Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Von Vergewaltigung erzählen

Von Vergewaltigung erzählen

7. November 2016 um 4:50

Vor 2 Jahren (damals war ich 16) wurde ich vom damaligen besten Freund meines Ex-Freundes vergewaltigt. Vor ca. 2 Wochen habe ich es meinem Ex-Freund erzählt aber er glaubt mir nicht. Ich habe Angst es meinen Freunden zu erzählen da ich mir jetzt nicht mehr sicher bin ob sie mir glauben. Wie soll ich das ansprechen?
Und was eigentlich noch schwieriger für mich ist: Wie soll ich es meinen Eltern erzählen? Wir haben überhaupt kein gutes Verhältnis und ich möchte es ihnen auch gar nicht erzählen aber ich weiß auch nicht was ich sonst tun soll.
Seitdem es passiert ist geht es mir extrem schlech. Ich habe Schlafstörungen, Albträume, ich fing an mich zu ritzen und habe auch versucht mich umzubringen. Manchmal finde ich mich in der Situation von damals wieder, ich fühle Schmerzen wie ich sie damals gefühlt habe und habe die ganze Zeit nur mehr sein Gesicht vor Augen. In letzter Zeit ist es schlimmer geworden.
Ich möchte auch nicht zur Polizei gehen da ich diese Person nie mehr wieder sehen möchte und da ich gelesen habe, dass es ohne ärztlichen Befund keine Beweise für meine Worte gibt und damit Aussage gegen Aussage steht.
Ich Danke jetzt schon einmal für eure Hilfe

Mehr lesen

8. November 2016 um 13:44

Warum solltest du es deiner Familie erzählen "müssen"? Oder deinen Freunden? Wenn du dich dabei nicht wohl fühlst, dann erzähle es ihnen nicht. 
Aber du solltest dir dringend Hilfe holen! Kontaktieren einen Psychotherapeuten (wenn du jetzt 18 bist würde theoretisch auch ein Psychotherapeut für Kinder und Jugendliche gehen) und suche dir einen Facharzt für Psychiatrie. Du brauchst dringend Hilfe, damit du wieder auf die Beine kommst!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2016 um 20:41
In Antwort auf geneva_12161870

Vor 2 Jahren (damals war ich 16) wurde ich vom damaligen besten Freund meines Ex-Freundes vergewaltigt. Vor ca. 2 Wochen habe ich es meinem Ex-Freund erzählt aber er glaubt mir nicht. Ich habe Angst es meinen Freunden zu erzählen da ich mir jetzt nicht mehr sicher bin ob sie mir glauben. Wie soll ich das ansprechen?
Und was eigentlich noch schwieriger für mich ist: Wie soll ich es meinen Eltern erzählen? Wir haben überhaupt kein gutes Verhältnis und ich möchte es ihnen auch gar nicht erzählen aber ich weiß auch nicht was ich sonst tun soll.
Seitdem es passiert ist geht es mir extrem schlech. Ich habe Schlafstörungen, Albträume, ich fing an mich zu ritzen und habe auch versucht mich umzubringen. Manchmal finde ich mich in der Situation von damals wieder, ich fühle Schmerzen wie ich sie damals gefühlt habe und habe die ganze Zeit nur mehr sein Gesicht vor Augen. In letzter Zeit ist es schlimmer geworden.
Ich möchte auch nicht zur Polizei gehen da ich diese Person nie mehr wieder sehen möchte und da ich gelesen habe, dass es ohne ärztlichen Befund keine Beweise für meine Worte gibt und damit Aussage gegen Aussage steht.
Ich Danke jetzt schon einmal für eure Hilfe

Ich kann dich (sarahjess11) sehr gut verstehen! 
Bis her habe ich mich meinem Freund anvertraut, doch er sieht das alles anders. 
Ich weiß keine reale Person der ich mich anvertrauen kann.
Es ist letzten Monat geschehen. Beweisse gibt es keine. Es sind die Umstände die es so schwer machen es zu erzählen, auch wenn ich glaube dass es mir sehr helfen würde wenn Jemand mir sagen könnte das ich cnith schuld bin. 
Den würde ich meine Geschichte also Freundin betrachten so würde ich dem Mann die Schuld zu weissen. Doch die Rückweisung meines Paternes tat so weh, dass ich mich nicht trau es irgendwem zu erzählen. 

Ich weiß das meine Nachricht keine große Hilfe dar stellt. Doch vielleicht finden wir ja wenn in unserem sozialen Umfled der uns helfen kann.


Ich wünsch dir vom ganzen Herzen alles gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sind hier junge Frauen aus Stuttgart oder näherer Umgebung? (ich,w21)
Von: silke_12641242
neu
9. November 2016 um 2:26
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen