Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vom eigenen vater jahrelang sex. missbraucht worden..

Vom eigenen vater jahrelang sex. missbraucht worden..

6. August 2010 um 21:25

hallo an alle..brauche dringend rat..und wollte mal fragen..vill. kennt sich ja einer aus..

zu meiner geschiechte..

ich wurde jahrelang vom meinem vater vergewaltig..
ich kann mich noch genau an die erste berührung erinnern da war ich sehr jung..ich denke so 3-4 jahre es ging bis ca. zu meinem 15 lebensjahr..

ich musste ihn anfassen..ich kann mich noch genau dran erinnen wie sich das alles angefühlt hat..er hat mich immer angefasst..meine scheide geküsst immer und immer wieder...hat mir gesagt wie ich mich bewegen soll was ich machen soll..er ist nie in mich eingedrungen..aber er war immer kurz davor..das war eine sehr schreckliche zeit für mich..

bin 24 jahre alt und das letzte mal ist ca. 8-9 jahre her..
ich habe das meiner mutter schon erzählt und später von meinen kleinen schwester erfahren das er ihr nichts angetan hat aber sich immer neben ihr ausgezogen haben soll..und das er immer andeutungen gemacht habe..und mein vater hat eine schwester ich habe zwar kein kontakt zu seiner familie auch nicht mit ihr..aber ich weiss das sie nicht mit ihm spricht weil er ihr auch angetan haben soll..ich weiss nicht was aber..viele sagen mir das damals in der kindheit was passiert ist..

so zu meiner frage..

ich bin jetzt 2 fache mami und bin stark genug um so einigermaßen mit meinem mann darüber zu reden..ich habe das jahrelang tot geschwiegen..

jetzt denke ich ich bin stark genug um ihn anzuzeigen..

aber ich bin mir nicht sicher..da er auch in der türkei lebt..ob ich ihn anzeigen kann?

kann ich ihn trotzdem obwohl er sein wohnhaft in der türkei hat anzeigen?
wie kann ich das beweisen?aber hätte ja meine schwester und eventuell meine tante die auch aussagen könnten..
wie wurde sowas ablaufen?die verhandlung etc?
ist es vill schon verjährt?

bitte hilft mir..bin zwar grad stark genug um es zutun aber ich weiss nicht ob das was bringen würde..es ist nicht so das ich mich nicht traue..nur ich will mir sicher sein das ich noch was machen kann..
danke



Mehr lesen

10. August 2010 um 14:41

A
Also Anzeigen kannst du ihn auf jeden Fall. Verjährt dürfte es nicht sein, da es unter schwerem Missbrauch fällt. Die Verjährungsfrist beginnt erst mit deinem 18 Lebensjahr und beträgt je nach der Schwere seiner Taten 5(dürfte nicht zutreffen), 10 oder 20 Jahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2010 um 3:06

Lieber nicht anzeigen nach dieser Zeit
Ich kann Dir leider nur davon abraten.

Nach so einer langen Zeit musst du die ganze Geschichte in allen Details vor vielen Beamten immer wieder wiederholen, die dir zunächst alle nicht glauben werden, weil es schon solange her ist.

Dann gibt es keine Beweise wie DNA Spuren, Verletzungen oder richtige Zeugen nach dieser Zeit.

Ich denke du schadest Dir damit mehr als du hilfst.

Ich wünsche Dir dennoch alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2010 um 11:59

?!
Natürlich kannst du ihn anzeigen, egal wo er ist. Allerdings würde ich mir das wirklich überlegen. Ich habe meinen Vater angezeigt als ich 11 Jahre alt war. Er hat mich über Jahre hinweg vergewaltigt, allerdings hatte ich zu große Angst darüber zu sprechen da er mir gedroht hat, immer und immer wieder. Anscheinend hat sich niemand darum gekümmert, denn nach 5 Jahren war immer noch nichts passiert. Bis ich bei GOOGLE seinen Namen eingegeben habe und dort ein Bild gefunden habe, das zur Internetseite seiner Firma führte. So viel dazu.
Mit meiner Tante zusammen habe ich dies der Polizei gemeldet und 3 Monate später haben sie ihn dann in Italien gefunden.
Im Februar diesen Jahres fand der Prozess statt,hätte meine Tante nicht reagiert hätte ich vor der Verhandlung mit ihm in einem Raum gesessen!
Er legte ein Geständnis ab und bekam 2 Jahre auf Bewährung plus 5000 Euro Schmerzensgeld. Im Frühjahr kam der nächste Brief, er geht nun in Berufung gegen sein eigenes Geständnis. Das heißt für mich ich muss nochmal alles hochholen und zu einem Gutachter der meine Glaubwürdigkeit bestätigt.
Heute bin ich mir nicht mehr sicher ob es gut war in anzuzeigen. Hier gibt es keine Gerechtigkeit, Vergewaltiger laufen auf der Straße frei rum und können sich rund um die Uhr an Kindern und Frauen vergehen. Und mir hat es nicht viel gebracht außer dass ich ihm einmal sagen konnte was er mir angetan hat. Also überleg es dir gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2010 um 2:57
In Antwort auf akemi_12772764

?!
Natürlich kannst du ihn anzeigen, egal wo er ist. Allerdings würde ich mir das wirklich überlegen. Ich habe meinen Vater angezeigt als ich 11 Jahre alt war. Er hat mich über Jahre hinweg vergewaltigt, allerdings hatte ich zu große Angst darüber zu sprechen da er mir gedroht hat, immer und immer wieder. Anscheinend hat sich niemand darum gekümmert, denn nach 5 Jahren war immer noch nichts passiert. Bis ich bei GOOGLE seinen Namen eingegeben habe und dort ein Bild gefunden habe, das zur Internetseite seiner Firma führte. So viel dazu.
Mit meiner Tante zusammen habe ich dies der Polizei gemeldet und 3 Monate später haben sie ihn dann in Italien gefunden.
Im Februar diesen Jahres fand der Prozess statt,hätte meine Tante nicht reagiert hätte ich vor der Verhandlung mit ihm in einem Raum gesessen!
Er legte ein Geständnis ab und bekam 2 Jahre auf Bewährung plus 5000 Euro Schmerzensgeld. Im Frühjahr kam der nächste Brief, er geht nun in Berufung gegen sein eigenes Geständnis. Das heißt für mich ich muss nochmal alles hochholen und zu einem Gutachter der meine Glaubwürdigkeit bestätigt.
Heute bin ich mir nicht mehr sicher ob es gut war in anzuzeigen. Hier gibt es keine Gerechtigkeit, Vergewaltiger laufen auf der Straße frei rum und können sich rund um die Uhr an Kindern und Frauen vergehen. Und mir hat es nicht viel gebracht außer dass ich ihm einmal sagen konnte was er mir angetan hat. Also überleg es dir gut.

,,
ich danke dir für deine antwort!

seit tagen denk ich drüber nach ob ich das machen soll! ich würd das gerne machen! aber irgendwie habe ich auch angst!
hat dein vater in italien gelebt? haben die ihn da festgenommen?wurde also haftbefehl erteilt und nach ihm gesuch?

er hat das verdient! er hat mir sehr weh getan! und er soll auch bestraft werden!
klar wird das schwer sein ohne jegliche beweise aber ich sage die wahrheit! das muss reichen! und ich hoffe er ist kein schwein und wird es auch zu geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2010 um 14:33

..
nein klar ist er kein zahmes kaninchen!
er ist ein schwein! keine frage!
ich meinte nur damit das ich hoffe das er alles zugeben wird!

danke..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2010 um 15:48
In Antwort auf buttercup110

,,
ich danke dir für deine antwort!

seit tagen denk ich drüber nach ob ich das machen soll! ich würd das gerne machen! aber irgendwie habe ich auch angst!
hat dein vater in italien gelebt? haben die ihn da festgenommen?wurde also haftbefehl erteilt und nach ihm gesuch?

er hat das verdient! er hat mir sehr weh getan! und er soll auch bestraft werden!
klar wird das schwer sein ohne jegliche beweise aber ich sage die wahrheit! das muss reichen! und ich hoffe er ist kein schwein und wird es auch zu geben!

..
Ja er hat in Italien gearbeitet und auch gelebt, beweisen kann man so etwas in den seltensten Fällen da viele Menschen Angst haben über dieses Thema zu sprechen..
Verdient hat er es natürlich. Alleine deine Aussage wird dir gut tun, denn da sitzt er vor dir und muss sich anhören welches Leid er dir angetan hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook