Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Von Freund Vergewaltigt?

Von Freund Vergewaltigt?

24. März 2017 um 14:47 Letzte Antwort: 10. April 2017 um 21:05

Hallo ihr lieben ich hoffe ihr könnt mir helfen.

ich wurde vor 6 jahren von meinem ex freund brutal vergewaltigt. 
ich habe noch sehr viel dran zu knabbern. Auch meinem neuen freundmit dem ich jetzt 2 jahre zusammen bin hab ich es gesagt.
er ist vom typ her wirklich derjenige der alles stehen und liegen llässt für mich. Er hat vollstens Verständnis fur meine krankheit und nimmt immer Rücksicht auf mich. Normalerweise.
nur beim thema sex ist es irgendwie nicht so...
ich sage seit monaten immer nein zu sex weil ich einfach keinen bezug dazu habe. Und mmittlerweile zieht er mich einfach aus und dringt ein. Ich sag ihm jedes mal das ich das nicht möchte ubd er aufhören soll. Er mavcgt meistens noch was weiter und hört erst später wieder auf.
ist es schon vergewaltigung ? Hat jemand vvon euch das gleiche erlebt ?Was soll ich tun, ich bin sonst ja dehr glucklich in der beziehung.

Mehr lesen

24. März 2017 um 14:58

ja, es ist eine Vergewaltigung. Nein heißt Nein und trotzdem machen ist vergewaltigen.

Davon unabhängig (das soll das jetzt keinesfall entschuldigen!) sollte Dir aber auch klar sein, Beziehungen, die ohne Sex wirklich funktionieren können, eine sehr seltene Ausnahme sind. Sprich: Du wirst wahrscheinlich keine finden.

Außerdem ist Rücksicht auf Dich nur eine Seite der Medallie - auch Du solltest Rücksicht auf Die Bedürfnisse Deines Partners nehmen. Die wird er nun einmal haben. Und nein, das meint nicht "aushalten", dass meint auch eine gewisse Verpflichtung dazu, dass Du Deine eigenen Probleme angehst - und löst, damit Du eine so weit wie möglich normale Beziehung führen kannst - zu der gehört auch Sex. Von Deinem Partner dauerhaften Verzicht zu erwarten, ist von Dir unfair. Milde formuliert. Du kannst nichts für Deine Vergangenheit und hast daher Rücksicht verdient, keine Frage - er kann dafür aber auch nichts. Immer noch: das entschuldigt bestimmt keine Vergewaltigung.
Aber so kannst Du wahrscheinlich keine Beziehungen führen. Bleib Single, bis Du - ggf. mit Unterstützung durch Profis - soweit bist, dass Du eine Beziehung führen kannst, bei der nicht Dein Partner in solchen Punkten unter Deinen Problemen leiden muss.

5 LikesGefällt mir
24. März 2017 um 19:52

Dein neuer Freund macht gerade das weiter, was dein ex begonnen hat .
Nein ist Nein. Und die Bedürfnisse deines Freundes sind keine Entschuldigung für sowas.
Die einzige, dauerhafte Lösung für dich wird wohl eine Therapie sein Aber lass dass alles nicht in Raum stehen, verdrängen schadet mehr als dass es nützt.

4 LikesGefällt mir
25. März 2017 um 7:59

Warst oder bist du in Therapie, wegen deinen gestörten Verhältnis zum Sex aufgrund der damaligen Vergewaltigung? Und ja, es ist eigentlich Vergewaltigung,  wenn du Nein sagst und er es trotzdem macht. Mein Freund ist ähnlich... zieht mich trotz Nein aus und dringt ein. Wenn ich aber Sex möchte und er nicht will, dann habe ich Pech. 

1 LikesGefällt mir
25. März 2017 um 16:23

Ja ich bin in Therapie. Ich beginne bald mit der emdr metode falls euch das was sagt.das ding ist halt er sagt mir immer das es nicht schlimm ist wenn wir mal länger kein sex hatten. Naturlich haben wir zwischendurch mal sex aber nur alle 4wocheb oder so.. aber immer fühle ich mich so als wenn ich gar nicht will. Ich mach es dann ihn zur liebe. Er entschuldigt sich auch manchmal wenn er es wieder gegen meinen willen tut. Er sagt das es ja ein Übergriff auf mich wäre. .. was soll ich tun ? Ich liebe ihn und wir sind seit 4 jahren durch dick und dünn gegangen

Gefällt mir
27. März 2017 um 8:09

Ich glaube eher, dass es ein missglückter Versuch ist, wieder etwas Normalität in eure Beziehung zu bringen und ich glaube, dass er dadurch hofft, dass du wieder Gefallen an Sex findest, wenn du dich erstmal dazu überwindest, wieder regelmäßig welchen zu haben. Er glaub wahrscheinlich, dass deine Hemmungen im Weg sind und will dir zeigen, wie schön Sex sein kann?
Also das wäre meine Vermutung, wenn er sonst - wie du schreibst - ein sehr lieber Freund ist.

Ich würde ein klares Gespräch mit ihm führen, in dem du ihm sagst, dass du das absolut nicht okay findest, was er macht und dass du das Interesse an Sex prinzipiell erstmal verloren hast. Ich finde du solltest da auch so fair sein und ihm die Entscheidung lassen, ob er in einer Beziehung ohne Sex bleibt (so wie du dir das wünschst) oder ob er die Trennung bevorzugt.

1 LikesGefällt mir
27. März 2017 um 8:53

hat sie doch gesagt.

Wenn jemand NEIN sagt und der andere dennoch tut, ist es per Definition eine Vergewaltigung. Ohne jede Diskussion.
Da mit "ich verstehe nicht, wieso Du da von Vergewaltigung sprichst, lass ihn halt machen" zu kommen, ist schon schon sehr, sehr grenzwertig.

Dass ihm der Sex so nicht reicht - nicht reichen kann und das damit massive Probleme in der Beziehung vorprogrammiert sind und dass es auch an der TE ist, hier etwas zu ändern, wenn sie eine Beziehung führen will - da stimme ich völlig zu, keine Frage. Aber das ändert nichts daran, dass das, was ihr Freund da macht, eine Vergewaltigung ist und das herunter zu spielen, ist nun wirklich nichts zum liken.

9 LikesGefällt mir
27. März 2017 um 10:59

ok, wenn Du es nicht verstehst, versuche ich es mal zu erklären:

Wenn jemand nein sagt und der andere dennoch sexuelle Handlungen vornimmt, ist das eine Vergewaltigung und deswegen spricht man auch von einer Vergewaltigung.

Ob derjenige davon abgesehen ein toller Mensch ist oder nicht, ist dafür völlig irrelevant. Relevant ist nur, ob der Sex einvernehmlich statt fand oder nicht. Nach geltender Rechtslage ist das in dem Moment nicht der Fall, wo jemand ein "ich möchte das (jetzt) nicht" ausdrückt - was die TE nach dem, was sie im Ausgangsbeitrag schreibt, sehr wohl getan hat.

Deswegen hatte ich den Teil mit dem "gemeinsam durch dick und dünn gegangen" auch weggelassen. Steht weder im StGB noch sonst irgendwo etwas, dass es keine Vergewaltigung mehr ist, wenn an jemandem gegen dessen Willen sexuelle Handlungen vorgenommen werden, wenn er / sie irgend etwas anderes dafür bekommen hat und / oder der Vergewaltiger/in sonst ein sehr netter Mensch ist. - Kannst Du mir vielleicht erklären, was das ändern soll?

Ich like selbst beispielsweise gar nicht, aber ich werte das als Ausdruck, dass jemand einem Beitrag zustimmt - und diese Zustimmung befremdet mich an dieser Stelle. (mehr gebe ich da auch nicht darauf.)

5 LikesGefällt mir
27. März 2017 um 13:08

und wenn Du mit Deinem Schatz jahrelang durch dick und dünn gegangen bist, kann er Dich auch mal schlagen oder eben vergewaltigen und sonst irgendwie ignorieren, wenn was Du möchtest und was nicht? Wow.

Also eine Beziehung, wo mein Mann davon ausgeht "nach dem, was ich in den letzten Jahren für sie getan habe, soll sie doch labern, interessiert mich doch nicht, was sie will oder nicht" möchte ich für meinen Teil jedenfalls nicht. Ob ich ihn liebe oder nicht, wäre da egal. Er respektiert mich (und ich ihn) oder er ist mein Ex-Mann.

Also dass ich mal gerade keinen Bock hatte und mich zum Sex habe überreden lassen - klar, gab es bei mir auch. Aber es gibt da für mich eine glasklare Grenze zwischen "ich lasse mich überreden" und "ich lehne ab und er tut trotzdem" - gerade mit dem Hintergrund der TE ist das eine Gewaltanwendung, die körperlichen Schlägen mit genähten Wunden und gebrochenen Rippen in nichts nachsteht, auch wenn sie auf psychischer und nicht auf physischer Ebene erfolgt. Das das schon ok ist, ist etwas, was ich auch nicht verstehen möchte, um ehrlich zu sein.

P.S.: Was hat das mit Merkel und Schulz zu tun? Du weißt schon, was das StGB ist...?
 

5 LikesGefällt mir
27. März 2017 um 13:20

Es ist so vielleucht hab ich mich nicht detailliert ausgedruckt. Alle 4 wochen schlafe ich freiwillig mit ihm ihm zur liebe. Aber alles dazwischen geschieht gegen meinen willen. Er hält mich fest ignoriert meine Tränen und würgt mich...Akzeptieren tu ich das keinen falls habe schon oft ein klärendes Gespräch versucht zh führen.  Aber er sagt nur entschuldigung und das er mir bicht weh tub will. Dann tut er es wieder. Bestes Beispiel.  Ich benutze zur Verhütung nur den nuveau ring. Da ich nach der periode ihn zwei tage vergessen habe ihn reinzusetzten ist fur ie nnächsten drei wochen der schutz nicht mehr gewährt.  Ich habe es ihm gesagt und verlangt er soll also bitte wenigstens jetzt auf sex verzichten. Ergebnis: er hat sich den sex schon viermal geholt auch wenn ich mich körperlich sowie verbal dagegen geäußert habe.

ich verstehe es einfach nicht er ist sonst so ein lieber mensch....

Gefällt mir
27. März 2017 um 13:21

* gewehrt

Gefällt mir
27. März 2017 um 13:36

Wie findet man denn heraus ob man asexuell ist ? Kann ein arzt das feststellen? 

Gefällt mir
27. März 2017 um 13:42

Ich habe das Thema extra mit nen Fragezeichen versetzt um mir mehrere Meinung darüber einzuholen ob es eine Vergewaltigung ist. Und ich nehme diese Vermutung nicht irgendwo her. Wie du vielleicht gelesen hast wurde ich schon mal vergewaltigt. Nur da war es offensichtlich das es eine ist. Er hat damals messer benutzt und mich geschlagen. Ich benutze also nicht leichtfertig dieses Wort.

Gefällt mir
27. März 2017 um 14:20
In Antwort auf evette_12934245

Ich habe das Thema extra mit nen Fragezeichen versetzt um mir mehrere Meinung darüber einzuholen ob es eine Vergewaltigung ist. Und ich nehme diese Vermutung nicht irgendwo her. Wie du vielleicht gelesen hast wurde ich schon mal vergewaltigt. Nur da war es offensichtlich das es eine ist. Er hat damals messer benutzt und mich geschlagen. Ich benutze also nicht leichtfertig dieses Wort.

Um Himmels Willen! Dieser Mann missbraucht dich auf die schlimmste Art! Er würgt dich, es interessiert ihn nicht, ob du dabei weinst? Er ignoriert, wenn du nicht willst. JA, das ist ganz eindeutig eine Vergewaltigung. Und NEIN, du bist NICHT verpflichtet, ihm seine Bedürfnisse gege deinen Willen zu erfüllen.
Natürlich haben Menschen in Beziehungen Bedürfnisse, aber die darf man sich nicht einfach nehmen, wenn man damit den anderen Menschen verletzt. Und das tut er. Ob du ihn liebst, ist dabei völlig unerheblich. Alle Menschen, die häuslicher Gewalt - egal welcher Form - ausgesetzt sind, lieben die Gewalttäter. Meist sind diese Täter auch ganz wunderbare Menschen - wenn sie nicht gerade gewalttätig sind. Dies ist aber kein Grund, ihnen diese Taten zu vergeben oder sich einzureden (oder einreden zu lassen), man sei selbst schuld, wenn einem das zustößt. Oder noch schlimmer: Man sei dazu verpflichtet, das auszuhalten. DU MUSST DAS NICHT MIT DIR MACHEN LASSEN!
Lass Dir helfen! Sprich mit deinem Therapeuten. Sag ihm, was los ist. Sag ihm, dass Dein Freund Dir Gewalt antut.
Und lass Dir NIEMALS einreden, du seist dazu verpflichtet, dich so behandeln zu lassen oder es sei egoistisch, auf seine eigenen Bedürfnisse zu hören und sich nicht widerspruchslos Gewalt auszusetzen.

Lass Dir helfen!
Ich bin schockiert über die Antworten, die du hier z.T. bekommen hast! Ich hab mich jetzt extra hier angemeldet, um dir zu schreiben, damit Du dir nicht wirklich einreden lässt, es sei deine Pflicht, das "auszuhalten".

Ich wünsch Dir alles Gute, halte durch und ich hoffe für dich, dass alles gut ausgeht! Viel Kraft.

3 LikesGefällt mir
27. März 2017 um 14:47
In Antwort auf evette_12934245

Ich habe das Thema extra mit nen Fragezeichen versetzt um mir mehrere Meinung darüber einzuholen ob es eine Vergewaltigung ist. Und ich nehme diese Vermutung nicht irgendwo her. Wie du vielleicht gelesen hast wurde ich schon mal vergewaltigt. Nur da war es offensichtlich das es eine ist. Er hat damals messer benutzt und mich geschlagen. Ich benutze also nicht leichtfertig dieses Wort.

Lass Dir bloß nichts einreden!
In dem Moment, wo der Sex nicht einvernehmlich ist, also spätestens dann, wenn Du klar Nein sagst und / oder Dich wehrst, IST es eine Vergewaltigung. Ganz glas-klar!

Ich zitiere §177 StGB:
(1) Wer gegen den erkennbaren Willen einer anderen Person sexuelle Handlungen an dieser Person vornimmt oder von ihr vornehmen lässt oder diese Person zur Vornahme oder Duldung sexueller Handlungen an oder von einem Dritten bestimmt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.
...
(5) Auf Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr ist zu erkennen, wenn der Täter
1. gegenüber dem Opfer Gewalt anwendet,

Mal ehrlich, das lässt in Deinem Falle keine Fragen offen, oder? Es war gegen Deinen Willen und in dem Moment, wo Du "Nein" sagst und / oder Dich wehrst, ist der auch erkennbar. Da ist kein Diskussionsspielraum mehr.
Mal abgesehen von der Gewaltanwendung würde ein guter Anwalt bestimmt auch noch mehr Punkte des Paragraphen zusammen bekommen, aber da bin ich als Laie auf zu dünnem Eis.

Wenn auf die Handlungen Deines "Freundes" gleich mal min. 1 Jahr Knast steht, dann sollte damit auch deutlich sein, dass das nichts triviales ist und nichts, worüber man hinwegsehen kann und sollte.
Genauso wenig, wie über jede andere Form von Gewalt.

4 LikesGefällt mir
27. März 2017 um 16:35

Vielen Dank ihr beiden. Natürlich hab ich es mir nicht gewünscht das es wirklich eine vergewaltigung ist aber die Beiträge das ich selbst schuld bin oder es meine pflicht ist es auszuhalten die haben Unverständnis und verwirrung meinetseits hervor gerufen...

vVielleicht sollte ich nochmal mit ihm reden ggf auch mit hilfe meiner therapeutin...

meint ihr die beziehung kann sich in der hHinsicht noch zum gutdn wenden ?

Gefällt mir
27. März 2017 um 18:49

Natürlich denke ich darüber nach wir kennen uns schon 4 jahre und 2 sind wirdavon zusammen. Wir haben vieles miteinander erlebt was ich nicht missen möchte. und abgesehen vom sex ist alles in bester ordnung. Glaub mir ich weis wie es sich anfühlt das mir sowas angetan wird und ich mich trennen will. Mein ex wae aber auch in unserer freizeit ein arsch. Mein jetziger freund akzeptiert mich mit meiner krankheit und sowas ist nicht selbstverständlich. Und zu dem war es ja auch nicht immer so der sex...

Gefällt mir
28. März 2017 um 3:29
In Antwort auf evette_12934245

Ja ich bin in Therapie. Ich beginne bald mit der emdr metode falls euch das was sagt.das ding ist halt er sagt mir immer das es nicht schlimm ist wenn wir mal länger kein sex hatten. Naturlich haben wir zwischendurch mal sex aber nur alle 4wocheb oder so.. aber immer fühle ich mich so als wenn ich gar nicht will. Ich mach es dann ihn zur liebe. Er entschuldigt sich auch manchmal wenn er es wieder gegen meinen willen tut. Er sagt das es ja ein Übergriff auf mich wäre. .. was soll ich tun ? Ich liebe ihn und wir sind seit 4 jahren durch dick und dünn gegangen

Wie bist du grad auf emdr gekommen? Das wird doch nicht mal von den Kassen anerkannt.

Trotzdem alles gute und lass dich nicht mehr schlecht behandeln - auch, wenn es auf die "freundliche" Tour gemavht wird!

Gefällt mir
28. März 2017 um 3:43
In Antwort auf evette_12934245

Wie findet man denn heraus ob man asexuell ist ? Kann ein arzt das feststellen? 

Davon würde ich erstmal nicht ausgehen.
Asexuelle sind menschen , die noch nie an sex interessiertwaren noch sind. Auch bei Selbstbefriedigung keine sexuellen Gefühle entwickeln. Nie erregt sind.
Hängt das bei dir nicht evt mit der vorherigen vergewaltigung zusammen?

Dein Freund ist nicht sehr nett, muss ich sagen. Weil er beim Sex total rücksichtslos ist. Sogar brutal. Hat er wirklich sonst keine psychischen Probleme? Sehr normal klingt das nämlich nicht.

Gefällt mir
28. März 2017 um 8:01

ok, Touche´ !

Ja, das mit den Schulen vor 40 Jahren - super Argument. In dem Falle hätte ich auf StGB gepfiffen, da hast Du Recht.

Aber das bedeutet dennoch nicht, dass ich Gewalt, egal ob psychisch oder phsisch gut heißen kann, auch nicht in einer Beziehung. Und Mißachtung der Wünsche und Ängste des Partners, ein "nein" ignorieren - ist zumindest psychische Gewalt, dass es auch physische ist, war da ja noch nicht klar.

1 LikesGefällt mir
28. März 2017 um 13:58
In Antwort auf avarrassterne1

ok, Touche´ !

Ja, das mit den Schulen vor 40 Jahren - super Argument. In dem Falle hätte ich auf StGB gepfiffen, da hast Du Recht.

Aber das bedeutet dennoch nicht, dass ich Gewalt, egal ob psychisch oder phsisch gut heißen kann, auch nicht in einer Beziehung. Und Mißachtung der Wünsche und Ängste des Partners, ein "nein" ignorieren - ist zumindest psychische Gewalt, dass es auch physische ist, war da ja noch nicht klar.

Was ich einem Schwulen vor 40 Jahren geantwortet hätte kann ich dir verraten: Es geht um EINVERNEHMLICHES Handeln von zwei Individuen, die dazu auch geistig in der Lage sind.

Sprich: Ich pfeife aufs StGB wenn es vorsieht, dass zwei Menschen, die einvernehmlich miteinander etwas tun, sich angeblich strafbar machen.

in diesem konkreten Fall war von Anfang an klar, dass es keine Einvernehmlichkeit gab. Auch ohne ihre Hinweise auf seine drastische Vorgehensweise. Und im StGB geht es ganz explizit darum, dass sexuelle Handlungen vorgenommen werden, OHNE dass eine Einvernehmlichkeit vorliegt.

Ist der Unterschied tatsächlich so schwer zu verstehen?

@Vivi: ICH würde mich von ihm sofort trennen, aber ich nehme an, dass Dich davon eine Abhängigkeit irgendeiner Art abhält. Dennoch würde ich mir Hilfe suchen - und die Hilfe wird sicher irgendwann darauf hinauslaufen, dass Du dich trennen wirst, da bin ich sicher. Aber v.a. musst Du dir klar werden, dass du dich so nicht behandeln lassen musst. Und dass du an dir selbst viele Baustellen hast, an denen Du arbeiten musst. Viel Glück!

1 LikesGefällt mir
28. März 2017 um 14:02

Danke für die ganzen Antworten. Ihr habt mir echt geholfen

1 LikesGefällt mir
29. März 2017 um 8:18
In Antwort auf queen_12254825

Was ich einem Schwulen vor 40 Jahren geantwortet hätte kann ich dir verraten: Es geht um EINVERNEHMLICHES Handeln von zwei Individuen, die dazu auch geistig in der Lage sind.

Sprich: Ich pfeife aufs StGB wenn es vorsieht, dass zwei Menschen, die einvernehmlich miteinander etwas tun, sich angeblich strafbar machen.

in diesem konkreten Fall war von Anfang an klar, dass es keine Einvernehmlichkeit gab. Auch ohne ihre Hinweise auf seine drastische Vorgehensweise. Und im StGB geht es ganz explizit darum, dass sexuelle Handlungen vorgenommen werden, OHNE dass eine Einvernehmlichkeit vorliegt.

Ist der Unterschied tatsächlich so schwer zu verstehen?

@Vivi: ICH würde mich von ihm sofort trennen, aber ich nehme an, dass Dich davon eine Abhängigkeit irgendeiner Art abhält. Dennoch würde ich mir Hilfe suchen - und die Hilfe wird sicher irgendwann darauf hinauslaufen, dass Du dich trennen wirst, da bin ich sicher. Aber v.a. musst Du dir klar werden, dass du dich so nicht behandeln lassen musst. Und dass du an dir selbst viele Baustellen hast, an denen Du arbeiten musst. Viel Glück!

in diesem konkreten Fall war von Anfang an klar, dass es keine Einvernehmlichkeit gab.

Ja, für mich ist da auch Einvernehmlichkeit das Kriterium - ich war nur so blöd, das so treffend auszudrücken wie Du.
Und wenn klar ist, dass es keine Einvernehmlichkeit gab, dann sind Sätze wie "...verstehe ich es nicht, dass du dann in Bezug auf deinen Freund von "Vergewaltigung" sprichst....
Man kann als Frau ja praktisch immer Sex haben, auch wenn man es eigentlich überhaupt nicht möchte. ..." einfach nur noch daneben.
 

1 LikesGefällt mir
29. März 2017 um 8:19
In Antwort auf avarrassterne1

in diesem konkreten Fall war von Anfang an klar, dass es keine Einvernehmlichkeit gab.

Ja, für mich ist da auch Einvernehmlichkeit das Kriterium - ich war nur so blöd, das so treffend auszudrücken wie Du.
Und wenn klar ist, dass es keine Einvernehmlichkeit gab, dann sind Sätze wie "...verstehe ich es nicht, dass du dann in Bezug auf deinen Freund von "Vergewaltigung" sprichst....
Man kann als Frau ja praktisch immer Sex haben, auch wenn man es eigentlich überhaupt nicht möchte. ..." einfach nur noch daneben.
 

und jetzt bin ich zu doof zum tippen

ich war nur ZU blöd, UM das so treffend auszudrücken wie Du.

sollte das werden, ich hol mir wohl besser erst mal noch nen Kaffee

1 LikesGefällt mir
29. März 2017 um 19:43

Was haltet ihr davon ? Ich hab ihn darauf angesprochen und er ist weinend zusammen gebrochen er hätte meine signale falsch gedeutet und das er nie so ein mensch sein wollte...es tat im wirklich sehr leid...

1 LikesGefällt mir
29. März 2017 um 23:05
In Antwort auf evette_12934245

Was haltet ihr davon ? Ich hab ihn darauf angesprochen und er ist weinend zusammen gebrochen er hätte meine signale falsch gedeutet und das er nie so ein mensch sein wollte...es tat im wirklich sehr leid...

Mal sehen, wie  er das nächste Mal auf deine Signale reagiert. Da müsste sich ja zeigen, ob er das wirklich verstanden hat. 
viel glück und lass es dir gutgehen

Gefällt mir
30. März 2017 um 12:17

Alles klar mach ich danke
er hat sogar gesagt das wi eerstmal gar keinen sex haben können damit ich meine zeit hab

Gefällt mir
31. März 2017 um 14:45

Das heißt ?

Gefällt mir
31. März 2017 um 15:15

Also der Thread ist für mich sehr irritierend.

​Die Frau sagt nein, der Mann zieht sie aus und macht es trotzdem... ok. Ob man hier jetzt über das Wort "Vergewaltigung" debattieren muss ist das eine, aber... Er tut es gegen ihren Willen und das ist doch etwas das in der heutigen Zeit unter Strafe steht, oder sehe ich etwas falsch?

​Das man als Frau den Mann auch mal drauf lässt zum drüberrutschen finde ich als Mann natürlich sehr gut, nichts ist schlimmer als eine Frau die am Sex keinen Spaß hat bzw. das nur jedes Schaltjahr braucht. Jedoch ist in dem Fall die einzige richtige Konsequenz für den Mann - Beziehung beenden und die nächste suchen, und nicht seinen Willen durchsetzen, zumindest nicht körperlich. Wo leben wir denn?

Gefällt mir
1. April 2017 um 13:33
In Antwort auf avarrassterne1

hat sie doch gesagt.

Wenn jemand NEIN sagt und der andere dennoch tut, ist es per Definition eine Vergewaltigung. Ohne jede Diskussion.
Da mit "ich verstehe nicht, wieso Du da von Vergewaltigung sprichst, lass ihn halt machen" zu kommen, ist schon schon sehr, sehr grenzwertig.

Dass ihm der Sex so nicht reicht - nicht reichen kann und das damit massive Probleme in der Beziehung vorprogrammiert sind und dass es auch an der TE ist, hier etwas zu ändern, wenn sie eine Beziehung führen will - da stimme ich völlig zu, keine Frage. Aber das ändert nichts daran, dass das, was ihr Freund da macht, eine Vergewaltigung ist und das herunter zu spielen, ist nun wirklich nichts zum liken.

Lächerlich. Wer in diesem Zusammenhang das Wort Gewalt in den Mund nimmt, ist definitv viel zu verhätschelt aufgewachsen um auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben was dieses Wort bedeuten kann. Aber bitte.. wie müsste man dann die pschyologische Folter welcher ihr Freund tatgtäglich ausgesetzt ist dann bezeichen? Ich frag mich sowieso wie man überhaupt drei Tage in einer so verklemmten Beziehung aushalten kann. Diese Vivi muss ihren Freund wirklich sehr tief in emotionaler oder sonstiger Abhängigkeit gebracht haben. Ich will jezt weder die Abgründe beleuchten welche diese Beziehung noch Vivis Sexaversion hervorgebracht haben aber nach einer 2 bzw 4jährigen(!) Beziehung sollte man davon ausgehen, dass beide Parnter in der Lage sind zumindest die Grundbedürfnisse des Anderen zu stillen. Oder sehe ich das falsch? In was für einer absurden Welt leben wir eigentlich, frag ich mich manchmal..

7 LikesGefällt mir
2. April 2017 um 13:59
In Antwort auf 88xela

Lächerlich. Wer in diesem Zusammenhang das Wort Gewalt in den Mund nimmt, ist definitv viel zu verhätschelt aufgewachsen um auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben was dieses Wort bedeuten kann. Aber bitte.. wie müsste man dann die pschyologische Folter welcher ihr Freund tatgtäglich ausgesetzt ist dann bezeichen? Ich frag mich sowieso wie man überhaupt drei Tage in einer so verklemmten Beziehung aushalten kann. Diese Vivi muss ihren Freund wirklich sehr tief in emotionaler oder sonstiger Abhängigkeit gebracht haben. Ich will jezt weder die Abgründe beleuchten welche diese Beziehung noch Vivis Sexaversion hervorgebracht haben aber nach einer 2 bzw 4jährigen(!) Beziehung sollte man davon ausgehen, dass beide Parnter in der Lage sind zumindest die Grundbedürfnisse des Anderen zu stillen. Oder sehe ich das falsch? In was für einer absurden Welt leben wir eigentlich, frag ich mich manchmal..

Und du findest das echt normal, dass er sie würgt? Das ist für dich ein "Grundbedürfnis"?
Oje.......

1 LikesGefällt mir
2. April 2017 um 20:48
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Und du findest das echt normal, dass er sie würgt? Das ist für dich ein "Grundbedürfnis"?
Oje.......

anscheinend ist es ein Grundbedürfniss für Vivi, ja

2 LikesGefällt mir
2. April 2017 um 20:55
In Antwort auf 88xela

anscheinend ist es ein Grundbedürfniss für Vivi, ja

Vivi hat das aber nicht geschrieben. Sondern du.

1 LikesGefällt mir
2. April 2017 um 22:22
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Vivi hat das aber nicht geschrieben. Sondern du.

habe ich geschrieben, dass ich regelmäßig gewürgt werde oder das würgen ein grundbedürfniss ist? ^^ich glaube keins von beiden. versuch in zukunft das zu lesen was ich schreibe, bevor du meinst mir antworten zu müssen.

2 LikesGefällt mir
2. April 2017 um 22:36
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Vivi hat das aber nicht geschrieben. Sondern du.

soweit ich weiß hast du damit angefangen würgen als ein grundbedürfniss darzustellen

1 LikesGefällt mir
2. April 2017 um 23:30
In Antwort auf 88xela

habe ich geschrieben, dass ich regelmäßig gewürgt werde oder das würgen ein grundbedürfniss ist? ^^ich glaube keins von beiden. versuch in zukunft das zu lesen was ich schreibe, bevor du meinst mir antworten zu müssen.

Na prima. Dann hatte ich das falsch verstanden.

1 LikesGefällt mir
7. April 2017 um 8:01
In Antwort auf lumusi_12929047

Ich glaube eher, dass es ein missglückter Versuch ist, wieder etwas Normalität in eure Beziehung zu bringen und ich glaube, dass er dadurch hofft, dass du wieder Gefallen an Sex findest, wenn du dich erstmal dazu überwindest, wieder regelmäßig welchen zu haben. Er glaub wahrscheinlich, dass deine Hemmungen im Weg sind und will dir zeigen, wie schön Sex sein kann?
Also das wäre meine Vermutung, wenn er sonst - wie du schreibst - ein sehr lieber Freund ist.

Ich würde ein klares Gespräch mit ihm führen, in dem du ihm sagst, dass du das absolut nicht okay findest, was er macht und dass du das Interesse an Sex prinzipiell erstmal verloren hast. Ich finde du solltest da auch so fair sein und ihm die Entscheidung lassen, ob er in einer Beziehung ohne Sex bleibt (so wie du dir das wünschst) oder ob er die Trennung bevorzugt.

sehe ich genauso. 

Gefällt mir
7. April 2017 um 15:00

Jetzt mal ganz im Ernst, was ist denn bei manchen hier los?!

Wenn jemand auf härteren Sex steht und auch mal das Zier-Dich-Spielchen spielt, dann ist das halt so. Dagegen ist ja nichts einzuwenden.

ABER: Im Falle der TE geht es um klare Vergewaltigung. Nichts anderes. Nein heißt Nein!
Und jeder Mann, der das nicht akzeptieren kann, sondern sich trotzdem nimmt, was ihm seiner Meinung nach zusteht, ist m.M.n. ernstlich krankhaft. Und daran gibt es nichts zu verallgemeinern oder schön zu reden.

Ich würde Abstand vom Noch-Freund empfehlen und erstmal die eigenen Probleme mittels einer Therapie in den Griff bekommen. Ein klarer Cut muss her. Überlege Dir auch, liebe TE, ihn anzuzeigen. Sowas geht einfach nicht.

Es ist erschreckend, wie viele, noch dazu, Frauen das verharmlosen à la "Nimm es halt hin und lass ihn drüber rutschen." oder "Jetzt sprich mal nicht von Vergewaltigung, das ist halt so, dass der Mann seinen Sex braucht."
Da bleibt in Bezug auf solche Leute nur festzustellen: "Die Welt ist ganz offenbar verrückt geworden!"

Nein heißt Nein! Wenn mir als Mann der Sex in einer Beziehung zu wenig ist, dann trenne ich mich. Und auf ein mitleidiges Drüberrutschen kann ich alle Mal verzichten. Die schönste Sache der Welt sollte beiden Spaß machen. Wenn die Frau da liegt wie eine tote Sau, dann kann ich auch einen Apfelkuchen nehmen oder es mir selbst machen.
Es ist aber unter keinen, gar keinen Umständen hinnehmbar, die Frau gegen ihren Willen zu nehmen.

Wer sowas verharmlost oder schön redet, ist in meinen Augen Abschaum.

4 LikesGefällt mir
10. April 2017 um 21:05
In Antwort auf irvin_12844161

Jetzt mal ganz im Ernst, was ist denn bei manchen hier los?!

Wenn jemand auf härteren Sex steht und auch mal das Zier-Dich-Spielchen spielt, dann ist das halt so. Dagegen ist ja nichts einzuwenden.

ABER: Im Falle der TE geht es um klare Vergewaltigung. Nichts anderes. Nein heißt Nein!
Und jeder Mann, der das nicht akzeptieren kann, sondern sich trotzdem nimmt, was ihm seiner Meinung nach zusteht, ist m.M.n. ernstlich krankhaft. Und daran gibt es nichts zu verallgemeinern oder schön zu reden.

Ich würde Abstand vom Noch-Freund empfehlen und erstmal die eigenen Probleme mittels einer Therapie in den Griff bekommen. Ein klarer Cut muss her. Überlege Dir auch, liebe TE, ihn anzuzeigen. Sowas geht einfach nicht.

Es ist erschreckend, wie viele, noch dazu, Frauen das verharmlosen à la "Nimm es halt hin und lass ihn drüber rutschen." oder "Jetzt sprich mal nicht von Vergewaltigung, das ist halt so, dass der Mann seinen Sex braucht."
Da bleibt in Bezug auf solche Leute nur festzustellen: "Die Welt ist ganz offenbar verrückt geworden!"

Nein heißt Nein! Wenn mir als Mann der Sex in einer Beziehung zu wenig ist, dann trenne ich mich. Und auf ein mitleidiges Drüberrutschen kann ich alle Mal verzichten. Die schönste Sache der Welt sollte beiden Spaß machen. Wenn die Frau da liegt wie eine tote Sau, dann kann ich auch einen Apfelkuchen nehmen oder es mir selbst machen.
Es ist aber unter keinen, gar keinen Umständen hinnehmbar, die Frau gegen ihren Willen zu nehmen.

Wer sowas verharmlost oder schön redet, ist in meinen Augen Abschaum.

"Wer sowas verharmlost oder schön redet, ist in meinen Augen Abschaum."
Hurra, wir fangen endlich an uns zu beleidigen! Und das vom selbterwähltem Vertreter für geistige Gesundheit und Vernunft. Wie oft du das Wörtchen "verrückt" für eine doch recht verständliche und ziemlich natürliche Verhaltensweise verwendest, wirft doch einige Fragen über deine eigene geistige Verfassung auf.
Ich sehe zwei Menschen in einer langjährigen Beziehung und das Vergehen der einen Person ist es, sich nicht mit 1 mal Sex im Jahr zufrieden zu geben. Wer oder was genau ist an dieser Situation "verrückt"? Ist es die Liebe(/whatever) welche diese zwei Menschen so lange zusammenhält, ist es die Person welche am liebsten nie in ihrem Leben Sex haben würde und sich auch nicht schämt im Internet nach Entrüstung für ihre bedaurliche Lage zu werben oder ist es die Person welche das mehr als 1 mal im Jahr mit seinem langjährigem Parnter Genitalverkehr haben darf?
Ich würde sagen definitv Ersteres. Was die Frage aufwirft, WAS diese zwei Menschen zusammenhält.. Ist es Liebe?
Wäre es wirklich Liebe würdes vivi nicht solche vernichtenden Zeilen über ihren Parnter schreiben ..außer Sie wäre eine zeimlich perverse oder dümmlich-manipulative Person, welche sich entweder wichtig machen möchte oder sich an ihren Geschichten im Netz aufgeilt.. Ist es keine Liebe, dann trenn dich doch bitte! Es gibt genug assexuelle Menschen auf dieser Welt dessen Leben du nicht mit einer Beziehung zerstören würdest. War ich zu hart?
Vivi, versuch für dich herauszufinden WARUM du mit diesem "Vergewaltiger" zusammen bist. Und wenn die Antwort auf diese Frage dich überzeugen sollte, versuch herauzufinden wie ihr das Sexualleben für euch BEIDE am angehnemsten gestallten könntet (auch wenn du am liebsten keins hättest, ich weiß! Darf er zumindest fremdgehen?!). Falls dich die Antwort auf diese Farge allerdings nicht überzeugt, dann müsste klar sein das du dich zu trennen hast.
simple as that

2 LikesGefällt mir