Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vorurteile gegen Borderline?

Vorurteile gegen Borderline?

19. Juli 2011 um 11:22

Warum haben so viele Menschen Vorurteile bei Borderline?
Ich hab so viele Beiträge von Leuten gelesen die meinen Borderliner sind die schlimmsten Menschen man soll sich von ihnen fernhalten usw.
Aber es gibt so viele Borderliner die ein normales Leben führen, eine normale Partnerschaft klar bei einigen ist es komplizierter aber gleich zu behaupten sie wären das schlimmste auf der Welt?
Es kommt doch immer auf den einzelnen an

Mehr lesen

19. Juli 2011 um 11:32

Weil manche entsprechende Erfahrungen gemacht haben,
manche haben die Diagnose und lassen sich behandeln und können dann mit Medikamenten und Therapie ein relativ normales Leben. Es gibt aber auch welche , die glauben keine Behandlung zu brauchen und schikanieren ihre Umwelt. Und da sage ich auch, weit weg davon. Ich habe zwischenzeitlich auch gewisse Vorbehalte. Das Zerstörungswerk von Borderlinern ist groß.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 11:51
In Antwort auf melike13

Weil manche entsprechende Erfahrungen gemacht haben,
manche haben die Diagnose und lassen sich behandeln und können dann mit Medikamenten und Therapie ein relativ normales Leben. Es gibt aber auch welche , die glauben keine Behandlung zu brauchen und schikanieren ihre Umwelt. Und da sage ich auch, weit weg davon. Ich habe zwischenzeitlich auch gewisse Vorbehalte. Das Zerstörungswerk von Borderlinern ist groß.
Gruß melike

Ich nehme auch keine Medikamente
hab aber trotzdem mein Leben auf die Reihe gekriegt.
Klar gibt es Borderliner die viel zerstören oder Mitmenschen schikanieren aber es gibt auch nicht Borderliner die sowas tuen, die machen das dan vielleicht auf eine andere Art und Weise aber sie tuen es trotzdem.
Und ich finde es einfach falsch wenn jemand in einem Forum fragt wie er jemanden der Borderline hat am besten helfen kann und die meisten Antworten einfach ist wie "Nimm die Beine in die Hand und renn" oder "Sie wird dein Leben zertören" ich meine das ist ja immer individuell jeder Borderliner ist anders genauso wie jeder "normale" Mensch auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 12:31
In Antwort auf bettie_11857545

Ich nehme auch keine Medikamente
hab aber trotzdem mein Leben auf die Reihe gekriegt.
Klar gibt es Borderliner die viel zerstören oder Mitmenschen schikanieren aber es gibt auch nicht Borderliner die sowas tuen, die machen das dan vielleicht auf eine andere Art und Weise aber sie tuen es trotzdem.
Und ich finde es einfach falsch wenn jemand in einem Forum fragt wie er jemanden der Borderline hat am besten helfen kann und die meisten Antworten einfach ist wie "Nimm die Beine in die Hand und renn" oder "Sie wird dein Leben zertören" ich meine das ist ja immer individuell jeder Borderliner ist anders genauso wie jeder "normale" Mensch auch.

Ich glaube es ist wie auf einer Farbskala,
es gibt wahrscheinlich verschiedene Ausprägungen auf einer Skala von 1 bis 10. Natürlich hast du Recht , nicht jede Auffälligkeit ist gleich Borderline und für den anderen Menschen trotzdem schwierig zu ertragen. Ich glaube jede
Gruppe hat mit Vorurteilen zu kämpfen. Wußte früher auch nicht , was Borderline überhaupt ist, hatte dann eben das Vergnügen welche kennen zu lernen und es waren eben die der heftigsten Sorte und da kann ich eben nur sagen, "weit weg davon....." Ich kenne einige Menschen, die durch Borderliner ist größte Schwierigkeiten kamen, sie wollten einfach nur helfen, und haben dann mit der Zeit erkannt, dass sie nicht helfen können, sondern nur noch sich selbst retten können und solchen Menschen muß man dann raten, dass sie nur ihr eigenes Leben retten können und nicht das Leben eines uneinsichtigen Borderliners.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 13:39
In Antwort auf melike13

Ich glaube es ist wie auf einer Farbskala,
es gibt wahrscheinlich verschiedene Ausprägungen auf einer Skala von 1 bis 10. Natürlich hast du Recht , nicht jede Auffälligkeit ist gleich Borderline und für den anderen Menschen trotzdem schwierig zu ertragen. Ich glaube jede
Gruppe hat mit Vorurteilen zu kämpfen. Wußte früher auch nicht , was Borderline überhaupt ist, hatte dann eben das Vergnügen welche kennen zu lernen und es waren eben die der heftigsten Sorte und da kann ich eben nur sagen, "weit weg davon....." Ich kenne einige Menschen, die durch Borderliner ist größte Schwierigkeiten kamen, sie wollten einfach nur helfen, und haben dann mit der Zeit erkannt, dass sie nicht helfen können, sondern nur noch sich selbst retten können und solchen Menschen muß man dann raten, dass sie nur ihr eigenes Leben retten können und nicht das Leben eines uneinsichtigen Borderliners.
Gruß Melike

Ich habe laut meines
Psychologen eine stärkere Borderline ausprägung.
Hatte aber das Glück meinen Freund kennen zu lernen wir haben strikte Verhaltensregeln aufgestelt er ist mit zu meinen Eltern gekommen die Auslöser für die Krankheit sind hat versucht zu vermitteln hat mich zur Theraphie begleitet. Er hat es geschafft mir zu helfen ich hab nich alle Verhaltensweisen ablegen können aber die schlimmsten meine Angst vor allein sein wird zb nie ganz verschwinden aber ich komm jetzt damit klar und trotzdem muss ich mir immer wieder anhören "Du bist doch krank, du bist Borderlinerin" "Du bist doch gestört" " Du willst damit nur aufmerksamkeit". Und das krieg ich nur zu hören wegen meinen alten Narben vom ritzen & weil ich eigentlich ziemlich offen damit umgehe der andere kann das ja ruhig wissen ich will vor Freunden ja keine so großen Geheimnisse haben.
Und klar sollte man wenn man selber an der Beziehung kapput geht den Kontakt abbrechen aber dan sollte man anderen nicht raten sofort nachdem Outing den Kontakt abzubrechen. Klar kann man raten den Kontakt abzubrechen wenn man damit nicht klar kommt oder daran kapput geht sich mt reinziehen lässt aber doch nicht wenn man die Person eigentlich noch garnicht kennt sondern nur die Diagnose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 15:00
In Antwort auf bettie_11857545

Ich habe laut meines
Psychologen eine stärkere Borderline ausprägung.
Hatte aber das Glück meinen Freund kennen zu lernen wir haben strikte Verhaltensregeln aufgestelt er ist mit zu meinen Eltern gekommen die Auslöser für die Krankheit sind hat versucht zu vermitteln hat mich zur Theraphie begleitet. Er hat es geschafft mir zu helfen ich hab nich alle Verhaltensweisen ablegen können aber die schlimmsten meine Angst vor allein sein wird zb nie ganz verschwinden aber ich komm jetzt damit klar und trotzdem muss ich mir immer wieder anhören "Du bist doch krank, du bist Borderlinerin" "Du bist doch gestört" " Du willst damit nur aufmerksamkeit". Und das krieg ich nur zu hören wegen meinen alten Narben vom ritzen & weil ich eigentlich ziemlich offen damit umgehe der andere kann das ja ruhig wissen ich will vor Freunden ja keine so großen Geheimnisse haben.
Und klar sollte man wenn man selber an der Beziehung kapput geht den Kontakt abbrechen aber dan sollte man anderen nicht raten sofort nachdem Outing den Kontakt abzubrechen. Klar kann man raten den Kontakt abzubrechen wenn man damit nicht klar kommt oder daran kapput geht sich mt reinziehen lässt aber doch nicht wenn man die Person eigentlich noch garnicht kennt sondern nur die Diagnose

Ich finde es sehr gut,
dass du erstens offen damit umgehst, auch andere darüber aufklärst und dass es mit diesem Halbwissen ein Ende hat.
Auch ich lerne täglich dazu , darum bin ich hier und suche den Austausch und alles ist für mich wichtig und lehrreich.
Ich versuche täglich mehr zu verstehen um mich von Urteilen und Vorurteilen fern zu halten.
Ich wünsche dir von Herzen alles Gute.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 18:05
In Antwort auf melike13

Ich finde es sehr gut,
dass du erstens offen damit umgehst, auch andere darüber aufklärst und dass es mit diesem Halbwissen ein Ende hat.
Auch ich lerne täglich dazu , darum bin ich hier und suche den Austausch und alles ist für mich wichtig und lehrreich.
Ich versuche täglich mehr zu verstehen um mich von Urteilen und Vorurteilen fern zu halten.
Ich wünsche dir von Herzen alles Gute.
Lieben Gruß
Melike

Ich finde
es selbstverständlich damit offen umzugehen ich würde das ja auch wissen wollen wenn andere das hätten. Ausserdem verstehen dan meine Freunde auch warum ich ihnen nicht so schnell alles anvertraue und können sowas besser akzeptieren und lassen mir Zeit wenn ich das nicht sagen würde hätte ich nur Nachteile .
Ich finde es gut das du dich von urteilen und vorurteilen fernhalten willst mehr Leute sollten versuchen das zu tun (:
Danke (:
Von mir auch einen lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2011 um 20:03

Ich muss sagen
ich hatte keine vorurteile bis ich meinen mittlerweile ex-borderline partner kennengelernt habe. ich hab meine erfahrung gemacht, kann also nur von dem sprechen. es war die hölle.ich finde jeder muss aber selbst seine erfahrungen machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2011 um 0:59

Grundsätzlich...
... finde ich es falsch jemanden anhand einer Krankheit auszugrenzen. Denn genau das ist Borderline.
Niemand sucht sich aus ein Borderliner zu sein, und nein, sie sind auch nicht darauf bedacht vorsätzlich jemanden zu schikanieren und ihr Umfeld zu zerstören (und Symptome treten recht vielfältig auf).
So jemand braucht Einfühlungsvermögen, Verständnis und Geduld und Sprüche wie "Nimm die Beine in die Hand und renn" find ich dann doch ein wenig arm.
Natürlich ist das Zusammenleben mit einem Borderliner nicht immer einfach, genauso wie so vieles andsere im Leben. Wichtig sind gewisse Grenzen, eine Struktur.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2011 um 4:02

Antwort: vorurteile gegen borderline
ich habe nun einiges auf dieser seite gelesen und bin furchtbar entsetzt.
ich selbst habe borderline..9 von neun symptomen...und ich lebe damit, nicht immer leicht aber ich versuche mein bestes. selbstverständlich ist mein leben von auf und abs, von ängsten der einsamkeit und ziel-und orientierungslosigkeit geprägt...aber ich lebe seit mittlerweile 4 jahren in einer stabilen beziehung...und wir hatten es anfangs nicht leicht, da ich tatsächlich sehr manipulativ war und ihn im minutentakt idealisiert und entwertet habe...aber ich habe daran gearbeitet...ich ging zu einer stationären therapie die monate dauerte, mein partner begleitete mich...mittlerweile leben wir sehr gut zusammen, auch wenn ich hin und wieder kleine ausbrüche habe...er nimmt sie nicht mehr so ernst und weis auc damit umzugehen... wichtig ist dass man selbst bereit ist etwas zu ändern...aber es tut mir sehr weh dass manche hier leute wie mich als monster bezeichnen...ich bin ein empfindlicher emotionaler mensch, auch wenn ich nicht normal fühle...bin ich ein mensch...borderline ist zwar eine störung aber dennoch hat man einen eigenständigen charakter, also wenn jemand einen borderliner kennengelernt hat der dazu ein ... war kann ich nichts dafür--- ich jedenfalls lebe und kämpfe jeden tag, und noch nie war es meine absicht willentlich leute zu verletzen. und ich denke dass ich das nie getan habe...auch wenn ich schwierig bin...es ist nätürlich schwer mit einer solchen störung umzugehen und wenn man nun mal nicht die stärke hat und selbst labil ist dann sollte man seine konsequenzen ziehen...ich jedenfalls bin sehr glücklich mit meiner beziehung und kann sagen dass auch mein partner mich von herzen liebt

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club