Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Warum Fingernägelkauen

Warum Fingernägelkauen

11. Juli 2002 um 15:41 Letzte Antwort: 29. November 2011 um 17:07

Hallo,
habe im Freundeskreis jemanden, der Fringernägel kaut. Kann mir jemand sagen, worin die Ursachen liegen können oder wo ich Infos im Netz finden kann?
Vielen Dank

Mehr lesen

11. Juli 2002 um 15:57

Selber betroffen!
Hallo.

Ich bin selber Fingernägelbetroffene. Ich habe von klein auf immer Fingernägel gekautt. Heute kenne ich die Gründe und Ursachen, in meinem Fall, trotzdem ist es nicht so, dass das Problem gelöst ist, wenn es erkannt ist.. Mittlerweile ist es schon so, dass es eine Gewohnheit ist.. Aber es ist einfacher, jetzt damit aufzuhören.

Bei mir sind die Ursachen da, wo auch Detlefsn sie beschreibt. Nämlich unterdrückte Agressionen. Ich konnte mich nie wehren, mich für meine Interessen einsetzen, hab mich ausnutzen und demütigen lassen. Und anstatt die Agressionen am richtigen Ort rauszulassen, hab ich sie dann an mir ausgelassen. Es ist ja so eine Art Selbstverstümmelung, und gleichzeitig zerstört man das Symbol der Gegenwehr, die Krallen. Weisst Du, wie ich meine?

Bin nicht sicher, ob man meinen Fall verallgemeinern kann. Du müsstest Dich intensiv mit den Problemen dieser Person auseinandersetzen. Und diese Person muss auch bereit sein.

1 LikesGefällt mir
11. Juli 2002 um 21:10

Langsam begomme ich es in den Grill...
Meine Mutter sagt, das ich mit dem Nägelkauen angefangen habe, als ich in die Schule kam.

Es ist teilweise so schlimm, das das Nagelbett entzündet ist. Es tut so weh, das ich manche schlaflose Nacht hinter mich gebracht habe.

Was die Gründe sind?

Genau weiß ich es auch nicht, habe aber festgestellt, das es in aufregenden Situatiionen passiert, oder wenn ich unsicher bin.

Meine Nägel sind so kaputt, das sie gar nicht mehr richtig lang werden können. Der Nage ist breiter und irgendwie sehen die Enden, wo sie herauswachsen immer rot aus.

Das Gefühl, meine Nägel zu feilen ist schrecklich und beim schneiden werden sie oft viel kürzer als sie sollten.

Wenn irgendwo ein kleiner Riß ist, dann puhle und knabbere ich heute noch daran herum.

Aber meistens gelingt es mir, die Nägel wachsen zu lassen.

Es gibt übrigens eine Menge Leute, die mich ständig darauf aufmerksam machen, die mich beobachten und mir schon mal auf die Finger hauen, aber es hilft nicht wirklich.

ich fürchte ich habe Dich nicht wirklich weiter gebracht, aber so ist es, leider... wie eine Sucht !

Gefällt mir
11. Juli 2002 um 22:59
In Antwort auf alexus_12900916

Langsam begomme ich es in den Grill...
Meine Mutter sagt, das ich mit dem Nägelkauen angefangen habe, als ich in die Schule kam.

Es ist teilweise so schlimm, das das Nagelbett entzündet ist. Es tut so weh, das ich manche schlaflose Nacht hinter mich gebracht habe.

Was die Gründe sind?

Genau weiß ich es auch nicht, habe aber festgestellt, das es in aufregenden Situatiionen passiert, oder wenn ich unsicher bin.

Meine Nägel sind so kaputt, das sie gar nicht mehr richtig lang werden können. Der Nage ist breiter und irgendwie sehen die Enden, wo sie herauswachsen immer rot aus.

Das Gefühl, meine Nägel zu feilen ist schrecklich und beim schneiden werden sie oft viel kürzer als sie sollten.

Wenn irgendwo ein kleiner Riß ist, dann puhle und knabbere ich heute noch daran herum.

Aber meistens gelingt es mir, die Nägel wachsen zu lassen.

Es gibt übrigens eine Menge Leute, die mich ständig darauf aufmerksam machen, die mich beobachten und mir schon mal auf die Finger hauen, aber es hilft nicht wirklich.

ich fürchte ich habe Dich nicht wirklich weiter gebracht, aber so ist es, leider... wie eine Sucht !

Ups - sehe gerade den Fehler
Es muß natürlich heißen:

Langsam bekomme ich es in den Griff !!!

und nicht in den Grill *das wäre zu heiß*

*schmunzel*

Romara

Gefällt mir
12. Juli 2002 um 9:54

Nägelkauen
Hi MobbiS,

Ich habe einmal gelesen, Nägelkauen sei ein Ausdruck von Unzufriedenheit mit sich selbst und Überforderung.
Auch ich habe bis zu meinem 30sten Lebensjahr Nägel gekaut. Dann hörte das fast von einem auf den anderen Tag auf. Das ist jetzt fast 20 Jahre her und bis heute habe ich nicht wieder damit angefangen. Anfangs waren die Nägel sehr weich und brüchig, wurden mit der Zeit aber immer härter. Dass ich einmal gekaut habe, sieht man heute nur noch daran, dass die Nägel durch die jahrelange Kauerei viel breiter sind, als normal.
Manchmal denke ich, Nägeökauen hat mit der Sensibilität eines Menschen zu tun. Ich bin von klein auf immer hochsensibel gewesen, habe alles ganz nah an mich herankommen lassen und war dadurch tatsächlich in der Verarbeitung der Eindrücke überfordert. Ich denke, dass war bei mir der Auslöser für's Nägelkauen. Später dann, als ich verheiratet war und das erste Kind geboren war, muss sich in meinem Inneren irgendetwas getan haben, dass es mir ermöglichte, endlich mit dem Nägelkauen aufzuhören.
Inzwischen sind meine beiden Kinder groß, beide sind hochsensibel und beide kauen an ihren Nägeln. Ich habe aber die Gewissheit, dass auch sie eines Tages damit aufhören werden. Deswegen habe ich sie nie von mir aus darauf angesprochen.
Eins noch zum Schluss. Es gibt weitaus Schlimmeres als Nägelkauen. Wir sollten das nicht überbewerten. Und auf dumme Anmache sollten wir mit einem entwaffnenden Lächeln antworten.


Licht und Liebe, Hoffnung und Vertrauen, Erkenntnis und Verzeihen.

Credendo Vides - Wer glaubt, der wird sehen.

lightfinder

Gefällt mir
13. Juli 2002 um 21:44
In Antwort auf tino_12837663

Nägelkauen
Hi MobbiS,

Ich habe einmal gelesen, Nägelkauen sei ein Ausdruck von Unzufriedenheit mit sich selbst und Überforderung.
Auch ich habe bis zu meinem 30sten Lebensjahr Nägel gekaut. Dann hörte das fast von einem auf den anderen Tag auf. Das ist jetzt fast 20 Jahre her und bis heute habe ich nicht wieder damit angefangen. Anfangs waren die Nägel sehr weich und brüchig, wurden mit der Zeit aber immer härter. Dass ich einmal gekaut habe, sieht man heute nur noch daran, dass die Nägel durch die jahrelange Kauerei viel breiter sind, als normal.
Manchmal denke ich, Nägeökauen hat mit der Sensibilität eines Menschen zu tun. Ich bin von klein auf immer hochsensibel gewesen, habe alles ganz nah an mich herankommen lassen und war dadurch tatsächlich in der Verarbeitung der Eindrücke überfordert. Ich denke, dass war bei mir der Auslöser für's Nägelkauen. Später dann, als ich verheiratet war und das erste Kind geboren war, muss sich in meinem Inneren irgendetwas getan haben, dass es mir ermöglichte, endlich mit dem Nägelkauen aufzuhören.
Inzwischen sind meine beiden Kinder groß, beide sind hochsensibel und beide kauen an ihren Nägeln. Ich habe aber die Gewissheit, dass auch sie eines Tages damit aufhören werden. Deswegen habe ich sie nie von mir aus darauf angesprochen.
Eins noch zum Schluss. Es gibt weitaus Schlimmeres als Nägelkauen. Wir sollten das nicht überbewerten. Und auf dumme Anmache sollten wir mit einem entwaffnenden Lächeln antworten.


Licht und Liebe, Hoffnung und Vertrauen, Erkenntnis und Verzeihen.

Credendo Vides - Wer glaubt, der wird sehen.

lightfinder

@lightfinder...
...ich kann mir wirklich nicht helfen, aber Dein "Geschafel" macht mich richtig wütend. Deine ganze Antwort hat so einen Klang wie: wenn wir erfolgreich genug verdrängen, dann wird`s schon irgendwann gut werden. Nägelkauen ist meiner Meinung nach ein Hilferuf, den Du scheinbar bei Dir selbst nicht entschlüsseln konntest, was ich aber noch schlimmer finde, ist, dass Du das auch bei Deinen Kindern hinnimmst und so tust, als sei alles toll. Wer Nägelkaut, hat eine Grund dazu. Den scheinst Du weitergegeben zu haben. Bitte versteh mich nicht falsch, ich möchte Dich nicht persönlich angreifen, aber diese Auffassung über bestimmte Signale des Körpers, die förmlich schreien: hilf mir; guck doch mal hin! finde ich schrecklich. Die ermöglicht es nämlich, dass Menschen Dinge tun können, ohne dass jemand dagegen einschreitet, und ich kann dieses Banalisieren von den psychischen Problemen unserer Zeit nicht mehr hören. Guck Dir allein mal die Foren hier an: die sind voll von Menschen, die Hilfe brauchen und teilweise nicht mehr weiterwissen, und ich finde es nicht richtig, das einfach so abzutun. Was nämlich schlimmer ist als Nägelkauen, sind die Probleme, die dahintestecken.

So, das musste mal raus.
Alles Liebe,


Silberfee

Gefällt mir
13. Juli 2002 um 23:19
In Antwort auf an0N_1288277299z

Selber betroffen!
Hallo.

Ich bin selber Fingernägelbetroffene. Ich habe von klein auf immer Fingernägel gekautt. Heute kenne ich die Gründe und Ursachen, in meinem Fall, trotzdem ist es nicht so, dass das Problem gelöst ist, wenn es erkannt ist.. Mittlerweile ist es schon so, dass es eine Gewohnheit ist.. Aber es ist einfacher, jetzt damit aufzuhören.

Bei mir sind die Ursachen da, wo auch Detlefsn sie beschreibt. Nämlich unterdrückte Agressionen. Ich konnte mich nie wehren, mich für meine Interessen einsetzen, hab mich ausnutzen und demütigen lassen. Und anstatt die Agressionen am richtigen Ort rauszulassen, hab ich sie dann an mir ausgelassen. Es ist ja so eine Art Selbstverstümmelung, und gleichzeitig zerstört man das Symbol der Gegenwehr, die Krallen. Weisst Du, wie ich meine?

Bin nicht sicher, ob man meinen Fall verallgemeinern kann. Du müsstest Dich intensiv mit den Problemen dieser Person auseinandersetzen. Und diese Person muss auch bereit sein.

Hallo angie!
Ich kann Dir nur zustimmen!

Ich bin selbst Ex-Nägelkauerin und habe zu Zeiten damit begonnen, in denen ich ein "braves Kind" war.
In den Phasen, in denen ich mich aufgelehnt habe, habe ich weit weniger an den Nägeln gekaut, aber ganz lassen konnte ich es nicht.
Es hat schon auch eine Art Suchtfaktor!

Ich habe erst mit Mitte 20 damit aufhören können, muß aber bis heute aufpassen, nicht in alte Gewohnheiten zurückzufallen, wenn mir mal ein Nagel abgebrochen oder eingerissen ist.
Zu schnell kaut man daran, statt zu Schere und Pfeile zu greifen und schon sind auch die anderen Nägel dran...
Zwar nicht mehr bis auf die Haut, aber noch immer viel zu viel.

Ich denke, der Auslöser für das Nägelkauen sind immer Probleme.
Aber das Beibehalten kann meiner Erfahrung nach durchaus eine "dumme Angewohnheit" sein.

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir
14. Juli 2002 um 14:37
In Antwort auf megan_12750002

Hallo angie!
Ich kann Dir nur zustimmen!

Ich bin selbst Ex-Nägelkauerin und habe zu Zeiten damit begonnen, in denen ich ein "braves Kind" war.
In den Phasen, in denen ich mich aufgelehnt habe, habe ich weit weniger an den Nägeln gekaut, aber ganz lassen konnte ich es nicht.
Es hat schon auch eine Art Suchtfaktor!

Ich habe erst mit Mitte 20 damit aufhören können, muß aber bis heute aufpassen, nicht in alte Gewohnheiten zurückzufallen, wenn mir mal ein Nagel abgebrochen oder eingerissen ist.
Zu schnell kaut man daran, statt zu Schere und Pfeile zu greifen und schon sind auch die anderen Nägel dran...
Zwar nicht mehr bis auf die Haut, aber noch immer viel zu viel.

Ich denke, der Auslöser für das Nägelkauen sind immer Probleme.
Aber das Beibehalten kann meiner Erfahrung nach durchaus eine "dumme Angewohnheit" sein.

Liebe Grüße, harter Kern

*g*
Hi Angie

Das mir der "dummen Angewohnheit" könnte durchaus stimmen.*g*

Nein, aber jetzt mal Spaß beiseite.

Ich gehöre auch zur Fraktion der Nägelkauer. Ich kaue zwar nicht ganz so extrem bis auf die Haut und man sieht es meine Nägeln auch nicht an, daß ich kaue. Zumindest nicht auf den ersten Blick.

aber:

Auch ich kaue an meinen Nägeln seit ich denken kann. Mal mehr, dann mal wieder weniger. Ich hatte es auch mal so als ich mitte 20 war geschafft damit aufzuhören. Ich war extrem stolz, damals, daß ich es "geschafft" hatte. Aber gewisse Ereignisse, die mich damals sehr aus der Bahn geworfen haben, haben es mich wieder ungewollt anfangen lassen und seither kämpfe ich dagegen an. Mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg.

Was bei mir meistens hilft, ist die Nägel mit kräftigen Farben zu lackieren. Denn abgekaute Nägel und Nagellack sehen nun mal nicht schön aus. (Frau ist ja in gewisser Weise eitel )
Aber mit Haushalt und 2 Kindern hält die Farbe halt auch nicht allzulange. Da meine Nägel außerdem recht weich sind lasse ich sie, auch nie über eine gewisse Länge rauswachsen.

Und das mit dem Suchtfaktor, könnte auch stimmen...

Manche Rauchen, andere trinken regelmäßig einen über den Durst, und ich kaue halt an den Nägeln.
Nur frage ich mich, was von den 3 Sachen für den Körper im Endeffekt schädlicher ist.

Liebe Grüße
Buffy

Gefällt mir
15. Juli 2002 um 9:42
In Antwort auf sarah_11968495

@lightfinder...
...ich kann mir wirklich nicht helfen, aber Dein "Geschafel" macht mich richtig wütend. Deine ganze Antwort hat so einen Klang wie: wenn wir erfolgreich genug verdrängen, dann wird`s schon irgendwann gut werden. Nägelkauen ist meiner Meinung nach ein Hilferuf, den Du scheinbar bei Dir selbst nicht entschlüsseln konntest, was ich aber noch schlimmer finde, ist, dass Du das auch bei Deinen Kindern hinnimmst und so tust, als sei alles toll. Wer Nägelkaut, hat eine Grund dazu. Den scheinst Du weitergegeben zu haben. Bitte versteh mich nicht falsch, ich möchte Dich nicht persönlich angreifen, aber diese Auffassung über bestimmte Signale des Körpers, die förmlich schreien: hilf mir; guck doch mal hin! finde ich schrecklich. Die ermöglicht es nämlich, dass Menschen Dinge tun können, ohne dass jemand dagegen einschreitet, und ich kann dieses Banalisieren von den psychischen Problemen unserer Zeit nicht mehr hören. Guck Dir allein mal die Foren hier an: die sind voll von Menschen, die Hilfe brauchen und teilweise nicht mehr weiterwissen, und ich finde es nicht richtig, das einfach so abzutun. Was nämlich schlimmer ist als Nägelkauen, sind die Probleme, die dahintestecken.

So, das musste mal raus.
Alles Liebe,


Silberfee

O.k.
jetzt ist es raus. Hauptsache ist, es geht dir jetzt besser.
Im Übrigen habe ich nur meine Sicht der Dinge niedergeschrieben und du deine. Das ist alles. Du wirst unschwer in der Lage sein, zu beurteilen, ob ich irgendetwas verdränge oder nicht.
Du schreibst, du möchtest mich nicht persönlich angreifen. Warum tust du es dann? Erst greifst du mich an und dann schreibst du, du wolltest das aber nicht. Was willst du denn jetzt? Mich angreifen oder nicht? Erklär mir das mal bitte, ich verstehe es nicht.


Gruß, lightfinder.

Gefällt mir
15. Juli 2002 um 13:08
In Antwort auf tino_12837663

O.k.
jetzt ist es raus. Hauptsache ist, es geht dir jetzt besser.
Im Übrigen habe ich nur meine Sicht der Dinge niedergeschrieben und du deine. Das ist alles. Du wirst unschwer in der Lage sein, zu beurteilen, ob ich irgendetwas verdränge oder nicht.
Du schreibst, du möchtest mich nicht persönlich angreifen. Warum tust du es dann? Erst greifst du mich an und dann schreibst du, du wolltest das aber nicht. Was willst du denn jetzt? Mich angreifen oder nicht? Erklär mir das mal bitte, ich verstehe es nicht.


Gruß, lightfinder.

Ich möchte...
...Dir meinen Standpunkt darlegen, ohne dass Du Dich angegriffen fühlst. Aber das gelingt mir nicht in seiner Vollständigkeit, ohne dass ich Dir etwas nah trete. Damit Du es nicht falsch verstehst, habe ich diesen Satz eingefügt, mehr nicht. An Deiner Reaktion jedenfalls sehe ich, dass Du Dich doch angegriffen fühlst. Würde ich auch tun mit dieser Geisteshaltung. Es liegt ganz allein in Deiner Verantwortung, wie Du mit deinen Problemen umgehst, aber diese Art der Gehirnwäsche, die sich "Spiritualität" nennt, bereitet mir Übelkeit. Diese Art der Problembewältigung halte ich für äusserst zweifelhaft. Deshalb fühle ich mich mehr als nur angesprochen durch Dein Posting, möchte Dir aber klarmachen, dass Du ein Klischee bedienst und eine sehr negative Assoziation in mir auslöst, auf die ich reagiere. Nicht (nur) persönlich auf Dich.

Hoffe, dass ist klargeworden.

Alles Liebe, Sliberfee

Gefällt mir
15. Juli 2002 um 13:47
In Antwort auf sarah_11968495

Ich möchte...
...Dir meinen Standpunkt darlegen, ohne dass Du Dich angegriffen fühlst. Aber das gelingt mir nicht in seiner Vollständigkeit, ohne dass ich Dir etwas nah trete. Damit Du es nicht falsch verstehst, habe ich diesen Satz eingefügt, mehr nicht. An Deiner Reaktion jedenfalls sehe ich, dass Du Dich doch angegriffen fühlst. Würde ich auch tun mit dieser Geisteshaltung. Es liegt ganz allein in Deiner Verantwortung, wie Du mit deinen Problemen umgehst, aber diese Art der Gehirnwäsche, die sich "Spiritualität" nennt, bereitet mir Übelkeit. Diese Art der Problembewältigung halte ich für äusserst zweifelhaft. Deshalb fühle ich mich mehr als nur angesprochen durch Dein Posting, möchte Dir aber klarmachen, dass Du ein Klischee bedienst und eine sehr negative Assoziation in mir auslöst, auf die ich reagiere. Nicht (nur) persönlich auf Dich.

Hoffe, dass ist klargeworden.

Alles Liebe, Sliberfee

Na das ist
doch mal eine offene und ehrliche Antwort. Dann weiß ich wenigstens, woran ich bin. Da du ja genau Bescheid zu wissen glaubst, welche Geisteshaltung ich habe und welcher Art von Gehirnwäsche ich mich angeblich unterzogen habe, verleihe ich dir hiermit den Heiligenschein am Bande für untrügliche Einschätzung anderer Menschen aufgrund einiger weniger Postings in einem Internet-Forum. Das geht nicht mehr zu toppen. Gratuliere dir. Bediene nur weiter deine Vorurteile, mich tangiet das nur peripher. In diesem Sinne wünsche ich dir noch ein angenehmes Leben.


Credendo Vides - Wer glaubt, der wird sehen.

lightfinder.

Gefällt mir
15. Juli 2002 um 15:28

Hallo Ihr Lieben.......
also, ich hab auch mal gekaut und das nicht zu knapp.
Ich denke mal, ich hab damit angefangen, als ich zur Schule kam. Ich wollte wohl immer die Beste sein und hab auch von den Eltern viel Druck bekommen.
Vielleicht ist es ja psychologischer Druck, den der Eine oder Andere hat und nicht anders verarbeiten kann.
Meine Mutter hatte alles versucht mir das abzugewöhnen. Von diesem ekligen Zeugs, das man auf die Nägel schmiert bis hin zu Handschuhen am Schlafanzug nähen. Es hat nichts geholfen.
Das schlimmste war, wenn man unverhofft ein Paar auf die Finger bekam, mit der Bemerkung: Hör auf zu pulen!
Ich hab jetzt meine Lösung gefunden: Ich trage Nagelmodelagen. Von Stund an habe ich nicht mehr gepult oder gekaut. Die Modelagen sehen ordentlich aus und verstärken den eigenen Nagel.
Und wenn jetzt einen sagt, aber der Haushalt und das viele Putzwasser oder der Garten.....
Keine Angst, da passiert nichts schlimmes. Man muß am Anfang etwas aufpassen und sich vielleicht daran gewöhnen, denn es ist schon anders wenn man jetzt längere Nägel hat.
Aber es ist wieder schön, man kann die Hände wieder übderall zeigen, braucht sie nicht mehr zu verstecken. Und das Selbstbewußtsein wächst ungemein!
Natürlich ist es auch eine Kostenfrage, aber der Eine raucht und der Andere trinkts sich einen.
Ich hab das Glück, ich hab es zu meinem Beruf gemacht und kann mir meine Nägelchen immer selber machen.
Ich hoffe, ich konnte Euch etwas helfen viele liebe Grüße Euer Sonnenschein


Gefällt mir
15. Juli 2002 um 20:40

An alle (Ex-)Nägelkauer...
Hi, ich habe die antworten schon gelesen und einige von euch haben auch schon erkannt, dass es etwas mit aggressivität zu tun hat. ich möchte euch gerne mal einen bericht zu diesem thema aufzeigen:

"..das nägelbeissen wird als eine art zwang erlebt, der die rein willentliche kontrolle der hände besiegt. nägelbeissen tritt nicht nur häufig als vorrübergehendes syndrom bei kindern oder jugendlichen auf, sondern auch erwachsene leiden oft über jahrzente an diesem recht schwer therapierbaren symptom. der psychische hintergrund des nägelbeissens ist jedoch recht eindeutig, und das erkennen dieser zusammenhänge dürfte auch für viele eltern hilfreich sein, wenn dieses symptom bei einem kind auftritt.denn verbieten, drohen oder bestrafen sind in einem solchen fall die unpassendsten reaktionen.
was wir beim menschen die fingernägel nennen, sind beim tier die krallen. die krallen dienen primär der verteidigung und dem angriff, sind werkzeuge der aggression. die krallen zeigen, verwenden wir im ähnlichen sinne, wie die zähne fletschen. die krallen zeigen die bereitschaft zum kampf. die mehrzahl der höher entwickelten raubtiere verwenden ihre krallen und ihre zähne als waffen. NÄGELBEISSEN IST DIE KASTRATION DER EIGENEN AGGRESSION !!!! wer seine nägel abbeisst, hat angst vor seiner eigenen aggression und entschärft deshalb symbolisch seine waffen. durch beissen verbraucht man schon etwas von der aggression, doch richtet man sie ausschliesslich gegen sich selbst. man beisst sich seine eigene aggression ab.
frauen leiden unter dem sympton meist besonders, weil sie die anderen frauen wegen ihrer langen, rot lackierten nägel bewundern. lange nägel mit der magischen farbe rot lackiert, sind ja auch ein besonders schönes, leuchtendes aggressionssymbol - diese frauen tragen ihre aggressionsbereitschaft offen zur schau. es ist naheliegend, dass man von denen beneidet wird, die sich nicht trauen, ihre aggression und damit zu ihren waffen zu stehen. auch so schöne lange fingernägel haben zu wollen, ist nur eine äussere formulierung für den dahinterliegenden wunsch, auch so ofen aggressiv sein zu können.
tritt bei einem kind das nägelbeissen auf, so ist das kind in einer phase, in der es sich nicht traut, seine aggression nach aussen umzusetzen. hier sollten eltern sich gedanken machen, wie weit sie in ihrem erziehungsstil oder durch ihr eigenverhalten aggressive verhalten unterdrücken oder negativ bewerten. man sollte in diesen fällen versuchen, dem kind einem lebensraum zu verschaffen, in dem es den mut findet, seine aggression ohne schuldgefühle umzusetzen. meistens wird ein solches verhalten bei den eltern angst auslösen, denn hätten die eltern keine probleme mit der aggression, hätten sie auch kein nägelbeissendes kind ! so wäre es für die ganze familie ein gesunder prozeß, wenn sie beginnen würde, ihre unehrlichen und heuchlerischen verhaltensweisen in frage zu stellen und sehen zu lernen, was hinter dieser fassada lauert. wenn das kind erst einmal gelernt hat, sich zu wehr zu setzen, anstatt die ängste der eltern zu respektieren, ist auch das nägelbeissen so gut wie überwunden. solange jedoch die eltern nicht bereit sind, sich selbst zu wandeln, sollten sie sich zumindest nicht über die störungen ihrer kinder beklagen. zwar sind die eltern nicht schuld an den störungen der kinder, aber die kinder reflektieren in ihren störungen die probleme ihrer eltern!"


ich denke, das bringt die sache unheimlich genau auf den punkt. jeder sollte für sich selbst überlegen, was es mit sich selbst zu tun hat und entsprechend versuchen, zu seiner aggression zu stehen.

viele grüße
Tanja

Gefällt mir
15. Juli 2002 um 22:35
In Antwort auf tino_12837663

Na das ist
doch mal eine offene und ehrliche Antwort. Dann weiß ich wenigstens, woran ich bin. Da du ja genau Bescheid zu wissen glaubst, welche Geisteshaltung ich habe und welcher Art von Gehirnwäsche ich mich angeblich unterzogen habe, verleihe ich dir hiermit den Heiligenschein am Bande für untrügliche Einschätzung anderer Menschen aufgrund einiger weniger Postings in einem Internet-Forum. Das geht nicht mehr zu toppen. Gratuliere dir. Bediene nur weiter deine Vorurteile, mich tangiet das nur peripher. In diesem Sinne wünsche ich dir noch ein angenehmes Leben.


Credendo Vides - Wer glaubt, der wird sehen.

lightfinder.

Danke...
... für Deine aufrichtig gemeinten Komplimente und alles Gute weiterhin.

Ich sehe übrigens auch so sehr gut.

Silberfee

Gefällt mir
16. Juli 2002 um 13:14

Hoppla!
Die Diskussion hier ist ja zeitweise ein bisschen ausgeartet.

Ich verstehe, was Silberfee gemeint hat, und ich denke, lightfinder muss ihren Weg noch gehen, hat viel vor sich (wer nicht)

Und ganz allgemein denke ich, jede Meinung und jeder Standpunkt hat seine Berechtigung. Liebe Silberfee, wenn Du nicht mehr oder überhaupt nicht da stehst, wo ligthfinder gerade, heisst das nicht einmal, dass Du sie verstehen musst. Und liebe lightfinder, ich habe das Gefühl, dass sehr verletzt bist, nicht gerade hier und jetzt nur wegen Silberfee, da muss schon vorher eineges passiert sein, sie hat da wohl nur einen wunden Punkt berührt???!!!

Wie auch immer, danke den beiden (buffy3 und harterKern) für Eure Antworten. Denke wir schaukenl ungefähr im selben Boot.

Und der Beitrag von Tanjaz953 bringt tatsächlich ungefähr das auf den Punkt, was auch ich sagen wollte, als Betroffene.

Nur, was mich auch noch interessieren würde:

Wo ist MobbiS? Hat Dir die Diskussion weitergeholfen? Oder eher verwirrt?

Gefällt mir
16. Juli 2002 um 15:48

Zwar was anderes, aber ...
... ich puhle mir immer die Haut von den Lippen ab. Das sieht dann teilweise echt schlimm aus, als ob mir einer draufgehauen hätte. Meint ihr das hat ähnliche Ursachen wie das Nägelkauen. Ich habe festgestellt, ich mache das sobald ich anfange über irgendetwas nachzudenken, oder beim Fernsehen oder aus Langeweile.
Hat auch jemand Erfahrungen damit gemacht? Ich schaffe es auch gar nicht es bleiben zu lassen. Alle Freunde und Familienmitglieder wissen davon und "schimpfen" gleich sobald sie mich auf frischer Tat ertappen. Dann werde mich meistens auch noch aggressiv, weil sie mich draufhinweisen, weil ich es ja eigentlich selber weiß.
Also kennt das vielleicht jemand und wenn ja, wie kann ich damit aufhören???

Kiddy

Gefällt mir
24. Juli 2002 um 9:35
In Antwort auf megan_12750002

Hallo angie!
Ich kann Dir nur zustimmen!

Ich bin selbst Ex-Nägelkauerin und habe zu Zeiten damit begonnen, in denen ich ein "braves Kind" war.
In den Phasen, in denen ich mich aufgelehnt habe, habe ich weit weniger an den Nägeln gekaut, aber ganz lassen konnte ich es nicht.
Es hat schon auch eine Art Suchtfaktor!

Ich habe erst mit Mitte 20 damit aufhören können, muß aber bis heute aufpassen, nicht in alte Gewohnheiten zurückzufallen, wenn mir mal ein Nagel abgebrochen oder eingerissen ist.
Zu schnell kaut man daran, statt zu Schere und Pfeile zu greifen und schon sind auch die anderen Nägel dran...
Zwar nicht mehr bis auf die Haut, aber noch immer viel zu viel.

Ich denke, der Auslöser für das Nägelkauen sind immer Probleme.
Aber das Beibehalten kann meiner Erfahrung nach durchaus eine "dumme Angewohnheit" sein.

Liebe Grüße, harter Kern

Das glaube ich auch...
Ich denke, Nägel kauen ist kein wahnsinniges Problem, ich habe noch nie von einem Erwachsenen gehört, der damit anfängt, wir fangen damit an, als Kinder, und irgendwie scheinen es sehr viele zu tun, bei einigen ändert sich das wieder nach ein paar Wochen, bei anderen nicht.

Daher denke ich, natürlich kann ich es nicht wissen, dass es mit kleinen Problemen in der Kindheit zu tun hat, man ist ja auch noch sehr unsicher, ich glaube nicht, dass es etwas schwerwiegenderes zu bedeuten hat, nun, nicht bei jedem.

Auch ich habe den Drang zum Kauen, mal mehr, mal weniger, obwohl ich nie bis auf die Haut gekaut habe, man spürt den Nagel immer noch, wenn man über die Kuppe geht, es sieht eher nach normal kurzen Nägeln aus.

Jedenfalls habe ich damit als Kind angefangen und diese Gewohnheit werde ich nicht los, wenn mir langweilig ist oder wenn ich nervös bin, merke ich dann schon mal, jetzt geht der Finger zum Mund, aber wenn ich ernste Probleme habe, dann tu ich das nie...

Mittlerweile ist es Gewohnheit, es gibt Wochen, da habe ich lange Nägel und Wochen, in denen habe ich sie nicht.

Ich denke, wir sollte nicht immer alles so dramatisieren, denn Psychologen sind wir wohl alle nicht und ich denke, nicht hinter jeder Macke muss ein folgenschweres Problem liegen...


Liebe Grüße
Pandora

Gefällt mir
26. August 2002 um 13:07
In Antwort auf britta_11895710

Zwar was anderes, aber ...
... ich puhle mir immer die Haut von den Lippen ab. Das sieht dann teilweise echt schlimm aus, als ob mir einer draufgehauen hätte. Meint ihr das hat ähnliche Ursachen wie das Nägelkauen. Ich habe festgestellt, ich mache das sobald ich anfange über irgendetwas nachzudenken, oder beim Fernsehen oder aus Langeweile.
Hat auch jemand Erfahrungen damit gemacht? Ich schaffe es auch gar nicht es bleiben zu lassen. Alle Freunde und Familienmitglieder wissen davon und "schimpfen" gleich sobald sie mich auf frischer Tat ertappen. Dann werde mich meistens auch noch aggressiv, weil sie mich draufhinweisen, weil ich es ja eigentlich selber weiß.
Also kennt das vielleicht jemand und wenn ja, wie kann ich damit aufhören???

Kiddy

Ähnliches problem
Hi Kiddy,

mir geht es mit den fingernägeln ganz genauso.
ich bin jetzt 15 jahre alt und kaue und zupfe meine fingernägel seit ich denken kann. es macht mich ganz verrückt, dass ich nicht einfach aufhören kann. Mein Freund, andre freunde, meine eltern, großeltern. alle meckern ständig an mir rum! Da kommt meistens sowas wie: schau an wie des ausschaut oder so findest du nie nen job am computer.bla bla bla
ich kann es einfach nicht unterlassen. ich zupfe und kaue in allen situationen. beim fernsehschauen, in der schule, wenn mir langweilig ist. meine fingernägel sind inzwischen nicht länger als 4mm und ich verzweifle daran.

würde mich über hilfreiche antworten freuen.

schnegge3

Gefällt mir
24. Oktober 2002 um 18:54
In Antwort auf alexus_12900916

Langsam begomme ich es in den Grill...
Meine Mutter sagt, das ich mit dem Nägelkauen angefangen habe, als ich in die Schule kam.

Es ist teilweise so schlimm, das das Nagelbett entzündet ist. Es tut so weh, das ich manche schlaflose Nacht hinter mich gebracht habe.

Was die Gründe sind?

Genau weiß ich es auch nicht, habe aber festgestellt, das es in aufregenden Situatiionen passiert, oder wenn ich unsicher bin.

Meine Nägel sind so kaputt, das sie gar nicht mehr richtig lang werden können. Der Nage ist breiter und irgendwie sehen die Enden, wo sie herauswachsen immer rot aus.

Das Gefühl, meine Nägel zu feilen ist schrecklich und beim schneiden werden sie oft viel kürzer als sie sollten.

Wenn irgendwo ein kleiner Riß ist, dann puhle und knabbere ich heute noch daran herum.

Aber meistens gelingt es mir, die Nägel wachsen zu lassen.

Es gibt übrigens eine Menge Leute, die mich ständig darauf aufmerksam machen, die mich beobachten und mir schon mal auf die Finger hauen, aber es hilft nicht wirklich.

ich fürchte ich habe Dich nicht wirklich weiter gebracht, aber so ist es, leider... wie eine Sucht !

Hallo !
Also eingentlich fällt es mir nicht leicht darüber zu reden.
Ich kaue auch an meinen Nägel rum!
Bin aber mittlerweile schon 28!!!
Es macht mich wahnsinnig es sieht so furchtbar aus sie sind ganz kurz auch entzunden und manchmal schlaf ich auch nicht weil ich schmerzen hab, ich hab es auch schon mit falschen Nägel versucht die halten aber nicht da die klebefläche für die falschen Nägel zu klein ist,und der Kläber ja auf der Haut nicht hält.
Ich versuch es immer wieder Tag für Tag mir abzugewöhnen aber spätestens nach einer Woche scheitere ich.
Ich hab nicht das Gefühl das ich es mache weil ich meine Agressionen unterdrücke wie ich hier gelesen hab sondern um mich zu beruhingen so wie kleine Kinder an ihren Schnuller saugen.
Wenn ich ganz Nervös einsam oder Traurig bin ist es am schlimmsten .
Ich bin schon so verzweifelt könnt ihr mir nicht einen guten Rat geben. Ihr habt es doch zumindest schon geschafft!!!!!!Echt dafür habt ihr alle meine Bewunderung ich weiß wie schwer das ist.
Viele liebe Grüße Maoam.

Gefällt mir
4. Mai 2004 um 23:01
In Antwort auf maud_12699340

*g*
Hi Angie

Das mir der "dummen Angewohnheit" könnte durchaus stimmen.*g*

Nein, aber jetzt mal Spaß beiseite.

Ich gehöre auch zur Fraktion der Nägelkauer. Ich kaue zwar nicht ganz so extrem bis auf die Haut und man sieht es meine Nägeln auch nicht an, daß ich kaue. Zumindest nicht auf den ersten Blick.

aber:

Auch ich kaue an meinen Nägeln seit ich denken kann. Mal mehr, dann mal wieder weniger. Ich hatte es auch mal so als ich mitte 20 war geschafft damit aufzuhören. Ich war extrem stolz, damals, daß ich es "geschafft" hatte. Aber gewisse Ereignisse, die mich damals sehr aus der Bahn geworfen haben, haben es mich wieder ungewollt anfangen lassen und seither kämpfe ich dagegen an. Mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg.

Was bei mir meistens hilft, ist die Nägel mit kräftigen Farben zu lackieren. Denn abgekaute Nägel und Nagellack sehen nun mal nicht schön aus. (Frau ist ja in gewisser Weise eitel )
Aber mit Haushalt und 2 Kindern hält die Farbe halt auch nicht allzulange. Da meine Nägel außerdem recht weich sind lasse ich sie, auch nie über eine gewisse Länge rauswachsen.

Und das mit dem Suchtfaktor, könnte auch stimmen...

Manche Rauchen, andere trinken regelmäßig einen über den Durst, und ich kaue halt an den Nägeln.
Nur frage ich mich, was von den 3 Sachen für den Körper im Endeffekt schädlicher ist.

Liebe Grüße
Buffy

Hallo an alle die fingernägel kauen/ nicht kauen!!!)
ich kann mir vorstellen dass sich das fingernägelkauen auch von den eltern auf die kinder übertragen kann. es gibt viele theorien, warum menschen fingernägel kauen. welche theorie davon stimmt, kann glaub ich keiner genau sagen. aber hinter jeder antwort zu diesem thema steckt bestimmt ein kleiner kern wahrheit. glaub ich schon.wir sind zwar vom potenzial alle die selben und doch sind wir individuell. ich persönlich kaue auch, seit dem ich weiß dass man fingernägel abbeissen kann. erstens ist es eine blöde angewohnheit, hinter der eine große portion innere unruhe/nervosität, möglicherweise auch aggression steckt. lange, schöne gepflegte fingernägel verbinde ich mit selbstachtung und selbstwert. aufdringlich lackierte nägel, ist für mich persönlich ein zeichen dafür dass man sich in wirklichkeit total ungeschützt und unsicher fühlt und dieses ungeschützte und unsicher sein, mit langen,aufdringlich lackierten nägel tarnt, damit es nach aussen nicht so den anschein hat als ob der mensch ein problem hätte.ich selbst gehöre auch zu den fingernägelbeissern und kann bei diesem leid dass viele mit sich herumtragen gut, wirklich gut mitfühlen. bei unserer gesellschaft die von leistungsdruck und schnelllebigkeit bestimmt wird, kann ich mir gut vorstellen dass so manche zu knabbern bekommen, weil sie den druck nicht standhalten und sich dann bei sich selbst abreagieren. ich glaube nicht dass fingernägel kauen mit probleme haben zu tun hat. denn alle miteinander haben unser pinkerl zum tragen, ob wir fingernägel kauen oder nicht. die fingernägelkauer tragen dass offensichtlich nach aussen.
nun, was kann man wirklich tun dagegen?vielleicht sich selbst beobachten wann man kaut-selbsttherapie!!!!

Gefällt mir
24. Juni 2004 um 0:28
In Antwort auf samina_12578208

Hallo an alle die fingernägel kauen/ nicht kauen!!!)
ich kann mir vorstellen dass sich das fingernägelkauen auch von den eltern auf die kinder übertragen kann. es gibt viele theorien, warum menschen fingernägel kauen. welche theorie davon stimmt, kann glaub ich keiner genau sagen. aber hinter jeder antwort zu diesem thema steckt bestimmt ein kleiner kern wahrheit. glaub ich schon.wir sind zwar vom potenzial alle die selben und doch sind wir individuell. ich persönlich kaue auch, seit dem ich weiß dass man fingernägel abbeissen kann. erstens ist es eine blöde angewohnheit, hinter der eine große portion innere unruhe/nervosität, möglicherweise auch aggression steckt. lange, schöne gepflegte fingernägel verbinde ich mit selbstachtung und selbstwert. aufdringlich lackierte nägel, ist für mich persönlich ein zeichen dafür dass man sich in wirklichkeit total ungeschützt und unsicher fühlt und dieses ungeschützte und unsicher sein, mit langen,aufdringlich lackierten nägel tarnt, damit es nach aussen nicht so den anschein hat als ob der mensch ein problem hätte.ich selbst gehöre auch zu den fingernägelbeissern und kann bei diesem leid dass viele mit sich herumtragen gut, wirklich gut mitfühlen. bei unserer gesellschaft die von leistungsdruck und schnelllebigkeit bestimmt wird, kann ich mir gut vorstellen dass so manche zu knabbern bekommen, weil sie den druck nicht standhalten und sich dann bei sich selbst abreagieren. ich glaube nicht dass fingernägel kauen mit probleme haben zu tun hat. denn alle miteinander haben unser pinkerl zum tragen, ob wir fingernägel kauen oder nicht. die fingernägelkauer tragen dass offensichtlich nach aussen.
nun, was kann man wirklich tun dagegen?vielleicht sich selbst beobachten wann man kaut-selbsttherapie!!!!

Fast geschafft...
hallo!!

ich gehöre auch zu denen die ihre fingernägel ununterbrochen abbeissen... ich kann damit einfach nciht aufhörn... also ich hab es fast geschafft ich hab eine methode gefunden... ich habe mir zwar die kurzen fingernägel lackiert..aber da habe ich statt die nägel den lack runter gekrazt...und meine nägel sind gewachsen..aber das hat dann auch ncihts genützt irgendwann hab ich wie ich in der schule gesessen bin keinen nagellack bei mir gehabt und schon wieder mit dem beisen angefangen.. ich werd schon richtig wahnsinnig........ich weiß einfach nciht was ich machen soll =((

bye schöne grüße

Gefällt mir
26. Juli 2004 um 20:00
In Antwort auf larisa_12886446

An alle (Ex-)Nägelkauer...
Hi, ich habe die antworten schon gelesen und einige von euch haben auch schon erkannt, dass es etwas mit aggressivität zu tun hat. ich möchte euch gerne mal einen bericht zu diesem thema aufzeigen:

"..das nägelbeissen wird als eine art zwang erlebt, der die rein willentliche kontrolle der hände besiegt. nägelbeissen tritt nicht nur häufig als vorrübergehendes syndrom bei kindern oder jugendlichen auf, sondern auch erwachsene leiden oft über jahrzente an diesem recht schwer therapierbaren symptom. der psychische hintergrund des nägelbeissens ist jedoch recht eindeutig, und das erkennen dieser zusammenhänge dürfte auch für viele eltern hilfreich sein, wenn dieses symptom bei einem kind auftritt.denn verbieten, drohen oder bestrafen sind in einem solchen fall die unpassendsten reaktionen.
was wir beim menschen die fingernägel nennen, sind beim tier die krallen. die krallen dienen primär der verteidigung und dem angriff, sind werkzeuge der aggression. die krallen zeigen, verwenden wir im ähnlichen sinne, wie die zähne fletschen. die krallen zeigen die bereitschaft zum kampf. die mehrzahl der höher entwickelten raubtiere verwenden ihre krallen und ihre zähne als waffen. NÄGELBEISSEN IST DIE KASTRATION DER EIGENEN AGGRESSION !!!! wer seine nägel abbeisst, hat angst vor seiner eigenen aggression und entschärft deshalb symbolisch seine waffen. durch beissen verbraucht man schon etwas von der aggression, doch richtet man sie ausschliesslich gegen sich selbst. man beisst sich seine eigene aggression ab.
frauen leiden unter dem sympton meist besonders, weil sie die anderen frauen wegen ihrer langen, rot lackierten nägel bewundern. lange nägel mit der magischen farbe rot lackiert, sind ja auch ein besonders schönes, leuchtendes aggressionssymbol - diese frauen tragen ihre aggressionsbereitschaft offen zur schau. es ist naheliegend, dass man von denen beneidet wird, die sich nicht trauen, ihre aggression und damit zu ihren waffen zu stehen. auch so schöne lange fingernägel haben zu wollen, ist nur eine äussere formulierung für den dahinterliegenden wunsch, auch so ofen aggressiv sein zu können.
tritt bei einem kind das nägelbeissen auf, so ist das kind in einer phase, in der es sich nicht traut, seine aggression nach aussen umzusetzen. hier sollten eltern sich gedanken machen, wie weit sie in ihrem erziehungsstil oder durch ihr eigenverhalten aggressive verhalten unterdrücken oder negativ bewerten. man sollte in diesen fällen versuchen, dem kind einem lebensraum zu verschaffen, in dem es den mut findet, seine aggression ohne schuldgefühle umzusetzen. meistens wird ein solches verhalten bei den eltern angst auslösen, denn hätten die eltern keine probleme mit der aggression, hätten sie auch kein nägelbeissendes kind ! so wäre es für die ganze familie ein gesunder prozeß, wenn sie beginnen würde, ihre unehrlichen und heuchlerischen verhaltensweisen in frage zu stellen und sehen zu lernen, was hinter dieser fassada lauert. wenn das kind erst einmal gelernt hat, sich zu wehr zu setzen, anstatt die ängste der eltern zu respektieren, ist auch das nägelbeissen so gut wie überwunden. solange jedoch die eltern nicht bereit sind, sich selbst zu wandeln, sollten sie sich zumindest nicht über die störungen ihrer kinder beklagen. zwar sind die eltern nicht schuld an den störungen der kinder, aber die kinder reflektieren in ihren störungen die probleme ihrer eltern!"


ich denke, das bringt die sache unheimlich genau auf den punkt. jeder sollte für sich selbst überlegen, was es mit sich selbst zu tun hat und entsprechend versuchen, zu seiner aggression zu stehen.

viele grüße
Tanja

Das ist ja interessant...........
HI Tanja,

das ist toll was ich da lese. Ich machs jetzt mal kurz, ich muss kochen, kotz! Also wir waren vor zwei Wochen beim Ehetherapeuten und seitdem läufts richtig klasse.........aber ich kaue seitdem Nägel, das habe ich seit ich Lehrling war nicht mehr in diesem Ausmaß getan. Wenn ich das lese, was Du schreibst, wundert mich nichts mehr. Thema unserer Situng waren meine (angeblichen) Agressionen. Ich habe aber nicht den Eindruck, dass ich mich irgendwie zurückhalte, denn ich neige schon manchmal zu Gefühlsausbrüchen........aber es war auch für mich ok. -wir lieben uns und sind seit 13 Jahren zusammen.....aber ist ja schon komisch, diese Duplizität der Ereignisse........

Morgen haben wir wieder einen Termin und ich werde das ansprechen, obwohl dann alle auf meine Nägel stieren, sch....drauf!! Wo ist denn die Quelle dieses Beitrags?????

Liebe Grüße Chrissi

Gefällt mir
4. August 2004 um 10:36

Stress
Ich kaue selbst fingernägel und war deshalb mal bei einem Heilpraktiger. der meinte ich würde das aus Stress machen, damit ich wieder Energie bekommen würde. Wenn ich sie beiß tut es meistens weh wenn sie zu kurz sind und er hat gemeint mein Körper bekomme daher neue energie und deshalb wäre ich süchtig danach.
Bye lucy

Gefällt mir
4. August 2004 um 13:50
In Antwort auf britta_11895710

Zwar was anderes, aber ...
... ich puhle mir immer die Haut von den Lippen ab. Das sieht dann teilweise echt schlimm aus, als ob mir einer draufgehauen hätte. Meint ihr das hat ähnliche Ursachen wie das Nägelkauen. Ich habe festgestellt, ich mache das sobald ich anfange über irgendetwas nachzudenken, oder beim Fernsehen oder aus Langeweile.
Hat auch jemand Erfahrungen damit gemacht? Ich schaffe es auch gar nicht es bleiben zu lassen. Alle Freunde und Familienmitglieder wissen davon und "schimpfen" gleich sobald sie mich auf frischer Tat ertappen. Dann werde mich meistens auch noch aggressiv, weil sie mich draufhinweisen, weil ich es ja eigentlich selber weiß.
Also kennt das vielleicht jemand und wenn ja, wie kann ich damit aufhören???

Kiddy

Zwar was anderes, aber Teil 2
... ich drücke mir jeden Pickel oder Mitesser aus.... Ich finde das echt schlimm!!!
Meistens drücke ich Pickelchen in Gesicht und an den Oberarmen aus. Meine Arme sind schon zum Teil vernarbt von dem Gefummel.

Ich weiß, dass ich ds sein lassen muss, aber es ist wie eine Sucht. Und nachher ärger ich mich immer, weil's schlimmer aussieht als das kleine Pickelchen....

Hat auch jemand Erfahrungen damit gemacht? Ich schaffe es auch gar nicht es bleiben zu lassen. Alle Freund und Eltern wissen davon und "schimpfen" gleich sobald sie mich auf frischer Tat ertappen. Dann werde mich meistens auch noch aggressiv, weil sie mich draufhinweisen, weil ich es ja eigentlich selber weiß.
Also kennt das vielleicht jemand und wenn ja, wie kann ich damit aufhören???


Pluster

Gefällt mir
16. August 2004 um 19:57

Fingernägelkauen
Hi,
Ich habe selbst ein Problem mit Fingernagelkauen. Ich habe schon sämtliche Pasten zur Abschreckung benutzt doch die helfen mir nicht. Meine Mutter meinte es wären Psychische Probleme. Ein Arzt meinte es sei genetisch bedingt da meine oa auch fingernägel kaute. Auch ich bitte um Info's im Netz


Vielen Dank

Gefällt mir
17. August 2004 um 10:14

Ich kaue
die Haut an den Nägeln und Nägel, ich mache es aus Streß, Nervosität, Ärger und Aufregung.
Ich hatte es ne ganze Zeit geschafft, es nicht zu tun, doch ich selber hab sehr viel Streß, bezüglich meines kaputten Knies und Streß mit den Ärzten, sodas ichs halt einfach mache.
Komischerweise wirkt es für mich beruhigend, mein Schatz kriegt immer die Kriese, und will das nicht, das ich das mach, aber was soll ich machen, denn wenn er mich dann noch nervt, ich solls nicht tun, dann mach ich erst recht weiter.
Tja, dieses tolle Zeug, was man sich draufschmiert, das hat bei mir nicht geholfen. Ich denke, wenn mein Leben wieder in die richtige Bahn geht, dann wirds wahrscheinlich auch wieder weniger.
Lass deinen Freund/in das machen, oder sprich mit ihm/ihr, was mit ihr los ist, denn es ist wirklich was mit Streß und Ärger. Es sei denn, sie/er macht es nur aus langeweile, sowas gibs auch.

Liebe Grüße
wusel

Gefällt mir
7. September 2004 um 10:19

Problem?
Ich bin leider auch eins von den Opfern die es nicht lassen können an den Nägeln zu kauen.Ich weiss genau wie scheiße das ist.Jedes mal wenn meine Nägel auch nur ein bischen länger wurden habe ich mich schon gefreut und gedacht das es jetzt endlich mal aufhört.Manchmal denk ich echt das ich das nie in den Griff bekommen werde.Aber ey,es liegt nur an mir und an euch anderen natürlich auch.Bei so etwas können wir uns echt leider nur selber helfen.versucht es einfach.Meine Fingernägel sind auch schon wieder ein bischen länger und ich werde es jetzt auch weiterhin versuchen sie wachsen zu lassen.Ich bin schon über den kleinsten Millimeter stolz.Man muss nur selber an sich glauben.Ok,ich weiss den spruch kennt jeder,aber trotzdem.Lasst das ständige rumjammern und seht zu das es sich ändert!Euer Selbstbewusstsein wird eseuch schon noch danken.naja,ich wünsch euch noch echt viel Glück.Ihr schafft das.auch opfer können sich wehren.
Bye Bye,euer Labskaus

Gefällt mir
7. September 2004 um 11:23

Hallo
Das Fingernägelkauen ist nervlich bedingt. ich kaue seit meinem 7 Lebensjahr, aber meist wenn ich Stress habe oder Probleme... Daran merkt meine Mutter immer wenns mir nicht gut geht und mich was bedrückt!

Gefällt mir
18. Oktober 2004 um 12:46
In Antwort auf yente_12713132

Fast geschafft...
hallo!!

ich gehöre auch zu denen die ihre fingernägel ununterbrochen abbeissen... ich kann damit einfach nciht aufhörn... also ich hab es fast geschafft ich hab eine methode gefunden... ich habe mir zwar die kurzen fingernägel lackiert..aber da habe ich statt die nägel den lack runter gekrazt...und meine nägel sind gewachsen..aber das hat dann auch ncihts genützt irgendwann hab ich wie ich in der schule gesessen bin keinen nagellack bei mir gehabt und schon wieder mit dem beisen angefangen.. ich werd schon richtig wahnsinnig........ich weiß einfach nciht was ich machen soll =((

bye schöne grüße

Ich kaue auch
Hallo Leute,

ich werde jetzt im November 17 und Kaue schon seit meinem Fünften lebensjahr an wo ich das erste mal opperiert worden war...
ich weiß auch nicht mehr weiter es ist wirklich wie ein zwang ich kann einfach nicht Richtig aufhören
habe jetzt schon seit 5 tagen nichts mehr abgeknabbert aber kann es einfach nicht lassen die nägel zwischen die zähne zu nehmen
wenn ich die finger nicht ihn den mund nehmen darf staut sich so eine wut in mir auf, aber sobald ich einen finger im mund hab baut sich diese wut ab.
Mich macht es auch wütent wenn meine Eltern mich beim kauen sehen und sagen hör damit auf
ich weiß zwar das ich kaue in dem moment wo ich es tue merke ich es aber nicht.
Und was komisch ist wenn die nägel auch nur ein kleines bisschen länger werden Freue ich mich schon darauf endlich wieder was zum kauen zu haben....

Schon komisch.....

MFG Angela

Gefällt mir
19. Oktober 2004 um 15:06

Gewohnheit!!
Liebe MobbiS
Ich war auch mal Nägelkauerin Es war bei mir psychisch. Ich kam mit dem ganzen Stress nicht klar und war irgendwie nervös. Das Problem war nur, dass es sich zu einer Sucht entwickelt hat. Wenn andere Stress habe oder nervös sind, essen sie, trinken sie usw. Ich habe auf meinen Nägeln gekaut. Das wurde eben eine Gewohnheit.
Ich habe mir dann Pflaster herumgewickelt, damit ich nicht mehr heran kam. Die Nägel sind dann ein wenig gewachsen, bis das Weisse hervor kam. Sobald das weisse da war und es es schön gefeilt habe hat es mich nicht mehr gestört und ich habe meine Finger nicht mehr in den Mund genommen. Aber wenn einer abgebrochen ist dann fing es von vorne an. Wenn sie gepflegt sind und eben das Weisse hervor kommt, dann klappt es. Wenn es schön gefeilt ist dann stört es einem nicht so sehr...

Liebe Grüsse
Aurinia

Gefällt mir
24. Oktober 2004 um 18:20

Hallooooooo
Also ich kann dir nur sagen das ich seit 34 Jahren Fingernägel kaue ..WARUM??Das ist eine gute Frage ..da gehen die Meinungen auseinander -einige sagen psychologische Probleme was ich NICHT für den Grund halte aber ich denke eine DUMME ANGEWOHNHEIT trifft es sicher eher ..das Problem ist das es eine Studie gibt die besagt das man ein Therapie braucht um das loszuwerden und selbst da fruchtet es nur 50 %ig ich hatte da kein Glück!!!
Liebe Grüsse von Isiss

Gefällt mir
29. Oktober 2004 um 14:32

PROBLEM NÄGELKAUEN!
HALLO ICH BIN EINE JUNGE MAMA UND HABE MIR HEUTE EURE BERICHTE DURCHGELESSEN. ES IST SCHÖN ZU HÖREN, DAS MAN MIT DEM PROBLEM NICHT ALLEINE DA STEHT.ICH KAUE SEIT ICH DENKEN KANN AN MEINEN FINGERNÄGELN.ICH HATTE ES AM SCHLIMMSTEN VOR EINEM KNAPPEN JAHR ALS ICH NOCH IM BERUFSLEBEN STAND:ICH HATTE DRUCK VON ALLEN SEITEN:MEIN CHEF WAR EIN FIESSER MOBBER UND EIN PAAR KOLLEGEN SOGAR AUCH.IRGENDWIE KONNTE ICH MICH NICHT RICHTIG WEHREN GESCHWEIGE VERTEIDIGEN.ICH HATTE ANGST UM MEINEN ARBEITSPLATZ.ICH GLAUBE DAS NUTZTE MEIN CHEF EISKALT AUS. DANN WURDE ICH UNGEWOLLT SCHWANGER UND AB DA PASSIERTE WAS MIT MIR.AUFEINMAL INTERESSIERTEN MEINE NÄGEL NICHT MEHR:MEINE NAGEL WUCHSEN SO LANG ;ICH KONNTE SIE SOGAR AMERIKANISCH FEILEN UND DANN RÄUMTE ICH AUF.ICH HATTE KEINE aNGST MEHR ICH WOLLTE MICH KOMPLETT ANDERN.ICH SAGTE JEDEM MEINE MEINUNG UND MACHTE NUR DAS WAS MIR GEFIEL.ES HIELT AUCH LANGE AN ICH GLAUBTE DAS NAGELKAUEN BESIEGT ZU HABEN ABER PUSTEKUCHEN.IN DER STILLZEIT WURDEN SIE KÜRZER UND KÜRZER SIE BRACHEN AB RISSEN EIN UND JETZT KAUE ICH SCHON WIEDER.ICH FRAGE MICH WARUM; ABER ICH WEISS KEINE ANTWORT:JETZT TINGEL ICH WIEDER MIT kUNSTFINGERNAGELN HIN UND HER.WER KÖNNTE MIR HELFEN EINEN TIPP GEBEN ICH WÄRE ÜBER ALLES DANKBAR:
gRUSS SHANNON1234

Gefällt mir
7. November 2004 um 8:24

Häää
ich kanns net verstehen, dann hast du wohl irgendein problem mir dir selbst....

Gefällt mir
15. November 2004 um 20:36
In Antwort auf pepa

Häää
ich kanns net verstehen, dann hast du wohl irgendein problem mir dir selbst....

Super
Das bringt mich auch nicht weiter. Diese Aussage hätte man sich sparen können. Schönen Gruß

Gefällt mir
17. November 2004 um 22:07

Nägelkauen ...
Habe selber meine ganze Kindheit und Jugendzeit an den Nägeln gekaut. Heute bin ich diese dumme Angewohnheit endlich los. Leider sind meine Fingernägel dadurch sehr kurz und sehen verkrüppelt aus. Ich schäme mich manchmal, wenn jemand auf meine häßlichen fingernägel schaut.
Wie bin ich davon los gekommen?
Ich habe mir vor einiger Zeit den Kiefer gebrochen und anschließend passten meine Zähne nicht mehr richtig zusammen. Das Kauen war jetzt also schwierig und an den Nägeln kauen war erstmal unmöglich. Nach ca. 1,5 Jahren war mein Gebiss soweit saniert, dass ich eigentlich wieder mit dem Nägelkauen beginnen konnte, aber es war vorbei. Ich hatte nun weder das Geschick, noch das Bedürfnis, einen finger an meine Lippen zu führen.
Mein Tipp ist jetzt nicht, sich den Kiefer brechen zu lassen. nein. Es ist sicherlich hilfreich, wenn man sich erst einmal vorübergehend seine Fingernägel mit einer Substanz bestreicht, die an den Lippen als unangenehm empfunden wird. Es dauert nicht lange und das Bedürfnis zum Kauen läßt nach.
Noch ein Tipp: Nirgendwo am menschlichen Körper finden sich so viele Bakterien, Keime und diverse Schmutzreste, wie unter den Fingernägeln. Selbst sauber erscheinende Nägel sind davon nicht ausgeschlossen.
Probe:
Man nimmt ein sauberen Glaskolben und versieht den Boden mit einer Nährlösung. Anschliessend kratzt man seinen saubersten Fingernagel über dieser Nährlösung ab und stellt diesen eineige Tage beiseite. Dann betrachtet man die entstandenen Formen und Farben der Gewächse, die entstanden sind. Ich wette, dass dann keiner mehr Lust auf Nägelkauen hat.

Gefällt mir
18. November 2004 um 22:39
In Antwort auf idwal_12365964

Nägelkauen ...
Habe selber meine ganze Kindheit und Jugendzeit an den Nägeln gekaut. Heute bin ich diese dumme Angewohnheit endlich los. Leider sind meine Fingernägel dadurch sehr kurz und sehen verkrüppelt aus. Ich schäme mich manchmal, wenn jemand auf meine häßlichen fingernägel schaut.
Wie bin ich davon los gekommen?
Ich habe mir vor einiger Zeit den Kiefer gebrochen und anschließend passten meine Zähne nicht mehr richtig zusammen. Das Kauen war jetzt also schwierig und an den Nägeln kauen war erstmal unmöglich. Nach ca. 1,5 Jahren war mein Gebiss soweit saniert, dass ich eigentlich wieder mit dem Nägelkauen beginnen konnte, aber es war vorbei. Ich hatte nun weder das Geschick, noch das Bedürfnis, einen finger an meine Lippen zu führen.
Mein Tipp ist jetzt nicht, sich den Kiefer brechen zu lassen. nein. Es ist sicherlich hilfreich, wenn man sich erst einmal vorübergehend seine Fingernägel mit einer Substanz bestreicht, die an den Lippen als unangenehm empfunden wird. Es dauert nicht lange und das Bedürfnis zum Kauen läßt nach.
Noch ein Tipp: Nirgendwo am menschlichen Körper finden sich so viele Bakterien, Keime und diverse Schmutzreste, wie unter den Fingernägeln. Selbst sauber erscheinende Nägel sind davon nicht ausgeschlossen.
Probe:
Man nimmt ein sauberen Glaskolben und versieht den Boden mit einer Nährlösung. Anschliessend kratzt man seinen saubersten Fingernagel über dieser Nährlösung ab und stellt diesen eineige Tage beiseite. Dann betrachtet man die entstandenen Formen und Farben der Gewächse, die entstanden sind. Ich wette, dass dann keiner mehr Lust auf Nägelkauen hat.

Es ist nicht so einfach.
Das Nägelkauen ist mein einzigstes Laster.Ich würde es so gerne los bekommen.Bin 25 Jahre alt und schäme mich für mein Verhalten.Ich sitze hier und schreibe und weine weil ich mich so hilflos fühle. Es ist wie eine Macht über mich und ich komme nicht dagegen an.Es belastet mich so sehr und ich bin am Überlegen ob Hypnose mir helfen könnte. Kennt sich jemand da mit aus? Oder weiß ein paar Tipps? Es würde mir wirklich helfen.

Gefällt mir
23. November 2004 um 20:57
In Antwort auf afra_12057435

Es ist nicht so einfach.
Das Nägelkauen ist mein einzigstes Laster.Ich würde es so gerne los bekommen.Bin 25 Jahre alt und schäme mich für mein Verhalten.Ich sitze hier und schreibe und weine weil ich mich so hilflos fühle. Es ist wie eine Macht über mich und ich komme nicht dagegen an.Es belastet mich so sehr und ich bin am Überlegen ob Hypnose mir helfen könnte. Kennt sich jemand da mit aus? Oder weiß ein paar Tipps? Es würde mir wirklich helfen.

Partner
Mir geht es leider sehr ähnlich. Ich beisse auch täglich an meinen Nägeln. Leider schäme ich aber sehr dafür, wenn man meine Nägel ansieht. Es ist aber so, dass ich garnicht damit aufhören kann. Ich bin mir sicher, dass es eine Sucht ist. Habe auch schon versucht, diverse Mittel auf meine Nägel zu schmieren, aber nichts hilft. Davon ekelt es mich garnicht.Ich weiss auch nicht mehr weiter und bin für jede noch so kleine Tipps glücklich und dankbar!!!!!!!!!

Gefällt mir
10. April 2005 um 14:33
In Antwort auf pepa

Häää
ich kanns net verstehen, dann hast du wohl irgendein problem mir dir selbst....

Häää?
na du warst wohl noch ein bisschen müde was?!!!

Gefällt mir
30. Mai 2005 um 9:05
In Antwort auf afra_12057435

Es ist nicht so einfach.
Das Nägelkauen ist mein einzigstes Laster.Ich würde es so gerne los bekommen.Bin 25 Jahre alt und schäme mich für mein Verhalten.Ich sitze hier und schreibe und weine weil ich mich so hilflos fühle. Es ist wie eine Macht über mich und ich komme nicht dagegen an.Es belastet mich so sehr und ich bin am Überlegen ob Hypnose mir helfen könnte. Kennt sich jemand da mit aus? Oder weiß ein paar Tipps? Es würde mir wirklich helfen.

Nägelkauen
Hallo Shannon1234,

habe Deinen Text gelesen und würde gern wissen, ob Dir irgendwie geholfen werden konnte. Mir geht es genauso und ich halt es nicht mehr aus. Vielleicht kannst Du mir ja erzählen was daraus geworden ist. Über eine Antwort von Dir würde ich mich sehr freuen.

MfG
Alexanda

Gefällt mir
30. Mai 2005 um 12:32

Nägel kauen warum
Hallo,
habe mal gelesen : dass Kinder die Nägel kauen zu wenig Aufmerksamkeit bekommen und dadurch dann mit dem Kauen anfangen um auf sich aufmerksam zu machen. Daumen lutschen ist auch tüppisch dafür. Es hat schon was mit der Kindheit zu tun, als Kind habe ich es auch gemacht, habe sogar mit einem scharfen Rasierteil das Nagelbett runter geschnitten. Kann mich noch gut daran errinnern was ich damals gedacht habe "vielleicht wird die Familie mich bemitleiden und fragen warum ich es mache" stattdessen habe ich noch mehr Ärger und Beschiempfungen bekommen.
Würde dir raten sich mal mit deiner Vergangenheit auseinander zu setzen.
Viel Glück
LG Nikita

Gefällt mir
4. Juni 2005 um 0:44
In Antwort auf afra_12057435

Es ist nicht so einfach.
Das Nägelkauen ist mein einzigstes Laster.Ich würde es so gerne los bekommen.Bin 25 Jahre alt und schäme mich für mein Verhalten.Ich sitze hier und schreibe und weine weil ich mich so hilflos fühle. Es ist wie eine Macht über mich und ich komme nicht dagegen an.Es belastet mich so sehr und ich bin am Überlegen ob Hypnose mir helfen könnte. Kennt sich jemand da mit aus? Oder weiß ein paar Tipps? Es würde mir wirklich helfen.

Seit 8 Jahren!!!!!
Ich kaue auch schon seit 8 Jahren Fingernägel. Ich bin jetzt 16 und damals in der dritten klasse hat mir meine Lehrerin Handschuhe angelegt weil es sie genervt hat. Ich hab die Angewohnheit aber immer noch nicht überwunden aber habe einen guten Tipp. Ich habe eine Wette mit einem Mädchen aus meiner Klasse abgeschlossen die geht so: wer in einem Monat längere Nägel hat der gewinnt. Mein Wetteinsatz war, wenn ich verliere darf ich mich 2 wochen lang im gesicht nicht rasieren (und ich sag euch das sieht schlimm aus). Die wette läuft immer noch und falls sie verlieren sollte darf sie sich 2 wochen lang nicht die Beine rasieren und muss dann mit einem Rock in die schule kommen. Ich führe

Gefällt mir
10. August 2006 um 10:54
In Antwort auf leola_12871180

Stress
Ich kaue selbst fingernägel und war deshalb mal bei einem Heilpraktiger. der meinte ich würde das aus Stress machen, damit ich wieder Energie bekommen würde. Wenn ich sie beiß tut es meistens weh wenn sie zu kurz sind und er hat gemeint mein Körper bekomme daher neue energie und deshalb wäre ich süchtig danach.
Bye lucy

Hallo?! Einfachste Lösung der Welt...
Also!
Ich bin 17 Jahre und kaue an meinen Fingernägeln schon seit ich 3 oder 4 bin. Klar hab ich überlegt wie ich es ändern könnte, denn so langsam findet man es nicht mehr schön, zwar findet mein Freund es in Ordnung, aber mir gefällt es nicht mehr.
Aber wenn ich eure Beiträge lese, bin ich schon fast selbstgeheilt!
Ihr bemitleidet euch alle viel zu arg selbst! Jeder schreibt was von wegen psychische Probleme usw. aber denkt mal ehrlich drüber nach, kaut ihr nicht auch vor dem Fernsehr oder einfach so aus langeweile? Und wo ist da dann der Stress?!
Also ich bin im Moment der Meinung, dass ich es nicht einfach auf Stress oder so schieben kann und auch nicht will und ich will nicht so werden wie ihr, in meinem Selbstmitleid zerfließen!!!

Ich dneke die beste Heilung ist es, alle Beiträge hier zu lesen und dann vergeht es einen schon von alleine!!!!!!!! Wer will denn bitte so Enden wie ihr hier alle?! Denkt mal drüber nach! Im echten Leben kann euch keiner weiter helfen wie hier in einem Forum wo ihr euch gegenseitig die Ohren voll heult!

Gefällt mir
30. März 2007 um 7:19
In Antwort auf afra_12057435

Es ist nicht so einfach.
Das Nägelkauen ist mein einzigstes Laster.Ich würde es so gerne los bekommen.Bin 25 Jahre alt und schäme mich für mein Verhalten.Ich sitze hier und schreibe und weine weil ich mich so hilflos fühle. Es ist wie eine Macht über mich und ich komme nicht dagegen an.Es belastet mich so sehr und ich bin am Überlegen ob Hypnose mir helfen könnte. Kennt sich jemand da mit aus? Oder weiß ein paar Tipps? Es würde mir wirklich helfen.

Erfolgsweg:
Das Problem kenne ich nur ZU GUT! Ich kann dir nicht schreiben warum man kaut, sondern wie ich es (zeitweise) schaffe es zu lassen!

Ich kaue auch seit ich mich erinnern kann und ich habe mich für das Aussehen meiner Fingernägeln immer extrem geschämt. Bei jeder Gelegenheit habe ich meine Hände versteckt doch gekaut habe ich auch bei jeder Gelegenheit, oft auch ohne es zu merken!

Kunstnägel habe ich auch ausprobiert, jedoch wenn diese dann weg waren und auch falls die echten mitgewachsen waren, waren sie dann so dünn und zu kaputt, dass ich sie dann pfeilen musste

Das Positive an den Kunstnägel war: ich habe den Gesamtanblick meiner Hände genossen! Plötzlich hat man schöne Damenhände!
Doch Kunstnägel tun weh wenn man sich irgendwo anstoßt oder wenn man etwas ungeschickt anpackt

Mein Erfolgstip:

Woche 1:
betrachte deine Nägel und habe Mitleid!

Die Hände einer Frau sind Ihre Visitenkarte, sie sind aber auch die die das Alter zuerst verraten!

Bitte deine Freundin darum dir eine Handmassage zu verpassen: mit etwas erwärmtes Olivenöl mit Zitrone gemischt.
Eine Handmassage ist etwas wunderbares und du entwickelst dadurch ein Gefühl für deine Hände!

Wenn es finanziell kein Problem ist, geh zu einer Kosmetikerin und geniss diese Massage 1-2 Mal im der Wo. (ich glaube aber, es ist nicht so teuer)

Olivenöl pflegt die Hände und die Zitrone gibt weitere Nährstoffe. Eine halbe Zitrone kannst du dir auch so über die Hände streicheln und etwa 5 Min. einziehen lasen! Danach nur mit Wasser ausspüllen (es kribbelt etwas).
Die Zitrone weicht die Hände auf (trocknet sie nicht aus!!) und macht sie weißer. Danach nimmst du eine gut duftende Hand- und Nagelcreme.

Woche 1-2:
lass dir Zeit! Geniess die Massage!

Mach ein Ritual daraus: abends bevor du schlafen gehst, massier dir die Hände mit der Creme.

Geh nur für die Nägel einkaufen:
- 2 neue Pfeilen eine normale und eine breite (mit feine und sehr feine Oberfläche),
- ein Pflegestift (nicht Nagelhärter, sonder Pflege),
- Handcreme,
- ein Glanzlack (für die Anfangszeit) und ein
- bunter Lack für die Zukunft!

Kauf dir kein Frenchset, weil der Umgang damit extrem schwierig ist! (Nur wenn du künstlerisch
begabt bist

Durch das Kauen ist die Oberfläche der Nägel auch beschädigt (so war es bei mir zumindest: ich habe die Schichten abgezogen!
Manche sagen: wenn Kinder Nägelkauen, haben sie Kalziummangel: die Fingernägel enthalten diesen!)

Mit der feinen (und breiten) Pfeile gehst du über die Oberfläche der Nägel, danach versiegelst du diese mit der sehr feinen Pfeile.

Sie bekommen dadurch einen ungewohnten Glanz!

Danach nimmst den Pflegestift und streichelst damit liebevoll alle Nägel.
Zum Schluß kommt die Handcreme.

Schon bei der ersten "Behandlung" wirst du den Unterschied merken!

Benutz den Pflegestift wenn es dir wieder "danach" ist zu kauen!
Ändere so die Gewohnheit!

Dies war mein Ritual jeden Abend! Du darfst aber nicht zu kritisch mit der Länge deiner Nägel sein: sie brauchen 4 Wochen bis sie für den bunten Lack bereit sind!
Wenn eine Nagel einrest, nimm sofort die Pfeile und pfeile die störenden Ecken nur in einer Richtung, nicht linchs-rechts-ruck-zuck, weil du die Oberfläche glätten willst und nicht weiter öffnen!
Trag stets eine Pfeile bei dir.

Betrachte die Anfangslänge als eine von dir gewünschte Länge: du möchtest jetzt noch nicht lange Fingernägel haben!

D. Gefühl für deine schöne Nägeln muss auch mitwachsen!

Es ist unglaublich wie schön meine Fingernägel aussehen!
Wenn du es auch schaffst, wirst du stolz auf dich sein und sie nicht mehr missen wollen!
Und es sind deine eigene!

Vergiss was andere hier schreiben: durch jahrelanges Kauen, verformen sich die Nägel tatsächlich, aber die ersten Monate entwickeln sie sich weiter: ihre richtige Form (ob sie schmal werden oder nicht, ist Veranlagung) erreichen sie aber erst in etwa 6-12 Monate.

Fotografiere deine jetzige Hände und versteck das Foto.
Fotografiere sie in 3 Monate wieder und vergleiche die Fotos!
(wirst du aber nicht mehr machen werden, weil die Veränderung auch so riesig sein wird!)

ES IST NICHT LEICHT, ich weiß, aber starte diesen Experiment!
Ich wünsche dir viel Spass mit deinen Händen und ich würde mich freuen zu hören, dass es bei dir auch geklappt hat !

ES WIRD NICHT LEICHTER: ich bin noch jederzeit anfällig dafür, aber nur dann wenn eine Nagel einreist und ich sie schnell wieder formen will!

Gefällt mir
31. März 2007 um 18:27

Ich denke..
... man muss ganz klar unterscheiden, ob das Nägelkauen "nur" aus Nervosität geschieht, d.h. an den Nägeln nur ein bisschen rumgeknubbelt wird, oder ob man die Nägel systematisch bis zum Nagelbett runterbeist. Bei letzteren ist wirklich ursachenforschung angesagt, weil man in dem Fall (mit bitteren mittelchen) zwar vielleicht die folgen, aber nicht die ursache bekämpft!

Ich spreche aus Erfahrung, habe zwar momentan lange nägel durch gel, habe aber selbst seit meinem 6. Lebensjahr an den Fingernägeln gekaut... das heisst: 14 Jahre!

Gefällt mir
3. Mai 2007 um 18:39

"Warum Fingernägelkauen"
Mein Mann kaut Fingernägel, das ist seelisch bedingt

Gefällt mir
9. Mai 2007 um 1:41
In Antwort auf asha_12915838

"Warum Fingernägelkauen"
Mein Mann kaut Fingernägel, das ist seelisch bedingt

Es gibt schlimmeres.
Ich selbst hab in der Grundschule angefangen.
Das ging bis ca.4. Klasse, dann hab ich ne Zahnspange bekommen und das Knabbern war aufgrunddessen nicht mehr möglich.

Ausgemacht hat mir das damals denk ich nichts, an einen "Ersatzzwang" kann ich mich nicht erinnern.
Als die Spange dann weg war, ca. 8./9. Klasse, hats ungefähr ein halbes Jahr gedauert, dann hab ich wieder angefangen.

Mittlererweile bin ich 23 und kaue immernoch, mal mehr mal weniger, dennoch regelmäßig mit nie allzu schön aussehenden Fingernägeln.
Zudem muss ich sagen, dass die Intensität des Kauens im Laufe der Jahre schlimmer wurde.
Entzündete Fingernägel hatte ich in letzter Zeit aber nicht mehr.

Es is schon komisch, wenn ichs mal schaff, das Weiße der Nägel etwas wachsen zu lassen, reizt es mich verflucht die hart erkämpfte Arbeit zu vernichten.
Das endet dann damit, dass ich mit den "gewonnenen" Fingernägeln in den anderen herumbohr oder an der Haut seitlich der Fingernägel knabber.

Am Ende fängt dann schließlich das Kaun' an den Nägeln wieder an.
Ich hab mich auch oft gefragt warum ich das denn mach, ich muss dazu sagen ich kaue komischerweise nicht in der Öffentlichkeit. Da muss ich mir das nicht mal verkneifen, da is das eig. nie da, der Zwang.

In meinem Fall denke ich, dass der "Zwang" von einer generellen Unruhe bzw Langeweile kommt, im Sinne von :Irgendetwas fehlt in meinem Leben aber ich weis nicht was.

Was bringts jetzt viel darüber zu grübeln, welche "tieferliegenden" psychischen Probleme wir haben?
Was bringts uns Angst zu machen, dass wir von unserer "Sucht" übermannt werden, und vielleicht nie mehr davon loskommen?
Nichts, im Endeefekt isses so: Wir verstümmeln uns nicht wie Leute die sich cutten, wir sind keine Drogenabhängigen die sich zu Grunde richten.
Hey! Die Lebenserwartung fingernägelkauender Menschen soll nicht mal kürzer sein, als die der zwanglosen.

Versteht mich nicht falsch, ich will nicht sagen:" Kaut fleißig weiter, bis aufs Fleisch wenns sein muss."
Es is im Endeffekt aber nur ne Unannehmlichkeit, die man sich durch Disziplin änhlich dem Rauchen mit Sicherheit abgewöhnen kann. Sicher kommt hier die körperliche Abhängigkeit noch dazu, aber das machts ja eig. noch schwieriger i. Vgl. zum kaun.
Jetzt bin ich selbst Raucher, ich hab gut reden
Wegen vorangegangener Diskussionen möcht ich noch sagen, dass evtl. schwere psychische Belastungen, die hinter dem Knabbern stehn, absolut ernst genommen werden müssen.
Nur sollte man sich dann halt auch genau darauf konzentrieren, sprich das Fingernägelkaun an sich sollte einem zunächst scheissegal sein.
Demnach soll das, was ich hier verzapf, nur die Angst und Unbeholfenheit gegenüber dem Drang etwas lockern.
Sehr destruktiv is auch oft ein Umfeld, das einem geradezu das Gefühl giebt, was schlimmes zu machen oder ein anner Klatsche zu ham.
In jedem von uns steckt ein kleines bisschen Monk...
so far,
tom

Gefällt mir
1. November 2007 um 15:37
In Antwort auf deanne_11945442

Hallo
Das Fingernägelkauen ist nervlich bedingt. ich kaue seit meinem 7 Lebensjahr, aber meist wenn ich Stress habe oder Probleme... Daran merkt meine Mutter immer wenns mir nicht gut geht und mich was bedrückt!

Blueeye1708
hallo Blueeye..
mich würde nur gerne inetressieren, was deine mutter sagt, wenn sie sieht, dass du wieder deine nägel abgebissen hast?

Gefällt mir
11. Mai 2008 um 23:13
In Antwort auf frida_12043300

Fingernägelkauen
Hi,
Ich habe selbst ein Problem mit Fingernagelkauen. Ich habe schon sämtliche Pasten zur Abschreckung benutzt doch die helfen mir nicht. Meine Mutter meinte es wären Psychische Probleme. Ein Arzt meinte es sei genetisch bedingt da meine oa auch fingernägel kaute. Auch ich bitte um Info's im Netz


Vielen Dank

Fingernägelkauen aufgehört
Hallo hab mein leben lang Fingernägel gekaut.
Die Uhrsache bei mir und einem Bekanten
war vermutlich Vitamin und Mineralstoffmangel.
Ein Heilpraktiker machte mich auf Nahrungs-
ergänzungen aufmerksam die ich und mein
Bekannter ausprobierte nach zweiwöchiger
Einnahme kauten wir keine Nägel mehr.

Gefällt mir
11. Mai 2008 um 23:19

Ich...
...habe es bis vor gut einem Jahr auch gemacht. Ich habe jeden Mist ausprobiert, wie z. B. diesen Nagellack aus der Apotheke, der bitter schmeckt, aber irgendwann hatte ich mich an den Geschmack gewöhnt. Naja ich habe es getan erstens aus Langeweile und zweitens wenn ich Stress hatte, egal ob Privat oder beruflich. Naja ich habe aufgehört weil ich mit meinem damaligen Freund ein Deal hatte, er hört auf zu rauchen wenn ich aufhöre zu kauen. Naja ich habe aufgehört und er nicht!
Aber bei jedem sind es andere Ursachen!!

LG

Gefällt mir
26. Juni 2008 um 12:49

Selbstbewusstsein
Hallo,

also ich hab auch mein ganzes Leben lang gekaut und dachte ich hätte es mir einfach"nur" bei meiner Schwester abgeguckt!

Aber dann gab es einige einschneidente Erlebnisse die mich eines besseren belehrten!
1. Ich hatte mal einen Freund der dat mir sooo gut! Der war der tollste Kerl den ich je hatte. Ich war stolz auf ihn und auf mich und er liebte mich und ich ihn! In dieser Zeit schaffte ich es aufzuhören! Als der Bruch kam und er ging begann ich wieder damit!

Dann schaffte ich es mich Jobmässig hoch zu angeln. Zuerst war ich "Putze" dann schaffte ich es zu einem Bürojob und auch das tat mir so unheimlich gut! Mir meinen selbstbewusstsein dass ich wieder aufhörte damit! Das ist bis jetzt so geblieben!

Leider nur 8 Finger!
Denn an den Daumen kaue ich nach wie vor wenn es einen spannenten 20:15 Film gibt!

Gefällt mir