Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Warum bin ich so schwierig...???

Warum bin ich so schwierig...???

15. Juli 2011 um 18:28

Alle finden das ich schwierig, kompliziert usw. bin. Das Problem ist: Ich weiß es selber und habe manchmal das Gefühl dass ich mir selbst das Leben kaputt mache. Ich weiß nicht genau was mit mir los ist, da kommt viel zusammen: Manchmal bin ich extrem schüchtern und habe vor allen Leuten die ich nicht kenne fast so etwas wie Angst. Wenn ich was mit Freunden mache und jemand mitkommt den ich nicht kenne bin ich sehr, sehr unsicher. Komischer Weise scheint das keiner zu bemerken, alle meine Freunde denken ich wäre selbstbewusst! Meine Eltern bezeichnen mich als kalt, egoistisch und egozentrisch und das tut mir sehr weh weil ich meine Mutter wirklich liebe. Ein weiteres Problem ist es meine Gefühle unter Kontrolle zu haben: ich bin unberechenbar. Wenn ich wütend bin, werde ich fast verrückt vor Hass, auf die Person die ich als den Schuldigen sehe. Ich habe dann manchmal das Gefühl durchzudrehen, den Boden unter den Füssen zu verlieren. Mit Beziehungen komme ich auch nicht gut klar: Von meinem Ex-Freund habe ich mich einfach so getrennt, ich glaube der Grund war das ich einfach Angst habe das er mich ZU gut kennt. Außerdem habe ich manchmal Anzustände und Schlafstörungen. Weiß jemand was mit mir los ist? Würde es mir vllt helfen zu einem Psychologen zu gehen??? Ich weiß wirklich nicht mehr weiter...

Mehr lesen

16. Juli 2011 um 20:25

...Niemand ist schwierig...
Liebe Madmoiselle
Psychologen sind in solchen Fällen immer eine gute Adresse, gerade wenn es immer mehr Schwierigkeiten im sozialen Umfeld gibt. Je früher Du das Problem angehst, desto besser ist es lösbar. Je länger Du wartest, desto verhärteter und enger wird das Problem.

Ich persönlich bin ein Anhänger der Humantistischen Psychologie (Rogers ist Gründer)...da geht es darum, dass Du wieder mehr zu Dir findest anstelle immer stärker auf äussere Reize zu reagieren (wie Du erzählst mit dem Hass auf Andere oder der Angst vor verschiedenen Dingen). Beispielsweise ist das Psychodrama eine gute Methode (von Moreno entwickelt) oder die innere Kinderarbeit (von Reddemann). Vielleicht kaufst Du Dir erst mal ein paar Bücher und liest etwas über die verschiedenen Therapieangebote und wählst dann eine/n Therapeut/in aus dem Bereich der Dich anspricht.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und baldig wiederinekehrende Freude.

Liebstens
Punkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2011 um 20:53
In Antwort auf akosua_12668506

...Niemand ist schwierig...
Liebe Madmoiselle
Psychologen sind in solchen Fällen immer eine gute Adresse, gerade wenn es immer mehr Schwierigkeiten im sozialen Umfeld gibt. Je früher Du das Problem angehst, desto besser ist es lösbar. Je länger Du wartest, desto verhärteter und enger wird das Problem.

Ich persönlich bin ein Anhänger der Humantistischen Psychologie (Rogers ist Gründer)...da geht es darum, dass Du wieder mehr zu Dir findest anstelle immer stärker auf äussere Reize zu reagieren (wie Du erzählst mit dem Hass auf Andere oder der Angst vor verschiedenen Dingen). Beispielsweise ist das Psychodrama eine gute Methode (von Moreno entwickelt) oder die innere Kinderarbeit (von Reddemann). Vielleicht kaufst Du Dir erst mal ein paar Bücher und liest etwas über die verschiedenen Therapieangebote und wählst dann eine/n Therapeut/in aus dem Bereich der Dich anspricht.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und baldig wiederinekehrende Freude.

Liebstens
Punkt

Möchte mich Punkt76 anschließen,
das kann man mit "Küchentischpsychochologie" nicht mehr lösen. Du brauchst wie empfohlen sehr qualifizierte Hilfe und zwar je früher je besser.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2011 um 13:49

Vielleicht
solltest Du mal nen Psychologen aufsuchen. Was ich natürlich heftig finde deine Eltern über Dich urteilen bzw. verurteilen sowas kann einen auch zusätzlich verunsichern. Das ist ja als würden sie deine Bedenken bestätigen. Gen mal zu einem Therapeuten oder Psychologen bin mir sicher der kann Dir Anreize für glücklicheres Leben geben . Und vielleicht bist Du auch gar nicht so schwierig wie Du es selbst beurteilst. Glaube das dieses Gefühl schon in der Kindheit hervor gerufen wurde. Vielleicht haben deine Eltern schon immer hohe Ansprüche an Dich gestellt. Und dich schnell kritisiert wenns mal nicht so hingehauen hat. Solche Gefühle/Verhalten haben immer einen Ursprung. Geh dem mal auf dem Grund. Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 14:39

Tja...
Einsicht ist ja schon mal bekanntlich der erste Schritt zur Besserung. So wie Du das schilderst, scheinst Du dir wirklich selber im Weg zu stehen. Du scheinst nach außen was anderes darzustellen, als Du wirklich bist. Das geht auf Dauer nicht gut. Ich würde an Deiner Stelle auf jeden Fall mal versuchen, professionelle Hilfe zu bekommen. Vor allem Deine Äußerung, dass Du dich, wenn Du in Wut gerätst, nicht mehr unter Kontrolle hast. Vermutlich fliegen dann auch schon mal Tassen durch die Gegend? Damit kann man sich auf Dauer echt alles im Leben kaputt machen. Such Dir Hilfe, vllt auch ein Verhaltenstraining? Was soll das denn mal werden, wenn Du mal ein Kind bekommst? Glaube mir, sogar beim eigenen Kind gibt es Situationen, wo man als Mutter kocht vor Wut. Da wäre es gut, wenn Du bis dahin weißt, wie Du dich selber wieder runterfahren kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 17:36

Danke
Ja ich glaube ihr habt Recht, ich werde mir professionelle Hilfe holen. Von den Symptomen her: Könnte das vllt Borderline sein???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 17:45

Http://de.wikipedia.org/wiki/Border...
Das kann Dir nur ein Experte beantworten. Aber ich denke mal eher nicht. Nicht jeder, der vor Wut in die Luft geht, ist gleich krank Mach Dir keinen Kopf. Mußt Wahrscheinlich nur an Deinem Verhalten arbeiten, weiter nichts

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 17:46
In Antwort auf bilhah_11862346

Http://de.wikipedia.org/wiki/Border...
Das kann Dir nur ein Experte beantworten. Aber ich denke mal eher nicht. Nicht jeder, der vor Wut in die Luft geht, ist gleich krank Mach Dir keinen Kopf. Mußt Wahrscheinlich nur an Deinem Verhalten arbeiten, weiter nichts

Übrigens
schau dir mal den Link an, den ich Dir oben eingestellt habe.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 17:56

Mhm...
Ich habs mir durchgelesen und es ist halt so das vieles zutrifft. Obwohl das selbstverletzende Verhalten das habe ich nur phasenweise.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 18:22
In Antwort auf teresa_12437396

Mhm...
Ich habs mir durchgelesen und es ist halt so das vieles zutrifft. Obwohl das selbstverletzende Verhalten das habe ich nur phasenweise.

Also...
wenn Du das hast, dann ab zum Arzt!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen