Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Warum hat man mich so kaputt gemacht? :'(

Warum hat man mich so kaputt gemacht? :'(

15. September 2013 um 4:54

Ich bin total fertig und weiß einfach nicht weiter.
Ich bin 21 Jahre alt geworden und bekomm seit einem Jahr Erwerbsunfähigkeitrente (EU-Rente) da ich schwere Angst- und Panikstörungen habe. Dazu eine Agora- und soziale Phobie. Ich möchte das alles einfach nicht mehr.

Ich habe mich nach zwei Jahren geritzt.
Ich habe es gelassen weil mein Freund sonst Schluss gemacht hätte. Aber der Druck wuchs und wuchs und wuchs..
Jetzt hab ich Angst das er Schluss macht
Aber das Ritzen lassen kann ich nicht.
Ich glaube er denkt ich würde mir das Leben nehmen wollen.
Dem ist aber nicht so, ich möchte einfach nur leben..
Ich ritze auch nicht am Unterarm.

Ich mache gerade ein Fernstudium (Schulabschluss Zuhause machen) bei der SGD.
(Realschulabschluss) Mein Notendurchschnitt liegt bei 1,85. Ich weiß was ich kann, aber ich müsste jetzt eine Prüfung ablegen und das kann ich wegen der Angststörung einfach nicht..Die Schule kostet 120 im Monat und dann ist das Geld auch verschwendet

Mein Psychiater weiß nicht das ich mich auch früher geritzt habe. (Ich habe mit 11 Jahren angefangen)
Ich habe Angst ihm zu sagen, dass ich ritze,
weil ich fühle mich auch jetzt schon so, als hätte ich ihn belogen :/

Und seit 5 Monaten bin ich Mitglied in einem ...
Ich weiß wie gefährlich das ist, aber genau das ist das was ich brauche. Ich verstehe mich selbst schon nicht mehr.
Ich brauche Schmerz-das ist doch nicht normal?!

Meinem Psychiater zeige ich mich eher stark, auch meiner Familie gegenüber. Ich möchte mich nicht rechtfertigen,
warum es mir so schlecht geht, weil ich es nicht kann-ich weiß einfach selbst nicht was mit mir los ist.

An wen kann ich mich wenden?
Jugendamt und das Diakonische Werk helfen mir nicht.
Kann mir hier jemand helfen?
Ich brauche dringen aufmunternde Worte, weil ich kann einfach nicht mehr.. :'(

Mehr lesen

19. September 2013 um 3:38

Hei
ich denke es wäre das beste dich den menschen um dich herum zu öffnen. deine familie und dein freund, die menschen denen du wichtig bist werden sicher alles tun was sie können um dir zu helfen.
und gerade auch ein psychiater ist doch dafür da dir zu helfen, und je mehr du dich ihm anvertraust, je mehr du ihm erzählst desto eher kann er dir hilfe bieten. du musst dich nicht schlecht fühlen weil du ihm das bisher nicht erzählt hast, sich jemanden zu öffnen, jemandem solche geheimnisse anzuvertrauen braucht seine zeit. und für ihn wäre es kein problem das du es ihm bisher nicht erzählt hast, er würde das sicher eher als erfolg werten das du ihm mehr und mehr dinge erzählst über deine sorgen.
das dein freund schluss machen will wenn du dich ritzt, finde ich nicht ok wenn er das so gesagt hat. aber er macht sich sicher einfach auch wahsinnige sorgen um dich. sprich mit ihm und sag ihm das das kein versuch ist dich umzubringen. du schreibst ja selbst das du einfach leben willst, und deine ängste besiegen, du zeigst das stärke in dir steckt und der wille das hinter dir zu lassen. du holst deinen schulabschluss nach und mit 1,85 ist das echt klasse!! darauf kannst du schon stolz sein (: und suchst auch beim psychiater hilfe. das zeigt doch alles das du es schaffen willst.
dein freund würde dich sicher zu 100% unterstützen, eventell könnt ihr gemeinsam prüfungssituationen simulieren um dich darauf vorzubereiten und etwas gegen deine ängste zu tun.
ich kann das mit dem ritzen natürlich nicht beurteilen, aber eins liegt mir doch auf dem herzen. du sagst du kannst es nicht lassen, aber einige zeit hast du es wegen deinem freund nicht gemacht. obwohl du bestimmt in der zeit auch ab und zu das gefühl hattest das du es tun musst, hast du dich in den situationen dagegen entschieden. du hast dir selbst gezeigt das du es kannst, das du stark genug bist es nicht zu tun und diese phasen ohne ritzen durchzustehen! vielleicht hilft es dir wenn du in so einer situation, wenn es dir schlecht geht, jemanden vertrautes (freund, familie) aufsuchst der dich in den arm nimmt und dir hilft wieder aus dem loch zu kommen.
ich hoffe du packst das, auch mit der prüfung (:
Gruß
HalliGalli91

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 21:56

Ich finde, ...
... dass du niemandem schuldig bist, eine starke Rolle vorzuspielen. Letztendlich bist du ein Mensch wie alle anderen auch. Ein verletzter, gebrochener Mensch, vergleichbar mit einem Kartenhaus. Ich würde mich für dich freuen, wenn du dich deinem Psychiater vollständig offenbarst. Er wird dir auf keinen Fall böse sein. Viel mehr wird er den Ernst der Lage begreifen.

Großes Lob an dich, dass du deinen Schulabschluss nachholst. Das finde ich wirklich ganz toll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook