Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Warum???

Warum???

27. Januar 2010 um 21:52 Letzte Antwort: 3. Februar 2010 um 12:36

Diese Frage stell ich mir schon seit Jahren.
Gemeint ist, ich und mein Leben.

Privat passt mir monmetan gar nichts.
Probleme gibts immer, aber ich leide schon seit ca.5-7 jahren an Deppressionen und manchmal hab ich sogar suizidgedanken.

Ich weiss auch ungefähr wo der ursprung ist.

Angefangen hat es in der Hauptschule, da wurde ich gemobbt.
früher hatte ich paar Freunde, aber meistens unternahm ich was mit meiner beste freundin. In jeder Schule hatte ich eine andere beste freundin. Aber sobald wir andere Schule oder beruf nachgegangen sind, trennten unsere Wege.

Nach der Schule begann ich eine Lehre als friseurin.
Diese zeit war der reinste horror. Wir mussten wöchentlich wechseln. da hatte ich jedesmal eine andere CHEFIN, die hat mich so fertig gemacht, dass ich sogar meine Lehre kurz vor Prüfung abbrechen wollte. kam oft weinend und nachdenklich nach Hause.
Aber die Prüfung hab ich nach der 2. Chance abgeschlossen.
War immer die Letzte und schlechteste Schülerin von der ganze Klasse.

Ich hab nach der Lehre gehen müssen, und versuchte es in 2 weiteren Salons, aber es hat einfach nicht geklappt. weil ich in meiner Lehre nur der Putzteufel oder waschteufel( Kopfwäsche) war.

Danach bekam ich von eine dame, ein stellenangebot, dass ich bei ihr(Familienbetrieb) eine lehre als Einzelhandelskauffrau anfangen kann.
Meine Eltern waren natürlich nicht begeistert, weil sie mich gewarnt haben, dass die Chefin eine sehr dominante und direkte Frau ist. Am Anfang ging es noch gut, aber ab den 2.Lehrjahr ging es nur bergab. Da lernte ich sie wirklich kennen. Meine Eltern und schwester hatten vollkommen recht. Aber sie hat auch gute Seiten, vor allem ihr eheman, exchef.
Sie war streng, aber ich habe dafür auch was gelernt.

Seit gut einem Jahr wohn ich jetzt alleine in der Großstadt, wegen Arbeitsplatz, aber seitdem fühl ich mich noch einsamer als sonst. Meine schwester wohnt auch hier, aber seit dem sie mit ihren Eheman einen Lokal hat, hat sie keine zeit mehr für mich. Beim Umzug war ich ganz alleine auf mich gestellt. Heuer möchte ich ausziehen, vor allem wegen die Nachbarn (Laut).
Ich bekomme keine rat, keine Unterstüzung keine Hilfe.
Die wichtisten Dinge im Leben fehlen mir.
Freunde, festen Freund, eltern die selbstständig sind, die für mich da sind und zuhören wenn ich probleme habe. Weil meine Eltern das nicht kennen und durchgemacht haben. Ich wäre sogar froh wenn wenigstens mein Bruder zur Seiten stehen würde und paar Lasten was meine eltern betrifft (gemeint Aufgaben) erledigen würde. mein Bruder hilft mir gerne, aber seit er eine Freundin hat, dreht sein Leben nur mehr um sie, ich muss erst betteln bis er mir einen gefallen macht.

Ich beneide meine Geschwister, sie haben einen großen Freundeskreis, können sofort Freundschaften schließen, haben festen Partner!!!

was mache ich falsch???

Ich versuche Freundschaften zu schließen, aber es ist nicht so einfach, Ich bin misstraurischer geworden, weil ich sehr viel schlechtes erfahren habe. Ich wurde ausgenutzt, ich wurde im Stich gelassen, wenn wir was unternehmen wollten.
Ständig bin ich für andere da,höre zu, bin nicht launisch oder zickig, aber ich einfach keinen erfolg im Leben.
WAS mache ICH falsch??????
Viele raten mir auch mal alleine auszugehen, aber ich werde total nervös und deppressiv, wenn ich mitansehen muss, wie es den Anderen besser geht, mit Freunden unterwegs sind.
Im facebook versuche ich es auch schon, aber es wird immer langweiliger, da mir keiner schreibt! Weiss nicht warum???Oft mache ich den ersten Schritt, aber nach eineer Nachricht, hört es gleich wieder auf.

Vielleicht würde mein Leben sich ändern, wenn ich einen festen Freund hätte. Jedes Mal wenn ich ausgehe, hoffe ich dass ich jemanden kennen lerne, aber das war bis jetzt nicht der Fall. Ich wünsche mir so sehr, dass mich endlich ein Typ, der nach meiner erwartung entspricht, anspricht und mich zu einer Drink einlädt usw. Immer reden mich Männer an, die entweder doppelt so alt sind als ich oder einfach nicht die zu meinen typ passen. Ich finde mich äußerlich nicht gerade hässlich, aber an was liegt es??
Ich bin schon im überlegen, ob ich nicht in einer Partnerbörse mitmachen sollte, aber ich glaube man muss beim meisten börsen bezahlen.
Und das möchte ich nicht.

Mir ist klar dass Gesundheit das Wichtiste ist, NOCH bin ich gesund. Aber es fehlt einfach was im meinem Leben, bin um die 20. es kommen gedanken wie schöne Wohnung, Partner, Kinder usw..

Vor ein paar Jahren hatte ich paar Therpien gemacht. Aber sie helfen mir nicht. Meist kommen die Deppressionen wenn ich alleine bin und wenn ich Nachts aufstehe.Vor allem in der kalten Jahreszeit.
Dadurch ich viel alleine bin, werden die Gedanken(negative) sowieso wieder raufkommen. Kassenärzt bekommt man erst nach 3 Monaten einen Termin, und private kosten ein Vermögen.
Alle raten mir ,positiv zu denken, hab sogar ein Buch über dieses Thema bekommen. Aber sobald alles wieder okay ist, kommt wieder was, was mich sehr bedrückt.
Ich muss selber oft zugeben, dass ich negativ denke. Aber durch all diese schlechte erfahrungen die ich mitgemacht und erlebt habe, hab ich mich zu so einen Menschen entwickelt. Ich bin normalerweise locker, lustig usw,war ich früher einmal!!
Ab und zu denk ich positiv, hab viel energie und Elan. Aber stärker sind bei mir die negativen Gedanken.

Ich würde mich sehr auf euer Ratschläge und Tips ( zum Beispiel kostenlose Partnerbörsen) freuen!!

Freu mich schon auf die Anworten!!!!

Bis bald
Leoni








Mehr lesen

28. Januar 2010 um 17:43

Hey
Ich weiß natürlich, dass jede Lebenssituation anders ist, aber grundsätzlich glaube ich dich zu verstehen. Ich hatte vor einiger Zeit ebenfalls noch das Problem, zwar ein grundauf lieber und gerne lachender Mensch zu sein, aber nur schwer enge Freundschaften aufbauen zu können. Ich habe mich viel zu vieldarum gesorgt, wie einsam ich und dass ich Probleme damit hatte, sodass es eigentlich nur noch schlimmer wurde, weil meine Laune den Bach runter ging. Ich habe mich zurückgezogen, weil ich mich nicht angenommen bzw. einfach irgendwie außenstehend fühlte, und damit die Mauer zwischen mir und anderen nur selbst aufgebaut. Das ist ein Fehler, den man allerdings durch Selbstbetrachtung erkennen muss. Sei ehrlich zu dir selbst. Du darfst dich nicht unter Druck setzten und zu sehr darüber nachdenken, dass du unglücklich bist. Ich weiß... das ist schon wieder dieses Think-positive-Zeug, aber es ist einfach so. Deine ganze Ausstrahlung, deine Auffassung deiner Umgebung, dein Leben und deine Lebensqualität wird unglaublich davon beeinflusst, was für eine Einstellung du zu dir und der Welt hast. Liebe dich selbst. Sage dir das jeden Tag. Wenn du dich wohlfühlst, strahlst du aus, was du wirklich bist, und ziehst auch die Menschen an, die zu deinem echten Selbst passen. Menschen haben, bewusst oder unbewusst, eine extrem feine Fähigkeit zu spüren, ob sich ihr Gegenüber mag. Das schlägt sich auf das interesse nieder.
Unverhofft kommt oft... ein guter Spruch! Wünsche dir nicht krampfhaft herbei, dass du den richtigen findest, auch wenn das leichter gesagt, als getan ist. Er wird kommen!
Und was ich mit der Auffassung der Umgebung meine... manchmal interpretiert man das Verhalten anderer Menschen sehr stark auf sich selbst bezogen und negativ. Das macht man unbewusst, aber man zeigt sich selbst eine Stimmung auf, die so eigentlich nicht existiert und macht sich nieder.
Tja...
Ich weiß nicht, ob dir das alles ein wenig hilft... ich schreibe einfach mal so, was ich denke und selbst erfahren habe... wenn du aber etwas dazu sagen möchtest oder fragen, dann kannst du mir gerne eine Nachricht senden.
Alles Liebe

Julifee

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar 2010 um 1:34
In Antwort auf tamzen_12322650

Hey
Ich weiß natürlich, dass jede Lebenssituation anders ist, aber grundsätzlich glaube ich dich zu verstehen. Ich hatte vor einiger Zeit ebenfalls noch das Problem, zwar ein grundauf lieber und gerne lachender Mensch zu sein, aber nur schwer enge Freundschaften aufbauen zu können. Ich habe mich viel zu vieldarum gesorgt, wie einsam ich und dass ich Probleme damit hatte, sodass es eigentlich nur noch schlimmer wurde, weil meine Laune den Bach runter ging. Ich habe mich zurückgezogen, weil ich mich nicht angenommen bzw. einfach irgendwie außenstehend fühlte, und damit die Mauer zwischen mir und anderen nur selbst aufgebaut. Das ist ein Fehler, den man allerdings durch Selbstbetrachtung erkennen muss. Sei ehrlich zu dir selbst. Du darfst dich nicht unter Druck setzten und zu sehr darüber nachdenken, dass du unglücklich bist. Ich weiß... das ist schon wieder dieses Think-positive-Zeug, aber es ist einfach so. Deine ganze Ausstrahlung, deine Auffassung deiner Umgebung, dein Leben und deine Lebensqualität wird unglaublich davon beeinflusst, was für eine Einstellung du zu dir und der Welt hast. Liebe dich selbst. Sage dir das jeden Tag. Wenn du dich wohlfühlst, strahlst du aus, was du wirklich bist, und ziehst auch die Menschen an, die zu deinem echten Selbst passen. Menschen haben, bewusst oder unbewusst, eine extrem feine Fähigkeit zu spüren, ob sich ihr Gegenüber mag. Das schlägt sich auf das interesse nieder.
Unverhofft kommt oft... ein guter Spruch! Wünsche dir nicht krampfhaft herbei, dass du den richtigen findest, auch wenn das leichter gesagt, als getan ist. Er wird kommen!
Und was ich mit der Auffassung der Umgebung meine... manchmal interpretiert man das Verhalten anderer Menschen sehr stark auf sich selbst bezogen und negativ. Das macht man unbewusst, aber man zeigt sich selbst eine Stimmung auf, die so eigentlich nicht existiert und macht sich nieder.
Tja...
Ich weiß nicht, ob dir das alles ein wenig hilft... ich schreibe einfach mal so, was ich denke und selbst erfahren habe... wenn du aber etwas dazu sagen möchtest oder fragen, dann kannst du mir gerne eine Nachricht senden.
Alles Liebe

Julifee

Hi Julifee!
Zuerst einmal möchte ich dir sagen, dass ich mich sehr über deine Nachricht freue, danke herzlichst.
Es ist vor allem so einfühlsam, ehrlich, so stark und toll, wie du es geschrieben hast. Freut mich sehr.
Ich weiss sonst nicht wo ich meine Probleme aussprechen soll, weil ich möchte keinen mit meinen problemen belasten.
Ich habe fürs heurige Jahr viel vor( zB. neue bessere Wohnung,Urlaub im Sommer nach 2 Jahren...) und ich glaube durch mein Traum, an meinen Zielen zu kommen, macht es mein Leben auch interessanter und wertvoller, ich weiss dass ich es will und es auch schaffen werde. Nach all diesen Niederschlägen, hat sich schon bei mir ein starker Panzer entwickelt.
Versuche positiv zu denken und werde an deinen Ratschlägen halten.
Es würde mich auch sehr freuen, wenn wir uns weiterhin schreiben!!
DANKE!!
Auch alles Liebe
Leoni

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar 2010 um 12:36

Hallo,
Du scheinst sehr sensibel und feinfühlig zu sein, nachdem, wie DU Dich beschreibst. Wer unzählige Freunde hat, ist meist eher oberflächlich, denn soviel Zeit hat ein Mensch gar nicht, sich mit unzähligen Leuten tiefgründiger zu beschäftigen.
Tja das mit dem negativen Denken kenne ich. Es liegt wohl mit an der Kindheit, die ist da mit entscheidend. Wenn man als Kind nicht gefördert wird und einem da nicht immer wieder Mut zugesprochen wird, sondern nur das,was man falsch macht, gesagt wird, dann zweifelt man an sich selbst und entwickelt eine Art Perfektionismus. Ist es bei Dir so, daß Du denkst, anderen nicht zu genügen, weil DU nicht gut genug wärst?
Ich habe auch schon viele Bücher glesen, auch über positives Denken. Es ist alles nachvollziehbar, was geschrieben steht und es stimtm auch. Nur die Umsetzung ist serh schwer, weil wir unsere Denkweise über Jahre antrainiert haben.
Bitte versuche nicht mit Gewalt über solche Partnerbörsen irgendwie einen Partner zu finden. Ich denke, da würdest DU nur enttäuscht werden. Liebe kann man nicht erzwingen...sie komtm von ganz alleine. Was hinderlich ist, sind die negativen Gedanken und Zweifel in Dir.
LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest