Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Warum geht er mir nicht aus dem Kopf?

Warum geht er mir nicht aus dem Kopf?

6. März 2013 um 12:29

Ich verstehe es nicht...
Ich hatte immer ganz genaue Vorstellungen von meinem Leben.
Ich habe sehr früh meinen Freund, bzw. jetzigen Mann kennengelernt und obwohl alle immer gesagt haben das würde nicht gutgehen sind wir immer noch glücklich.
Wir haben uns gemeinsam entwickelt und ne Menge aufgebaut - kurz um wir haben eigentlich alles miteinander erreicht was ich mir so vorgestellt habe (Haus, Kinder, eigene Firma).
Wir verstehen uns gut, können über alles reden, haben ein "normales" Sexleben mit dem wir beide zufrieden sind.

Es ist ein ruhiges (sorgenfreies) Leben, dass mir so gefällt wie es ist - auch wenn es andere vielleicht als langweilig ansehen.

Jetzt war ich mit einem Nachbar -rein freundschaftlich -(er ist auch verheiratet und hat Kinder) einen Kaffee trinken. Wir haben viel über die Partner und Kinder gesprochen und es war wirklich nett.

Ich bin nicht auf der Suche nach einer Affäre, möchte mich auch auf keinen Fall in eine Ehe einmischen (egal ob sie noch so gut ist wie am Anfang oder nicht mehr).

Und trotzdem geht er mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich habe schon überlegt warum (weil ich kann mir auch gar nicht mehr mit ihm vorstellen), aber warum denke ich dann ständig an ihn? Schaue auf mein Handy ob er mir geschrieben hat, obwohl er das nie getan hat und ich ihm ja auch signalisiert habe das ich kein Interesse habe.

Kommt da einfach eine Phase im meinem Leben in der ich doch den Einduck habe ich hätte was verpasst (weil ich mich so früh für den einen entschieden habe?).

Ich ärgere mich über mich selber, weil ich schon den Gedanken gegenüber meinem Mann unfair finde!

Hat jemand schon ähnliches erlebt?

VG

Mehr lesen

7. März 2013 um 11:40

Reden wäre jetzt nicht schlecht
Nein, aber es ist vielleicht besser wenn du mit deinen Nachbar darüber reden würdest, ich meine immerhin geht es um ihn und vielleicht geht es ihm auch nicht anders. Du machst dich dadurch auch nur selber verrückt und dein Mann würde die Verhaltensänderung irgendwann mal mitbekommen ...
Weil wenn man einen Mann nicht aus den Kopf bekommt sollte man dem nachgehen.

Vielleicht fehlt dir doch der gewisse reitz in der Ehe und der andere Mann hat dieses gewisse etwas...

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2013 um 13:44
In Antwort auf elise_12462916

Reden wäre jetzt nicht schlecht
Nein, aber es ist vielleicht besser wenn du mit deinen Nachbar darüber reden würdest, ich meine immerhin geht es um ihn und vielleicht geht es ihm auch nicht anders. Du machst dich dadurch auch nur selber verrückt und dein Mann würde die Verhaltensänderung irgendwann mal mitbekommen ...
Weil wenn man einen Mann nicht aus den Kopf bekommt sollte man dem nachgehen.

Vielleicht fehlt dir doch der gewisse reitz in der Ehe und der andere Mann hat dieses gewisse etwas...

liebe grüße

Ja, das müssen wir wohl...
Er zeigt auch immer mehr Interesse und möchte sich auch wieder mit mir treffen.

Beim ersten Treffen wusste mein Mann davon, weil ich einfach ehrlich sein wollte (was auch kein Problem war).
Er allerdings hat es seiner Frau nicht erzählt.
Ich habe auch den Eindruck das ihm nicht mehr so viel an seiner Frau liegt, wie mir an meinem Mann.

Wenn wir uns jetzt aber wieder treffen würden, kann ich das meinem Mann eigentlich nicht erzählen, weil er sofort nachfragen würde warum... Ich kann das auch nachvollziehen - wenn er sich mehrmals mit einer Frau "einfach so zum Kaffee" treffen würde wäre ich auch mißtrauisch.

Oh je, ich bin so hin und hergerissen!
Einerseits weiß ich das ich mir nur Ärger einhandel wenn ich da jetzt nochmal drauf eingehe und mich mit ihm "heimlich" treffe, auf der anderen Seite lässt es mich nicht los und ich wüsste gerne wie er denkt.
Wenn ich dann wieder an unsere Familien denke, dann denke ich: DAS GEHT GAR NICHT!

Ich dachte immer so etwas würde MIR nie passieren!








Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2013 um 15:41
In Antwort auf traumhaus09

Ja, das müssen wir wohl...
Er zeigt auch immer mehr Interesse und möchte sich auch wieder mit mir treffen.

Beim ersten Treffen wusste mein Mann davon, weil ich einfach ehrlich sein wollte (was auch kein Problem war).
Er allerdings hat es seiner Frau nicht erzählt.
Ich habe auch den Eindruck das ihm nicht mehr so viel an seiner Frau liegt, wie mir an meinem Mann.

Wenn wir uns jetzt aber wieder treffen würden, kann ich das meinem Mann eigentlich nicht erzählen, weil er sofort nachfragen würde warum... Ich kann das auch nachvollziehen - wenn er sich mehrmals mit einer Frau "einfach so zum Kaffee" treffen würde wäre ich auch mißtrauisch.

Oh je, ich bin so hin und hergerissen!
Einerseits weiß ich das ich mir nur Ärger einhandel wenn ich da jetzt nochmal drauf eingehe und mich mit ihm "heimlich" treffe, auf der anderen Seite lässt es mich nicht los und ich wüsste gerne wie er denkt.
Wenn ich dann wieder an unsere Familien denke, dann denke ich: DAS GEHT GAR NICHT!

Ich dachte immer so etwas würde MIR nie passieren!









Also ich denke es ist Besser wenn ihr euch trefft ihr darüber sprecht und nicht umheißen brei redet weil sonst kommt ihr nicht weiter .. das is wirklich wichtig Am besten alles offen legt eine logische lösung finden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2013 um 14:15

Totales Chaos
Ja, reden ist zwar nicht schlecht, aber macht es auch nicht einfacher.
War nochmal mit ihm weg, er hat mir gesagt, das er sich total in mich verliebt hat. Sowas wäre im noch nie passiert, er war immer treu. Aber jetzt hätte er Lust auf dieses Abenteuer (er meint jeder bleibt bei seiner Familie und man hat schöne Stunden zu zweit).

Habe ihm dann zwar gesagt, dass ich mit meinem Mann eine gute Ehe führe, ihn auch nicht anlügen möchte, aber konnte natürlich auch nicht leugnen das ein gewisser Reiz da ist.
Ich habe ihm auch gesagt, dass ich nicht weiß warum ich mich überhaupt auf die Treffen einlasse- ob es nur der Reiz des neuen ist.

Jetzt waren wir nochmals unterwegs (zum 3. mal) und ich habe mich dazu "hinreisen" lassen Arm in Arm mit ihm zu laufen und habe mich gegen seine Küsse nicht gewehrt.

Zurück zu Hause fühle ich mich schrecklich. Habe ein sehr schlechtes Gewissen gegenüber meinem Mann und weiß das ich das auf keinen Fall weiterführen möchte.Er hingegen schon (hat schon davon gesprochen das wir uns das nächste Mal aber ein Zimmer nehmen müssten). Es waren wohl wirklich nur die Komplimente die einem natürlich gut tun, und der Reiz wie es mit einem anderen wäre.
Aber das ist jetzt definitiv erledigt

Ich finde ihn nach wie vor sehr nett, weiß jetzt aber das ich niemals bereit wäre meinen Mann so zu enttäuschen und schäme mich dafür, dass ich ihn belogen habe.

Jetzt muss ich ihm nur noch erklären dass es auf keinen Fall weiter geht...
Und ich denke auch darüber nach mit meinem Mann zu sprechen.
Ich werde ihm nicht die ganze Wahrheit sagen können, da er extrem eifersüchtig ist und dann sehr unkontrollierte Dinge tut (er würde sofort beim Nachbar stehen und ein riesen Theater machen). Und wegen dem was war, muss man wahrlich keine Ehe zerstören.

Aber ich überlege ob ich mit ihm darüber spreche dass ich bei einem anderen einen gewissen Reiz gesehen habe und mit ihm darüber rede, woher das kommen könnte und was in der Ehe fehlen könnte.

Was meint ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest