Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Warum haben Männer und Frauen nur soviele Probleme miteinander?

Letzte Nachricht: 17. Juli 2006 um 21:19
S
seth_12679192
23.07.05 um 15:57

Ich wollte hiermit einmal eine hoffentlich interessante Diskussion beginnen.

Warum haben Männer und Frauen nur soviel Probleme miteinander?


1. Warum werden Männer in diesem Männer als "Schw..ne" bezeichnet, wenn Sie in einer Beziehung sind und mit einer anderen Frau etwas haben und die Beziehung daran kaputt geht. Warum wird dies bei Frauen akzeptiert wenn Sie es mit "Ich fühlte mich von meinem Partner unverstanden und der andere is so toll, kann gut zuhören etc." begründen?

Wenn ein Mann das tut ist es völlig egal was er für eine Begründung dafür hat er ist ein Schw..n

2. Warum sagen Frauen nicht direkt was Sie wollen, viele Frauen in diesem Forum sind scheinbar enttäuscht darüber das Ihr Partner nicht versteht was Sie Ihm sagen wollen. (vieleicht auch zurecht)?

3. Frauen begründen meist den Partnerwechsel damit, das der Neue ja so gut zuhören kann, lustig ist(sie zum lachen bringt), sie so gut versteht und ja im allgemeinen alles toll ist und der alte Partner eben diese Eigenschaften nicht besitzt.
Was ist denn nachdem der Neue der Alte ist, rennt man jedesmal auseinander?
Hat die Frau nicht ebenfalls Ihren Beitrag dazu geleistet, das die Situation
sich so entwickelt hat?

4. viele sind enttäuscht darüber das Sie Ihrem liebsten kleine Aufmerksamkeiten zu teil werden lassen, er dies aber nicht tut. Habt euren Partner einmal gefragt ob er das überhaupt wollte? Warum muss er sich eurem Willen unterordnen und dies ebenfalls tun?

5. Warum kann man in einer Partnerschaft nicht richtig Diskutieren?
Warum wird im laufe einer Diskussion wenn die Argumente ausgehen von mangelnder Liebe gesprochen "du liebst mich ja gar nich mehr" etc.?

6. Warum muss es immer Machtspielchen geben z.B. er muss anrufen?

7. Warum müssen Frauen immer versuchen Männer zu verändern?
8. Versuchen Männer Frauen zu verändern?
9. Warum gehen Männer und Frauen überhaupt eine Partnerschaft ein, offensichtlich verstehen Sie sich ja sowieso nicht?

10. Partner die eine Beziehung auflösen, bieten dem anderen Partner oft eine Freundschaft an. Denken Sie eigentlich auch nur im entferntesten darüber nach was Sie dem anderen damit für Schmerzen bereiten?

11. Warum gibt es immer weniger Beziehungen die von Dauer sind, früher war dies Doch auch kein Problem?
Bitte antwortet nicht mit "die Frauen von heute sind emanzipierter, selbstbewusster", das war im Osten Deutschlands schon lange so und trotzdem haben Beziehungen lang gehalten.

12. gibt es in langen Beziehungen überhaupt so etwas wie Liebe, ist es nach einer gewissen Zeit nicht eher wie in einer Wohngemeinschaft?

13. Wenn Kinder angeblich geboren werden weil die Partner sich so intensiv lieben, warum haben wir in Deutschland einen 5% Anteil von Kuckuckskindern (Stand.2005)?

14. Sind wir alle psychisch gestörte Individuen die nur Ihren eigenen Vorteil sehen und Versuchen mit allen Mitteln eine Machtposition zu erreichen, diese auszubauen und zu stärken (Scheidungsrate 2003 in Deutschland bei 52 % )?

15. Sind wir bereit das was wir von unserem Partner verlangen selbst in die Beziehung einzubringen?


Ich bin kein Feind von Beziehungen aber es muss doch irgendeinen Grund geben warum in der heutigen Zeit das Thema Partnerschaft immer komplizierter wird.



Mich würde eure Meinung dazu interessieren, wie sollte sich denn eurer Meinung nach, Mann und Frau verhalten damit eine Beziehung von Dauer ist?

Mehr lesen

J
janene_12645599
23.07.05 um 18:48

Mal ganz grundsätzlich:
ich( als frau) habe mit männern im allgemeinen gar keine probleme

"Warum sagen Frauen nicht direkt was Sie wollen[...]?"
- das ich kein frauenspezifisches problem. die meisten menschen WISSEN einfach nicht was sie wollen, oder besser was sie brauchen.

"Was ist denn nachdem der Neue der Alte ist, rennt man jedesmal auseinander?"
- ich denke nicht, dass beziehungen leichtfertig aufgegeben werden. ich denke das die beziehung VORHER leichtfertig behandelt wurde und die liebe so verloren gegangen ist.

" Hat die Frau nicht ebenfalls Ihren Beitrag dazu geleistet, das die Situation sich so entwickelt hat?"- selbstverständlich.

"viele sind enttäuscht darüber das Sie Ihrem liebsten kleine Aufmerksamkeiten zu teil werden lassen, er dies aber nicht tut. Habt euren Partner einmal gefragt ob er das überhaupt wollte? Warum muss er sich eurem Willen unterordnen und dies ebenfalls tun?"- *lach* is ne gute frage viele haben probleme den anderen so zu nehmen wie er eben IST( das fällt eben auch schwer wenn man sich SELBST nicht so nehmen kann wie man ist )

"Warum muss es immer Machtspielchen geben z.B. er muss anrufen?"- wo siehst du da ein machtspiel?

"Versuchen Männer Frauen zu verändern?". JA

"Warum gehen Männer und Frauen überhaupt eine Partnerschaft ein, offensichtlich verstehen Sie sich ja sowieso nicht?"- nun, die *vorteile* scheinen doch zu überwiegen

"Partner die eine Beziehung auflösen, bieten dem anderen Partner oft eine Freundschaft an. Denken Sie eigentlich auch nur im entferntesten darüber nach was Sie dem anderen damit für Schmerzen bereiten?"- nö, aber bekanntermassen soll ja auch direkt sagen was er will, gell!!

"Warum gibt es immer weniger Beziehungen die von Dauer sind, früher war dies Doch auch kein Problem? " früher waren scheidungen eben noch schwieriger( wg. finanzieller abhänigkeit)

"Bitte antwortet nicht mit "die Frauen von heute sind emanzipierter, selbstbewusster", das war im Osten Deutschlands schon lange so und trotzdem haben Beziehungen lang gehalten."- woher meinst du das zu wissen? meine eltern sind aus dem osten und BEIDE in zweiter ehe verheiratet

"gibt es in langen Beziehungen überhaupt so etwas wie Liebe, ist es nach einer gewissen Zeit nicht eher wie in einer Wohngemeinschaft?"- das kommt drauf an wann man unter liebe versteht.

"Wenn Kinder angeblich geboren werden weil die Partner sich so intensiv lieben, warum haben wir in Deutschland einen 5% Anteil von Kuckuckskindern (Stand.2005)?" wieso glaubst du dass kinder deswegen geboren werden

"Sind wir alle psychisch gestörte Individuen die nur Ihren eigenen Vorteil sehen und Versuchen mit allen Mitteln eine Machtposition zu erreichen, diese auszubauen und zu stärken (Scheidungsrate 2003 in Deutschland bei 52 % )?"- wo siehst du den zusammenhang zur scheidungsrate?
- ich denke wir sind zumindest auf handeln bedacht das uns nicht zum NACHTEIL gereicht. von den rücksichtlosen egoisten halte ich mich einfach fern
( übrigends sind die immer noch eher im "westen" als im "osten" zu finden. das hat klare gesellschaftliche gründe)

"Sind wir bereit das was wir von unserem Partner verlangen selbst in die Beziehung einzubringen?"- in glücklichen beziehungen sind die partner es.

"wie sollte sich denn eurer Meinung nach, Mann und Frau verhalten damit eine Beziehung von Dauer ist?"- in erster linie: authentisch.

im ürbrigen zeigen mir deine frage mal wieder wie drastisch die frage der partnerwahl unterschätzt wird


sparkling

Gefällt mir

N
nhung_12915895
23.07.05 um 22:36

Frauen und Frauen haben auch
ihre Probleme miteinander. alle Menschen wohl untereinander. Laufen tuts nur, wenn man die eigenen Maßstäber ständig hinterfragt und sich selbst korrigiert. Aber manche Menschen muss man wohl trotzdem* auf der Strecke lassen* weil es einfach nimmi passt. Psychisch gestört sind wir alle mehr oder weniger, aber man muss es ja nicht immer in den Alltag fließen lassen.
Die Partnerschaften werden komplzierter, weil mehr Wahlmöglichkeiten bestehen. Glaub bloss nicht, dass die Ehen unserer Vorfahren besser waren, aber die Frauen - ohne Beruf ohne Geld hatten keine Alternative. Die mussten ihre Ehe. als Versorgungsstatus ertragen oder lieben. Aber , Köpfle hoch.. mit einem großen Maß an Toleranz und Power und Selbstbewusstsein läuft es auch heut noch.--

Gefällt mir

A
an0N_1269871599z
24.07.05 um 11:03

Die Männer, die Frauen und das Resultat
Ja warum ist das wohl so? Ganz einfach: Weil's ja sonst viel zu langweilig wäre!

Ich habe noch nie einen Mann verlassen, "weil der andere so gut zuhören kann". Zum reden hab ich meine beste Freundin, er muss sich nicht den ganzen Tag mein Gesülze anhören. Ich habe mich neu verliebt, der Neue war besser im Bett, etc. Ja und ein ... bin ich dann auch. Klar, auch als Frau!

12. gibt es in langen Beziehungen überhaupt so etwas wie Liebe, ist es nach einer gewissen Zeit nicht eher wie in einer Wohngemeinschaft?

Oh und ob es die gibt! In manchen Beziehungen, für manche Menschen WÄCHST die Liebe von Tag zu Tag! Sie wird mehr und nicht weniger. Glaubt mir oder nicht

Wie also sollte man sich verhalten, damit die Beziehung von Dauer ist?

- sich selbst treu bleiben, sich NICHT für den Partner verbiegen

- eine gewisse Spannung aufrecht erhalten - auch mal mit anderen flirten

- bei Kompromissen sollte der jeder dem anderen gleich weit entgegen kommen

- Und das Wichtigste: Die Dinge des Alltags in einer Beziehung mit ganz viel Humor sehen. Gemeinsames Lachen - immer wieder - wenn man das nicht kann - ist es der/die Falsche

Gefällt mir

Anzeige
Wolfsgoettin41
Wolfsgoettin41
24.07.05 um 15:12

Weil nu mal
jeder mensch egal ob männlein oder weiblein eine eigene vorstellung von beziehung haben .
diese vorstellungen gilt es halt für beide verträglich anzupassen - damit sie weiterhin sich wohl fühlen in der nähe des anderen menschen.
manche schaffen dieses halt und andere nicht - wenns dafür ein patentrezept geben würde wär das leben nicht mehr so spannend und keiner würde sich noch irgendwo mühe geben seinem partner eine freude zu machen ...nach seinen gedanken zu fragen oder sich mit ihm zanken. also sei froh , daß wir menschen so unterschiedlich sind und keine brunftzeiten haben wie tiere und wir dadurch unberechenbar , einzigartig und nicht in einen topf .... links die weibchen ..rechst die männchen ... gesteckt und katalogisiert werden können. ich mit meinem dickkopf würd ma glatt zwischen beide töpfe festkrallen ....nur weil dieses typische männlein - weiblein- schema mich anwidert . also grübel net über fragen die dir eh kein mensch beantworten kann - LOHNT NICHT ...geh lieber deinen partner knuddeln falls du grad einen hast

Gefällt mir

B
babs_11859807
26.07.05 um 15:58

Warum haben Männer und Frauen nur soviele Probleme miteinander?
Hier ein paar Antworten auf deine Fragen bzw. Diskussionspunkte:

1) Ich bin der Meinung, dass es weder bei Frauen noch bei Männern akzeptiert wird, wenn sie ihre Partner betrügen. Leider, unterm Strich ist immer einer der "Verlassene", einer dem es mehr weh tut. Einer der Fragen hat und die Welt nicht mehr versteht und der Andere der sich bzw. sein Handeln zu rechtfertigen versucht.

2)Warum Frauen nicht direkt sagen was sie wollen - ist eine sehr gute Frage. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass man immer von sich selber auf andere schließt. Für die meistens Frauen hat eine Beziehung einen sehr hohen Stellenwert im Leben, daher denken Sie auch total oft an Ihren Partner und darüber nach wie sie doch ihrem Liebsten eine Freude machen könnten, sind vielleicht ein klein wenig aufmerksamer als Männer (sicher nicht in allem) und hin und wieder schleichen sich dann so Gedanken wie "na das hätte er doch wenigstens wissen können" ein. So etwas schaukelt sich auf und im Laufe der Zeit sind sie dann schon bei den kleinsten Kleinigkeiten suaer weil "er es nicht einmal weiß". Ist blöd, ist aber glaube ich so. Verständnis von beiden - für beide Seiten ist hier angebracht!

4) Das ist ja doch wohl eine sehr egoistische (oder vielleicht auch aus Verletztheit und Zorn heraussprechende) Einstellung. Was bitte ist dabei wenn die Frauen an ihren Partner denken und ihm etwas nettes vom Einkaufen mitnimmt? Und vor allem, was ist dabei, wenn auch Männer sich vielleicht Gedanken machen, wie sie Ihren Partnerinnen eine Freude machen können? Diese kleinen Gästen von Frauen sollen doch im Endeffekt nur zeigen "Schau, ich habe an Dich gedacht, dir etwas mitgenommen, um dir auch den Alltag mal ein wenig zu versüßen"

5) Nicht richtig diskutieren zu können, hat nicht nur mit einer Seite zu tun, beide sind dafür veranwortlich. Der Eine der spricht, der Andere der zuhört. Das ist wohl einer der schwierigsten Punkte zwischen Mann und Frau - denn so blöd das auch klingt Männern und Frauen sprechen eine unterschiedliche Sprache. Es ist richtig, dass Frauen leider oft etwas völlig Blödsinniges in einen Satz hinein interpretieren oder gleich Rückschlüsse auf sich selber führen, obwohl das gar nicht im entferntesten so gemeint war. Wobei da muss ich jetzt sagen, vielleicht wäre es auch recht hiflreich, wenn Mann sich mal Zeit nehmen würde zu reden. Nicht jeden zweiten Satz der Kürze halber ausläßt. Oft sind da für Frauen wichtige Informationen drinnen, die Männer im Umgekehrten Sinn nicht interessieren und deswegen sagen sie es erst gleich gar nicht.

Wenn Sie zu dir gesagt hat "Du liebst mich ja gar nicht mehr" was hast du ihr dann eigentlich geantwortet? Bist du dann beharrlich und stur auf deinem Standpunkt geblieben oder hast du auch einmal ganz einfach deinen Arm um Sie gelegt und zu ihr gesagt "doch mein Schatz ich liebe dich sehr sogar, aber das was ich dir gerade zu erklären versuche hat nichts mit der größe meiner Liebe zu dir zu tun, weil...."

6) Machtspielchen gibt es auf eine gewisse Art und Weise immer und vorallem überall - sowohl privat als auch beruflich. Es ist immer ein sich Durchsetzten müssen. Natürlich sollte die Beziehung nicht laufend von solchen Machtspielen geprägt sein, denn das kostet 1. zu viel Kraft, ist 2. für nur solange interessant solange diese Spielchen auch tatsächlich von beiden Seiten statt finden, und nimmt 3. ein fatales Ende, solbad einer nachgibt gibt oder einem die Kräfte zum käpfen ausgehen!! Unterm Strich ist das nicht die richtige Basis für eine Bezihung. Aber wie gesagt, auf eine gewisse Art und Weise finden Sie immer statt.

7+8) Das hat nichts mit einem Geschlecht zu tun, auch Männer versuchen oft Frauen zu ändern oder Sie in eine Lebensweise hinein zu drängen, das hat mit persönlicher Reife zu tun. Vielleicht hört sich das arrogant an, ist aber so. Vielleicht ist es besser zu sagen, dass das etwas mit Lebenserfahrung und Tolleranz und Akzeptant zu tun hat! Man muss sich selber erst einmal klar werden, dass man niemanden im Leben ändern kann. Nur Du selbst kannst etwas ändern an dir wenn du willst, aber niemand läßt sich gerne die Vorstellungen wie man zu sein bzw. wie man zu reagieren hat aufzwängen. Man kann einen Menschen nur nehmen wie er ist. Alles andere läuft über kurz oder lang schief!

9) Weil es auch sehr schön sein kann! Und wie heißt es so schön: Mit Ihnen gehts nicht, aber ohne Sie auch nicht. Und weil Sex eines unserer Grundbedürfnisse ist. Und weil der Mensch nicht zum Alleine sein geschaffen ist und weil es sehr wohl auch funktionieren kann, wenn beide ein wenig nachgeben. Oft ist man so endlos stur und das zahlt sich eigentlich gar nicht aus, weil aus einer Mücke ein Elefant gemacht wird. Wenn man sich während eines Streits vorstellt dass es kein morgen mehr gibt, dann wird alles auf einmal sehr nichtig!! Weil vom anderen auch sehr viel zurück kommen kann. Weil das einer der Gründe ist, warum wir auf dieser Welt sind. Noch niemand hat am Totenbett gesagt, hätte ich doch mehr gearbeitet, noch mehr Karriere gemacht und noch mehr Geld verdient und meine Familie noch seltener gesehen.

10) Wenn der Zorn und der Schmerz verraucht ist, die Narben nicht mehr so weh tun, dann funktioniert eine Freundschaft meistens auch. Natürlich keine enge, sich tagtäglich sehen oder hören Freundschaft. So wie sich das bei dir anhört hat sich einfach total viel aufgeschaukelt und ihr wart beide stur, und zu stolz um nachzugeben. Und das war nicht erst die letzen 3 Monate eurer Beziehung so. Man verbringt mit dem Menschen sehr viel Zeit sogar Jahre seines Lebens, da ist es doch kein Fehler, wenn man trotzdem wissen will wie es dem anderen geht. Man muss eine Beziehung nicht im Streit auflösen. Ganz im Gegenteil, solange es noch Gefühle in dir weckt (und das ist eben auch Zorn) solange bedeutet es dir noch etwas.

11) nicht nachgeben können, stur sein, nicht wissen was Zusammenhalt eigentlich wirklich ist. Der Reiz von Neuem Unbekanntem (alles was neu ist glänzt - allerdings wird auch irgendwann das neue abgewohnt). Unzufriedenheit ist wohl unser größtes Laster. Unsere im Überfluss lebende Gesellschaft....früher lebten die Menschen nicht im Überfluss, da mußten Sie schauen, dass sie über die Runden kamen. Heute besitzt jeder 18 jährige Jugendliche einen Führerschein + Auto natürlich, das hat es früher nicht gegeben! Auch wenn du das jetzt nicht hören willst, aber es hat auch etwas mit der Empanzipation zu tun (was meiner Meinung nach zu einem gewissen Grad eine blöde Trend-Wende war!! Denn unterm Strich sind Frauen bei weitem Männern nicht gleich gestellt - Frauen verdienen weniger, bei Vorstellungsgesprächen kannst du dir blöde Fragen wie "haben Sie vor Kinder zu bekommen" anhören, man hat sich trotzdem um Kindererziehung, Haushalt und eben jetzt halt durch die tolle Empanzipation auch noch um Gehalt zu kümmern, auf der einen Seite verlangen die Männer, dass man das alles macht, die Wohnung oder das Haus glänzt, kocht, putzt und am allerbesten wäre dann, wenn man am abend mit strapsen und string sie begrüßt und ihnen sagt, "nimm mich bitte". natürlich hat die emanzipation auch etwas gutes - so wie alles im leben - frauen können zB jeden Beruf lernen, können auf eigenen Beinen im Leben stehen, sind nicht von der Gunst des Mannes abhängig - ein endloses thema!)

12) das mußt du deine Oma fragen, vielleicht kann Sie dir das beantworten.

13) keine ahnung - ist charaktersache

14) hängt meiner Meinung nach mit 11) zusammen, aber viele junge Männer machen es sich halt auch leider sehr leicht, wollen keine Verantwortung übernehmen, nur Ihren Spaß haben und viele Frauen machen es Ihnen auch leicht und wundern sich dann wenn einige keine Beziehung eingehen wollen!

15) Nein, sonst gäbe es ja nicht so viele Scheidungen! Hängt ebenfalls mit 11) zusammen


Meiner Meinung nach sind sehr viele unserer Generation "verwirrt" keiner weiß so richtig, welche Rolle er übernehmen muss, darf, soll. Diese Fronten waren fürher einfach genauer geklärt. Aber ich glaube das kommt wieder, schön langsam werden wir schon lernen mit dieser neuen Situation umzugehen und zusammen zu halten.
Das ist meine Meinung. Ich muss was Beziehungen anbelangt auch noch viel dazu lernen. Wichtig ist, das man sich darüber klar ist, dass alles im Leben immer zwei Seiten hat - eine positive eine negative. Alles ist wie bei einem Spiegel. Es gibt ein Sprichwort "Selten ein Nachteil, wo nicht auch ein Voteil" und das stimmt! Selber wissen was man will und versuchen einander zu verstehen. Postiv denken, dann klappt`s! Und das Schöne und Gute: Es gibt ein ungeschriebenes Gesetzt und alles kommt einem im Leben zurück, das Gute wie das Schlechte! Und da brauchen wir überhaupt nichts dazu beitragen, das ist halt einfach so.

Gefällt mir

J
jaana_11887320
26.07.05 um 16:24

Erst einmal...
...ich kenne diese typischen probleme nicht.

1. sehe ich hier keinen unterschied zwischen frauen und männer. ist beides zum kotzen
2. ich sage was ich will. mein freund ist nicht zum raten da!
3. an einer trennung sind meist beide schuld. ich habe aus anderen gründen meine beziehung beendet
4. ich bekomme sehr viel aufmerksamkeiten von meinem freund, ohne dass ich was gesagt habe....er tut dies gern
5. ich kann sehr gut mit meinem partner diskutieren und solche sätze würde ich nie von mir geben.
6. ich rufe an, wenn ich anrufen will. machtspiele sind mir inzwichen zu albern
7. ich möchte meinen schatz nicht ändern
8. er versucht mich genauso wenig zu ändern.
9. ich verstehe mich sehr gut mit meinem partner
10. ähm, bei mir hat das mit der freundschaft sehr gut funktioniert.
11. keine ahnung...vielleicht weil der partner heute zu viele rollen ausfüllen muss
12. auch in langen beziehungen gibt es liebe
13. weil für manchen sex und liebe zwei verschiedene dinge sind
14. bin nicht verheiratet
15. natürlich, sonst funktieniert es nicht...wobei verlangen für mich der falsche ausdruckt ist.

wie männer und frauen sich verhalten sollen? einander mit ehrlichkeit und respekt begegnen...das ist wohl die halbe miete

tigerle

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
J
jaana_11887320
26.07.05 um 16:37

Liebe bekommst du nicht so...
...und ich habe in keinsterweise das gefühl, dass ich mich in meiner beziehung aufopfere.

ich denke viel an mich, aber deshalb bin ich mit meinem schatz zusammen! es tut mir gut, ihm was gutes zu tun...du verstehen??

tigerle

Gefällt mir

L
lyric_12355544
26.07.05 um 23:06

Also zu
1. das sehe ich nicht so, es sind immer beide daran "schuld" am scheitern einer beziehung.

2. ich sage immer direkt, was ich will. mein partner ist kein hellseher warum andere das nicht können... keine ahnung, feigheit vielleicht oder angst vor unangenehmen konsequenzen.

3. die beste beziehung ist einfach die, die man gerade führt. jeder hat fehler, der "neue" auch. mein partner muß auch mit meinen fehlern leben. keiner ist perfekt.

4. kleine aufmerksamkeiten sind kein muß sondern eine freiwillige "gabe" zu der jemand mehr oder eben weniger bereit ist. alles was erzwungen ist, wird in meinen augen wertlos und ich kann mich darüber nicht freuen...

5. diese aussage "du liebst mich ja nicht mehr" ist emotionale erpressung und hat in einer beziehung nichts zu suchen. wer nicht zu sachlichen diskussionen fähig ist und gleich in vorwürfe verfällt, sollte mal in sich gehen..

6. gibt es bei uns nicht.

7. weil sie irgendeinem traum-ideal hinterher rennen das eh nicht erreichbar ist, manche scheitern übel an ihrem perfektionswahn, leider

8. siehe 7.

9. weil es so banale sachen wie liebe, leidenschaft und sex gibt

10. wer auf diesen "wir-bleiben-freunde"-floskel reinfällt, ist m. e. selbst schuld.

11. es liegt aber daran, das die frauen unabhängiger sind, ob du es nun hören willst, oder nicht. wir brauchen einfach keinen versorger mehr, die generation meiner mutter brauchte ihn noch und war um einiges leidensfähiger.

12. eine beziehung hat immer mehrere ebenen. mein partner ist auch mein liebhaber, mein bester freund, mein liebster feind und das seit fast 5 jahren

13. kuckuckskinder entstehen einfach "nur" aus untreue, ob sich die partner lieben sei dahingestellt

14. wir sind nicht beheiratet, deshalb erlaube ich mir da kein urteil

15. ja

Gefällt mir

Anzeige
S
suji_12695094
28.07.05 um 1:29

Die evolution...
tja... das problem mit den geschenke habe ich auch. ich mache gern geschenke - kleine selbstgemachte aufmerksamkeiten, die zeigen, dass es von herzen kommt, dass man sich für ihn besonders viel mühe gegeben hat und den anderen wirklich lieb hat (z.B. einen kleinen kuchen backen, mal eine karte schreiben (nicht nur immer emotionslose sms hin und her schicken) ect.).
bloß leider kommt nie etwas zurück ... vielleicht ein dankeschön, aber mehr nicht. die kerle denken doch nicht mal im geringsten daran, dass man(frau) sich auch mal über eine kleine aufmerksamkeit freuen würde. ich bin nun seit knapp 4 jahren mit meinem freund zusammen und ich bekomme werder zum nikolaus, zum valentinstag noch zum jahrestag etwas. mein freund meint immer er sein dazu nicht kreativ genug.
zu weihnnachten gab es dann doch etwas: parfüm (so wie bei sicherlich 90% aller frauen). noch nicht einmal selber eingepackt. da freut frau sich doch richtig über so viel gedanken, wie er sich über seine 2. hälfte gemacht hat.
zum valentinstag gabs natürlich nix (also von seiner seite). zu ostern schenkte ich ihm dann ein kleines körbchen mit ein paar süßigkeiten und so. ich bekam von allen (eltern, oma, freundin und sogar von seinen eltern(!)) ein paar kleinigkeiten ... nur leider von ihm mal wieder gar nichts... wie immer. er meinte, zu ostern schenkt man sich nichts bzw. er findet es doof. basta. irgendwann ... ein paar wochen später kam er dann doch mit einem großen schokoladenküken an und meinte, dass es für mich noch zu ostern wär... leider mag ich keine schokolade (was man nach 4 jahren doch wissen sollte, oder?). außerdem meint er immer ich sei zu dick und lässt mich dies auch immer spüren. und dann schenkt er mir schokolade??? naja, der wille zählt ja. aber man sieht daran doch wie sehr er sich mit mir mühe gibt.



die evolution...
---------------

ich glaube darin liegt das problem. wenn männer eine frau sicher haben, dann lassen sie sich gehen. meinen, sie haben sie jetzt erobert und die gehört jetzt ihnen und sie brauchen nichts mehr für sie machen.

ich denke, dass das in der evolution begründet ist (hab da mal nen beitrag im fernsehen gesehen). frauen waren bis vor einigen jahren/jahrzehnten von den männern (materiell und finanziell) abhängig. also setzten sie alles daran den mann an sich zu halten und ihn immer wieder zu erfreuen (z.B. kleine geschenke). auch wenn nichts vom mann zurückkam - die materielle unterstützung war den frauen sicher.

anders bei den männern. sie wußten um die abhängigkeit der frau und bemühten sich nicht weiter - sie war ihnen ja eh sicher. und wenn nicht (zB. durch fremdgehen), dann wurden sie von der gesellschaft nicht mehr anerkannt. also alles total easy für die männer.

heute leben wir in einer welt, in der frauen sehr wohl für sich selber sorgen können und in der gleichberechtigung herrscht. dh. gleiche aufgaben, verantwortungen, lebensumstände ect. für beide geschlechter. nun ist aber bei den frauen und männern immer noch das jahrtausendalte schema (mann=versorgung + frau muss mann an sich binden) im kopf, welches auch durch noch so viel neuzeit nicht von heute auf morgen zu löschen geht ... schließlich hat es sich ja in der evolution bewährt.

---> dh. frau kann es nicht lassen dem mann immer noch geschenke zu machen und ihm ihre aufmerksamkeit zu zeigen und mann denkt gar nicht daran, etwas zurückzugeben.
da frauen aber nun emanzipiert sind fordern sie nun die gleiche behandlung von situationen, dh. wenn der mann sie auch liebt, dann erwartet die frau nun auch geschenke.


so einfach ist das ... oder vielleicht einfach gesagt aber doch schwieriger damit umzugehen. wie gesagt: jahrtausend alte verhaltensweisen sind nicht von heute auf morgen zu ändern.


deshalb mein rat an die männerwelt: macht eurer freundin/frau ab und zu kleine geschenke oder überraschungen. wenn sie merkt, dass es wirklich von herzen kommt (und nicht vom drogeriemarkt um die ecke), dann wird sie euch (fast) jeden wunsch erfüllen und (ewig) treu bleiben.

und wer mag nicht jeden tag sein lieblingsessen und in ruhe fussball gucken? GESCHENKE MACHEN ES MÖGLICH )

Gefällt mir

A
aminta_12823608
03.07.06 um 14:36

Zu punkt 2
also iiich sage meinem patrner schon was ich will was nicht, was ich toll finde was nicht usw. aber ehrlich gesagt, meistens versteht er mich nicht, resp. will mich nicht verstehen/zuhören. da er seine fehler nicht eingestehen kann. von zeit zu zeit dreht er mir die worte im mund um, dass ich schlussentlich aufgebe und denke was solls hat sowieso keinen sinn ihm dies zu erklären ........ aber dann geht es wieder plötzlich... naja versteht mal einer die männer

Gefällt mir

Anzeige
J
julia_12937580
10.07.06 um 2:25
In Antwort auf suji_12695094

Die evolution...
tja... das problem mit den geschenke habe ich auch. ich mache gern geschenke - kleine selbstgemachte aufmerksamkeiten, die zeigen, dass es von herzen kommt, dass man sich für ihn besonders viel mühe gegeben hat und den anderen wirklich lieb hat (z.B. einen kleinen kuchen backen, mal eine karte schreiben (nicht nur immer emotionslose sms hin und her schicken) ect.).
bloß leider kommt nie etwas zurück ... vielleicht ein dankeschön, aber mehr nicht. die kerle denken doch nicht mal im geringsten daran, dass man(frau) sich auch mal über eine kleine aufmerksamkeit freuen würde. ich bin nun seit knapp 4 jahren mit meinem freund zusammen und ich bekomme werder zum nikolaus, zum valentinstag noch zum jahrestag etwas. mein freund meint immer er sein dazu nicht kreativ genug.
zu weihnnachten gab es dann doch etwas: parfüm (so wie bei sicherlich 90% aller frauen). noch nicht einmal selber eingepackt. da freut frau sich doch richtig über so viel gedanken, wie er sich über seine 2. hälfte gemacht hat.
zum valentinstag gabs natürlich nix (also von seiner seite). zu ostern schenkte ich ihm dann ein kleines körbchen mit ein paar süßigkeiten und so. ich bekam von allen (eltern, oma, freundin und sogar von seinen eltern(!)) ein paar kleinigkeiten ... nur leider von ihm mal wieder gar nichts... wie immer. er meinte, zu ostern schenkt man sich nichts bzw. er findet es doof. basta. irgendwann ... ein paar wochen später kam er dann doch mit einem großen schokoladenküken an und meinte, dass es für mich noch zu ostern wär... leider mag ich keine schokolade (was man nach 4 jahren doch wissen sollte, oder?). außerdem meint er immer ich sei zu dick und lässt mich dies auch immer spüren. und dann schenkt er mir schokolade??? naja, der wille zählt ja. aber man sieht daran doch wie sehr er sich mit mir mühe gibt.



die evolution...
---------------

ich glaube darin liegt das problem. wenn männer eine frau sicher haben, dann lassen sie sich gehen. meinen, sie haben sie jetzt erobert und die gehört jetzt ihnen und sie brauchen nichts mehr für sie machen.

ich denke, dass das in der evolution begründet ist (hab da mal nen beitrag im fernsehen gesehen). frauen waren bis vor einigen jahren/jahrzehnten von den männern (materiell und finanziell) abhängig. also setzten sie alles daran den mann an sich zu halten und ihn immer wieder zu erfreuen (z.B. kleine geschenke). auch wenn nichts vom mann zurückkam - die materielle unterstützung war den frauen sicher.

anders bei den männern. sie wußten um die abhängigkeit der frau und bemühten sich nicht weiter - sie war ihnen ja eh sicher. und wenn nicht (zB. durch fremdgehen), dann wurden sie von der gesellschaft nicht mehr anerkannt. also alles total easy für die männer.

heute leben wir in einer welt, in der frauen sehr wohl für sich selber sorgen können und in der gleichberechtigung herrscht. dh. gleiche aufgaben, verantwortungen, lebensumstände ect. für beide geschlechter. nun ist aber bei den frauen und männern immer noch das jahrtausendalte schema (mann=versorgung + frau muss mann an sich binden) im kopf, welches auch durch noch so viel neuzeit nicht von heute auf morgen zu löschen geht ... schließlich hat es sich ja in der evolution bewährt.

---> dh. frau kann es nicht lassen dem mann immer noch geschenke zu machen und ihm ihre aufmerksamkeit zu zeigen und mann denkt gar nicht daran, etwas zurückzugeben.
da frauen aber nun emanzipiert sind fordern sie nun die gleiche behandlung von situationen, dh. wenn der mann sie auch liebt, dann erwartet die frau nun auch geschenke.


so einfach ist das ... oder vielleicht einfach gesagt aber doch schwieriger damit umzugehen. wie gesagt: jahrtausend alte verhaltensweisen sind nicht von heute auf morgen zu ändern.


deshalb mein rat an die männerwelt: macht eurer freundin/frau ab und zu kleine geschenke oder überraschungen. wenn sie merkt, dass es wirklich von herzen kommt (und nicht vom drogeriemarkt um die ecke), dann wird sie euch (fast) jeden wunsch erfüllen und (ewig) treu bleiben.

und wer mag nicht jeden tag sein lieblingsessen und in ruhe fussball gucken? GESCHENKE MACHEN ES MÖGLICH )

Das kann nur von einer frau kommen,
sorry - aber das ist es, was min 90 % der frauen wollen
aufmerksamkeit, immerfort ich liebe dich hören, geschenke, einkaufen, wellness etc etc
und das ist das was 90 % der männer nicht wollen
alles sachen die nichts bringen und die im ausnahmefall anzuwenden sind - 2x pro jahr
frage mal die verscheidensten menschen welches ziel sie haben im leben - ein hammer
ich verfolge dieses thema nun schon etliche jahre bei den verschiedensten situationen und paaren - es ist schlicht und einfach eine katastrophe - und es wird nicht mehr besser werden - eher schlechter

die aufteilung paßt nicht - wenn frau 50% zurückschraubt und mann 50% mehr gibt funktioniert das - aber frau will meist nicht zurückschrauben(und wenn nur temporär und dies empfindet sie als opfer und wird als solches gespeichert - beeinflußt nachfolgende gedankengänge) und mann gibt auch nicht nach - wozu auch - weil wenn frau das nicht bekommt - liebesentzug - mann - kontert - anfang vom ende
als wenn es nichts wichtigeres im leben gäbe wie sowas - und kommt jetzt nicht mit irgendwelchen heinis die nur fussball gucken, bier saufen und dann besoffen bumsen wollen - das ist nicht die masse
vielleicht eine von 100 frauen käme auf die idee vernünftige (nachhaltige, fundamentale, wertsteigernde....... ) sachen zu wollen
nur schmetterlinge, herzerl, rosa brille - die brutale wahrheit will keine hören und die wird verträngt weil frau sich viel zu sehr an ihre wünsche klammert - wie kann man nur solche wünsche haben - aufgrund der auswirkung dürften solche normalerweise gar nicht entstehen
würd mal sagen aufwachen wäre angesagt-
und jetzt die anderen frauen 10 prozent - jene die solche eigenschaften haben, müssen dann alles in einer ausprägung ausführen, dass sie keine frauen mehr sind
und solche wollen die männer eben auch nicht -
aus meiner erfahrung ganz schlimm zb - die meisten frauen mit psychologie oder phylosophie studium - ich kann nur sagen - großteil eine einzige katastrophe - rennen durchs leben und glauben sie wären die größten und es scheitert beim geringsten logischen zusammenhang von aufgaben - glauben alle durchschauen zu können und können vor lauter gscheit kaum mehr gehen weil die nase übern kopf ist - ein greuel
generell kann ich sagen - habe schon etliches erleben dürfen -
also conlusio:
eine vernünftige, gebildete frau zu haben die alleine lebensfähig ist, die weiß wo ihre stärken und schwächen sind und die weiß wie sie damit umgeht, mit der mann offen über alles reden kann, eine reale weltanschauung hat, nicht nur reich und schön und sex in the city im fernsehen schaut sondern auch mal eine doku oder ähnliches sich reinzieht, eine die weiß das sie eine frau ist mit rechten und pflichten, eine mit der mann auch noch richtigen leidenschaftlichen und wilden geilen sex haben kann und schlussendlich auch eine an die sich mann auch ab und an stützen kann wenn er eine gebrauchen könnte - die art von frauen gibt es leider nicht oder nur ganz ganz selten
und genau deswegen halten die beziehungen nicht mehr - ich kann nur sagen -arme kinder

Gefällt mir

B
birgit_11979807
17.07.06 um 21:19

....,
finde ich sehr intressanz deine Sätze,ich hab das Gefühl du sprichst vielen aus der Seele,nur geben es die meisten nicht zu!!!lg

Gefällt mir

Anzeige