Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Von Alkohol bis Fehlgeburt..

Von Alkohol bis Fehlgeburt..

28. September 2012 um 21:08

"MR. ICH-TRINKE-SO-LANGE-BIS-ALLE-LICHTER-AUSGEHEN"

Ich weiß nicht, ob es ein Segen oder ein Fluch ist: Mein Aussehen ist nicht mit meinem Alter kompatibel. Die meisten schätzen mich beim Kennenlernen so auf 22. Ich wurde noch nie älter als 24 geschätzt. LEUTE, ICH BIN 30. Ich bekomme im Supermarkt ohne Ausweis keine Zigaretten, geschweige denn Alkohol ab 18. Natürlich finde ich das sehr schmeichelnd, aber andrerseits nervt mich das total. Vor allem, wenn ich Männer kennenlernen möchte. Neben den Männern in meinem Alter sehe ich meistens aus wie die jüngere Schwester. Dazu kommt dann noch der Klamottenstil, ich kleide mich gerne klassisch-sportlich und trage gerne Sneaker. Und Männer die so alt sind, wie ich geschätzt werde, als zwischen 22-25 sind nichts für mich. Das könnte ich gar nicht. Und die Männer zwischen 25-28, ich weiß nicht....die meisten, die ich kennengelernt habe, sind noch Partygänger und wollen Action. Ich schon lange nicht mehr. Ich will eine feste Beziehung, die eine die Zukunft hat...



Ich habe M. bei Freunden zum ersten Mal gesehen. Ich wusste nichts über ihn, aber als wir dann alle so miteinander anfingen zu reden, gefiel er mir plötzlich. Er gibt dir einfach dieses "Liebe-Auf-Den-Ersten-Blick"-Gefühl. Ich wollte gar nicht mehr nach Hause an diesem Tag als ich M. traf. Das war im Februar 2011.

Ich hab diesen Mann danach einfach verdrängt. Ab und zu habe ich noch an ihn denken müssen, aber viele andere Dinge waren passiert und haben mich abgelenkt bis zu einem Wiedersehen im Oktober 2011. Ich war auf eine Feier von Freunden eingeladen. Als ich ihn sah, wusste ich, dass ich ihn schon mal gesehen haben muss. Er hat auch ständig zu mir rüber geschaut. Aber eigentlich war er an meiner Freundin, die an dem Abend dabei war interessiert. Weil er auch zu uns rüber kam und auch sie gleich angequatscht hat. Jedenfalls hat er mich dann noch mal angeschaut und mich gefragt, ob wir uns nicht kennen. Ich wusste es wirklich nicht mehr. Keine Ahnung. Hab ihn dann aber nicht weiter beachtet. Ich muss dazu sagen, dass er wirklich toll aussieht, auch an dem Abend wieder. Aber er war sehr betrunken und was willst schon mit betrunkenen Männern (oder generell betrunkenen Menschen) reden?

Ein paar Wochen später habe ich ihn per Zufall auf Facebook entdeckt. Und wie immer....BLA BLA BLA. Er wollte sich mal mit mir treffen. Ich habe aber immer abgelehnt. Sogar in der Nacht, in der er in seinen Geburtstag reingefeiert hat, hat er mir geschrieben. Und ich dachte nur, Junge, du wirst 30. Ein quasi Jubiläum, feier doch mal mit deinen Freunden. Natürlich konnte er sich am nächsten Tag nicht an die SMS und Anrufe erinnern.

Naja, ich dachte es sei normal an seinem Geburtstag so viel zu trinken. Oder?

Irgendwann haben wir uns durch eine komische Geschichte mit D. (darüber werde ich als nächstes berichten) getroffen. Es war lustig, er hatte sofort Zeit. Wir haben getrunken, gefeiert, waren tanzen und sind schließlich im Bett gelandet. Und es war seit langem der beste Sex meines Lebens. Es hat einfach gepasst. Wir haben es sogar mehrmals getan. Vielleicht konnte das was werden...

Wir schrieben uns mehrmals am Tag SMS. Er brachte mich zum Lachen, anscheinend ich ihn auch. Ich war nur darüber traurig, dass er sein Lehramtstudium abgebrochen hatte und jetzt eine Lehre als Koch anfangen wollte. Aber jeder wie ers mag, dachte ich. Man soll seine Träume leben.

Wir trafen uns noch ein paar Mal, aber unsere Treffen wurden von Mal zu Mal immer zu einer noch größeren Katastrophe, weil ich irgendwann merkte (nach einem Monat), dass dieser Mann immense Alkoholprobleme hat. Zudem kifft er auch noch täglich. Ab und zu mal habe ich nichts dagegen, aber jeden Tag?

An einem Donnerstag Abend war mein Ex T. bei mir, um seine Sachen zu holen und noch einmal zu reden (über ihn werde ich demnächst auch berichten - keine Sorge). T. hat an dem Abend seine Bahn verpasst und ich habe ihm wohl oder übel meine Couch angeboten. Licht aus, Augen zu, eingeschlafen. Dann regnets um 3 Uhr morgens Steine an mein Fenster. Ich schaue raus, so dass er mich nicht sehen kann, er kann kaum stehen, schreit rum, dass er mich vermisst, dass er mich sehen will, schreibt gleichzeitig eine SMS nach der anderen, warum ich nicht antworte und ich solle aufmachen. T. wusste nichts von M. - wieso auch?! M. wusste von T. (das werde ich aber im Zusammenhang mit T.s Geschichte erzählen). Ich konnte nichts machen, ich wollte nicht aufmachen. T. wäre ausgerastet. Ich hab einfach die Polizei angerufen und was von randalierenden Jugendlichen in meiner Straße erzählt. Zack, die waren sofort da. Und T. war beruhigt. Ich kann und will niemandem wehtun. Das ist ein großes Problem von mir.

M. wurde von der Polizei untersucht, während T. (es war mittlerweile schon 6Uhr morgens) sich anzog um zur Arbeit zu gehen. Irgendwann war die Polizei weg. T. war weg und um 7 klingelt das Telefon. M. will wissen, was ich plötzlich gegen ihn habe. Ich bestellte ihn zu mir, er kam. Ich sagte ihm, dass sein Verhalten zu weit geht, dass er jeden Abend betrunken ist, wenn nicht betrunken, dann bekifft. Das will ich und brauch ich nicht. Er hatte geschluckt. Dann habe ich ihn nach Hause geschickt. 3 Tage später hat er sich wieder gemeldet. Er wollte eine Chance von mir...er will nicht mehr betrunken zu mir kommen, er will gemütlich mit mir kuscheln und Film schauen, von ihm aus einen Liebesfilm. Ich fand das süß. Ich war überrascht. Es hatte mir gefallen. Dann kam er, aber mein Ex T., der immer noch nicht einverstanden war mit der Trennung, funkte ständig dazwischen per SMS. Irgendwann hat sich M. sehr über ihn aufgeregt und teilweise dachte ich, dass er eifersüchtig zu sein scheinet. Wir haben gekuschelt, haben uns gestreichelt, hatten wunderschönen Sex, intensive Küsse. Intensive Blicke. Ich wollte, dass es vielleicht in eine gewisse Richtung mit uns geht. Dieser Mann hatte es mir angetan. Er war für mich einfach perfekt.

Aber irgendwann ging der Scheiss mit dem Alkohol wieder von vorne los. Er war wieder ständig betrunken, manchmal ließ ich ihn rein, manchmal tat ich so als wäre ich nicht da. Es war dann nur noch der Sex, dass ich ihn überhaupt rein ließ. Das war ein typischer Mann, der mich sexuell sehr anturnte. Ich wollte ihn einfach nur spüren, jedes Mal, wenn ich ihn sah.

Bis er mir die Eingangstür zum Haus in seinem betrunkenen Zustand kaputtgeschlagen hat. Da bekam ich angst. Die Scheibe der Tür war zerschlagen zum Treppenhaus. Natürlich wusste er am Tag danach nichts mehr darüber. Wie schade, habe ihm per Mail die Fotos geschickt, er war schockiert über sich selbst. Ich habe ihn beleidigt und ihn um einen sofortigen Kontaktabbruch gebeten. Er solle mich in Ruhe lassen. Es fiel mir verdammt schwer. Aber ich musste da durch. Wochen und Monate vergingen.....dann kam wieder eine SMS von M.

Er wollte sich persönlich bei mir entschuldigen....ich gab ihm die Chance.

Und was war? Wir landeten wieder im Bett, ich kann diesem Mann nicht widerstehen. Er flüsterte mir ins Ohr, dass er mich will, für sich....aber am nächsten Tag merkte ich wieder nichts davon. Worte sind einfach nur Worte, wenn die Taten nicht folgen.

Ich habe zwischendurch I. und E. kennengelernt (über die werde ich später berichten). Ich habe M. gegenüber meine Gefühle abgestellt, weil es nicht realistisch war, was ich da fühlte, aber ich konnte auch nicht die Finger von ihm lassen.

Ich hatte nebenbei in den Monaten eine Affäre mit E. angefangen. Keiner weiß warum, ich weiß es bis heute nicht. Und scheiße, die Affäre läuft aktuell grad weiter....Jedenfalls war ich an einem Abend bei E. wir haben Filme geschaut, ich habe ein bisschen Wein getrunken...dann haben wir gekuschelt und dann schrieb M. Ich wollte ab da sofort nach Hause. E. weiß nichts von M. M. weiß über E. bescheid.

Zuhause angekommen, geduscht, auf M. gewartet...M. kommt, kurz geredet, dann Musik, dann zusammen getanzt und ins Bett gefallen. Wir haben die restliche Nacht miteinander geschlafen. Immer und immer wieder, bis dann das Kondom geplatzt ist. Beide unter Schock, haben sofort aufgehört, er ins Bad, es wurde nicht mehr geredet, ich sagte nur: "wenn da jetzt was passiert, muss es sofort weg", er nahm mich in den Arm, küsste meine Stirn und dann sind wir eingeschlafen.

Ein paar Wochen später war ich überfällig. Ich hatte mittendrin mal mit E. Sex (betrunken meinerseits). Hab ihm das mit der Schwangerschaft in die Schuhe schieben müssen (ich werde berichten in seiner Story warum) M. habe ich sofort geschrieben, dass ich schwanger bin. E. und ich haben sofort alles in die Wege geleitet für eine Abtreibung. Ich konnte jetzt kein Baby haben. Das ging unter keinen Umständen. Alles besorgt, alles gemacht. Und 2 Tage vor dem Termin beim Arzt, hatte ich eine Fehlgeburt. Ich hatte ziemlich starke Schmerzen und Blutungen. Der Arzt bestätigte im Laufe einer Woche durch diverse Untersuchungen und Blutabnahmen, dass es eine Fehlgeburt war. M. war erleichtert, wollte mich treffen, ich nicht. Ich ekel mich nur noch vor ihm. Ich will M. nicht mehr sehen. Ich habe ihn seit der einen Nacht auch nicht mehr gesehen. E. ist immer noch da, wie gesagt, denkt, es wäre von ihm gewesen. Hat mir aber sehr geholfen und mich wo es geht nur unterstützt. Dafür danke ich ihm. Ich hatte angst ihm die Wahrheit zu sagen, ich wollte ihm nicht weh tun.



Und M., was ist mit M. Warum hab ich das gemacht? Was wollte der in meinem Leben? Ein gut aussehender Nichtsnutz, der ein großes Alkoholproblem hat und wahrscheinlich irgendwann an den Folgen sterben wird. Schade eigentlich, dass ich ihm nicht helfen konnte. Aber ich fühle mich kein Stück mehr verantwortlich. Ich will ihn nie mehr sehen. Auch wenn ich immer noch ab und zu an den Sex denke.

Mehr lesen

29. September 2012 um 0:50

Woah!
Dein Leben ist wirklich aufregend.
Ich hoffe du kommst gut damit klar, dass es eine Fehlgeburt war und hältst daran fest, dass du kein Kind wolltest. Wenn das mit E. ernst wird, kannst du dir ja immer noch überlegen, ob du ihm die Wahrheit sagen kannst, falls es dir gut damit gehen kann, es nicht zu tun, ist das sicher gut ür euch beide. Hoffe dein Alltag pendelt sich irgendwie harmonisch ein
Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club