Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Warum bin ich so vielen unsympathisch

Warum bin ich so vielen unsympathisch

13. November 2011 um 18:12

das ist jetzt eine etwas dumme Frage, da Ihr mich ja nicht kennt....aber ich versuche mal mein Problem zu beschreiben: Seit ein paar Jahren wirke ich auf viele Leute (also eigentlich um genauer zu sein, v.a. auf Frauen die ungefaehr so alt, wie ich sind) unsympathisch. Ich habe ausser "alten Freundinnen", die weiter weg wohnen eigentlich keine wirklichen Freundinnen. Das belastet mich sehr und mich wuerde echt mal interessieren, woran es liegt...Ich habe eine Tochter, die jetzt fast zwei ist und in und das Jahr nach der Shwangerschaft, hatte ich das Gefuehl, dass sich das geaendert hat und es haben sich sowas, wie Freundschaften angebahnt...aber inzwischen kommt bei vielen Frauen wieder echt so ne Art Hass auf, wenn sie mich sehen, oft ohne mich zu kennen.

In der Ausbildung dachte ich noch, es waere Neid, da ich die Beste war und auch nicht schlecht aussah,wenn ich mir so Fotos von damals anschaue....vielleicht war ich teilweise etwas ueberheblich und angeberisch damals...aber das bin ich in Zwischenzeit absolut nicht mehr...

Bin nicht der Typ, der so viel mitlaestert,...hab mir auch schon ueberlegt, ob das daran liegt...oder, dass ich zu nett bin, auch zu Leuten, die fies sind?
Vielleicht bin ich einfach irgendwie seltsam, keine Ahnung?? Aber viele finden mich schon auf den ersten Blick unsympathisch...muss dazu auch noch sagen, dass ich Kosmetikerin bin und selbst keine perfekte Haut habe (aber auch nicht schlimm, eher normal) und mich auch nicht besonders stark schminke...hab mir das auch schon als Grund ueberlegt....was denkt Ihr bzw. was ist Euch an anderen Frauen unsympathisch?

Mehr lesen

13. November 2011 um 18:36

Wie
kommst du denn darauf, dass viele dich schon auf den ersten Blick unsympathisch finden?
Woher meinst du das zu wissen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2011 um 19:02

An...
...z.B. den Blicken, dann am Tuscheln mit Freundinnen, an spitzen Bemerkungen mir gegenueber etc. Ich versuche mir dann auch oft zu. sagen, dass das nur Einbildung war, aber es kam leider schon einige Male im Nachhinein heraus, dass es wirklich so war und das laesst mich natuerlich dann misstrauisch werden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2011 um 19:12
In Antwort auf hansaplast5

An...
...z.B. den Blicken, dann am Tuscheln mit Freundinnen, an spitzen Bemerkungen mir gegenueber etc. Ich versuche mir dann auch oft zu. sagen, dass das nur Einbildung war, aber es kam leider schon einige Male im Nachhinein heraus, dass es wirklich so war und das laesst mich natuerlich dann misstrauisch werden....

Moment mal
Da tuscheln die in deiner Gegenwart und fahren dich blöd von der Seite an und du entschuldigst deren schlechtes und asoziales Benehmen dir gegenber damit, dass du auf sie eventuell unsympathisch wirkst?
Was meinst du eigentlich damit, dass du nett bist zu Leuten die fies sind? Fies zu dir sind?

Gehst du über solche Frechheiten hinweg? Tust du so, als hättest du es nicht bemerkt?
Das kann man mal machen, wenn es einem zu infantil ist und man sonst nicht wieder mit denen zu tun hat.
Aber ich wäre auf keinen Fall "nett", höchsten förmlich korrekt.

Vielleicht kannst du mal ein konkretes Beispiel nennen.
Und ich hab dir eine PN geschrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2011 um 19:33

....
...nur so ein Beispiel: eine Bekannte (mit der ich mich schon oefter wegen den Kindern getroffen habe) bei der ich dachte, es koennte sich eine Freundschaft daraus, entwickeln, habe ich neulich gefragt, ob sie auch in einen bestimmten Laden nach einem Kinderkurs geht und dass wir dann ja zusammen hingehen koennten (dies hat mich schon etwas ehrlich gesagt Ueberwindung gekostet, da ich aus schlechten Erfahrungen heraus nicht unbedingt der Typ bin, der die Initiative zum Treffen etc. ergreift). Es hat sich um eine Erledigung von ca. 15 min gehandelt.
Dann habe ich zufaellig mitbekommen, wie sie zu ihrer Nachbarin, die auch im Kurs war, meinte, dass ich jetzt bloederweise auch mitwill....(sie wusste nicht, dass ich in der Naehe war...)
Das hat mich natuerlich echt getroffen und ich hab mir gesagt, dass ich nix mehr mit ihr zu tun haben moechte. Nachmittags hab ich dann aber bei ihr angerufen und ihr mit einer Sache, die wichtig fuer sie ist weitergeholfen....danach hab ich mir echt gedacht, dass ich sowas nie wieder mache, bei jemandem, der so schlecht ueber mich redet....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2011 um 19:44
In Antwort auf hansaplast5

....
...nur so ein Beispiel: eine Bekannte (mit der ich mich schon oefter wegen den Kindern getroffen habe) bei der ich dachte, es koennte sich eine Freundschaft daraus, entwickeln, habe ich neulich gefragt, ob sie auch in einen bestimmten Laden nach einem Kinderkurs geht und dass wir dann ja zusammen hingehen koennten (dies hat mich schon etwas ehrlich gesagt Ueberwindung gekostet, da ich aus schlechten Erfahrungen heraus nicht unbedingt der Typ bin, der die Initiative zum Treffen etc. ergreift). Es hat sich um eine Erledigung von ca. 15 min gehandelt.
Dann habe ich zufaellig mitbekommen, wie sie zu ihrer Nachbarin, die auch im Kurs war, meinte, dass ich jetzt bloederweise auch mitwill....(sie wusste nicht, dass ich in der Naehe war...)
Das hat mich natuerlich echt getroffen und ich hab mir gesagt, dass ich nix mehr mit ihr zu tun haben moechte. Nachmittags hab ich dann aber bei ihr angerufen und ihr mit einer Sache, die wichtig fuer sie ist weitergeholfen....danach hab ich mir echt gedacht, dass ich sowas nie wieder mache, bei jemandem, der so schlecht ueber mich redet....

Waaaas?
Nicht wieder so etwas machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2011 um 20:03
In Antwort auf essie_11887999

Waaaas?
Nicht wieder so etwas machen

Nee...
...das werde ich ganz bestimmt nicht!!!

Du hast bei einem anderen Thema geschrieben, dass du schon haeufiger erlebt hast, dass sich bestimmte Freundinnen von dir abgewendet haben, wenn es dir vermeintlich besser ging, als ihnen. Das habe ich mir auch schon ueberlegt, da ich frueher sehr viele Freundinnen hatte, als es mir noch nicht so gut ging, ich eher so aeusserlich bedingte Minderwertigkeitskomplexe hatte (wir haben jetzt auch ein sehr schoenes Haus, einen Mann mit gutem Job etc.)

Andererseits mich schauen zwar schon auch viele Maenner an, aber ich bin jetzt auch nicht gerade die supertolle "Sexbombe"....Ausserdem gibt es ja viele gutaussehendE Frauen, die trotzdem beliebt sind.

Vielleicht lasse ich mir zu viel gefallen und wirke deshalb zu unterwuerfig oder langweilig.

Habe mir schon ueberlegt, mal eine Freundin aus der Ausbildung zu fragen, die mich am Anfang auch nicht leiden konnte.

Was findet denn Ihr so allgmein als sympathisch oder unsympathisch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2011 um 20:15
In Antwort auf hansaplast5

Nee...
...das werde ich ganz bestimmt nicht!!!

Du hast bei einem anderen Thema geschrieben, dass du schon haeufiger erlebt hast, dass sich bestimmte Freundinnen von dir abgewendet haben, wenn es dir vermeintlich besser ging, als ihnen. Das habe ich mir auch schon ueberlegt, da ich frueher sehr viele Freundinnen hatte, als es mir noch nicht so gut ging, ich eher so aeusserlich bedingte Minderwertigkeitskomplexe hatte (wir haben jetzt auch ein sehr schoenes Haus, einen Mann mit gutem Job etc.)

Andererseits mich schauen zwar schon auch viele Maenner an, aber ich bin jetzt auch nicht gerade die supertolle "Sexbombe"....Ausserdem gibt es ja viele gutaussehendE Frauen, die trotzdem beliebt sind.

Vielleicht lasse ich mir zu viel gefallen und wirke deshalb zu unterwuerfig oder langweilig.

Habe mir schon ueberlegt, mal eine Freundin aus der Ausbildung zu fragen, die mich am Anfang auch nicht leiden konnte.

Was findet denn Ihr so allgmein als sympathisch oder unsympathisch?

Sympathisch, unsympathisch
Sympathisch:
*Aufmerksamkeit, gutes Zuhören, wiederholen, was der andere mitgeteilt hat, zeigen, dass man den anderen verstanden hat
*Hilfe anbieten und ungefragt Hilfestellung geben
*ehrliche Komplimente machen

Unsympathisch:
*mürrisch gucken
*andere schlecht behandeln, über andere schlecht reden
*andere im Gespräch unterbuttern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 13:52

Mir geht es genauso
Hallo,
mir geht es sehr ähnlich wie dir ... Ich bin auch eher fremden Menschen gegenüber schüchtern und kann schlecht auf andere fremde Menschen zu gehen, da ich nicht weiß, was ich mit denen reden soll. Und wenn ich das tue, dann kommt von dem Gegenüber keine normale Reaktion. So finden mich viele wohl unsympathisch bzw. arrogant o.ä. Außerdem habe ich - nach Aussage meines Mannes - einen viel zu ernsten und unfreundkichen Gesichtsausdruck,wenn ich nicht gerade lache. Ich habe genauso wie du einen Mann (gut verdienenden und auch gut aussehenden ), ein Haus, einen 3jährigen Sohn, einen Job, der mir Spaß macht. Eigentlich müsste ich groh und glückich sein, aber mir fehlen so sehr Freundinnen in meiner Nähe (mit Kindern oder auch ohne), mit denen ich mich mal am Wochenende oder abends verabreden könnte. Ich versuche schon, Freundschaften anzubahnen, aber es klappt einfach nicht wirklich. Z.B. ich habe eine nette Kollegin mit 2 kleinen Kindern, mit der wir uns oft über Kinder unterhalten, oft und lange telefonieren (sie ruft mich auch meistens an), Kindersachen tauschen, wir haben uns auch einmal privat getroffen. Aber ich merke, dass sie keine privaten Kontakte mit mir, so wie z.B. mit Kindern und Männern gemeinsam was unternehmen oder zu mir zu Besuch kommen - nicht möchte. Ich frage mich - warum ... Auch mit einer anderen Kollegin war es ähnlich, wir haben uns mehrer Male zum Essen verabredet, sie war auch bei mir 2mal zu Besuch, wir konnten ganzt gut miteinander über private Dinge reden und jetzt meidet sie auch private Kontakte mit mir. Ich biete immer meine Hilfe an und kann auch zuhören und provoziere keine Konflikte ... dieser Zustand macht mich einfach immer wieder sehr traurig. Ich habe genauso wie du nur drei alte Freundinnen, die aber weit weg wohnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 14:47

Hallo werte Dame
ALSO, ich bin krank und habe OFT SCHMERZEN
habe keine wahren Freunde, aber naja liegt wohl auch an mir
nunja zu Ihn en, sie müssen eine liebe gute Frau sein
ich wünsche Ihnen viel Glück weiterhin
Freu, falls sie VERHEIRATET sind

PS: mich beeindrucken, die Kommentare von FrauRotkohl und
sicula29
"hansaplast"Bitte nehmen sie solche Frauen zur Freundin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 19:21

Hallo
Also zuallererst mal: Lass dich von sowas bloß nicht runterziehen, wenn es keinen Grund gibt, der dich unsymphatisch macht!
Du bist wohl einfach jemand, der nicht ganz so angepasst ist, also nicht so der Anpassungstyp. (z.B. Dass du nicht mitlästerst und so)
Aber weißt du was? Das ist überhaupt nicht schlimm! Im Gegenteil: Sei stolz drauf, dass du nicht lästerst, nett bist. auch zu Leuten die fies sind! Ich finde das Klasse!
Hast du irgendwelche Hobbys, wo du gleichgesinnte treffen könntest?
Bei mir ist das so ähnlich...dadurch, dass ich etwas "anders" bin (also z.B. auch nicht gern läster- es langweilt mich- ,ich sehr freundlich bin, aber schüchtern, und nicht so oberflächlich bin) hab ich auch wenige Freunde, bzw. viele finden mich unsympathisch! Tja, dann bin ich durch mein Hobby mit vielen tollen Leuten in Kontakt gekommen, und die wenigen Freunde, die ich hab, sind superspitzenklasse! Schei* auf den ganzen Rest
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 19:59

Oh man
geht ja echt vielen so, mir leider auch. Hab erst heute wieder so eine Situation gehabt. Normal nimmt mich das kaum noch mit aber heute hat es mich irgendwie getroffen. Wir ( Kind und Mann,ich) waren heute zum Geburtstag bei meinem Schwager. Irgendwann kam nach und nach noch anderer Besuch auch Leute die ich noch nie gesehen hab. Ich persönlich kenn/mach das so wenn sich bei mir unbekannte Menschen begegnen dann stell ich die einander vor. Gut das war da halt nicht so. Später kam die Schwester von meiner Schwägerin mit Familie. Schwägerin , ihre Schwester und ihre Freundin saßen dann später in der Küche. Als ich dann da rein ging war sofort Ruhe. Die haben sich erst weiter unterhalten als ich wieder aus der Sichtweite war. Sonst verstehe ich mich eigentlich sehr gut mit meiner Schwägerin aber wenn andere auch da sind ist voll komisch. Hab auch zufällig gesehen wie sie die Augen verdreht haben wegen mir. Manchmal hab ich auch das Gefühl das sie evtl. schlecht über mich redet. Weil ihre Schwester kennt mich nun auch nicht sooo gut. Und die tut immer so genervt wenn ich was sage. Ist auch egal was ich sage, ist irgendwie immer verkehrt. Obwohl ich immer freundlich bin und etwas lächel. . Auch Freunde haben mich bisher immer eher ausgenutzt oder über mich gelästert. Bin selbst auch zurückhaltend . Erst wenn ich jemanden länger kenne dann öffne ich mich langsam aber mit Vorsicht. Ich kann total verstehen wie Du dich fühlst. Normal rede ich mit niemanden darüber . Wenn denn mal ganz selten mit meinem Mann. Selbst ihm ist es einmal aufgefallen das mich hier und da Menschen komisch behandeln. Ich könnte mit Sicherheit noch mehr dazu schreiben aber ich will hier kein Roman verfassen. Ist sowieso schon zu lang der Text.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2012 um 19:56

Danke
erstmal für Eure zahlreichen Antworten!

Also, ich denke nicht, dass ich mir das einbilde....allerdings denke ich, dass ich durch schlechte Erfahrungen eben teilweise unsicher/misstrauisch geworden bin und das wahrscheinlich auch ausstrahle, was vllt. wiederum eine ablehnende Haltung auslöst....vielleicht sind es natürlich auch noch andere Dinge....keine Ahnung.....
Schüchtern bin ich allerdings nicht, vielleicht eher ein bisschen besserwisserisch muss ich doch mal zugeben....das wirkt sicherlich nicht so sympathisch (halt nicht auf den ersten Blick) und bin ich mir gerade am abgewöhnen...

Neulich habe ich mich überwunden und eine gute Bekannte, mit der der Kontakt auch so am abebben war, gefragt, ob sie nicht mit ihrem Kind vorbeikommen will....und siehe da - sie war total froh darüber und hat mir später erzählt, dass sie dachte, dass ich keinen Kontakt mehr wollte, da ich sie nicht mehr angerufen hatte. Seitdem haben wir uns schon ein paar mal verabredet und es ist wirklich sehr angenehm.

Mit der besagten Person (siehe Beispiel unten) habe ich den Kontakt abgebrochen....sie hat zwar noch eine Strumpfhose von meiner Tochter, aber ich hab ihr dann geschrieben, dass wir das bei Gelegenheit mal holen werden und ich genügend andere Strumpfhosen habe....

Inzwischen habe ich auch noch zu einer anderen Mutter sehr viel Kontakt, der es mit besagter Person ähnlich ging.....
also, viele von Euch hatten recht, man darf nicht immer nur die Schuld bei sich suchen!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wie findet Ihr das??? (Nachbarn)
Von: hansaplast5
neu
23. August 2013 um 18:02
Noch mehr Inspiration?
pinterest