Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Von Bruder geträumt- ohne Bruder zu haben

Letzte Nachricht: 14. März 2014 um 18:28
J
jayne_12693727
21.02.14 um 22:28

Hallo,
ich habe letzte Nacht einen sehr merkwürdigen Traum. er ist so seltsam, da ich geträumt habe, dass ich mich mit meinem Bruder getroffen habe- aber ich habe keinen Bruder. Im Gegenteil ich habe sehr viele Schwestern und auch nie einen männlichen Kumpel gehabt, der soetwas wie ein Bruder hätte sein können.
In dem Traum wurde ich von zwei meiner Schwestern besucht (eine älter, eine jünger) und sie hatten meinen Bruder mitgenommen. Alles hat sich ganz normal angefühlt, wir haben uns umarmt und ich war überzeugt davon, meinen Bruder zu umarmen. Irgendwi eisnd meine Shcwestern verschwunden und ich war mit ihm alleine. Da ich mich momentan im Ausland befinde und nur wenige aus meiner Familie meine Lebenssituation kennen, habe ich meinen "Bruder" herumgeführt. Irgendwie wirkte er so, als ob ihn etwas belasten würde. Auf einer Parkbank hat er angefangen zu weinen und ich habe ihn getröstet (es ging darum, dass er nicht der sein konnte, der er wollte) ich habe in meinem Traum nicht Deutsch geträumt, wie ich es sonst eigentlich tue, wenn ich von meiner Familie träume, sondern auf der Sprache des Landes, in dem ich mich gerade befinde. Auch mein Bruder sprach dieses Sprache.
Ich würde sehr gerne wissen, wie es sein kann, dass ich in meinem Unterbewusstsein einen so überzeugenden Bruder erschaffen kann. Eine Freundin hat mir erzählt, dass man nur von Menschen träumen kann, die man bereits getroffen hat- ich kann mich nicht erinnern, diesen "Bruder" je gesehn zu haben. Und- sehr wichtig- was bedeutet der Traum? Was wollte mein Bruder (er nannte sich selber Gideon) mir sagen, zeigen?
Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich eher Berührungsängste habe. Besonders bei Jungen- ich weiss nicht, wie ich mich bei ihnen verhalten soll. Bei Gideon hat sich das alles sehr natürlich angefühlt (Schwesterlich- ich kenne leider keine anderen Vergleiche). Ach so: Ich bin das Mädchen, dass nach der Fehlgeburt (der einzige Junge) geboren wurde. Und irgendwie habe ich mir oft vorgestellt, wie es wäre, einen Bruder zu haben- aber der hätte Lucas geheissen.
Ich hoffe ihr/du habt/hast genug Informationen, um meinen Traum interpretieren und deuten zu können. Es würde mir sehr viel bedeuten, ich konnte den ganzen Tag an nichts anderes denken. Es ist sehr selten, dass ich mich an meine Träume erinnere. Ich wünsche euch/dir alles Gute und hoffe auf eine (oder mehrere? ) Antwort(en)

Tabitan

Mehr lesen

D
denver_12494468
11.03.14 um 19:57

Etwas spät, aber...
Hier mal meine Interpretation:

Wie Du ja selbst bewusst ist, hättest Du eigentlich ganz gerne einen Bruder - am liebsten vermutlich den typischen "grossen Bruder", nehme ich an.
Momentan bist Du ausserdem im Ausland, demnach also gerade vermutlich eher fern Deiner Familie, und fühlst Dich hin und wieder ein wenig einsam, vielleicht hin und wieder gar ein wenig hilflos/überfordert, kann das sein?
So gesehen würde ich vermuten, dass der Traum ein Symptom für den Wunsch nach einer engen und vertrauten Bezugsperson ist, der Du Dich wegen irgend etwas anvertrauen kannst. Dass die Person männlich ist, könnte bedeuten, dass diese Person idealerweise eine gewisse "Beschützer-Rolle" einnehmen soll.

Interessant ist noch, dass Dein "Bruder" sagte "dass er nicht der sein kann, der er will". Da es Deinen Bruder ja nicht gibt, dürfte das eher ein unbewusster Gedanke über Dich selbst sein. Fühlst Du Dich möglicherweise bei irgend etwas leicht "fremdbestimmt", wo Du also das Gefühl hast, dass Du da mehr die Wünsche und Erwartungen einer anderen Person (Eltern?) erfüllst, als Deine eigenen?

Gefällt mir

J
jayne_12693727
11.03.14 um 22:31

Danke
für deine Interpretationshilfe. Ich kann mich tatsächlich in vielen deiner genannten Punkte wiederfinden.
Ich finde es nur ein wenig verwirrend, dass mein "Bruder", der ja, laut deiner Aussage, herrvorragend76, so eine Art Beschützer sein könnte, was ich sehr gut nachvollziehen kann, zugleich meine Schwächen/Ängste hat.
Wie passt das ins Bild?
Es ist sehr lieb von dir, dass du geantwortet hast, denn ich Träume noch immer von meinem vermeindlichen Bruder und demnach ist das Thema noch immer aktuell für mich.
Alles Liebe und ein dickes Dankeschön:
Tabitan

Gefällt mir

D
denver_12494468
12.03.14 um 0:33
In Antwort auf jayne_12693727

Danke
für deine Interpretationshilfe. Ich kann mich tatsächlich in vielen deiner genannten Punkte wiederfinden.
Ich finde es nur ein wenig verwirrend, dass mein "Bruder", der ja, laut deiner Aussage, herrvorragend76, so eine Art Beschützer sein könnte, was ich sehr gut nachvollziehen kann, zugleich meine Schwächen/Ängste hat.
Wie passt das ins Bild?
Es ist sehr lieb von dir, dass du geantwortet hast, denn ich Träume noch immer von meinem vermeindlichen Bruder und demnach ist das Thema noch immer aktuell für mich.
Alles Liebe und ein dickes Dankeschön:
Tabitan

Hmmm...
Hallo Tabitan,

jetzt, wo Du darauf hinweist, erscheint es mir auch etwas unlogisch, dass gerade die Person, der ich da eine gewisse "Beschützer-Rolle" unterstellt habe, Dir gegenüber mit Ängsten und Schwächen auftritt.

Vielleicht ist das sogar weniger widersprüchlich, als es im ersten Moment erscheint? Ich weiss es nicht, halte es aber für mindestens genauso wahrscheinlich, dass ich in dem Bezug einfach völlig daneben gelegen habe - besonders viel Erfahrung mit Traumdeutung habe ich zugegebenermassen nicht, das waren nur die Gedanken/Assoziationen, die mir in dem Moment gerade kamen.

Vielleicht ist das aber mit der vermeintlichen Beschützer-Rolle des Bruders aber auch letztlich eher nebensächlich. Denn dass diese Sorgen/Ängste, über die er gesprochen hat, Deine eigenen sind, dessen bin ich mir einigermassen sicher. Es sei denn vielleicht, dass es da um eine konkrete Sache aus Deinem persönlichen Umfeld geht, die mir nicht bewusst ist.

Ich schätze, ich weiss über Dich und Deine aktuelle persönliche Situation wirklich einfach zu wenig, um da etwas wirklich Brauchbares sagen zu können. Denn letztlich ist es ja gerade das, was einen momentan so bewegt, bewusst oder unterbewusst, was man im Traum normalerweise verarbeitet, unter Zuhilfenahme gewisser Symbole.

Du hast auf jeden Fall Recht, dass dieser Traum mit etwas zu tun haben muss, das noch immer aktuell und somit vermutlich etwas sein muss, das schon eine grössere Sache für Dich ist, weil Du ja noch immer davon träumst. Vielleicht kannst Du ja noch ein bisschen mehr über Dich und Deine aktuelle Situation erzählen? Soweit das für Dich okay ist, möglicherweise geht es hier ja um sehr Persönliches, über das man nicht unbedingt in einem öffentlichen Forum reden will.

p.s.: Dankeschön für das Dankeschön.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
shun_12939365
14.03.14 um 17:59

Dein Bruder
Liebe Tabitan,

deine 2 Schwestern stehen eine für die Vergangenheit (die ältere), die andere für die Zukunft (die jüngere).
Dein Bruder nennt sich Gideon. Das ist ein biblischer Name. Gideon konnte mit den Engeln reden.
Dein Bruder war leider eine Fehlgeburt. Er ist jetzt selbst ein Engel.

Dein Bruder, in der geistigen Welt, ist traurig, weil er nicht der sein konnte, der er sein wollte. Das heißt, er hätte gerne gelebt. Doch Gott hatte etwas anderes mit ihm vor, denn er nahm ihn zu sich.

Du hast dir immer einen Bruder gewünscht. Nun kommt dein Bruder aus der geistigen Welt und will dir aus einem bestimmten Grund zur Seite stehen.
Du befindest dich im Ausland und fühlst dich allein. Deine Lebenssituation ist nicht so, wie du sie dir vorgestellt hast. Du hast gehandelt wie ein Springinsfeld, bist hinein ins Ausland gehüpft, hast aber schnell erkannt, dass das nicht das Richtige ist, und willst nun wieder zurück. Aber das geht wohl nicht so einfach. Darüber bist du traurig.
Deinen Bruder, in der geistigen Welt, macht deine Traurigkeit ebenfalls traurig. Das ist einer der zwei Gründe, warum er weint.

Du kannst ihm und dir helfen, wenn du dein Leben nicht mehr so ernst nimmst. Sei fröhlich. Lach mal wieder. Dann kann auch dein Bruder wieder lachen.
Tu dir die Ruhe an. Das zeigt die Parkbank. Geh hinaus in die Natur. Genieße die frische Luft und den Sonnenschein. Setz dich auf eine Bank und freu dich deines Lebens.

Danke deinem Bruder, dass er für dich da ist. Zünde ein Kerzlein an und wünsche ihm den ewigen Frieden.

Liebe Grüße

Gefällt mir

J
jayne_12693727
14.03.14 um 18:28
In Antwort auf shun_12939365

Dein Bruder
Liebe Tabitan,

deine 2 Schwestern stehen eine für die Vergangenheit (die ältere), die andere für die Zukunft (die jüngere).
Dein Bruder nennt sich Gideon. Das ist ein biblischer Name. Gideon konnte mit den Engeln reden.
Dein Bruder war leider eine Fehlgeburt. Er ist jetzt selbst ein Engel.

Dein Bruder, in der geistigen Welt, ist traurig, weil er nicht der sein konnte, der er sein wollte. Das heißt, er hätte gerne gelebt. Doch Gott hatte etwas anderes mit ihm vor, denn er nahm ihn zu sich.

Du hast dir immer einen Bruder gewünscht. Nun kommt dein Bruder aus der geistigen Welt und will dir aus einem bestimmten Grund zur Seite stehen.
Du befindest dich im Ausland und fühlst dich allein. Deine Lebenssituation ist nicht so, wie du sie dir vorgestellt hast. Du hast gehandelt wie ein Springinsfeld, bist hinein ins Ausland gehüpft, hast aber schnell erkannt, dass das nicht das Richtige ist, und willst nun wieder zurück. Aber das geht wohl nicht so einfach. Darüber bist du traurig.
Deinen Bruder, in der geistigen Welt, macht deine Traurigkeit ebenfalls traurig. Das ist einer der zwei Gründe, warum er weint.

Du kannst ihm und dir helfen, wenn du dein Leben nicht mehr so ernst nimmst. Sei fröhlich. Lach mal wieder. Dann kann auch dein Bruder wieder lachen.
Tu dir die Ruhe an. Das zeigt die Parkbank. Geh hinaus in die Natur. Genieße die frische Luft und den Sonnenschein. Setz dich auf eine Bank und freu dich deines Lebens.

Danke deinem Bruder, dass er für dich da ist. Zünde ein Kerzlein an und wünsche ihm den ewigen Frieden.

Liebe Grüße

Hallo engellichter
ich finde es sehr interessant, dass du dich mit dem Namen Gideon so gut auskennst und habe gelich mal nachgeguckt und herausgefunden, dass die Geschichte wirklich stimmt. Das fand ich sehr interessant, weil ich sie noch nie gehört habe. Deine Interpretation hinkt trotzdem ein wenig, denn ich bin glücklich, seh zufrieden sogar, mit der Entscheidung im Ausland zu leben und will am Liebsten noch mehr von der Welt sehen.
Spazieren gehe ich wirklich sehr gerne und gerade jetzt im Frühling kann man ja so viele schöne Dinge entdecken, riechen und hören.
Vielen Dank für deine Antwort:
Tabitan
PS: "Engellichter" klingt wunderschön und sehr poetisch- eine schöne Wahl.

Gefällt mir

Anzeige