Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Von vorne anfangen

Von vorne anfangen

2. Februar 2005 um 8:24

Hi, wer hat Lust,sein Leben umzukrempeln und von vorne anzufangen?
Sich künftig besser zu ernähren, mehr Wellness zu betreiben Sport zu machen und Hindernisse zu überwinden und sich darüber auszutauschen und sich gegenseitig zu untersützen, Mut zu machen und zu helfen.
Ich fände es klasse,wenn wir eine Gemeinschaft bilden könnten und loslegen. Einer ist für den anderen da-auch wenn es mal brennt. Ích bin davon überzeugt, es wird schön- schließlich hilft es doch auch...Liebe Grüße Cecilia-Julie


P.S Legen wir gemeinsam los,okay?Alles beginnt mit dem ersten Schritt! Also! Es kann also nur noch leichter werden.
Ich fange jetzt an, Frühjahrsputz zu machen und Sachen auszumisten! Und Du?

Mehr lesen

2. Februar 2005 um 12:01

Clear up!
Schade, dass mir keiner schreibt. Dann schreibe ich mir eben selbst. Heute habe ich mich zu einem Englisch-Kurs angemeldet und angefangen, mein Leben auf Vordermann zu bringen. Erste Erfolge habe ich schon! Das tut mir sehr gut.( Heute habe ich an der Uni eine Prüfung bestanden!Toll!
Jetzt fahre ich in den Supermarkt und kaufe erstmal viel frisches Obst und Gemüse und viel Wasser, frische Säfte und Bio-Müsli!

Am Wochenende mache ich Walking im Park- einmal um den See
- ich lese jetzt das Buch " Was ich wirklich will "und im Anschluß versuche ich jeden Tag meine gekauften Bücher zu lesen und alles mit einer besseren Struktur zu erledigen. Also : Erst denken und dann handeln.
Ich glaube, viele Hausfrauen- die ja sowieso die reinsten Managerinnen sind, können das sehr gut.
Komisch, dass mir keiner antwortet- aber ok.Blöd fände ich es wenn jemand schreibt, ob ich hier meinen Müll loswerden will- nein, dass will ich nicht- aber ich mache mir dann eben ein eigenes Tagbuch und vielleicht sehr persönliches- und vielleicht regt es den ein oder anderen an, auch die Ärmel hochzukrempeln und etwas zu tun. Natürlich kommen auch mal miese Tage- aber das gehört dazu!

Gerne helfe auch ich weiter- ich bin also jedem wohlgesonnen und will niemandem etwas Böses!Freuen würde ich mich - vielleicht sagt mal jemand Hallo in meinem Tagebuch...Eure Julie
Ich kriege mein Leben jetzt in den Griff!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2005 um 12:32

Cool!
Hey mensch, von dem Buch habe ich in der Zeitschrift Balance vom Gu- Verlag auch gelesen und fand es einfach irre!Ist doch egal,dass ich wo anders wohne- es geht ja alles per Internet!
Ich freue mich ja so! Echt klasse- bis bald- jetzt gehe ich einkaufen- habe soeben alles aus meinem Kühlschrank entfernt, was ungesund ist! Zeit für frisches!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2005 um 16:10

Hi cicilia
wie stellst Du Dir das ganze denn so vor?

hätte schon interesse, da ich im moment an einem punkt bin, wo ich total unzufrieden bin und mich frage was ich hier eigentlich mach.
es geht mir gut, ich kann nicht klagen, aber irgendwas fehlt, jedoch weiß ich nicht was...

LG
maus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2005 um 22:28

Frei
Hallo Ihr Lieben-

ich denke es ist völlig frei und jeder bringt seine Ideen ein. Das Buch Saltovitale ist doch schon mal ein Anfang- ich bin fände es klasse, wenn jeder Vorschläge bringt und schreibt, womit er unzufrieden ist.Ich z.B würde gerne Stewardess bei der Lufthansa werden-in den Semesterferien, denn ich studiere BWL.Muss Englisch lernen und habe dabei festgestellt, dass mir eine ganze Menge auf den Wecker geht- z.B.Ich schmiß gerade meine Klamotten aus dem Schrank!Schluss jetzt mit Sachen, die ich eh nicht anziehe! Es war unglaublich zufriedenstellend.! Geniales Gefühl!Designer-Klamotten habe ich bei ebay verkauft und mit dem Geld kann man etwas neues schönes kaufen

Dann habe ich heute mich auf das Thema Ernährung konzentriert! Diesen ganzen Mist rausgeschmissen ( a la Maggi mit ordentlich vielen Farbstoffen und Geschmacksverstärkern....von nun an NUR noch frische Sachen an Obst und Gemüse...viel Wasser und frische Säfte!Es schmeckt fantastisch!Statt zuviel Zucker esse ich jetzt Macadamia Nüsse und Trockenfrüchte- z.B. kiwi-Streifen,....


Ich fühle mich nach dem ersten Tag schon besser! Ich habe heute viel Wasser getrunken und einen Test (www.trinkberater.de) mitgemacht und mir einen Zettel geschreieben: Wasser trinken-der hängt am Computer und am Spiegel!

und siehe da, Wirkung sofort :Haut fühlt sich toll an!

Für morgen nehme ich mir vorweiter auszumisten und mich von vielem zu trennen, denn ich brauche es nicht.Freie Sicht!!!!Ich verspreche mir davon, dass befreiter bin, von dem ganzen Ballast- wozu braucht man eigentlich diesen ganzen Mist?

Schluss damit! Ganz nebenbei putze ich und es ist mehr als Befriedigend- man wird richtig fröhlich! Die Unzufriedenheit sinkt!Womit fangt Ihr an? Ich denke, wir sollten uns einfach alle unterstützen - und berichten, wie es uns dabei geht. Es sollte aber völlig frei sein und ohne Zwang!Einfach völlig frei & wenn man mehr Unterstützung braucht, dann schreibt man es einfach und ich oder ihr schreibt und gemeinsam sind wir ein klasse Team.

Ich freue mich auf Euch! Liebe Grüße
Julie

Außerdem habe ich meinen Freundeskreis ausgemistet und von nun an nehme ich mir Zeit für meine richtigen Freunde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 13:38

Toller Tag!
So, heute habe ich schon sehr viel geschafft und es lohnt sich! Das Buch Salto Vitale habe ich heute morgen gelesen und mir sind viele neue Anregungen gekommen.

Ich sehe schon viel besser aus und meine Wohnung, die in weiß und rosa eingerichtet ist- wirkt frisch! Hell und freundlich. Heute habe ich die Zeitung Die Welt an meine Eltern schicken lassen- den Fernseher gleich rausgeschmissen ) und Radio höre ich eh nicht. Morgen geht es mit Joggen los! Heute heißt es Wäsche bügeln, bevor ich nachher ins Büro fahre.

Heute morgen habe ich ein Entspannungstraining gemacht und atme nun bewußter. Viel Wasser habe ich auch getrunken- also ich kann schon stolz auf mich sein.

Ich fühle mich gut! Julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 13:55

Liebe Winni
Find ich super- bin gespannt von Dir zu hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2005 um 16:13

One day in your life Anastacia
Heute war noch nicht so ein erfolgreicher Tag. Ich habe schlecht geschlafen und nicht so viel geschafft.Ich hoffe, dass ich gleich genug Power habe und loslege!Ich denke, dass ich mich aber dennoch regelmäßig in meinem gegründeten Forum aufhalten werde. Ich schreibe positives und auch die Tage, die nicht so schön sind.Draußen geht die Sonne langsam unter und morgen früh geht es jedenfalls an den See in den Park zum Joggen-.Ich lese noch ein bißchen und dann lege ich los- muss ja positiv weiter gehen. Auf jeden Fall ändere ich meinen Job!Das steht fest!Der Rest wird schon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2005 um 11:35

Text von Steffi Salto Vitale
Hallo liebe Saltinossen,

Ich besitze das Buch nun seit 3 Wochen.
Seitdem habe ich meine Einstellung gegenüber dem, was ich MÖCHTE und PLANE und was ich letztlich in die Realität UMSETZE, grundlegend geändert.
Nicht, dass ich mich vorher nur ungesund ernährt hätte. Auch vorher habe ich gerne gesund gegessen und Sport gemacht.
Jedoch war dies nie fest in meinem Tagesablauf verankert.
Wenn ich gestresst war und keine Zeit hatte, dann griff ich gerne mal zur Tütensuppe oder zur Tiefkühl-Lasagne. Das mache ich nun nicht mehr.
Ich habe den unmittelbaren Zusammenhang zwischen Zeitmangel und falscher Ernährung, durch dieses Buch, erkannt und verstanden. Ich schreibe nun sämtliche Dinge, die ich erledigen und mir merken muss, in Listen nieder, um meinen Kopf zu entlasten und mich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren.
Trotz, dass ich gerade mal 20 Jahre alt bin, hat sich in der gemeinsamen Wohnung von meinem Freund und mir schon allerhand Unrat angesammelt. Durch das Kapitel "Simplify your life" bin ich mutiger geworden, mich von Gegenständen und Kleidung zu trennen. Sie wegzuwerfen, zu spenden, oder bei eBay zu versteigern.
Man fühlt sich sofort befreit. Nicht nur, dass man physisch aufräumt, das "Ausmisten" passiert zu einem Großteil auch im Kopf. Man strukturiert, plant und fühlt sich erleichtert.
Wenn man ein wenig plant, wie die freie Zeit, die einem bleibt, aussehen soll und wieviel man davon in welche Hobbies und Tätigkeiten investieren möchte, dann kann man, je nach Priorität für alles die entsprechende Zeit finden. Ich habe mir vorgenommen, mehr frisches Essen zu kochen und mehr Zeit mit sportlichen Aktivitäten zu verbringen.
Durch das Buch habe ich sehr viel über gesunde Ernährung und ein bewussteres, erfü

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2005 um 13:46

Es geht bergauf!
Heute schon viel geschafft und es wird immer besser.!!!heute morgen gejoggt und nach dem Fitnessprogramm habe ich ein Schönheitsprogramm absolviert...le weekend...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2005 um 10:35

Power Drink
So heute war der Start in den Tag erfolgreich. Ich habe einen gesunden Powerdrink gemacht, bin mit meinem reund in dem Park gejoggt und habe ein Kamillen Dampfbad gemacht. Nun miste ich Ikea Kisten aus und lerne Italienisch, dabei trinke ich viel Wasser mit Ingwer! In der nächsten Woche habe ich endlich einen Beratungstermin mit einem psychologen- Beruflich muss sich etwas ändern!Am Wochenende mache ich schnell einen ExelKurs. - Mensch mensch mensch, man muss einfach etwas machen! Dann ändert sich auch etwas!
Über Mails freue ich mich übrigens auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2005 um 13:13

Hi Winnie,
Hi Winnie,


lieben dank für die mail und viel Glück bei den Prüfungen- ich habe alle hinter mir und meinen Sprachkurs an der Uni bestanden.Es tut gut.Keine Sorge- ich mache zwischendurch auch Pausen.Was studierst Du?

Viel viel Glück und viel Erfolg bei den Prüfungen! Julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2005 um 13:39

Klarheit & frische Luft
Hi, danke für alle privaten Nachrichten- aber bitte keine Sorge- es geht mir ausgezeichnet mit meinem Programm und ich fühle mich blendend.Ich verausgabe mich nicht- sondern bekomme eher im Gegenteil immer mehr Kraft, denn der ganze Mist ( Alles was sich so ansammelte- fliegt Stück für Stück raus ) und das setzt Energien frei!Es ist also positiv und macht irre Spass!Außerdem freut man sich, wenn die Wohnung immer schöner wird und innerlich vieles klarer.

Draußen auf dem Balkon habe ich mich soeben über die herrlich frische klare Luft gefreut- ich mache also auch mal eine Pause und genieße das Leben in einer vollen Klarheit.

Das Leben ist schön!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 12:17

Heute geht es weiter!
So, Ikea Kisten ausgemistet und nun geht es weiter! So toll geht es mir leider nicht, denn ich habe meine Tage. Dafür habe ich heute neben blöder Post auch liebe Post bekommen, nämlich ein Kochbuch von Jamie Oliver geschenkt bekommen.Klasse- einfaches Essen.

Und die blöde Post habe ich gleich bearbeitet und Rechnungen bezahlt etc.
So, jetzt miste ich die letzten vier Kisten aus und danach heißt es BÜGELN- schließlich ist nun alles paralell frisch über nacht gewaschen worden!Also höre ich jetzt Italienisch und miste vier IKEA Kisten aus.Ciao!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2005 um 12:09

Glücklicher!
Also, es geht weiter.Es ist vieles nun weg und die Wohnung bekommt einen neuen Glanz- ich fühle mich innerlich viel besser und alle um mich herum finden, dass ich plötlich irre gut aussehe und machen mir Komplimente. Täglich mache ich mir einen Powerdrink- esse gesunde Sachen und Stück für Stück komme ich weiter. Heute flog ein Sprachkurs raus, den ich seit 4 Jahren sowieso nicht erfolgreich beendet habe. Es hat mich nur belastet! Ein neuer kam gestern per Post und ich freue mich drauf! Ich begreife langsam, dass ich mich mehr entspannen muss und viel mehr Ruhe brauche.Der Rest wird gut und alles wird immer KLARER!

Ich hätte nie gedacht, dass ich so mutig bin- ich schaffe aber immer mehr und es befreit! Als nächstes muss ich den Flur aufräumen und dann wenn das geschafft ist, will ich ein Buch über SELBSTORGANISATION lesen!

Ich schaffe das! SUPER!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2005 um 14:15

Frische!
Heute ist mein Putztag- die ganze Wäsche wasch ich einmal durch, bügele und miste weiter aus.Ich freue mich über jede Ecke, die schon schön aussieht- alles so hell und freundlich. Mir geht es immer besser.Es ist unglaublich.Besonders freue ich mich auf den Frühling, denn dann bin ich fertig. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, am nächsten Samstag mit allem fertig zu sein.Also weiter geht es!

Mutig muss man schon sein, alles über Bord zu werfen! Aber für alles ALTE kommt etwas NEUES! Und das tut gut.Samstag ist mein Ziel- ich denke, dass ist zu schaffen & danach will ich eine Woche fasten und mir Urlaub nehmen!

Ich freue mich auf Montag, meinen ersten Termin bei meinem Psychologen. ! Es ist alles immer besser!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2005 um 15:27

Cool..
...ich mach auch mit, meine Ziele: regelmäßig zur Uni gehen, jeden Tag lernen, abnehmen, Sport machen
Grüße, FD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 11:04

Zeichen
Das hört sich ja sehr motiviert an! Ich glaube ja, dass man für bestimmte Sachen immer wieder Zeichen erhält. Da mußte ich sofort dran denken, als ich von dem Sack vom roten Kreuz im Briefkasten gelesen habe!! Ein guter Grund mal wieder auszumisten!

Simone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 12:19

Ich starte auch mit durch...
Ich habe auch beschlossen etwas zu ändern. Gesünder zu essen, nicht zu hungern und dann zu schlingen etc. Halte momentan seit Monaten mein Gewicht von 60 kg bei 1.70 cm (es waren vor Jahren schon mal 80 kg) und will mich ab jetzt gesund ernähren und soweit es geht auf Zucker verzichten. Da ich sehr wenig trinke (komme solala auf einen halben Liter am Tag) muss ich etwas ändern. Ich habe Stoffwechselstörungen und bin sehr müde, das liegt am wenigen Trinken.
Ich nehme mir jetzt jeden Morgen einen Liter Leitungswasser mit einen Schuss Ahornsirup mit in die Arbeit und muss diesen bis 16 Uhr ausgetrunken haben. Habe Weissbrot gegen Vollkornbrot eingetauscht. Esse fast kein Fleisch, nur manchmal Hühnchen, Pute oder Fisch und will mit Zucker aufhören. Alkohol habe ich nie getrunken und geraucht auch nicht. Das ist schon mal gut. Kaffee trinken ich sehr sehr selten und MC Donalds und co waren nie so meins. Auch Fertiggerichte mit gehärteten Fetten meide ich jetzt.

Habe mir vorgenommen keine Süßigkeiten mehr zu essen, denn das ist Gift für den Körper. Esse ab und zu mal einen Müsliriegel ohne Zucker. Dazu mache ich einmal die Woche Taebo und möchte auch bald Yoga machen. Bis jetzt klappt es gut.

Muss generell lernen mal zu entspannen, stresse mich zu sehr in Dinge rein. Daher habe ich auch viele körperliche Beschwerden wie Tinnitus, kleine Fusseln vor den Augen, die hin und her schwimmen etc. Ich weiss, dass das ein Zeichen von Schlacken im Körper ist, denn wenn ich mich besser ernähre, sind diese schwächer.

Ich esse jetzt viel Gemüse, Vollkornreis und Vollkornnudeln. War zwar eine Umstellung aber es lohnt sich. Und ich trinke jetzt ab und zu ein Glas Sojamilch.

Habe mir das Buch von Marion Grillparzer die Glyxdiät gekauft und möchte jetzt richtig durchstarten und gesund werden und bleiben. Wäre schön, wenn wir in Kontakt bleiben.

LG

Alina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 12:31
In Antwort auf ceciliajulie

Frische!
Heute ist mein Putztag- die ganze Wäsche wasch ich einmal durch, bügele und miste weiter aus.Ich freue mich über jede Ecke, die schon schön aussieht- alles so hell und freundlich. Mir geht es immer besser.Es ist unglaublich.Besonders freue ich mich auf den Frühling, denn dann bin ich fertig. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, am nächsten Samstag mit allem fertig zu sein.Also weiter geht es!

Mutig muss man schon sein, alles über Bord zu werfen! Aber für alles ALTE kommt etwas NEUES! Und das tut gut.Samstag ist mein Ziel- ich denke, dass ist zu schaffen & danach will ich eine Woche fasten und mir Urlaub nehmen!

Ich freue mich auf Montag, meinen ersten Termin bei meinem Psychologen. ! Es ist alles immer besser!

Hallo Cecilia
Hallo Cecilia,

mir geht es auch so wie dir. Wäre nett, wenn ich zu dir mehr Kontakt hätte, so dass wir uns gegenseitig pushen könnten. Ich habe mir auch versch. Bücher gekauft "Sorge ich nicht lebe", Salto Vitale und die Glyx Diät und lese sie regelmäßig. Habe auch angefangen meine Ernährung umzustellen. Wo wohnst du denn?

LG


Alina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 14:48

Hey Leute
bin ganz zufällig erst heute auf Euch gestossen.
Habe das Ganze vor anderthalb Jahren durchgezogen, d.h. bin immer noch dabei. Hatte zu dem Zeitpunkt rausgefunden dass mein Mann eine Affäre hatte, das riss mir den Boden unter den Füssen weg. Jetzt im Nachhinein kann ich nur sagen, etwas Besseres konnte mir und uns nicht passieren.
Ich habe damals über mein/unser Leben nachgedacht, und herausgefunden, dass ich fast schon tot war. Pflichtbewusst, aufopfernd für die ganze Familie, Glucke für meine fast erwachsenen Kinder, frustriert durch eine eingeschlafene Ehe, nur nicht mehr die Frau, die ich früher mal war, spontan, lebenslustig, gutgelaunt, gut aussehend usw.
Ich habe mir damals ganz viel Zeit für mich genommen, die Familie war eh den ganzen Tag ausser Haus, habe mit Fitness begonnen, ich hasste früher Sport, ging in Massagen, weil ich nämlich vermeiden wollte, dass die Kilos die ich durch diese Emotionen verlor, bewirken würden, dass meine Haut schlaff werden würde. Ich ging viel unter Leute, mit Freunden, aber auch alleine, ich liess das Süsszeug, wovon ich mich manchmal vollstopfte, beiseite und begann viel Gemüse, Fisch, Obst zu essen, trank endlih 2-3 Liter Wasser am Tag, statt zur Schokolade griff ich zur Wasserflasche. Und was soll ich sagen, ich wurde mit jedem Tag munterer, habe das ganze Haus nach und nach ausgemistet, in 11 Jahren sammelt sich etliches zusammen, habe meinen Kleidungsstil geändert, von praktisch/schick auf etwas jugendlicher, mit der neuen Figur konnte ich vieles wieder tragen, neue Frisur, frecher Kurzhaarschnitt statt Klassik-halblangbob. Ich vergesse wohl einiges beim Aufzählen.
Ich kann nur sagen,ich bin ein neuer Mensch, frage mich wie ich es die Jahre davor ausgehalten habe, vergessen konnte zu leben. Meine Power hat schon meinen Mann und auch Freundinnen angesteckt. Wenn man eine gewisse Zeit durchgehalten hat, geht es von alleine. Ich freue mich schon morgens aus dem Bett rauszuhüpfen, früher wollte ich von der Welt morgens überhaupt nichts wissen. Geh auch abends nicht vor 11, 1/2 12 ins Bett, dabei war ich immer um 1/2 10 schon todmüde.
Ich kann nur sagen, macht weiter so, auch wenn es an einem Tag nicht so doll klappt, dafür geht es am nächsten Tag wieder besser.
Strusell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2005 um 14:33

Ich freue mich!
Ich freue mich so sehr für Euch alle und besonders freue ich mich über die Beiträge-das tolle daran ist, wenn es mal nicht so gut läuft, dann kann man einfach auf die Seite schauen und schon bekommt man neuen Mut.Ich erreicht immer mehr- immer klarer sehe ich soviele Dinge und plötzlich öffnen sich neue Türen, man überwindet Grenzen und packt die Dinge einfach an.Geht mutig darauf zu.

Ihr seid alle TOLL!Übrigens habe ich rausgefunden, dass es super gut tut, abends früh ins Bett zu gehen- ich stelle mir mein Handy und um 22 :30 klingelt es & erinnert mich daran, dass ich um 23:00 schlafen sollte

Schlaf ist sehr sehr wichtig!

Finde alle Beiträge klasse DANKE, denn es tut so gut !Habe euch lieb!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2005 um 14:44

Liebe Oeny
Mensch, das freut mich für dich!Kieser Trainig soll toll sein und das gibt es in Göttingen auch.Also ich habe mir nur einen Standmixer gekauft und die morgendlichen Powerdrinks sind mega- genial! Ich kaufe z.B. immer frische Früchte ( bei Zeitmangel auch mal Tiefkühlkost)und haue in den Mixer/Shaker alles rein- Haferflocken, Walnüsse, frische Säfte, Ingwer, Honig ...und fühle mich Pudelwohl...Ich sehe nach einer Woche schon so super aus, dass alle Kollegen mir dauernd erzählen, wie klasse ich aussehe.Jetzt sind Semesterferien und somit bin ich abends um 22:30 im Bett- ach mensch, es ist einfach nur klasse.Mit meiner Wohnung bin ich am Samstag durch- alles wird besser- auf jedem Gebiet- kleine Pausen sind wirklich wichtig Ich denke and dich Julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2005 um 15:28
In Antwort auf medina_12714759

Hey Leute
bin ganz zufällig erst heute auf Euch gestossen.
Habe das Ganze vor anderthalb Jahren durchgezogen, d.h. bin immer noch dabei. Hatte zu dem Zeitpunkt rausgefunden dass mein Mann eine Affäre hatte, das riss mir den Boden unter den Füssen weg. Jetzt im Nachhinein kann ich nur sagen, etwas Besseres konnte mir und uns nicht passieren.
Ich habe damals über mein/unser Leben nachgedacht, und herausgefunden, dass ich fast schon tot war. Pflichtbewusst, aufopfernd für die ganze Familie, Glucke für meine fast erwachsenen Kinder, frustriert durch eine eingeschlafene Ehe, nur nicht mehr die Frau, die ich früher mal war, spontan, lebenslustig, gutgelaunt, gut aussehend usw.
Ich habe mir damals ganz viel Zeit für mich genommen, die Familie war eh den ganzen Tag ausser Haus, habe mit Fitness begonnen, ich hasste früher Sport, ging in Massagen, weil ich nämlich vermeiden wollte, dass die Kilos die ich durch diese Emotionen verlor, bewirken würden, dass meine Haut schlaff werden würde. Ich ging viel unter Leute, mit Freunden, aber auch alleine, ich liess das Süsszeug, wovon ich mich manchmal vollstopfte, beiseite und begann viel Gemüse, Fisch, Obst zu essen, trank endlih 2-3 Liter Wasser am Tag, statt zur Schokolade griff ich zur Wasserflasche. Und was soll ich sagen, ich wurde mit jedem Tag munterer, habe das ganze Haus nach und nach ausgemistet, in 11 Jahren sammelt sich etliches zusammen, habe meinen Kleidungsstil geändert, von praktisch/schick auf etwas jugendlicher, mit der neuen Figur konnte ich vieles wieder tragen, neue Frisur, frecher Kurzhaarschnitt statt Klassik-halblangbob. Ich vergesse wohl einiges beim Aufzählen.
Ich kann nur sagen,ich bin ein neuer Mensch, frage mich wie ich es die Jahre davor ausgehalten habe, vergessen konnte zu leben. Meine Power hat schon meinen Mann und auch Freundinnen angesteckt. Wenn man eine gewisse Zeit durchgehalten hat, geht es von alleine. Ich freue mich schon morgens aus dem Bett rauszuhüpfen, früher wollte ich von der Welt morgens überhaupt nichts wissen. Geh auch abends nicht vor 11, 1/2 12 ins Bett, dabei war ich immer um 1/2 10 schon todmüde.
Ich kann nur sagen, macht weiter so, auch wenn es an einem Tag nicht so doll klappt, dafür geht es am nächsten Tag wieder besser.
Strusell

Klasse Tip!
Hallöchen Strusell,

klasse Beitrag - Veränderung dauert länger als 24 Stunden- und natürlich geht es an einem Tag mal nicht so toll- am anderen aber geht es wieder besser weiter.Das hilft!Auf jeden Fall, wie Du schreibst, lohnt es sich und wir freuen uns von Dir zu hören. Was hast Du so für Erfahrungen gemacht? Was fändest Du wichtig?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2005 um 10:30

Power!
So, jetzt geht es im Park um den See joggen- draußen ist leichter Schnee!
Aber alles wird gut und ich komme immer weiter voran.Wie ist es bei Euch?

Am Wochenende ist mein Ziel erreicht.Die komplette Wohnung ist klar Schiff und der Mist über Bord!In diesem Sinn: Feel good!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2005 um 11:24

Möchte auch neu anfangen - erstmal Freunde ausmisten
Hatte ja geschrieben, dass ich einiges ändern will. Dazu gehört mich nicht mehr mit Menschen abgeben, die mir nicht guttun, mich beneiden, mich ärgern oder mich ignorieren.

Da wäre zb. eine Bekannte aus der früheren Arbeit, der muss ich immer nachlaufen. Wenn ich sie frage, ob sie dann und dann Zeit hat, gibt sie mir immer einen Korb und dann sagt sie, wir könnten ja nächste Woche was unternehmen. Aber die Woche darauf meldet sie sich nicht. Dann melde ich mich wieder in 2-3 Wochen und sie ist wieder voll ausgebucht.Darauf meldet sie sich wieder nicht um was vorzuschlagen. Das nervt mich schon ziemlich. Und wenn wir uns treffen schaut sie meist auf die Uhr und nach 1 Stunde muss sie dann los zu ihrem Schatz, hört mir auch überhaupt nicht zu, interessiert sich nicht für das was ich sage. Das brauche ich nicht, ich brauche jemanden der mich versteht, der sich mit mir unterhält und sich Zeit nimmt mich auch mal anzuhören, nicht nur egoistisch ist und an sich denkt.

Da wären zb. zwei Schwestern (Zwillinge) aus der Uni, die sich nur melden, wenn sie absolut nichts anderes vorhaben. Wenn wir uns treffen, ist es oft so, dass ich viel erzähle und sie fast nichts interessantes zu berichten haben.Sie hören nur zu und machen alles nach. Ich machte Yoga und Taebo, zwei Monate später haben sie sich auch angemeldet. Aber natürlich woanders und es ist sooooooo toll wo sie hingehen. Ich kaufe mir Uggboots, zwei Tage später haben sie dich auch, aber davor fanden sie sie soooooo häßlich. So geht es weiter. Ich gehe mit meinen Eltern in die Berge, ein Wochenede darauf gehen sie auch dorthin. Wir gehen immer in total blöde Cafés, die sie vorschlagen und wenn ich was vorschlage, dann wird es zwar gemacht aber ebend nicht so begeistert.

Das nervt ganz schön. Ich habe das Gefühl ihr Alltag ist mega langweilig und sie treffen sich nur mit mir um Informationen zum sammeln und diese dann sich oder ihren anderen Freunden weiterzugeben um Gesprächsstoff zu haben. Vor drei Jahren hatte ich den Kontakt ganz abgebrochen, da ich sie erwischt hatte, dass sie sich bei den gleichen Firmen beworben hatten in denen ich mich bewerben wollte. Sie haben diese Firmen anfangs vor mir schlecht gemacht und haben sich hinter meinem Rücken dort beworben. Danach hat die eine dort angefangen und mir es erst 3 Wochen später gesagt. Ausserdem hatte ich im Chat meinen Freund kennengelernt und habe regelmäßig gechattet. Damals hatten sie kein Internet und haben alles schlechtgemacht. Wie doof chatten doch wäre und sie hätten es nicht nötig Männer auf diesem Wege Kennezulernen. Das hat mir echt gereicht. Die Funkstille haben wir dann nach 2 Jahren beendet, warum weiss ich nicht. Irgendwie hatten sie mir ne Karte geschrieben und ich habe geantwortet. Vielleicht weil ich Angst hatte ohne Freunde dazustehen. Aber sind das Freunde?

Eine andere Bekannte von der Uni: Während der Uni telefonierten wir täglich, tauchten Prüfungsstoff aus etc. dann nach dem Diplom fing sie zu arbeiten an und meldete sich nicht mehr. Letztes Jahr rief ich sie im Oktober an und schlug vor uns zu treffen. Sie meinte nur, dass sie überhaupt keine Zeit hätte aber bald Urlaub und sie würde sich melden. Nichts passierte. Vor zwei Wochen rief ich sie wieder an, sie meinte nur, ja es haben sich schon so viele "Leute" bei ihr gemeldet und sie findet nie Zeit zurückzurufen. Naja, so beschäftigt ist sie nun wieder auch nicht. Nächster Versuch: vor zwei Wochen rufe ich sie an und sie total genervt, sie freut sich dass ich anrufe etc. bla bla. Wir könnten ja was unternehmen, sie hat bloss jetzt keine Zeit zum Telefonieren, das sie Besuch hat. Sie meldet sich aber am Montag Abend, dass wir was ausmachen. Und was war, nichts war!!! Hat sich nicht gemeldet. Jetzt habe ich die Nase voll. Die Leute sind es einfach nicht wert, dass man sich um sie bemüht und ich habe auch meinen Stolz.

Zu guter Letzt: In der Arbeit habe ich mit einer Frau zusammengearbeitet, total nett dachte ich. Haben uns gut verstanden, waren beide Aushilfen. Sie hat mich oft zu sich eingeladen, sind Abens was trinken gegangen, haben auch über persönliche Dinge geredet und was ist. Seit einem Monat hat sie in dieser Firma eine feste Stelle und behandelt mich wie Luft, spielt sich auf, ist total arrogant geworden. Stichelt teilweise mit persönlichen Dingen, die ich ihr anvertraut habe. So ne falsche Schlange!!!

Ich bin enttäuscht von den Freunden. vielelicht erwarte ich zu viel aber ich gebe auch, bin immer nett und freundlich. Aber ich sollte nicht krampfhaft nach jemanden suchen. Ich sollte auch keine Angst haben mal alleine zu sein. Wer sich nicht meldet, der hat es einfach nicht verdient mit mir zusammen zu sein. Ich habe einen sehr lieben Freund und es ist momentan mir lieber mit ihm ins Cafe zu gehen als mit irgendeiner von diesen blöden Tussies!!!

Danke fürs Lesen, würde mich interessieren, wies bei euch so läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2005 um 15:07

Salut!
So,heute habe ich den ganzen Tag nur Wellness gemacht mit dem Erfolg, dass ich inzwischen sehr gut aussehe.Plötzlich habe ich viel mehr Glück im Leben Alles regelt sich, klärt sich und wird immer besser.Yep! Es lohnt sich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2005 um 15:11
In Antwort auf elba_11867912

Möchte auch neu anfangen - erstmal Freunde ausmisten
Hatte ja geschrieben, dass ich einiges ändern will. Dazu gehört mich nicht mehr mit Menschen abgeben, die mir nicht guttun, mich beneiden, mich ärgern oder mich ignorieren.

Da wäre zb. eine Bekannte aus der früheren Arbeit, der muss ich immer nachlaufen. Wenn ich sie frage, ob sie dann und dann Zeit hat, gibt sie mir immer einen Korb und dann sagt sie, wir könnten ja nächste Woche was unternehmen. Aber die Woche darauf meldet sie sich nicht. Dann melde ich mich wieder in 2-3 Wochen und sie ist wieder voll ausgebucht.Darauf meldet sie sich wieder nicht um was vorzuschlagen. Das nervt mich schon ziemlich. Und wenn wir uns treffen schaut sie meist auf die Uhr und nach 1 Stunde muss sie dann los zu ihrem Schatz, hört mir auch überhaupt nicht zu, interessiert sich nicht für das was ich sage. Das brauche ich nicht, ich brauche jemanden der mich versteht, der sich mit mir unterhält und sich Zeit nimmt mich auch mal anzuhören, nicht nur egoistisch ist und an sich denkt.

Da wären zb. zwei Schwestern (Zwillinge) aus der Uni, die sich nur melden, wenn sie absolut nichts anderes vorhaben. Wenn wir uns treffen, ist es oft so, dass ich viel erzähle und sie fast nichts interessantes zu berichten haben.Sie hören nur zu und machen alles nach. Ich machte Yoga und Taebo, zwei Monate später haben sie sich auch angemeldet. Aber natürlich woanders und es ist sooooooo toll wo sie hingehen. Ich kaufe mir Uggboots, zwei Tage später haben sie dich auch, aber davor fanden sie sie soooooo häßlich. So geht es weiter. Ich gehe mit meinen Eltern in die Berge, ein Wochenede darauf gehen sie auch dorthin. Wir gehen immer in total blöde Cafés, die sie vorschlagen und wenn ich was vorschlage, dann wird es zwar gemacht aber ebend nicht so begeistert.

Das nervt ganz schön. Ich habe das Gefühl ihr Alltag ist mega langweilig und sie treffen sich nur mit mir um Informationen zum sammeln und diese dann sich oder ihren anderen Freunden weiterzugeben um Gesprächsstoff zu haben. Vor drei Jahren hatte ich den Kontakt ganz abgebrochen, da ich sie erwischt hatte, dass sie sich bei den gleichen Firmen beworben hatten in denen ich mich bewerben wollte. Sie haben diese Firmen anfangs vor mir schlecht gemacht und haben sich hinter meinem Rücken dort beworben. Danach hat die eine dort angefangen und mir es erst 3 Wochen später gesagt. Ausserdem hatte ich im Chat meinen Freund kennengelernt und habe regelmäßig gechattet. Damals hatten sie kein Internet und haben alles schlechtgemacht. Wie doof chatten doch wäre und sie hätten es nicht nötig Männer auf diesem Wege Kennezulernen. Das hat mir echt gereicht. Die Funkstille haben wir dann nach 2 Jahren beendet, warum weiss ich nicht. Irgendwie hatten sie mir ne Karte geschrieben und ich habe geantwortet. Vielleicht weil ich Angst hatte ohne Freunde dazustehen. Aber sind das Freunde?

Eine andere Bekannte von der Uni: Während der Uni telefonierten wir täglich, tauchten Prüfungsstoff aus etc. dann nach dem Diplom fing sie zu arbeiten an und meldete sich nicht mehr. Letztes Jahr rief ich sie im Oktober an und schlug vor uns zu treffen. Sie meinte nur, dass sie überhaupt keine Zeit hätte aber bald Urlaub und sie würde sich melden. Nichts passierte. Vor zwei Wochen rief ich sie wieder an, sie meinte nur, ja es haben sich schon so viele "Leute" bei ihr gemeldet und sie findet nie Zeit zurückzurufen. Naja, so beschäftigt ist sie nun wieder auch nicht. Nächster Versuch: vor zwei Wochen rufe ich sie an und sie total genervt, sie freut sich dass ich anrufe etc. bla bla. Wir könnten ja was unternehmen, sie hat bloss jetzt keine Zeit zum Telefonieren, das sie Besuch hat. Sie meldet sich aber am Montag Abend, dass wir was ausmachen. Und was war, nichts war!!! Hat sich nicht gemeldet. Jetzt habe ich die Nase voll. Die Leute sind es einfach nicht wert, dass man sich um sie bemüht und ich habe auch meinen Stolz.

Zu guter Letzt: In der Arbeit habe ich mit einer Frau zusammengearbeitet, total nett dachte ich. Haben uns gut verstanden, waren beide Aushilfen. Sie hat mich oft zu sich eingeladen, sind Abens was trinken gegangen, haben auch über persönliche Dinge geredet und was ist. Seit einem Monat hat sie in dieser Firma eine feste Stelle und behandelt mich wie Luft, spielt sich auf, ist total arrogant geworden. Stichelt teilweise mit persönlichen Dingen, die ich ihr anvertraut habe. So ne falsche Schlange!!!

Ich bin enttäuscht von den Freunden. vielelicht erwarte ich zu viel aber ich gebe auch, bin immer nett und freundlich. Aber ich sollte nicht krampfhaft nach jemanden suchen. Ich sollte auch keine Angst haben mal alleine zu sein. Wer sich nicht meldet, der hat es einfach nicht verdient mit mir zusammen zu sein. Ich habe einen sehr lieben Freund und es ist momentan mir lieber mit ihm ins Cafe zu gehen als mit irgendeiner von diesen blöden Tussies!!!

Danke fürs Lesen, würde mich interessieren, wies bei euch so läuft.

Dont worry
Hey, mach Dir keine Sorgen- es muss ja nicht an Dir liegen-
für jede Tür,die sich verschließt, öffnet sich eine Neue.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2005 um 22:28

Liebe Oeny
Liebe Oeny,"es gibt da ein Geheimnis:

"Wir müssen erkennen, dass unser Erfolg und unser Wohlbefinden nicht nur vom Denken, sondern auch von Fähigkeiten abhängt. Es benötigt Zeit und Geduld, neue Fähigkeiten zu erlernen. Anstatt durch eine Erleuchtung von heute auf morgen ein anderer Mensch zu werden, kann es auch befriedigend sein, Schritt für Schritt neue Fähigkeiten zu erwerben"...
Nimm Dir Zeit und bau Stück für Stück etwas in Dein Leben ein.Und stress Dich nicht.Weißt Du, sonst verlierst Du sofort die Lust etwas zu ändern.

Du bist sonst völlig ausgepowert, super groggy und hast keine Lust mehr.

Mein Tip:Überforder Dich nicht- lauf z.B. Locker und leicht beim Joggen und lächel dabei.Täglich jogge ich auch nicht- Dienstag und Donnerstag und Sonntag.

Den Powerdrink kannst Du morgens vereinfachen, indem Du TK Produkte in den Shakter tust- oder Konserven z.B. Himbeeren etc.Ich kaufe immer unglaublich viel Säfte ( Ananas, Grapefruit....Apfel und mache in den Shaker Haferflocken, Kokosflocken,etc-so bekommst Du gleich alle Mineralien

Alles ist variierbar, so dass jeder Morgen spannend ist.Wenn ich viel Zeit habe, ist alles frisch: frische Erdbeeren, Himbeeren,Grapefruit,Apfel, Banane,Kiwi,Trauben,..............
ach ja,und ganz wichtig Walnussöl ö.a.oder mal AloeVera, Sandorn und auf jeden Fall Honig.
Schmeckt irre gut und ist super einfach.Und spart viel Zeit.

So, dann stelle ich mir einen Wecker - mein Handy klingelt um 22:24 und um 22:44 und dann geht es ins Bett.Schlaf ist super wichtig und den braucht der Körper um sich zu erholen.Morgens bist Du fit, siehst frisch und erholt aus und bist nervlich belastbarer.Ich schlafe meistens um 11 uhr, denn ich höre ein Atementspannungstraining.

So,dann schreibst Du Dir noch einen Zettel "Wasser trinken"- der hilft Dir in der ersten Zeit, es nicht zu vergessen.

Nächster Tipp:Selbstorganisation!Das ist momentan mein Thema Denn da habe ich viel Falsch gemacht- so entsteht erst gar kein Stress.

Ich regele alles immer gleich-( Telefonate,Post- Beantwortungen...und schiebe nichts mehr auf- so vergesse ich nichts mehr und spare Zeit.)

Mhhh, und dann da ich momentan keine Uni habe- habe ich nur meinen Teilzeitjob-mache ich im Büro oft zwischendurch ein paar Yoga Übungen.Ich habe mir das Buch von Ursula Karven gekauft und integriere diese Übungen- ruck zuck habe ich gute Laune und tanke neue Energie.

Alles hat eine gute Auswirkung und inzwischen erzählen mir alle, wie gut ich aussehe und irgendwie strahle ich- ich habe sogar viel mehr Erfolg und meine Zufriedenheit wirkt sich auf alles positiv aus.

Schlaf schön sei lieb umarmt und bis bald

Liebe Grüße Julie


Anbei noch zwei Links...
http://www.infosekta.ch/is5/themen/positiv_scheich-1999.html

http://www.manager-magazin.de/koepfe/artikel/0,282-8,116529,00.html


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2005 um 22:29

Sleepy
Liebe Oeny,"es gibt da ein Geheimnis:

"Wir müssen erkennen, dass unser Erfolg und unser Wohlbefinden nicht nur vom Denken, sondern auch von Fähigkeiten abhängt. Es benötigt Zeit und Geduld, neue Fähigkeiten zu erlernen. Anstatt durch eine Erleuchtung von heute auf morgen ein anderer Mensch zu werden, kann es auch befriedigend sein, Schritt für Schritt neue Fähigkeiten zu erwerben"...
Nimm Dir Zeit und bau Stück für Stück etwas in Dein Leben ein.Und stress Dich nicht.Weißt Du, sonst verlierst Du sofort die Lust etwas zu ändern.

Du bist sonst völlig ausgepowert, super groggy und hast keine Lust mehr.

Mein Tip:Überforder Dich nicht- lauf z.B. Locker und leicht beim Joggen und lächel dabei.Täglich jogge ich auch nicht- Dienstag und Donnerstag und Sonntag.

Den Powerdrink kannst Du morgens vereinfachen, indem Du TK Produkte in den Shakter tust- oder Konserven z.B. Himbeeren etc.Ich kaufe immer unglaublich viel Säfte ( Ananas, Grapefruit....Apfel und mache in den Shaker Haferflocken, Kokosflocken,etc-so bekommst Du gleich alle Mineralien

Alles ist variierbar, so dass jeder Morgen spannend ist.Wenn ich viel Zeit habe, ist alles frisch: frische Erdbeeren, Himbeeren,Grapefruit,Apfel, Banane,Kiwi,Trauben,..............
ach ja,und ganz wichtig Walnussöl ö.a.oder mal AloeVera, Sandorn und auf jeden Fall Honig.
Schmeckt irre gut und ist super einfach.Und spart viel Zeit.

So, dann stelle ich mir einen Wecker - mein Handy klingelt um 22:24 und um 22:44 und dann geht es ins Bett.Schlaf ist super wichtig und den braucht der Körper um sich zu erholen.Morgens bist Du fit, siehst frisch und erholt aus und bist nervlich belastbarer.Ich schlafe meistens um 11 uhr, denn ich höre ein Atementspannungstraining.

So,dann schreibst Du Dir noch einen Zettel "Wasser trinken"- der hilft Dir in der ersten Zeit, es nicht zu vergessen.

Nächster Tipp:Selbstorganisation!Das ist momentan mein Thema Denn da habe ich viel Falsch gemacht- so entsteht erst gar kein Stress.

Ich regele alles immer gleich-( Telefonate,Post- Beantwortungen...und schiebe nichts mehr auf- so vergesse ich nichts mehr und spare Zeit.)

Mhhh, und dann da ich momentan keine Uni habe- habe ich nur meinen Teilzeitjob-mache ich im Büro oft zwischendurch ein paar Yoga Übungen.Ich habe mir das Buch von Ursula Karven gekauft und integriere diese Übungen- ruck zuck habe ich gute Laune und tanke neue Energie.

Alles hat eine gute Auswirkung und inzwischen erzählen mir alle, wie gut ich aussehe und irgendwie strahle ich- ich habe sogar viel mehr Erfolg und meine Zufriedenheit wirkt sich auf alles positiv aus.

Schlaf schön sei lieb umarmt und bis bald

Liebe Grüße Julie


Anbei noch zwei Links...
http://www.infosekta.ch/is5/themen/positiv_scheich-1999.html

http://www.manager-magazin.de/koepfe/artikel/0,282-8,116529,00.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2005 um 22:45

Think positiv!


1. Was ist Positives Denken?
Positives Denken, wie ich es kritisiere, meint das zwanghafte, aufgesetzte, verkrampfte Positive Denken: "Denk 'immer positiv! Egal, was kommt. Egal, in welcher Verfassung du bist. Egal, wie die Umweltbedingungen aussehen!" Vermittelt wird dies durch Suggestion und "schmalspurpsychologische" Tricks. Wohlgemerkt bin ich nicht gegen einen gesunden Optimismus, der sich aus bestimmten Fähigkeiten eines Menschen oder bestimmten Umweltbedingungen ergibt, sondern gegen dieses zwanghafte, einhämmernde Positive Denken. In der einschlägigen Literatur wird von Anfang bis Ende in ständiger Wiederholung den Lesern eingehämmert, dass es dem Menschen grundsätzlich schlecht geht. Dann folgt das Erweckungserlebnis durch einen "Guru" des Positiven Denkens. Darauf hin denke ich positiv, weil ich dazu in der richtigen Weise angeleitet wurde. Und auf einmal funktioniert alles. Süffige Beispiele sollen die Richtigkeit dieser Erfahrung betonen.




2. Wer sind die Autoren und Anbieter Positiven Denkens?
Bei den meisten Autoren handelt es sich nicht um Fachleute mit professioneller Ausbildung. Eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema fehlt. Die Anbieter sind in der Regel Direktverkäufer, gelernte Verkäufer, wie Dale Carnegie, Norman Vincent Peale, Joseph Murphy, die aber gerne auf ihre angebliche Wissenschaftlichkeit hinweisen. Prominenter deutscher Vertreter des Positiven Denken ist Erhard Freitag, vormals Verkäufer von Teflonpfannen. Gegen Direktverkäufer per se ist nichts einzuwenden. Ich möchte lediglich aufzeigen, warum diese Menschen plötzlich auf die Idee kommen, Positives Denken zu verkaufen.




3. Die Wirklichkeit des Positiven Denkens sieht oft anders aus
Die Beispiele, die zur Bestätigung der Richtigkeit Positiven Denkens angeführt werden, sind einseitig ausgewählt: es gibt keinen Misserfolg. Das kann ich mit den Beispielen aus meiner Berufstätigkeit nicht vereinbaren. Bei einer Patientin, die wegen einer schweren Depression zu mir kam, stellte sich im Laufe der Therapie heraus, dass sie einen ganzen Bücherschrank voller Bücher zum Positiven Denken besass, darunter Werke wie 'Denke nach und werde reich', 'Die Kunst, ein Egoist zu sein', die ihr schlussendlich nicht helfen konnten. Die Frau verhielt sich stets sehr korrekt, kümmerte sich um alles. Sie war allzeit bereit, die Schattenseiten des Lebens zu verneinen. Zum Schluss brach sie zusammen und war jahrelang eine schwer depressive Frau, die selbst dann nicht erkennen konnte, dass sie viele für die Selbstbehauptung wichtige Gefühle wie Aggression unterdrückte. Letztlich verlor sie auch ihre Menschlichkeit, da sie auf andere Menschen sehr maskenhaft und oberflächlich wirkte. Die anschliessende Behandlung dauerte Jahre.




4. Warum die Umsetzung des Positiven Denkens nicht ohne weiteres möglich ist - eine Argumentationshilfe für die Kritik am Positiven Denken
Positiv-Denker behaupten, Denken und Geist seien alles. Die Seele ist jedoch ein sehr komplexes Gebilde, das Denken nur eine Nussschale auf unserer Seele. Denken unterliegt einer Reihe von Bedingungen. Ein Mensch kann sich nicht einfach sagen: "Ich denke jetzt etwas herbei", wenn es seine Psyche nicht zulässt. Denken kann Erfahrungen, Lernprozesse oder Konfrontationen nicht ersetzen, sondern baut auf dieser seelischen Vielfalt auf. Sicherlich kennen Sie Menschen, die das genaue Gegenteil von dem tun, was sie sagen. Daraus wird ersichtlich, wie wenig das Danken das menschliche Verhalten beeinflusst. Ängstliche Menschen können zwar rational zum Schluss kommen, dass ihre Angst nicht adäquat ist, können sich in der konkreten Situation ihre Angst jedoch nicht "wegdenken".


Vertreter des Positiven Denkens versuchen oft, bei ihren Zuhörern und Lesern ein Schwarz-Weiss-Denken zu erzeugen. Sie unterscheiden zwischen dem richtigen/ guten und dem falschen/schlechten Denken. Dass negative Gedanken und Gefühle für die seelische Gesundheit ebenfalls wichtig sind, wird ignoriert. Der Mensch muss Grenzen setzen können, er muss erkennen, dass er etwas zu verlieren hat. Das Leben ist endlich und endet mit dem Tod. Dazwischen gibt es auch noch sehr viel zu verlieren, nicht nur zu gewinnen. Um gesund zu bleiben, braucht die Seele phasenweise auch den Negativismus. Bei Verlusten kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, sondern muss sich damit auseinandersetzen.


Die Umsetzung Positiven Denkens scheitert oft am "Gesetz der entgegengesetzten Wirkung". Was ich krampfhaft anstrebe, wird in der Regel nicht ohne weiteres eintreten. Was ich besonders vermeiden will, tritt hingegen ein. Wenn Sie sich beispielsweise sagen, ich möchte einen Vortrag halten und darf auf keinen Fall stottern oder zittern, dann tritt oft genau dies ein. Ich habe kaum so viele Menschen erlebt, die derart negativ dachten, wie diejenigen, die bewusst versuchten, positiv zu denken. Positiv Denker sind oft geradezu Negativdenker, die sich permanent selbst kontrollieren wollen. Weil sie so negativ denken, müssen sie ständig versuchen, positiv zu denken.


Mit dem Positiven Denken sollen Idealvorstellungen von absoluter Schönheit, Reichtum, Harmonie, Gesundheit und Intellektualität umgesetzt werden. Diese Ziele, hält man sie tatsächlich für machbar, können eigentlich nur frustrieren, weil es immer Ideale bleiben. Je unbeirrter man die angepriesenen Ideale für machbar hält, desto weniger wird man den Unterschied zwischen Soll- und Ist-Zustand akzeptieren können. Wer dem Ideal in der Annahme, es sei verwirklichbar, nachrennt, ist viel schneller frustriert. Im Grunde werden mit dem Positiven Denken unreife Persönlichkeitsbilder und -strukturen vermittelt.


Postives Denken kann zu übertriebener Selbstkontrolle und schliesslich zu Identitätsverlust führen. Wer sein Denken permanent zu kontrollieren versucht, wird auf Dauer misstrauisch gegenüber seinen eigenen Gedanken. Die Gedanken sind nicht frei, sondern müssen in eine bestimmte, eben positive Richtung gelenkt werden. Unsichere Menschen kaufen solche Bücher und suchen darin Halt. Das neue, aufgesetzte Schema kann diese Menschen aber in eine Krise stürzen. Martin Lell beschreibt in seinem Buch "Das Forum. Protokoll einer Gehirnwäsche", wie sich seine Identität im Laufe des Selbstverwirklichungskurses immer mehr auflöste. Er beschreibt, wie es den Betroffenen sogar in den Wahnsinn treiben kann, wenn er permanent misstrauisch gegenüber sich selber ist und den Gedanken eine derart grosse Macht beimisst. Gedanken haben gar nicht diese Sprengkraft, die man ihnen zubilligt. Sie sind ein Spielball in unserer Orientierung in der Welt. Werden Gedanken aber derart funktionalisiert, dass sie Berge versetzen sollen, müssen wir zwangsläufig Angst vor unseren eigenen Gedanken bekommen.


Positives Denken ist eine Verdrängungsmethode. Positiv-Denker sind perfekte Verdränger, weil nicht sein soll, was nicht sein darf. Ganze Lebensinhalte, die zu unserem Leben gehören, werden ausgeblendet. Positives Denken passt in unsere Gesellschaft, weil es nichts hinterfragt und den schönen Schein und die Erfolgsorientierung in den Vordergrund stellt. Die Methoden des Positiven Denkens beschränken sich auf ein einziges Mittel: Autosuggestion. Positiv-Denker merken schon gar nicht mehr, wie einfach das Mittel im Vergleich zum komplexen Ziel - totale Umstrukturierung der Seele, Veränderung der Welt - ist. Meiner Ansicht nach kennen die Anbieter Positiven Denkens keine anderen Methoden, beschränken sich auf diese Vereinfachungen, weil sie eben keine Fachleute sind. Überzeugtes Denken wirklich zu ändern, ist ausserordentlich schwierig, gerade weil das Denken in die gesamte Psyche eingebunden ist.


Positives Denken ist Grenzenlosigkeit, ist radikaler Konstruktivismus. Mit den richtigen Gedanken kannst du deine Welt erschaffen und dich selbst erlösen. Diese Selbsterlösungsbotschaft, die im Grunde gegen unser tradiertes Empfinden geht, wirkt ausgesprochen faszinierend. Der Mensch wird sein eigener Gott. Ausser dem richtigen Denken braucht er nichts und niemanden in der Welt. Diese Sicht führt zu einem extremen Egozentrismus, weil sich jeder eine eigene Welt kreiert. Die Konsequenz dieser Haltung ist eine unkommunikativen Gesellschaft, was besonders die Angehörigen der Positiv-Denker zu spüren bekommen: mit Positiv-Denkern kann man nicht mehr sprechen, sie wissen alles besser. Auf Probleme und Kritik wird mit "Denk positiv!" reagiert, was einer Kommunikationsverweigerung gleichkommt. Die Positiv-Denker schützen auf diese Weise ihre Welt. Mit der Isolation und dem Vermeiden von Lernprozessen und Auseinandersetzung schaden sie sich aber letztendlich selbst. Auch gesellschaftlich betrachtet wirkt sich diese Haltung nachteilig aus, weil sie Kritik untergräbt. Diese antikritische Haltung der Positiv-Denker passt ironischerweise in unsere derzeitige Anpassungsgesellschaft.


Die Wirksamkeit Positiven Denkens ist mehr als fraglich. In keinem Land machen so viele Menschen Psychotherapie wie in Amerika, wo das Positive Denken seine Wurzeln hat. Die Väter des Positiven Denkens - Carnegie, Peale, Murphy - stammen aus Amerika. In wenigen Ländern ist das Gefälle reich-arm so extrem wie in den Staaten, ein Land, das Bücher wie "Denke nach und werde reich" hervorbringt. Das Elend ist immer noch sehr gross, auch in den reichen Ländern. Ein Beispiel für fehlgeschlagene Wirksamkeit sind die Erfahrungen des bereits erwähnten Martin Lell im Seminar von Landmark Education, die Positives Denken ebenfalls als einen Aspekt propagiert. Beim Versuch, totale Kontrolle über sich auszuüben, büsst Martin Lell massiv an Vitalität ein. Positives Denken ist auch die falsche Methode zum Umgang mit chronischen psychischen Problemen wie z.B. Angststörungen. Psychotherapeutische Forschung hat festgestellt, dass viele Ängste durch die Konfrontation mit der Situation effizient behandelt werden können. Menschen mit Höhenangst begeben sich unter Anleitung auf einen Turm, Menschen mit Fahrstuhlängsten fahren unter Anleitung Lift. Positives Denken ist fehl am Platze oder reicht zumindest nicht aus.



5. Realistische Hilfe
Um nicht nur zu kritisieren, möchte ich einige Anregungen zur Selbsthilfe geben:

Als erstes sollen Ideale relativiert werden. Unsere Gesellschaft leidet eher unter zu vielen als unter zuwenig Idealen. Einer der Gründe für Depressionen sind ja genau diese überhöhten Erwartungen, die ein Mensch an sich und andere stellt. Wir müssen wieder lernen, dass wir eben nicht alles im Griff haben, dass wir ganz gewöhnliche Menschen sind.
Wir müssen uns vom sogenannten Stress-A-Typ trennen, der im Positiven Denken propagiert wird: "Erfolg ist alles. Jede Situation ist eine Bewährungssituation. Du kannst alles erreichen. Wenn Du es richtig machst, wirst du immer weiter aufsteigen." So ist das Leben nun einmal nicht. Das gesunde Leben ist eine gute Mischung aus Anspannung und Entspannung. Ein Mensch soll sagen können: "Ich lass' jetzt fünf grade sein". Entspannungsverfahren können hilfreich sein, sie sollten aber nicht darin bestehen, sich schon wieder für ein besseres Sein zu manipulieren. Möglichkeiten sind hier autogenes Training, progressive Muskelentspannung, Yoga, sportliche Aktivitäten, Musik und vieles mehr.
Wir müssen erkennen, dass unser Erfolg und unser Wohlbefinden nicht nur vom Denken, sondern auch von Fähigkeiten abhängt. Es benötigt Zeit und Geduld, neue Fähigkeiten zu erlernen. Anstatt durch eine Erleuchtung von heute auf morgen ein anderer Mensch zu werden, kann es auch befriedigend sein, Schritt für Schritt neue Fähigkeiten zu erwerben.
Positives Denken kann dann hilfreich sein, wenn es auf bestehenden Fähigkeiten aufbaut. Wer beispielsweise auf eine Prüfung gelernt hat, sich aber vor einem Blackout fürchtet, kann diese Schwierigkeiten unter Umständen mit Positivem Denken überwinden. Wenn Sie sich aber sagen: "Ich gehe morgen in eine Prüfung und habe nichts gelernt. Ich denke positiv und stelle mir vor, wie ich die Prüfung bestehe", kann das nicht funktionieren.
Positives Denken sieht sich als universelle Methode, während Psychotherapie auf die individuelle Situation des Patienten eingeht und eine geeignete Methode wählt. Positives Denken suggeriert zwar, es gehe ums Individuum, letztendlich werden aber Allgemeinplätze verbreitet, in welchen der einzelne nicht vorkommt. Für mich findet hier eine starke Entwertung des Menschen und seiner tatsächlichen Möglichkeiten statt.
Psychotherapie, auch wenn sie von vielen Menschen mit Skepsis betrachtet wird, kann eine seriöse Hilfe sein.



6. Warum haben Bücher über Positives Denken derart Erfolg?
Die vermittelten Bilder des Positiven Denkens knüpfen sicherlich an unsere Sehnsucht nach dem Paradies an, passen aber auch zu unserer Bequemlichkeit. Vielfach ist es einfacher, im stillen Kämmerchen ein Buch zu lesen und zu glauben, es sei einem geholfen. Man braucht nicht öffentlich zuzugeben, dass man Hilfe braucht oder gar bei einem Psychotherapeuten in Behandlung ist.

Die hohen Anforderungen in unserer Gesellschaft bringen den Menschen im Grunde nur noch in Schwierigkeiten: Das Betriebsklima in der Arbeitswelt hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte stark verändert. Die Massenmedien produzieren viel Unbrauchbares und vermitteln uns eine Scheinwelt. In Fitness-Studios werden die Körper gestylt. Wenn die Menschen alles erreichen sollen, was ihnen an Idealen in der Gesellschaft vorgegeben wird, muss zwangsläufig ein Wunder geschehen. Positives Denken verspricht das Wunder auf Erden. Und erstaunlicherweise ist die materielle Komponente immer ganz oben angesiedelt. Die Rede ist zwar vom Geist und vom Glück, letztendlich ist die Materie aber wieder alles.



1999. Verein infoSekta.



---------------------------------------------------------------------------------




Günter Scheich ist Autor von: "Positives Denken" macht krank. Vom Schwindel mit gefährlichen Erfolgsversprechen. Unter Mitarbeit von Klaus Waller, 1997. Eichborn Verlag : Frankfurt a.M.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 12:21

Mensch toll!
Hört sich alles super gut an.Mach Dir ein schönes Wochenende und lauf locker und leicht- Du wirst sehen, es wird schon.

Mit der Wohnung bist Du wirklich im Vorteil- aber ich bin morgen fertig Als ich heute morgen auf dem Balkon stand, und so durch die Balkontür schaute, freute ich mich riesig-
ist zwar klein aber super süß und romantisch in hellen Farben:rosa und weiß- schlicht und sehr klassisch.Hohe Decken, da Altbauvilla.Und das Beste:Herrlich viel Sonne.

Die Renovierung hat bei mir sehr lange gedauert, denn der Innenarchitekt war da und Firmen zum Teppich verlegen (weiß) und viele Möbeltransporte von und zu Ikea.
Aber morgen fertig....

und sehr glücklich.Nur noch Blumen kaufen für die silbernen Blumentöpfe von Ikea- und draußen mehr Frühling...

Du mir fällt ein: Du wirst sehen, das mit dem Powerdrink ist irgendwann ein super fester Bestandteil - so wie normales Frühstück machen...und dann stresst es Dich nicht mehr.So hast Du alles in einem und es gibt auch wirklich tolle Sachen im Glas , in der Konserve oder als Tiefkühlkost.
Bei Öl kaufe ich immer kleine Flaschen- sonst ranzig und ungesund...besser:frisch!

Als Shaker habe ich mir einen von Braun gekauft- in weiß.Chic und hält lange- lange Garantie drauf etc. Damit kann man alles machen.

Du, das mit dem Sesamöl habe ich nicht so ganz verstanden-in dem Buch Salto Vitale.
Das Buch habe ich mir nicht gekauft- ich habe es mir in der Buchhandlung durchgelesen bei einer schönen Tasse Tee- Vieles fand ich wertvoll- aber vieles empfand ich als Ballast-

ich trinke Ingwer und Zitronenwasser, habe die rosa Steine in den Glaskrug gelegt, ...so dies und das halt.Und für den Preis des Buches habe ich anstelle des Buches viele tolle Zutaten für den Shaker gekauft. Schließlich sollte man sich ja von vielem BEFREIEN- warum also tausend Sachen kaufen- ich brauche beim Laufen nun wirklich keine Pulsuhr- die würde mich nur stressen- ich laufe locker und leicht lächelnd mit oder ohne Walkmen, genieße die Natur und freue mich einfach !

oder eine Waage- ich bin sehr schlank und wiege nur 64 kg ...Du hast das auch ganz richtig erkannt.

Du wirst sehen, alles integriert sich ganz normal in Dein Leben ein und es wird zu einer Gewohnheit, wie das Zähneputzen.

Liebe Grüße

Julie



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 12:48
In Antwort auf ceciliajulie

Sleepy
Liebe Oeny,"es gibt da ein Geheimnis:

"Wir müssen erkennen, dass unser Erfolg und unser Wohlbefinden nicht nur vom Denken, sondern auch von Fähigkeiten abhängt. Es benötigt Zeit und Geduld, neue Fähigkeiten zu erlernen. Anstatt durch eine Erleuchtung von heute auf morgen ein anderer Mensch zu werden, kann es auch befriedigend sein, Schritt für Schritt neue Fähigkeiten zu erwerben"...
Nimm Dir Zeit und bau Stück für Stück etwas in Dein Leben ein.Und stress Dich nicht.Weißt Du, sonst verlierst Du sofort die Lust etwas zu ändern.

Du bist sonst völlig ausgepowert, super groggy und hast keine Lust mehr.

Mein Tip:Überforder Dich nicht- lauf z.B. Locker und leicht beim Joggen und lächel dabei.Täglich jogge ich auch nicht- Dienstag und Donnerstag und Sonntag.

Den Powerdrink kannst Du morgens vereinfachen, indem Du TK Produkte in den Shakter tust- oder Konserven z.B. Himbeeren etc.Ich kaufe immer unglaublich viel Säfte ( Ananas, Grapefruit....Apfel und mache in den Shaker Haferflocken, Kokosflocken,etc-so bekommst Du gleich alle Mineralien

Alles ist variierbar, so dass jeder Morgen spannend ist.Wenn ich viel Zeit habe, ist alles frisch: frische Erdbeeren, Himbeeren,Grapefruit,Apfel, Banane,Kiwi,Trauben,..............
ach ja,und ganz wichtig Walnussöl ö.a.oder mal AloeVera, Sandorn und auf jeden Fall Honig.
Schmeckt irre gut und ist super einfach.Und spart viel Zeit.

So, dann stelle ich mir einen Wecker - mein Handy klingelt um 22:24 und um 22:44 und dann geht es ins Bett.Schlaf ist super wichtig und den braucht der Körper um sich zu erholen.Morgens bist Du fit, siehst frisch und erholt aus und bist nervlich belastbarer.Ich schlafe meistens um 11 uhr, denn ich höre ein Atementspannungstraining.

So,dann schreibst Du Dir noch einen Zettel "Wasser trinken"- der hilft Dir in der ersten Zeit, es nicht zu vergessen.

Nächster Tipp:Selbstorganisation!Das ist momentan mein Thema Denn da habe ich viel Falsch gemacht- so entsteht erst gar kein Stress.

Ich regele alles immer gleich-( Telefonate,Post- Beantwortungen...und schiebe nichts mehr auf- so vergesse ich nichts mehr und spare Zeit.)

Mhhh, und dann da ich momentan keine Uni habe- habe ich nur meinen Teilzeitjob-mache ich im Büro oft zwischendurch ein paar Yoga Übungen.Ich habe mir das Buch von Ursula Karven gekauft und integriere diese Übungen- ruck zuck habe ich gute Laune und tanke neue Energie.

Alles hat eine gute Auswirkung und inzwischen erzählen mir alle, wie gut ich aussehe und irgendwie strahle ich- ich habe sogar viel mehr Erfolg und meine Zufriedenheit wirkt sich auf alles positiv aus.

Schlaf schön sei lieb umarmt und bis bald

Liebe Grüße Julie


Anbei noch zwei Links...
http://www.infosekta.ch/is5/themen/positiv_scheich-1999.html

http://www.manager-magazin.de/koepfe/artikel/0,282-8,116529,00.html

Links
Leider funktionieren die links nicht, wie ich gerade festgestellt habe-

einfach unter GOOGLE:
Strunz &Joggen eingeben- den kennst Du bestimmt&

der Artikel über das positive Denken steht unter Ailin26 einfach weiter unten- es lohnt sich echt den über das Positive Denken von Dr. Scheich zu lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2005 um 11:58

Da will ich doch gleich mal mit einsteigen!
Hallo CeciliaJulie, oeny und Alina und natürlich auch die anderen.

Ich habe mir jetz mal fast alle eure Beiträge durchgelesen. Und bin fasziniert! Ihr habt ja so viel Power und Lebensenergie, das ist ja Wahnsinn!

Das hat mich überzeugt!
Auch ich hatte sehr viel rumliegen, alles war zugestopft, jedes freie Plätzchen war zuegstellt mit irgendwas, bis ich endlich begriffen habe, dass ich endlich mal ausmisten muss.

Habe dann vieles an ein Kinderheim geschenkt, bei Ebay verkauft und auf dem Flohmarkt war ich auch ein paar Mal. Nachdem alles leerer war und mehr Platz, hab ich mich gleich viel freier gefühlt.

Undn icht nur in meienr Wohnung, sondern auch als Mensch an sich.
Man glaubt gar nicht, WIE gut es tut, alte Dinge wegzuwerfen, auch Erinnerungen an irgendwas!

Leider hab ich noch einige Dinge, von denen ich mich nicht so leicht trennen kann, dazu brauche ich eure Hilfe und ich werde mir auch das Buch "Simplify your life" kaufen. Ich schau gleich mal bei Ebay nach.

Wie heißt das andere Buch von euch? Salto Vitale oder so, da schau ich auch gleich mal.

Euer Programm klingt so richtig erfrischend, ich sehe auch manchmal ausgelaugt und krank aus, vielleicht können mir die Bücher und ihr mirj a helfen, bei der gesunden Ernährung mitzumachen? Ich war bisher ein richtiger Essenssünder, viel Fast Food, immer Pizzas oder Naschzeug, nie was Frisches wie Obst und Gemüse, weil mir dazu einfach die Zeit, Lust und Kraft fehlt. Ich komm am Abend heim und bin ausgelaugt und hab keine Lust mehr, irgendwas zu machen.

Das muss sich dringenst ändern, und vielleicht könnt ihr mir mit euren Beiträgen helfen.

Ihr habt mir jetzt schon geholfen, endlich mal die Bücher zu kaufen, und die Bücher werden helfen, mehr Ballast aus dem Leben zu entfernen und mehr Frische reinzubringen.

Also ich bin ja schon sehr gespannt, wie es hier weitergeht, und welche Fortschritte wir alle machen können durch dieses Wellness Programm!

Griaßts eich!
Schmuggler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2005 um 20:31

*lächel*
Ich bin verh hab 2 wunderbare kinder , bin selbständig und studiere noch . Hm...was soll ich da ändern?? Ich mach nämlich trotz allem KEIN stress Aber ich würde gerne mehr für meine gesundheit tun.
Wir könnten uns ja mailen wenn du willst. Gibst du mir deine e mail adresse ??

Gruss Gast 4444

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2005 um 23:33
In Antwort auf gast4444

*lächel*
Ich bin verh hab 2 wunderbare kinder , bin selbständig und studiere noch . Hm...was soll ich da ändern?? Ich mach nämlich trotz allem KEIN stress Aber ich würde gerne mehr für meine gesundheit tun.
Wir könnten uns ja mailen wenn du willst. Gibst du mir deine e mail adresse ??

Gruss Gast 4444

Powerdrink
Ja, das ist super!Mein Tipp für Dich, der Powerdrink
Klasse, dass Dein Leben so schön ist.Entspann trotzdem mal Schreibe euch allen zum Wochenende- habe in der nächsten Woche BS Versammlung, Besprechung etc.
Herzlich liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2005 um 10:33

Neue Herausforderungen
So, Teil 1 wäre geschafft, die Wohnung ist klar Schiff und un geht es auf zu neuen Dingen.
Ernährung ist integriert, Sport & Wellness und nun geht es um Bildung, mehr Gelassenheit und Ruhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2005 um 11:56

Traumhaft!
Alles geschafft und super glücklich.Meine Seele ist so befreit und ich bin soooooo glücklich, genieße die herrliche Sonne und freue mich des Lebens.Freue mich über die Anfänge des Frühlings- und es hat sich alles gelohnt!

Freue mich von Euch zu hören Ganz liebe Grüße Julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2005 um 18:48

Lotta
Heute habe ich das kleine Faultier rausgeholt und den ganzen lieben langen Tag getrödelt,denn ich habe frei.(Prof. Seiwert Dont hurry be happy/Buch)

Neues gibt es nichts, ausser,dass ich sehr glücklich bin und mich freue,dass ich sovieles nun KLARER sehe.

Ich frage mich wie es Oeny geht- Stress dich nicht so...

Herzlich liebe Grüße Julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2005 um 18:50

Soup
Ach übrigens, mit dem Shaker kann man auch tolle Suppen machen: einfach Tomaten,Zwiebeln, Olivenöl Thymian Mozarella rein und Knoblauch...ergibt eine herrliche Suppe.

Im Frühling werde ich wieder eine Woche fasten und somit ist der Shaker eine tolle Investition.

Hinterher ist alles immer besser! Das ist mein Neues Motto!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2005 um 16:48

Hallöchen
An alle, die mir PN gesendet haben: Ich hoffe,es geht euch super und ihr kommt voran.

Heute Abend werde ich italienisch kochen- ich freu mich schon riesig.Draußen tut sich etwas, das ist doch schon mal klasse!!! Es wird Frühling!

So langsam geht mein Überstunden - Urlaub vorbei und mal schauen, wie es nächste Woche wird.

Ich werde erstmal shoppen gehen tolle neue Frühlingsgardrobe- - aber erst muss es ein bißchen wärmer werden

Montag zum Friseur...also mein Programm läuft bis jetzt echt prima!

Euch alles Liebe und ein schönes Wochenende smile

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2005 um 16:55
In Antwort auf julija_12321011

Hallöchen
An alle, die mir PN gesendet haben: Ich hoffe,es geht euch super und ihr kommt voran.

Heute Abend werde ich italienisch kochen- ich freu mich schon riesig.Draußen tut sich etwas, das ist doch schon mal klasse!!! Es wird Frühling!

So langsam geht mein Überstunden - Urlaub vorbei und mal schauen, wie es nächste Woche wird.

Ich werde erstmal shoppen gehen tolle neue Frühlingsgardrobe- - aber erst muss es ein bißchen wärmer werden

Montag zum Friseur...also mein Programm läuft bis jetzt echt prima!

Euch alles Liebe und ein schönes Wochenende smile

Mensch Julie!
Hey Julie, danke für alle PN- es tat gut und Du hast Recht: Ich kann und darf mein Leben leben und werde damit jetzt beginnen- natürlich habe ich immer noch eine kleine Schnupfennase- aber die Erkältung machte Mut, gab mir Kraft und ich glaube, dass ich es jetzt schaffe, mein Leben zu leben.
Danke für Deine Hilfe- Du bist echt ne süße.

Heute Abend koche ich italienisch- danke für die Rezepte. Ich mache mir jetzt Gedanken über alles, was Spass macht.
Also, nicht mehr jammern, anpacken &wenn es nicht klappt, dann nicht stressen...Ich bin auch nur ein Mensch....Danke Danke Danke

Meld dich mal wieder Küßchen deine Louisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2005 um 20:05

Julie
Du es ist so eine Freude- ich habe es endlich geschafft- ich kann jetzt mein eigenes Leben leben-ich kann es nicht glauben.

Das ist der absolute Wahnsin!!!

Ich bin so glücklich so frei so froh und jetzt kann alles nur noch gut werden.

Das ist so super- ich bin frei!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2005 um 9:09

Beauty & fa
Hi, nachdem die Wohnung nun tip top ist geht es jetzt weiter mit einem beauty programm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2005 um 9:12
In Antwort auf ceciliajulie

Beauty & fa
Hi, nachdem die Wohnung nun tip top ist geht es jetzt weiter mit einem beauty programm

Beauty
Ja genau, ab Montag ist mein Ziel zu Fasten und zwar bis Samstag.

Alles andere ist am Start- endlich alles auf Vordermann und nun geht es um das Thema Fasten.
Habe mir mehrere Bücher gekauft und im letzten Jahr schon mal gefastet.

Es tut gut und dann gehe ich zur rund um Pflege Frisör,Fußpflege etc.

Alles wird immer besser! Eure Julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2005 um 14:47

Oh, Du sprichst mir aus der Seele
Liebe Julie, klasse Idee und tolle Ideen.
Mensch, wie machst Du das bloß?
Ich habe heute meinen Ikea Tisch weiß gestrichen und bin bemüht noch heute meinen Balkon wieder schön zu haben.Ich habe angefangen....

Liebe Grüße Claire

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2005 um 22:53

Danke für PN
Klar, wir gründen ein Netzwerk- prima Idee.
Vielleicht hat Elbengel und sagegesch. auch Lust, mitzumachen???????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2005 um 12:02

Two weeks later
Hi, da bin ich wieder-

also, so langsam ist alles klar!Alles ist wirklich besser geworden & durch die Ordnung in der Wohnung hat sich auch innerlich viel geordnet.

Auf jeden Fall hat es sich gelohnt. Das Buch Salto Vitale habe ich gut genutzt- mein leben ist nun schöner!
Erfolg bringt Erfolg!

Wie waren Eure Erfahrungen?

Herzliche Grüße Julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2005 um 12:03

Toll!
Hell- frisch- klar- mein Leben geht bergauf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2005 um 21:30

Stück für Stück!
Also ich bin nun schon super lange dabei, mein Leben zu verändern- es klappt. Klar, eine Phase war dabei, in der ich wirklich nichts mehr registrierte- aber nach einer Pause ging es wieder...so mit Abstand.

Ein Stück liegt noch vor mir- aber ich bemühe mich!

Also es geht!

Wie läuft es bei Euch?

Julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen