas schönem Nachzugehen, denn das was dir fehlt sind Innere Erfolge, es geht nicht darum jemanden zu beweisen was du kannst, es geht darum dir zu beweisen, wer du Bist. In deinem Kopf schwirren all die Fragen mit "Warum?"... Die meisten jedoch sind Nie zu beantworten, bzw. gibt es für diese Art Fragen kein Richtig oder Falsch. Denn egal was dabei rauskommen würde, wär man trotzdem nicht Glücklich damit und oft lassen sie sich auch nicht Beantworten, weil ein Mensch eine andere Ansicht hatte oder einen Verletzt hat ohne das er es merkte.

Verzeihe dir und gib dich nicht auf... Glaube an DICH!!!
Ich habe selber große Probleme mit meiner Familie, wurde tief Verletzt. Ich habe meine Lage nun akzeptiert, auch ich werde immer wieder mal an das Erinnert, was war. Das bleibt außer Frage, ich bin auch erst 18 Jahre alt, habe aber erkannt das man Glück in jeder Art findet. Schätze es wenn du Gesund bist, schätze es wenn dir der Wind durch die Haare bläst, genieße den Moment. Und genieße deine Erfolge.

Ich sehe es als Geschenk... Ich werde eine Karriere als Autor beginnen, ich habe jetzt nicht nur die sachlichen Voraussetzungen ich teile nun auch so ziemlich jede Art von Persönlichkeit. Das ist mein Traum, den ich Verfolge.

Du hast deine Erfahrungen gemacht, nimm dir das was dir zu steht, kämpfe für das für das sich es lohnt zu Kämpfen. Werde Weise sowohl den schlechten als auch den guten Erfahrungen. Und Teile das Glück mit anderen!!!

PS. Ich glaube an Dich!!!



2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2014 um 12:50
In Antwort auf ash_12673897

Hey
ich hab extreme Probleme im Job und auch privat, hab aber irgendwie das Gefühl dass ich da selbst dran schuld bin. Also dass ich selber dran schuld bin, dass ich nicht glücklich sein kann. Aber da geht es ja im Forum scheinbar vielen so! Hat einer von euch die gohappy box als anleitung mal ausprobiert? Also gibt es da noch mehr Meinungen zu? Hab einfach das Gefühl das ich da was ändern muss und zwar bald. Sonst werde ich noch verrückt!

Habt ihr sonst irgendwie Tipps oder Buchempfehlungen?

Danke,

Petra

Buchtipp
Eckart von Hirschhausen: Glück kommt selten allein!

Erhellt immer wieder meine Laune, obwohl ich es bereits auswendig kenne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 15:38
In Antwort auf terri_11949411

Glaub an dich
Ich habe das gleiche Problem, bin selber Unzufrieden und oft Depressiv. Das Ganze entwickelte sich bereits in meiner Kindheit. Habe es jetzt aber erst so richtig erkannt...

Unglücklich sein entsteht nicht von einem Tag auf den Anderen, das nimmt Zeit in Anspruch und genau diese Zeit musst du auch wieder investieren um dagegen zuwirken, wieder Freunde am Leben zu bekommen. DEIN WUNSCH ist es GLÜCKLICH zu werden.

Mein Tipp: Glück ist nichts, das ohne "Träger" entsteht,... Ein Freund könnte dich Glücklich machen, aber es geht darum Allgemein Glücklich zu werden, du brauchst das Persönliche und deshalb rufe deine Kindheitsträume oder aktuellen Wünsche in Erinnerung und setzte dir Ziele. Ziele die dir Erreichbar scheinen. Lass dich von Niemanden davon abbringen etwas schönem Nachzugehen, denn das was dir fehlt sind Innere Erfolge, es geht nicht darum jemanden zu beweisen was du kannst, es geht darum dir zu beweisen, wer du Bist. In deinem Kopf schwirren all die Fragen mit "Warum?"... Die meisten jedoch sind Nie zu beantworten, bzw. gibt es für diese Art Fragen kein Richtig oder Falsch. Denn egal was dabei rauskommen würde, wär man trotzdem nicht Glücklich damit und oft lassen sie sich auch nicht Beantworten, weil ein Mensch eine andere Ansicht hatte oder einen Verletzt hat ohne das er es merkte.

Verzeihe dir und gib dich nicht auf... Glaube an DICH!!!
Ich habe selber große Probleme mit meiner Familie, wurde tief Verletzt. Ich habe meine Lage nun akzeptiert, auch ich werde immer wieder mal an das Erinnert, was war. Das bleibt außer Frage, ich bin auch erst 18 Jahre alt, habe aber erkannt das man Glück in jeder Art findet. Schätze es wenn du Gesund bist, schätze es wenn dir der Wind durch die Haare bläst, genieße den Moment. Und genieße deine Erfolge.

Ich sehe es als Geschenk... Ich werde eine Karriere als Autor beginnen, ich habe jetzt nicht nur die sachlichen Voraussetzungen ich teile nun auch so ziemlich jede Art von Persönlichkeit. Das ist mein Traum, den ich Verfolge.

Du hast deine Erfahrungen gemacht, nimm dir das was dir zu steht, kämpfe für das für das sich es lohnt zu Kämpfen. Werde Weise sowohl den schlechten als auch den guten Erfahrungen. Und Teile das Glück mit anderen!!!

PS. Ich glaube an Dich!!!



Text
schöner text.
wird ein guter Autor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2017 um 12:02
In Antwort auf jenni_12642845

Kenn ich zu gut ..
Hey ich wollt nur sagen, ich kenn das Gefühl..es ist das schlimmste für mich, weil eigentlich alles immer relativ gut sein könnte aber ich ,auch wenn es scheinbar gut läuft alles, trotzdem wieder irgendwas finde worüber ich mir sorgen machen kann bzw. Es scheint mir manchmal so dass ich auch immer etwas schlimmes erwarte und dann passiert auch immer etwas worüber ich mir wieder sorgen mache ..so als ob ich gar nicht ohne Sorgen leben könnte .. Ich weiß keinen wirklichen Tipp für Dich sonst würd ich wahrscheinlich gar nicht mehr solche Beiträge Suchen und lesen aber ich würd dir ("Standard") eine Psychotherapie empfehlen dann auch ganz wichtig : mit jemandem drüber reden dem Du vertraust .alles fühlt sich gleich viel leichter an wenn man es jemandem gesagt hat und es nicht nur gedacht oder geschrieben hat . Vllt auch fachbücher zu diesem problem lesen allgemein an deiner selbstliebe arbeiten wir können ja auch mal Nachrichten schreiben alles liebe !

Leute, baut eurer Selbstvertrauen auf und macht das, auf das ihr Bock habt.
Sich um alles Sorgen zu machen ist nichts anderes als eine Entscheidung. Du kannst dich genau so gut auch dagegen entscheiden.

Cooles Zitat dafür: "Sich Sorgen zu machen ist wie im Schaukelstuhl zu sitzen. Es beschäftigt einen, bringt einen aber nirgendwo hin" (Glenn Turner).

Lebt euer Leben, anstatt herumzurätseln und abzuwarten.
Vielleicht hilft das hier: http://einfachgluecklichsein.net/wie-werde-ich-gluecklich

lg bibi 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2018 um 22:29

Hi zusammen, 

Viele Gute Tipps hier! Bitte bleibt am Ball!! 

Es ist so traurig, zu sehen wie unsere Mitmenschen in der Dunkelheit sitzen und nicht glücklich werden können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2018 um 23:35
In Antwort auf fanny_12361960

Hi ich habe ein Problem welches mich sehr belastet und bin deshalb auch schon lange in therapie!
Mein Leben kann sein wie es will mal gut mal schlecht laufen ich kann einfach nie richtig glücklich sein ich muss immer über alles und jeden nachgrübeln besonders nachts!
Warum ist das so ?Und warum kann ich nicht einfach mal loslassen?
Kennt das jemand?
Ein Beispiel:
Ich habe einen lieben Freund und er hat kürzlich einen Fehler gemacht indem er mich verletzt hat weil er was gemeines gesagt hat er hat sich schon wie oft dafür entschuldigt und gesagt er würde es nie wieder tun und eigentlich habe ich ihm auch verziehen aber ich muss andauernd darüber nachdenken.
Oder wenn mich jemand im Job kritisiert usw. ich bin nur am grübeln über sämtliche Personen und Situationen in denen ich war!
Mein Kopf ist voll davon ich kann nicht mehr!
Hat jemand einen Rat wie ich das in den Griff kriegen kann bzw. mir nicht mehr so viele Gedanken mache aus Angst was noch schlimmes passieren kann?
lg

wenn dein kopf so stark ist und du dieses "im kreis denken" nicht ausgestellt bekommst - brauchst du starke sprüche die du dir dann immer wiederholst

bis sie in dein herz einziehen

glücklich ist wer sich auf das richtige konzentriert/fokussiert

. fact

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper