Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Vom Bruder gennötigt

Letzte Nachricht: 19. Januar 2013 um 20:41
O
orli_12916621
17.01.13 um 4:36

Hallo Forumgsgemeinde,

Ich, Männlich 19
Bruder , 23

ich bitte euch einem rat bei einem Problem was mich jetzt seit 8-9 Jahren Quält. Also ich 10 oder 11 war fing alles, wir schiefen zusammen in einem Zimmer aber in getrennten Betten. Eines Abends fragte er mich ob ich nicht bei ihm schlafen will und ich stimmte zu. Die ersten Abende als ich beim schlief fasste er mich nur an und ich dachte mir nichts dabei(ich war 10). Aber er fragte mich immer häufiger ob ich nicht bei ihm Schlafen wollte, ich weiß nicht warum ich nicht einfach nein gesagt habe. Naja als wir im Bett lagen hat er mich gefragt ob in nicht mal anfassen möchte und verneinte, aber er ließ einfach nicht locker. Leider kann ich euch nicht weiteres erzählen über diesen Abend, da ich es entweder verdrängt habe oder einfach vergessen.

Das letzte an das was ich mich erinnere was passiert ist das er mich Oral befriedigen wollte und ich das auch tun sollte, was ich aber nicht wollte und er akzeptierte dies. Aber dann wollte er sex und ich wusste gar nicht was das war. Also zeigte er es mir, bis ich plötzlich aufschrie und aufs Klo rannte und dort feststellte musste das ich aus dem Anus blutet, mein Bruder kam sogar noch rein und sagte mir das ich nicht Meinen Eltern erzählen darf und ich glaubte ihm.

Ich weiß wirklich nicht wie lange das alles ging und wie oft, aber die letzte Geschichte war das ende des ganzen. Danach hatte er mich nie wieder angefasst oder sonstiges, aber es war für mich nie wieder der Bruder der er für mich vorher war.

Langsam kommen all diese Erinnerungen wieder hoch und ich liege nachts teilweise nur noch wach und frage mich warum er das kann getan hat. Liegt aber wohl auch daran das ich die letzten 3Jahre sehr häufig gekifft habe vielleicht deswegen ich weiß es nicht.

Mein Bruder wohnt bis heute in unseren Haus.


Zusatzinfo:

Erst vor ein wenig mehr als einem Jahr ist unser Vater bei uns an der Straße tödlich verunglückt und mein Bruder war auch noch der Fahrer des Unfalls wagen so wie das ich an dem Tag meinen Geburtstag hatte. Wir mussten uns es alles ansehen er war deswegen auch beim Psychologen. Aber mittlerweile geht es ihm wieder gut, aber ohne meine Hilfe ! Ich habe mit ihm kaum was zu tun, seit dem Kindheitserlebnis habe ich mich immer weiter von ihm entfernt.

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll??? Meine Mutter weiß nichts davon und sie auch sozusagen meine besten Freundin.


Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Entschuldigt die Rechtschreibung liege gerade wieder wach im Bett und bin am weinen.

Mehr lesen

S
shinju_11895138
17.01.13 um 11:08

Hol dir Hilfe!
Hallo,
ich denke es wäre für dich wichtig das du dir ertmal Hilfe suchst zB erst eine Anlaufstelle die gibt es auch speziell für männl Opfer, die können dir zB Psychologen empfehlen oder Rat geben wenn du zB ausziehen möchtest und vielleicht unterstützung brauchst.
Ob du mit deinen Eltern darüber sprichst oder mit deimen Bruder darüber ist allein deine Entscheidung, aber ich könnte mit dieser Person nicht in einem Haus leben.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
annie_12742571
19.01.13 um 20:41

Hallo cart 123
Was dir damals in der Kindheit passiert ist ,tut mir sehr Leid !!Ich würde dir raten ,so schnell wie möglich aus dem Haus auszuziehen ,wenn du dir es fianziell Leisten kannst .Sollte es nicht der Fall sein ,bekommst du Unterstützung vom Amt !!Ich möchte dich nicht beängstigen ,bleibst du weiter mit deinem Bruder im Haus wohnen ,wirst du irgendwann in ein tiefes Loch fallen .Wenn Täter und Opfer zusammen bleiben oder wohnen ,wird es denn Opfer triggern und es besteht auch die Gefahr ,er könnte es dir wieder antun .Denke auch bitte mal über eine Therapie nach !!Denke durch den Wohnungsumzug wirst du etwas zur Ruhe kommen und wirst es nach und nach verarbeiten .Liebe Grüße Sandy

Gefällt mir

Anzeige