Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Warum brechen Frauen in Ehen ein...

Warum brechen Frauen in Ehen ein...

8. September 2005 um 21:47

Hallo,
ich bin 45 Jahre alt und mein Mann hat eine Geliebte. Sie schläft mit ihm. Ich wußte lange nichts... Es muß schon ne Weile gehen. Sie hat meinem Mann immer im Büro ausgeholfen. Ich war oben in der Küche und hab für uns drei gekocht. Ich weiß mittlerweile, dass sie unten im Büro während ich kochte Sex hatten. Ich fühle mich schrecklich gedemütigt. Die Geliebte wollte sogar Sex mit mir und meinem Mann!! Nein, sie gehört nicht zu den Frauen, die sich eine gemeinsame Zukunft wünschen. Mein Mann, glaube ich, würde da schon eher ziehen. Im Forum hab ich schon oft gelesen, dass sich die Geliebten eine gemeinsame Zukunft mit dem Mann einer Anderen wünschen. Manche wollen nur Sex, sowie "unsere" Geliebte.

Ich frage euch: Was sind das für Frauen, die sich in eine Ehe drängen, die Frau so verletzen und sogar den Mann für sich haben wollen? Gibt es den keine ledigen Männer???? Ich bin total verzweifelt. Wie hoch ist die Chance, dass ich meinen Mann wieder für mich alleine haben kann? Wie hoch sind die Chancen, dass er mich mit oder ohne ihr verläßt? Ich liebe meinen Mann. Ich hab doch alles für ihn getan....
Warum tut er das? Und ich frage euch auch, was sind das für Ehemänner, die einem so was antun? Ich hab mir nur für ihn und die Kinder geopfert....

Mehr lesen

9. September 2005 um 10:08

Hallo
muss vorausschicken, dass ich auch eine Geliebte bin. Es ist bei uns aber anders, als Du es beschreibst. (Seine Frau weiß Bescheid und er lebt inzwischen getrennt von ihr bei mir)
Ich möchte Dir eigentlich nur eins sagen. Natürlich fühlt man sich als betrogene Ehefrau sch... (sorry), aber das triffts doch am ehesten. Aber wenn man ehrlich zu sich selbst ist, dann sollte man sich doch fragen, warum der Mann sich nach Sex mit einer anderen Frau umschaut. Es ist doch eigentlich so, dass wenn eine Beziehung in Ordnung ist, kein Außenstehender die Möglichkeit hat, einzubrechen. Das betrifft Männlein, als auch Weiblein.
Auch bei mir war es so, dass unsere Beziehungen, seine als auch meine am Ende waren. Es war aber nicht so, dass wir beide darauf aus waren, es ist einfach passiert. Naja wir kannten uns auch schon viele Jahre. Von daher ist die Situation schon eine andere. Will das hier aber nicht weiter beschreiben.
Ich finde, dass Du mit Deinem Mann reden solltest.
Es ist aber eigentlich etwas seltsam, dass sie (die Geliebte) mit Euch beiden Sex haben will. Also das könnte ich nun überhaupt nicht.
Du solltest vielleicht über Eure Ehe nachdenken und überlegen, was schief gelaufen ist.
Es verlangt schon Mut von Dir, ich weiß, aber ich denke, das das wichtig wäre.

LG Sonnenschein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 10:55
In Antwort auf edith_12328774

Hallo
muss vorausschicken, dass ich auch eine Geliebte bin. Es ist bei uns aber anders, als Du es beschreibst. (Seine Frau weiß Bescheid und er lebt inzwischen getrennt von ihr bei mir)
Ich möchte Dir eigentlich nur eins sagen. Natürlich fühlt man sich als betrogene Ehefrau sch... (sorry), aber das triffts doch am ehesten. Aber wenn man ehrlich zu sich selbst ist, dann sollte man sich doch fragen, warum der Mann sich nach Sex mit einer anderen Frau umschaut. Es ist doch eigentlich so, dass wenn eine Beziehung in Ordnung ist, kein Außenstehender die Möglichkeit hat, einzubrechen. Das betrifft Männlein, als auch Weiblein.
Auch bei mir war es so, dass unsere Beziehungen, seine als auch meine am Ende waren. Es war aber nicht so, dass wir beide darauf aus waren, es ist einfach passiert. Naja wir kannten uns auch schon viele Jahre. Von daher ist die Situation schon eine andere. Will das hier aber nicht weiter beschreiben.
Ich finde, dass Du mit Deinem Mann reden solltest.
Es ist aber eigentlich etwas seltsam, dass sie (die Geliebte) mit Euch beiden Sex haben will. Also das könnte ich nun überhaupt nicht.
Du solltest vielleicht über Eure Ehe nachdenken und überlegen, was schief gelaufen ist.
Es verlangt schon Mut von Dir, ich weiß, aber ich denke, das das wichtig wäre.

LG Sonnenschein

Gestern hab ich versucht
ihn zu verführen. Er hat mich nur ausgelacht. Er will das so weitermachen und sie auch. Beide wollen eine Ehe zu dritt. Keiner will die Scheidung. Nur ich bin traurig. Ich hab nie gedacht, dass es auch Geliebte gibt, die es sogar gut finden, wenn sich der Mann nicht trennen will. Ich hab unsere Ehe für intakt gehalten. Ich hab wirklich alles für ihn getan. Eine Geliebte aus dem Forum hat mir geschrieben, auch wenn er sie meinetwegen verläßt, wird sie ihn immer fehlen. Und er wird an meiner seite todunglücklich sein. Siehst du das genau so? Wie viele Männer trennen sich von der Ehefrau wegen der Geliebten? Was mich noch interessiert: Dein Mann hat seine Frau wegen dir verlassen. Ich vermute, dass er seine Frau eine ganze Weile mit mir betrogen hat. Hat es da eine Zeit gegeben, wo er mit dir und noch mit ihr Sex hatte? War es dir egal? Hat es dich verletzt? Wie bist du damit umgegangen. Wenn eine Geliebte ernste Absichten hat (was bei uns wohl nicht der Fall ist) muß es doch auch für sie unangenehm sein, wenn der Mann noch mit der Frau Sex hat, oder????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 11:06
In Antwort auf adonia_11884707

Gestern hab ich versucht
ihn zu verführen. Er hat mich nur ausgelacht. Er will das so weitermachen und sie auch. Beide wollen eine Ehe zu dritt. Keiner will die Scheidung. Nur ich bin traurig. Ich hab nie gedacht, dass es auch Geliebte gibt, die es sogar gut finden, wenn sich der Mann nicht trennen will. Ich hab unsere Ehe für intakt gehalten. Ich hab wirklich alles für ihn getan. Eine Geliebte aus dem Forum hat mir geschrieben, auch wenn er sie meinetwegen verläßt, wird sie ihn immer fehlen. Und er wird an meiner seite todunglücklich sein. Siehst du das genau so? Wie viele Männer trennen sich von der Ehefrau wegen der Geliebten? Was mich noch interessiert: Dein Mann hat seine Frau wegen dir verlassen. Ich vermute, dass er seine Frau eine ganze Weile mit mir betrogen hat. Hat es da eine Zeit gegeben, wo er mit dir und noch mit ihr Sex hatte? War es dir egal? Hat es dich verletzt? Wie bist du damit umgegangen. Wenn eine Geliebte ernste Absichten hat (was bei uns wohl nicht der Fall ist) muß es doch auch für sie unangenehm sein, wenn der Mann noch mit der Frau Sex hat, oder????

Nur eine Frage!
Sag mal "Warum tust DU Dir das an?" Hast du es nötig dich so von deinem Mann verar...zu lassen? Ich würde ihn verlassen. So weiß er was er dir gehabt hat, auch wenn es dir weh tut aber so bist du auch nicht glücklich und wirst es auch nicht. Und solange du nichts unternimmst wird er so weiter machen.
Männer sind in dieser Hinsicht egoistisch. Hauptsache sie haben ihr Vergnügen und du bleibst auf der Strecke.
Du dir das nicht weiter an - mein Tip!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 12:55
In Antwort auf adonia_11884707

Gestern hab ich versucht
ihn zu verführen. Er hat mich nur ausgelacht. Er will das so weitermachen und sie auch. Beide wollen eine Ehe zu dritt. Keiner will die Scheidung. Nur ich bin traurig. Ich hab nie gedacht, dass es auch Geliebte gibt, die es sogar gut finden, wenn sich der Mann nicht trennen will. Ich hab unsere Ehe für intakt gehalten. Ich hab wirklich alles für ihn getan. Eine Geliebte aus dem Forum hat mir geschrieben, auch wenn er sie meinetwegen verläßt, wird sie ihn immer fehlen. Und er wird an meiner seite todunglücklich sein. Siehst du das genau so? Wie viele Männer trennen sich von der Ehefrau wegen der Geliebten? Was mich noch interessiert: Dein Mann hat seine Frau wegen dir verlassen. Ich vermute, dass er seine Frau eine ganze Weile mit mir betrogen hat. Hat es da eine Zeit gegeben, wo er mit dir und noch mit ihr Sex hatte? War es dir egal? Hat es dich verletzt? Wie bist du damit umgegangen. Wenn eine Geliebte ernste Absichten hat (was bei uns wohl nicht der Fall ist) muß es doch auch für sie unangenehm sein, wenn der Mann noch mit der Frau Sex hat, oder????

Hallo Ehefrau2,
es macht natürlich jeder seine eigenen Erfahrungen. Die einen verurteilen die Geliebten, die anderen die Männer, die sich haben angeblich einfangen lassen.
Nun zu Deinen vielen Fragen. Weiß nicht ob ich sie Dir ausreichend beantworten kann, aber ich versuche es einfach mal.
Möglich, dass die Geliebte ihm fehlen würde, wenn er mit ihr Schluss machen würde. Glaube aber, nachdem er Dich ausgelacht hat, als Du versucht hast ihn zu verführen, wird er sie möglicherweise nie verlassen. Vielleicht kann er für Dich nicht mehr die notwendigen Gefühle aufbringen, oder der Sex mit ihr ist anders und gibt ihm mehr. Ich möchte Dich nicht verletzen, aber es erscheint mir leider so. Ich glaube auch nicht, dass Dein Mann freiwillig darauf verzichten würde mit ihr zusammenzusein, wenn er sich Dir gegenüber so verhält. Ich glaube, Du solltest da schon versuchen, die Dinge realistisch zu sehen. Es ist natürlich für Dich schwer, da Du wie Du sagst immer für ihn da warst. Vielleicht hat er sich aber auch eingeengt gefühlt. So etwas soll es ja geben. Versuche bitte mit ihm vernünftig darüber zu reden.
Auf Deine Frage, ob mein Freund mit seiner Frau noch Sex hatte, nachdem er mit mir zusammen war, muss ich Dir sagen, nein, das hat er nicht. Das Problem war, dass sie keinen Sex will und wenn sie (als er mit mir noch nichts hatte) mit ihm Sex hatte, dann tat sie es nur aus Pflichtgefühl. Es kam von ihr nichts rüber. Keine Phantasien, keine Animation, einfach nichts. Für ihn war es sehr schwer, damit umzugehen. Deshalb auch der Beginn mit mir. Aber Du hast Recht, wenn Du sagst, dass es einem unangenehm wäre, wenn der Mann mit seiner Frau weiterhin Sex hat. Dies gilt aber nur für Geliebte, die eigentlich mehr wollen, als nur Sex. Das ist bei mir aber nicht der Fall.
Es gibt aber durchaus Geliebte (siehe auch Forum), die es nicht stört, wenn der Mann weiterhin bei seiner Frau ist. Diese Geliebten lieben ihre Freiheit und wollen einfach nur den Sex und vielleicht einen Freund, mit dem sie reden können. Ich kann mir das für mich gesehen nicht vorstellen, aber es gibt Frauen, die da toleranter sind.

Ich hoffe Dir ausreichend geantwortet zu haben. Deine Situation ist natürlich schwierig. Ich weiß auch nicht, ob Dein Mann bei Dir nur weiterhin seine Sicherheiten haben will oder nur bei Dir bleibt, wegen der Kinder. Ich würde mir an Deiner Stelle die Art und Weise nicht gefallen lassen. Du bist Dir schließlich auch etwas wert.

Die Dinge liegen bei mir etwas anders und sind mit Deiner Situation eigentlich nicht wirklich zu vergleichen.
Aber weißt Du, vielleicht hast Du aus welchen Gründen auch immer gar nicht gemerkt, dass Dein Mann sich nicht mehr richtig wohlfühlt. Ich weiß nicht, aber irgendetwas muss es ja gewesen sein.

LG sonneschein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 13:46

Ich sehe das ein wenig anders!
Die Geliebten drängen sich in keine Ehe(das geht überhaupt nicht, wenn die Ehe intakt ist).
Ich denke, die Männer brechen aus!

LG Mascha

P.S Nein, ich bin keine Geliebte und will auch keine werden !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 13:58
In Antwort auf edith_12328774

Hallo Ehefrau2,
es macht natürlich jeder seine eigenen Erfahrungen. Die einen verurteilen die Geliebten, die anderen die Männer, die sich haben angeblich einfangen lassen.
Nun zu Deinen vielen Fragen. Weiß nicht ob ich sie Dir ausreichend beantworten kann, aber ich versuche es einfach mal.
Möglich, dass die Geliebte ihm fehlen würde, wenn er mit ihr Schluss machen würde. Glaube aber, nachdem er Dich ausgelacht hat, als Du versucht hast ihn zu verführen, wird er sie möglicherweise nie verlassen. Vielleicht kann er für Dich nicht mehr die notwendigen Gefühle aufbringen, oder der Sex mit ihr ist anders und gibt ihm mehr. Ich möchte Dich nicht verletzen, aber es erscheint mir leider so. Ich glaube auch nicht, dass Dein Mann freiwillig darauf verzichten würde mit ihr zusammenzusein, wenn er sich Dir gegenüber so verhält. Ich glaube, Du solltest da schon versuchen, die Dinge realistisch zu sehen. Es ist natürlich für Dich schwer, da Du wie Du sagst immer für ihn da warst. Vielleicht hat er sich aber auch eingeengt gefühlt. So etwas soll es ja geben. Versuche bitte mit ihm vernünftig darüber zu reden.
Auf Deine Frage, ob mein Freund mit seiner Frau noch Sex hatte, nachdem er mit mir zusammen war, muss ich Dir sagen, nein, das hat er nicht. Das Problem war, dass sie keinen Sex will und wenn sie (als er mit mir noch nichts hatte) mit ihm Sex hatte, dann tat sie es nur aus Pflichtgefühl. Es kam von ihr nichts rüber. Keine Phantasien, keine Animation, einfach nichts. Für ihn war es sehr schwer, damit umzugehen. Deshalb auch der Beginn mit mir. Aber Du hast Recht, wenn Du sagst, dass es einem unangenehm wäre, wenn der Mann mit seiner Frau weiterhin Sex hat. Dies gilt aber nur für Geliebte, die eigentlich mehr wollen, als nur Sex. Das ist bei mir aber nicht der Fall.
Es gibt aber durchaus Geliebte (siehe auch Forum), die es nicht stört, wenn der Mann weiterhin bei seiner Frau ist. Diese Geliebten lieben ihre Freiheit und wollen einfach nur den Sex und vielleicht einen Freund, mit dem sie reden können. Ich kann mir das für mich gesehen nicht vorstellen, aber es gibt Frauen, die da toleranter sind.

Ich hoffe Dir ausreichend geantwortet zu haben. Deine Situation ist natürlich schwierig. Ich weiß auch nicht, ob Dein Mann bei Dir nur weiterhin seine Sicherheiten haben will oder nur bei Dir bleibt, wegen der Kinder. Ich würde mir an Deiner Stelle die Art und Weise nicht gefallen lassen. Du bist Dir schließlich auch etwas wert.

Die Dinge liegen bei mir etwas anders und sind mit Deiner Situation eigentlich nicht wirklich zu vergleichen.
Aber weißt Du, vielleicht hast Du aus welchen Gründen auch immer gar nicht gemerkt, dass Dein Mann sich nicht mehr richtig wohlfühlt. Ich weiß nicht, aber irgendetwas muss es ja gewesen sein.

LG sonneschein

Hallo Sonnenschein
deine Antwort hat mich sehr fasziniert. Meine Situation ist folgende:
Auch ich habe/hatte??? ein Verhältnis mit einem Verheirateten. Er hat mir aber von Anfang an zu verstehen gegeben, dass er sich niemals trennen würde. Mir war das ganz Recht, denn ich wollte auch nur Sex. Allerdings muss ich dir in einem nicht recht geben: Ein bißchen komisch ist das schon, wenn er noch mit seiner Frau schläft, auch wenn es rein sexuell ist. Aber gut, ich toleriere es, weil ich mir sage, ich kann von einem Verheiraten der sich noch nicht entschieden hat, nicht verlangen, nicht mehr mit seiner Frau zu schlafen. Nun - aber zurück zu meiner Story. Er hat das ganze runter gespielt. Hat gemeint, wir hätten nichts miteinander. Ich wäre nicht seine Freundin, etc... Dann hab ich mich der Ehefrau gegenüber schlecht gefühlt, weil ich mir sagte, wenn er noch so viel von ihr hält, will ich nicht dazwischen stehen und hab das ganze beendet. Das blöde an der Sache ist halt, dass wir uns täglich in der Arbeit sehen. Und ich weiß von dem was ich mitkrieg, dass das eigentlich gar keine Ehe mehr ist und dass seine Frau nur noch am Geld interessiert ist. Sexuell soll - angeblich schon seit 6 Monaten nichts mehrlaufen???! Nun gut, jetzt aber sagte er, dass es doch für ihn mehr war - vielleicht schon im Grenzbereich Liebe. Er sagt, er vermisse mich und es fällt ihm schwer, mich täglich zu sehen. Was soll ich davon halten? Was soll ich tun???? Er sagt, er sieht ein, sich mirgegenüber unfair verhalten zu haben, aber er wollte sich selber nicht eingestehen, dass er fremd geht.... Freu mich auf deinen Ratschlag
Tschüß
Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 17:36

Hallo,
wenn Du es kannst, "jage ihn zum Teufel" ! Was ist das für ein krankes Verhalten, Dich auch noch auszulachen ? Muß eine ganz schlimme Demütigung gewesen sein ! Mach Dich hübsch, gehe aus und knüpf Kontakte. Falls das nicht geht, würde ich so tun als ob ! Wahrscheinlich wird er merken, was Du ihm Wert bist !" Learning by doing!!!! " Aber dann würde ich ihn zunächst einmal am langen Arm verhungern lassen! Aber, willst Du ihn wirklich zurück ? Kannst Du verzeihen ? Ich denke, jedem Mensch kann es passieren, dass er sich neu verliebt ! Aber was ich daraus mache bzw. wie ich mich verhalte..., hier ist Charakter gefragt ! Und auslachen, sorry ist wohl nur schäbig ! Kannst Du die Tussy nicht rauswerfen ? ......und ihn gleich hinterher. Lass Dir das so nicht bieten ! Viel Glück und alles Liebe, Lacada

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 17:44
In Antwort auf Mascha1

Ich sehe das ein wenig anders!
Die Geliebten drängen sich in keine Ehe(das geht überhaupt nicht, wenn die Ehe intakt ist).
Ich denke, die Männer brechen aus!

LG Mascha

P.S Nein, ich bin keine Geliebte und will auch keine werden !

Hi Mascha,
also ich denke auch, dass derjenige der gebunden ist die Hauptverantwortung trägt ! Aber sich putzmunter im Haus der Eheleute zu vergnügen , ist meiner Meinung nach sehr dreist und abgebrüht ! Brech ! Das hat niemand verdient und sei die Ehe noch so "schlecht". Lg, Lacada

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 18:33
In Antwort auf hanka_11872592

Hallo Sonnenschein
deine Antwort hat mich sehr fasziniert. Meine Situation ist folgende:
Auch ich habe/hatte??? ein Verhältnis mit einem Verheirateten. Er hat mir aber von Anfang an zu verstehen gegeben, dass er sich niemals trennen würde. Mir war das ganz Recht, denn ich wollte auch nur Sex. Allerdings muss ich dir in einem nicht recht geben: Ein bißchen komisch ist das schon, wenn er noch mit seiner Frau schläft, auch wenn es rein sexuell ist. Aber gut, ich toleriere es, weil ich mir sage, ich kann von einem Verheiraten der sich noch nicht entschieden hat, nicht verlangen, nicht mehr mit seiner Frau zu schlafen. Nun - aber zurück zu meiner Story. Er hat das ganze runter gespielt. Hat gemeint, wir hätten nichts miteinander. Ich wäre nicht seine Freundin, etc... Dann hab ich mich der Ehefrau gegenüber schlecht gefühlt, weil ich mir sagte, wenn er noch so viel von ihr hält, will ich nicht dazwischen stehen und hab das ganze beendet. Das blöde an der Sache ist halt, dass wir uns täglich in der Arbeit sehen. Und ich weiß von dem was ich mitkrieg, dass das eigentlich gar keine Ehe mehr ist und dass seine Frau nur noch am Geld interessiert ist. Sexuell soll - angeblich schon seit 6 Monaten nichts mehrlaufen???! Nun gut, jetzt aber sagte er, dass es doch für ihn mehr war - vielleicht schon im Grenzbereich Liebe. Er sagt, er vermisse mich und es fällt ihm schwer, mich täglich zu sehen. Was soll ich davon halten? Was soll ich tun???? Er sagt, er sieht ein, sich mirgegenüber unfair verhalten zu haben, aber er wollte sich selber nicht eingestehen, dass er fremd geht.... Freu mich auf deinen Ratschlag
Tschüß
Marie

Hallo Marie,
ich habe inzwischen gemerkt, dass die Bedingungen der Geliebten so unterschiedlich sind wie nur irgend möglich. Es ist daher eigentlich relativ schwierig die richtigen Worte zu finden.
Im übrigen habe ich mich im letzten Treath verschrieben. Natürlich hätte ich auch etwas dagegenm, wenn mein Freund weiterhin Sex mit seiner Frau hätte. Wäre mir auch komisch.
Bei mir war es eigentlich so, dass die Frau meines Freundes meine freundin war. Unsere Familien hatten jahrelangen Kontakt zueinander. Nie im Leben wäre ich darauf gekommen, das die Beiden ein Problem miteinander hatten. Ich wusste natürlich schon, dass sie bestimmte Dinge nicht wollte und das es hin und wieder zwischen ihnen schwierig war. Aber der Zufall (das Schicksal) hat ihren Mann und mich dann doch zusammengeführt. Die Frau meines Freundes weiß von unserer Beziehung, natürlich, denn er lebt ja bei mir. Sie ist auch nicht Rachsüchtig oder dgl. mehr. Sie weiß, dass es zwischen ihnen so nicht weitergehen konnte. Heute weiß ich auch, dass zwischen den beiden viel mehr im Argen lag als ich je gesehen hätte.
Was ich Dir damit sagen will ist, dass auch mein Freund sich nicht von seiner Frau scheiden lässt. Was aber mit anderen Dingen zusammenhängt (Firma, Haus etc. pp) Kannst Dir sicher vorstellen, das das ein Dissaster geben würde. Ich nehme es zunächst mal so wie es ist, weil es irgendwie funktioniert. Zwar bin ich dabei auch nicht immer glücklich, aber man sollte den Schaden doch so gering wie nur möglich halten, vor alem, dann, wenn Kinder da sind.
Nun aber zu Dir. Ich kann mir gut vorstellen, dass es Dir und auch Deinem Freund (oder wie soll ich ihn nennen?) schwer fällt, wenn Ihr Euch auch noch auf der Arbeit ständig seht. Sicher war es von ihm nicht ganz fair, weder zu Dir noch zu seiner Frau. Natürlich kann man versuchen, eine Beziehung geheim zu halten. Aber das gelingt manchmal nur schwer. Bei mir hat es auch nicht funktioniert. Wenn seine Frau schon den Verdacht gehegt hat, hat er freilich erst versucht das runterzuspielen. Nur ein altes Sprichwort sagt:"Lügen haben kurze Beine!" Falls es stimmt, dass er mit seiner frau schon so lange keinen Sex mehr hat, dann ist für mich diese Ehe bereits lange kapputt. Falls du den Mut hast, und ihn vielleicht mehr magst, als Du Dir eingestehen willst, dann solltest Du mit ihm reden. Geht am besten an einen neutralen Ort, wo sichs gut reden lässt. Es ist immer eine Gradwanderung. Ich denke, wenn er wirklich wieder mit Dir zusammen sein will, weil er denkt Dich doch zu lieben, dann sollte er Farbe bekennen. So etwas fällt Männern im allgemeinen schwer. Sind auch Kinder da? Wenn dem so ist, dann solltest Du Dich auch darauf einstellen, dass Dein Freund egal was passiert, immer für die Familie da sein muss. Schon von Gesetzes wegen. Es ist nicht leicht Geliebte zu sein. Vor allem dann nicht, wenn die äußeren Umstände einen immer wieder in die Ecke drängen.

Vielleicht konnte ich Dir ein wenig helfen.
Kann auch sein, dass ich es eben aus einem anderen Blickwinkel betrachte, aber wie gesagt, die Umstände, die zu einer "Dreiecksbeziehung" führen sind so verschieden und haben so viele Fassetten, dass man eigentlich immer nur einen Bruchteil für sich selbst in Anspruch nehmen kann.

LG sonnenschein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 20:27
In Antwort auf mohana_11904489

Hi Mascha,
also ich denke auch, dass derjenige der gebunden ist die Hauptverantwortung trägt ! Aber sich putzmunter im Haus der Eheleute zu vergnügen , ist meiner Meinung nach sehr dreist und abgebrüht ! Brech ! Das hat niemand verdient und sei die Ehe noch so "schlecht". Lg, Lacada

Hallo Lacada,
selbstverständlich hast Du Recht.
Mir ist nur die Überschrift des Threads so sauer aufgestoßen, das ich nur dazu etwas geschrieben habe.


LG Mascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 20:35
In Antwort auf Mascha1

Hallo Lacada,
selbstverständlich hast Du Recht.
Mir ist nur die Überschrift des Threads so sauer aufgestoßen, das ich nur dazu etwas geschrieben habe.


LG Mascha

Hallo Mascha,
...weiss schon was Du meinst. Allerdings ist die Frau Verständlicherweise sehr verletzt und da liegt es nahe, die Hauptschuld bei der Nebenbuhlerin zu sehen. Dir einen lieben Gruß, Lacada

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 20:48
In Antwort auf Mascha1

Ich sehe das ein wenig anders!
Die Geliebten drängen sich in keine Ehe(das geht überhaupt nicht, wenn die Ehe intakt ist).
Ich denke, die Männer brechen aus!

LG Mascha

P.S Nein, ich bin keine Geliebte und will auch keine werden !

Re
"Die Geliebten drängen sich in keine Ehe(das geht überhaupt nicht, wenn die Ehe intakt ist).
Ich denke, die Männer brechen aus!"

Ob die Männer nun ausbrechen oder fremde Frauen einbrechen, ändert nix an der Tatsache, daß es menschlich schäbig ist, sich vor den Augen des Partners/der Partnerin eine Geliebte zu nehmen.

Liebe hält nicht ewig bzw. sie muß nicht ewig halten, OK, aber dann gibt andere Methoden, sich "sauber" von jemandem zu trennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 20:53
In Antwort auf na'im_12954821

Re
"Die Geliebten drängen sich in keine Ehe(das geht überhaupt nicht, wenn die Ehe intakt ist).
Ich denke, die Männer brechen aus!"

Ob die Männer nun ausbrechen oder fremde Frauen einbrechen, ändert nix an der Tatsache, daß es menschlich schäbig ist, sich vor den Augen des Partners/der Partnerin eine Geliebte zu nehmen.

Liebe hält nicht ewig bzw. sie muß nicht ewig halten, OK, aber dann gibt andere Methoden, sich "sauber" von jemandem zu trennen.

...wenn er sich überhaupt trennen will
Wenn nicht, würde ich als Ehefrau eben die Konsequenzen ziehen & die Scheidung vorbereiten. Nur Menschen, die jeglichen Stolz verloren haben, würden das mit ansehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 20:53

Keine Frau hat das verdient...
auch wenn die Beziehung nicht mehr in Ordung ist. Dann sollte Mann den Mut haben die Beziehung zu beenden anstatt die Frau zu betrügen. Das schlimme ist eigentlich wollen diese Männer die Ehe nicht beenden weil sie ja auch dieses geborgene Heim brauchen und das bekommen sie bei der Geliebten nicht. Und jede Frau die sich in eine Ehe drängt, auch in eine die nicht mehr funktioniert, sollte in die Hölle geschickt werden - ich hoffe ihnen ergeht es später auch mal so!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 20:57

Genau beim opfern liegt das problem
...du hast dich,deine ziele und wünsche geopfert. genau das ist grundverkehrt in einer ehe.
somit hattet ihr schon keine reelle chance.
wenn du dies aber nicht getan hättest, hättest du erkennen müssen, das ihr vielleicht gar nicht zusammenpaßt.

aber frau verschließt lieber die augen und beißt die zähne zusammen. und was ist das ende vom lied?eine todunglückliche frau.

das solltest du alles einmal überdenken. da bekommst du auch deine antworten.

noch ein tipp
lies mal das buch"wenn frauen zu sehr lieben..."von robin norwood.

sehr zu empfehlen.

(du warst blind und wirst sehen.)

anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 23:20
In Antwort auf na'im_12954821

...wenn er sich überhaupt trennen will
Wenn nicht, würde ich als Ehefrau eben die Konsequenzen ziehen & die Scheidung vorbereiten. Nur Menschen, die jeglichen Stolz verloren haben, würden das mit ansehen.

Richtig,
dazu habe ich aber im Forum Liebe schon etwas geschrieben!

Mascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 23:46

Liebe ehefrau2
habe gerade hier nochmal alle beiträge gelesen.
geht doch einfach mal auf diese seite.
www.f25.parsimony.net/forum62624
dort bist du genau richtig aufgehoben.alles ganz liebe menschen, die auch gerade eine trennung/scheidung durchmachen oder kurz hinter sich haben.
wäre genau das richtige für dich.
tu dir das nicht an, was du machst. du wirst ihn niemals wieder sexuell für dich vereinnahmen können. nicht wenn er sich so verhält. und wenn du dann versuchst ihn zu verführen, dann machst du dich kleiner als du bist. schau mal auf diese seite, was dort für schicksale sind.

anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2005 um 0:47

Es tut mir leid für Dich !
Und es hört sich leider nicht nach Liebe an, was dein Mann mit Dir macht, und damit meine ich nicht nur dass er fremd geht, sondern wie er mit Dir umgeht.

Allerdings möchte ich dem immer wiederkehrenden Spruch widersprechen ! (man könne nur in eine nicht intakte Beziehung einbrechen) : denn man kann sehr wohl auch in eine intakte Beziehung einbrechen, wenn
a) z.b. die Beziehung schon länger besteht, sie wirklich gut läuft und alles bestens ist, aber eben ZWANGSLÄUFIG der Reiz des Neuen fehlt, oder gerade eine Zeit des allgeimen Stresses bestht (z.B. Hausbau oder sowas), und wenn sich dann unter "dummen" Umständen (z.B. Mann ist mit Freunden unterwegs, zu viel getrunken, eine Frau, die atrraktiv ist und sich an ihn ranmacht)ein Seitensprung ergibt, dann kann das sehr wohl auch einem Mann passieren, der eine absolut intakte Beziehung hat, davon bin ich 100 % überzeugt ! und habe auch schon Beispiele im Freundeskreis erlebt.
Natürlich wird sich daraus nur in seltenen Fällen eine längere Affaire entwickeln, aber ein Seitensprung ist nunmal doch, und das in einer "intakten" Beziehung !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2005 um 12:52
In Antwort auf ursel_11856054

Es tut mir leid für Dich !
Und es hört sich leider nicht nach Liebe an, was dein Mann mit Dir macht, und damit meine ich nicht nur dass er fremd geht, sondern wie er mit Dir umgeht.

Allerdings möchte ich dem immer wiederkehrenden Spruch widersprechen ! (man könne nur in eine nicht intakte Beziehung einbrechen) : denn man kann sehr wohl auch in eine intakte Beziehung einbrechen, wenn
a) z.b. die Beziehung schon länger besteht, sie wirklich gut läuft und alles bestens ist, aber eben ZWANGSLÄUFIG der Reiz des Neuen fehlt, oder gerade eine Zeit des allgeimen Stresses bestht (z.B. Hausbau oder sowas), und wenn sich dann unter "dummen" Umständen (z.B. Mann ist mit Freunden unterwegs, zu viel getrunken, eine Frau, die atrraktiv ist und sich an ihn ranmacht)ein Seitensprung ergibt, dann kann das sehr wohl auch einem Mann passieren, der eine absolut intakte Beziehung hat, davon bin ich 100 % überzeugt ! und habe auch schon Beispiele im Freundeskreis erlebt.
Natürlich wird sich daraus nur in seltenen Fällen eine längere Affaire entwickeln, aber ein Seitensprung ist nunmal doch, und das in einer "intakten" Beziehung !

Hallo Stella,
glaube ich auch . Man kann auch zwei Menschen lieben....! Lg, lacada

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2005 um 10:20

Es liegt...

... doch nicht nur an der Geliebten deines Mannes!?!?

Da gehören immer 2 dazu... warum das so ist und warum das so oft vorkommt... keine Ahnung...

Dein Mann betrügt dich, er könnte dem Ganzen auch ein Ende setzen, tut er aber nicht!

Es tut mir leid für dich... aber ich würde die "Schuld" nicht nur bei ihr suchen, sondern vor allem bei deinem Mann...

Was das für Ehemänner sind?
Ich weiß nicht... dumme Ehemänner???


Liebe Grüße und alles Gute,
Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2005 um 13:22

Verlass
deinen Mann, wenn er jetzt immer noch ein Verhältnis mit Ihr hat,- dann ist er nämlich ein ARSCH!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2005 um 23:22
In Antwort auf hanka_11872592

Hallo Sonnenschein
deine Antwort hat mich sehr fasziniert. Meine Situation ist folgende:
Auch ich habe/hatte??? ein Verhältnis mit einem Verheirateten. Er hat mir aber von Anfang an zu verstehen gegeben, dass er sich niemals trennen würde. Mir war das ganz Recht, denn ich wollte auch nur Sex. Allerdings muss ich dir in einem nicht recht geben: Ein bißchen komisch ist das schon, wenn er noch mit seiner Frau schläft, auch wenn es rein sexuell ist. Aber gut, ich toleriere es, weil ich mir sage, ich kann von einem Verheiraten der sich noch nicht entschieden hat, nicht verlangen, nicht mehr mit seiner Frau zu schlafen. Nun - aber zurück zu meiner Story. Er hat das ganze runter gespielt. Hat gemeint, wir hätten nichts miteinander. Ich wäre nicht seine Freundin, etc... Dann hab ich mich der Ehefrau gegenüber schlecht gefühlt, weil ich mir sagte, wenn er noch so viel von ihr hält, will ich nicht dazwischen stehen und hab das ganze beendet. Das blöde an der Sache ist halt, dass wir uns täglich in der Arbeit sehen. Und ich weiß von dem was ich mitkrieg, dass das eigentlich gar keine Ehe mehr ist und dass seine Frau nur noch am Geld interessiert ist. Sexuell soll - angeblich schon seit 6 Monaten nichts mehrlaufen???! Nun gut, jetzt aber sagte er, dass es doch für ihn mehr war - vielleicht schon im Grenzbereich Liebe. Er sagt, er vermisse mich und es fällt ihm schwer, mich täglich zu sehen. Was soll ich davon halten? Was soll ich tun???? Er sagt, er sieht ein, sich mirgegenüber unfair verhalten zu haben, aber er wollte sich selber nicht eingestehen, dass er fremd geht.... Freu mich auf deinen Ratschlag
Tschüß
Marie

Ne Basis fehlt..........
Es ist okay, Sex zu haben, aber hier geht es allenfalls um Sex. Arme Maus. Das ist nichts Tolles, es zu erleben...




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram