Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vom eigenen Mann vergewaltigt, ich bin fertig!

Vom eigenen Mann vergewaltigt, ich bin fertig!

3. Januar 2011 um 11:21

Hi,

ihr seit die ersten denen ich das erzähle, ich konnte mich einfach noch nicht über winden mit wem anderen unter vier Augen darüber zu reden.
Es ist erst zwei Tage her, es war zu Silvester mein Mann und ich waren auf einer tollen Fete uns sind dann nachher zu meinen Eltern ins haus da sie auf Skiurlaub sind. Er hatte wirklich viel getrunken ich zwar auch aber ich war nicht komplett blau.
Kaum waren wir bei der Tür drinnen begann er mich zu bedrängen und mir unter den Rock zu greifen und so. Ich sagte ihm das ich müde sei und einfach nicht mehr wolle, dann sagte er mir doch glatt ins gesicht das er aber jetzt kurz mit mir ... wolle. Ich hatte sowas von ihm zuvor noch nicht gehört, er ist normal eher schüchtern und ruhig und ich war eher geschockt und sagte ihm das er es jetzt überhaupt vergessen könne.

Dann ging alles so schnell er hat mich gepackt ins schlafzimmer gezerrt und sich auf meinen Rücken gesetzt dann hat er mir den Rock hochgeschoben meine Strumpfhose zerissen und mir seinen Penis mit einem Mal voll hineingesteckt. Ich hab geschrein er soll aufhören aber das einzige was zurückkam war ein "jetzt ... ich dich mal so richtig durch". ich hab wirklich geglaubt es zerreist mir alles da er mich je lauter ich schrie immer brutaler nahm - irgendwann hab ich dann aufgegebne und er kam und brach sogleich über mir zusammen. Er meinte nur es sei einmalig gewesen und hatte überhaupt kein Gefühl glaube ich was er da gerade gemacht hat. Er is dann neben mir weggepennt und am nächsten morgen konnte er sich an nichts erinnern aber das kann es doch ncht geben, bin ich mit einem Psychopathen zusammen??? Er blockt ab wenn ich mit ihm darüber reden will, ich fühl unglaublich schmutzig und unwohl - er tut einfach so als wäre alles wie immer aber ich kann das nicht!

Mehr lesen
4. Januar 2011 um 3:15


Also ich bin der Meinung, dass es völlig egal ist, ob jemand wildfremdes einen verg***** oder der eigene Ehemann/Freund -> ANZEIGEN. Alkohol oder keiner ist ebenfalls wurscht, oder sollten Straftäter, die nicht mit einem verschwägert sind, das demnächst auch als Ausrede nutzen??

Wer sowas einer Frau antut gehört definitiv bestraft

Ich hoffe du kommst irgendwann damit klar und lässt dir nicht das Leben kaputtmachen....viel Kraft wünsch ich dir für 2011.
broken

Gefällt mir

4. Januar 2011 um 10:52

Nicht auf die leichte Schulter nehmen
Hi,
ich halte das für eine sehr heftige Erfahrung, die du m E nicht alleine verarbeiten kannst/solltest. Ich würde an deiner Stelle zu einer Beratungsstelle gehen. Dort musst du herausfinden, ob das in meinen Augen völlig zerstörte Vertrauen überhaupt wieder herstellbar ist (ich glaube, nicht, denn nun steht das Gefühl, die Scham, von ihm missbraucht worden zu sein und die Angst, dass er so etwas bei zu viel Alkohol wieder tun wird, immer zwischen euch).
Wenn doch eine Chance besteht, einen gemeinsamen Weg zu finden, dann müsste dein Partner m E ohne wenn und aber bereit sein, eine Paartherapie zu machen. Ist er das nicht, sehe ich nur einen Weg: Ohne ihn. Wie früher wird es nie wieder (s. o.).
Liebe Grüße Matthias

Gefällt mir

4. Januar 2011 um 10:56

PS
ach so: Eine Anzeige finde ich auch richtig; sollte aber mit einer Therapeutin besprochen sein.

1 LikesGefällt mir

7. Januar 2011 um 13:12

Ich kenne das
Hallo Du!

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen,das mich das gleiche Schicksal ereilt hat,wie Dich leider auch.

Ich wurde 2003 von meinem damaligen Ehemann vergewaltigt,mit der Ausrede,er wolle ja nur was Neues ausprobieren...

Ich hab damals den Fehler gemacht und ihn Nicht angezeigt,tu bitte nicht denselben Fehler!!

Zeig ihn an,er hat keinerlei Rechte dazu!
Und Du solltest Dich an eine nette Psychologin Deines Vertrauens wenden,das ist wichtig,sonst wird Dein Gefühl der Beschmutztheit immer schlimmer und Vertrauen zu anderen zu finden wird auch geringer.

Ich hoffe,ich konnte Dir helfen...

Lg
Mellie

1 LikesGefällt mir

29. Januar 2011 um 1:37

Was soll man da sagen
Ich bewege mich jetzt mal ganz vorsichtig auf ganz dünnes Eis und sage mal zwei Dinge die dafür sprechen nicht so drastisch gegen deinen man vor zu gehen. Und sage auch geht zusammen zu einer Paar Therapie.
Nun die zwei Sachen.
Zum einen habt ihr mal geheiratet weil ihr euch geliebt habt.
Und da du ja sagst das dies überhaupt nicht seinem Charakter entspricht und ihr sicher nicht zum ersten mal miteinander getrunken habt und vorher so etwas nicht passiert ist.
Gebe eurer ehe eine Chance und gehe mit ihm zum Therapeuten und arbeitet das auf.

Gruß Joe

Gefällt mir

6. Februar 2011 um 10:45

Wen
meinst du??

Mich?

Gefällt mir

8. Februar 2011 um 16:27

HI,
ich wurde auch mal vergewaltigt, als ich 7 oder 8 jahre alt war! von meinem Stieffater! Ich fand es schrecklich und ich kann immer noch nicht so richtig mit jungs und männern umgehen.
Ich bin jetzt 14 jahre. ich war bei keiner psychologin aber ich würde es dir empfehlen. Und ihm auch!

Gefällt mir

9. Februar 2011 um 18:02

...
Irgendwann wird er es wieder tun. Und wieder und wieder. Und schon steckst Du mitten n einer Krise.
Fing bei mir doch auch "harmlos" an. Und nun? Ich komme da nicht mehr raus.

Gefällt mir

28. Februar 2011 um 3:15

Schließe mich den anderen an
Zeige ihm, dass sein verhalten Konsequenzen hat. Alkohol ist keine Entschuldigung für gar nichts. Je nach deiner persönlichen Einschätzung solltest du vielleicht sogar ausziehen für einige Zeit.

Leider kommen viele Männer auf falsche Ideen durch Frauen, die in Foren oder sonstigen Medien immer wieder von ihrer heimlichen Fantasie von hartem Sex oder sogar einer Scheinvergewaltigung reden. Das ist trotzdem überhaupt keine Rechtfertigung für sein Verhalten.

Gefällt mir

28. Februar 2011 um 7:15

Hallo
Ich hoffe du hattest ihn angezeigt.
An deiner stelle wuerde ich mich so schnell wie moeglich von so einer person trennen.
Er sagt sicher 1000mal entschulding und macht es nie wieder.
Aber wenn er das naechste mal viel voll ist kann es wieder passieren.
So eine person wird sich nicht veraendern.
Es ist schwer darueber zu reden.
Aber jemanden dem du sehr viel vertraust und du weisst das dir diese person auch hilft dabei es ein wenig besser zu bearbeiten.
Es ist deine entscheidung.
Wenn eine person einmal gewalttaetig wird kann es immer wieder passieren.
Pass auf dich auf.
Viel glueck.
Lg
Marian

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen