Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / War es eine vergewaltigung und was soll ich tun?

War es eine vergewaltigung und was soll ich tun?

5. Mai 2015 um 4:14

Es war Anfang März und ich konnte mal wieder nicht schlafen, weil ich fürchterliche Kopfschmerzen hatte. Deshalb beschloss ich noch etwas draußen spazieren zu gehen. Eigendlich wollte ich noch unseren Hund mit nehmen. Doch das war mir dann zu doof. Als ich etwa 5 Minuten gelaufen war kam mir ein großer schlanker Mann entgegen, er lief aber normal an mir vorbei. Als ich dann gerade über eine kleine Brücke gehn wollte riss mich plötzlich jemand an den Haaren zurück und zerte mich hinter eine lange Häcke neben der Brücke. Ich hatte panische Angst und versuchte mich los zu reißen, doch es ging nicht. Er hilt mich immer fester und griff mir unter meine Hose zwischen die Beine und naja... Danach schubste er mich auf den Boden und zerte an meinen Haaren. Gleich darauf wollte er mir die Hose ausziehen und ich bekam die Chance in in die Weichteile zu treten und das tat ich so stark ich konnte. Danach bin ich so schnell ich konnte weg gelaufen und hab mich dann in einem Gebüsch versteckt und lag dort eine gefühlte Ewigkeit, solang bis ich sicher war das er mir nicht gefolgt war.

Ich bin dann schnell nach hause und hab mich geduscht weil ich mich in Hundescheiße gelegt hatte. Meinem Freund und meiner Familie hab ich nichts gesagt...

Das ganze ist jetzt zwei Monate her und ich habs immer noch nicht gesagt. Ich habe aber große Probleme ich war seit dem fast keinen Tag gesund, jedes mal hatte ich etwas anderes.

Ich weis nicht weiter.

Mehr lesen

5. Mai 2015 um 18:56

Hey
Es war eine Vergewaltigung, da es ja gegen deinen Willen geschehen ist. Zum Glück hast du ihn in seine Weichteile getreten. Wer weiß was noch alles hätte passieren könnte. Tut mir leid das es dir so schlecht geht. Versuche dich zu über winden es jmd zu erzählen, dann geht es dir vllt besser.

Gruß

Pudius

Gefällt mir

6. Mai 2015 um 2:57
In Antwort auf pudius

Hey
Es war eine Vergewaltigung, da es ja gegen deinen Willen geschehen ist. Zum Glück hast du ihn in seine Weichteile getreten. Wer weiß was noch alles hätte passieren könnte. Tut mir leid das es dir so schlecht geht. Versuche dich zu über winden es jmd zu erzählen, dann geht es dir vllt besser.

Gruß

Pudius

Hey
Danke für deine Antwort. Ich würde mich wahnsinnig gerne jemanden anvertrauen, doch ich weis nicht wem... Meiner Famielie möchte ich mich noch nicht anvertrauen da meine Mutter davon erfahren würde und sie macht sich ohne hin schon immer viel zu große Sorgen und bei meinem Freund weis ich nicht wie er reagieren wird. Da ich so oft krank war habe ich auch wahnsinnig viele Fehltage in der Schule... ich habe eigendlich eine Attestpflicht doch ich habe keine, ich hatte einfach Angst zum Arzt zu gehn, ich war ja nicht immer krank, manchmal habe ich einfach Tage lang geheult und schlaflose Nächte gehabt. Meine Lehrerin macht sich auch schon Sorgen. Ich habe auch schon überlegt mich meiner Lehrerin an zu vertrauen... Ich will einfach nur dass das alles endlich ein Ende hat.

Gefällt mir

13. Mai 2015 um 0:15
In Antwort auf jennifer220711

Hey
Danke für deine Antwort. Ich würde mich wahnsinnig gerne jemanden anvertrauen, doch ich weis nicht wem... Meiner Famielie möchte ich mich noch nicht anvertrauen da meine Mutter davon erfahren würde und sie macht sich ohne hin schon immer viel zu große Sorgen und bei meinem Freund weis ich nicht wie er reagieren wird. Da ich so oft krank war habe ich auch wahnsinnig viele Fehltage in der Schule... ich habe eigendlich eine Attestpflicht doch ich habe keine, ich hatte einfach Angst zum Arzt zu gehn, ich war ja nicht immer krank, manchmal habe ich einfach Tage lang geheult und schlaflose Nächte gehabt. Meine Lehrerin macht sich auch schon Sorgen. Ich habe auch schon überlegt mich meiner Lehrerin an zu vertrauen... Ich will einfach nur dass das alles endlich ein Ende hat.

Nächster Schritt
Vielleicht gibt es in deiner Nähe eine Opferberatung.

hier in Hamburg gibt es so etwas. Sie halten die Schweigepflicht ein. Mir haben sie sehr geholfen.

Die Lehrerin hat unter Umständen keine Schweigepflicht
einzuhalten, aber das kannst du sie ja fragen. Sie wird sich
dann sicher ihren Teil denken, da sie ja schon aufmerksam
geworden ist.

Natürlich kannst du auch mir gerne schreiben, aber du suchst jemanden in der Nähe.
Bei der Suche hilft vielleicht ein 'systemischer' Trick:

Du schreibst die Namen der möglichen Ansprechpartnerinnen auf je eine Blatt Papier (Ein Blatt, ein Name) und auch deinen eigenen und legst diese nach Gefühl in deinem Zimmer auf dem Boden aus.
Indem du dich danach auf die einzelnen Zettel stellst und 'nachhorchst' welche Empfindungen dir zu dem Betreffenden kommen, kannst du eventuell leichter herausfinden, zu welchem Menschen du das beste Gefühl empfindest.



Gefällt mir

20. Mai 2015 um 13:35

Hey
Mir ist vor Ca 8 Jahren so was Ähnliches passiert damals war ich kurz vor meinen 14. Geburtstag und bei mir war es so das ich von 2 Typen festgehalten wurde und der 3. saß auf mir und ist mit der Hand nur in meine Hose gefahren. Damals saßen auch 2 Freundinnen in der Nähe und haben aber nur weggeschaut. Bitte vertrau dich unbedingt jemanden an! Ich hab das jahrelang niemanden erzählt und mir selber nur die Schuld dafür gegeben und eingeredet das nichts war. Aber irgendwann holt dich das ein und jetzt habe ich eine Depression und beginne JETZT erst das zu bearbeiten. Weder meine Familie noch sonst jemanden habe ich das erzählt. Eben erst jetzt weil ich einen Suizidversuch hinter mir habe und schreckliche Albträume. Aber schau das du an die richtigen Leute gerätst zB Mutter oder sonstige Familienmitglieder. Manche Außenstehenden (Freundinnen) denken das das nichts ist und nicht so schlimm ist und glaub mir das willst du nicht hören.

Gefällt mir

20. Mai 2015 um 21:21

Natürlich war das eine versuchte Vergewaltätigung
und Du solltest zur Polizei gehen! Stell Dir mal vor er könnte auch andere Frauen so anfallen.

Gefällt mir

24. Mai 2015 um 17:21

Geh zur Polizei,
und zwar sofort.

Erzähle, was dir geschehen ist. Lass nix aus und erfinde nix hinzu. Du kannst auf eine Polizistin bestehen. Die Polizei wird dir eine erfahrene Kollegin zur Seite stellen.

Du bist nicht Täterin, sondern Opfer. Soll der Kerl weiter herum laufen? Sicherlich nicht.

Also, Fass dir ans Herz und gehe zur Polizei. Nur so werden andere Opfer geschützt.

Ich wünsche dir viel Kraft, das Erlebte zu verarbeiten.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Sexuelle Nötigung? oder übertreibe ich?
Von: sophihi
neu
24. Mai 2015 um 17:06
Extreme Prüfungsangst
Von: loveburns1989
neu
23. Mai 2015 um 22:41
Hilfe meine Mutter ist depressiv
Von: blaueblume11
neu
23. Mai 2015 um 14:14

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen