Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / völlig resigniert

völlig resigniert

7. Juli 2019 um 11:12 Letzte Antwort: 7. Juli 2019 um 20:32

in der Hoffnung mal ein paar Antworten auf quälende Fragen zu bekommen, versuche ich hier mal kurz die Situation zu erklären.
Mittlerweile dachte ich dass ich mit 53 schon einiges erlebt und gelernt habe. Bin Selbstbewusst und in den Augen vieler eine starke Persönlichkeit. Mag sein...aber das hatte seinen Preis....musste immer um alles  sehr kämpfen und nicht immer mit Erfolg. Niederlagen haben mich gelernt dankbar zu machen und sehe in meinem Alter die Dinge nicht als selbstvertändlich.
Und genau das ist es warum ich nicht verstehe dass so viele um mich herum besonders im gesetzten Alter so wenig Menschlichlichkeit zeigen.
Gerade solche die schon selbst verletzt wurden sind jene die wild um sich schlagen. Anfangs hab ich es noch entschuldigt und dachte dies sei wohl so ein Selbstschutz um nicht erneut verletzt zu werden. Zwar ne seltsame Art aber sie wirkt. Nun bin ich eines besseren belehrt worden.
Hatte langjährige Freundinnen. Wir waren immer eng. Seit Juni letzten Jahres trat bei einer ein neuer Mann ins Leben. Sie hat Termine platzen lassen, uns vesetzt, Ausreden gefunden, und zum Schluss auch noch angedichtet, dass besonders ich mit einer anderen nun so eng wäre, dass wir sie nicht mehr brauchen....so ein Quatsch..sie hat sich durch ihre nicht Anwesenheit selbst heraus katapultiert......wir hatten für ihre neue Situation Verständis....
Logisch dass da der Partner vor Freunden geht.

Dann kam eine Nachricht.....ob wir zusammen was machen.....
Ich schrieb ihr ...geht in Ordnung und ich melde mich wenn ich mich mit den anderen besprochen habe wo und wann wir uns treffen. Am nächsten Tag schrieb ich ihr wo wir sind und dass wir auf sie warten. Nach ein einhalb Stunden schrieb sie zurück dass sie keine Zeit hat wir aber anschliessend zu ihr zum Kaffe kommen sollen.....
Wir wurden also wieder mal erneut versetzt....ich schrieb ihr dass ich nun  nach hause fahre was ich auch tat.
Was ich erst einige Wochen später erfahren habe war, dass sie uns nachfuhr nur um  zu sehen bo wir tatsächlich nach hause gingen.....was für ein nogo !!
Weil ich das damals noch nicht wusste habe ich mich die Woche drauf erneut bei ihr gemeldet...und sie hat abgesagt mit irgendwelchen Gründen......da war ich schon leicht säuerlich....
Die Woch drauf das selbe ...wieder abgesagt.....dann hab ich Ihr ohne Worte ein angry smile geschickt.....so kann man mit Freunden doch nicht umgehen......?

Vermutlich hätte ich viel früher auf ihr Verhalten reagieren sollen.....habs entschuldigt da sie ja so verliebt ist....es sei erwähnt.....sie wird 70 JAHRE!!!

Habe nun erfahren, dass sie bei den anderen über mich sehr ablästert...sehr böse Worte benutzt usw. und mir war recht schnell klar, dass ich diesen Kindergarten nicht mehr brauche....und hab mich nun distanziert.
Meinerseits gab es nie ein böses Wort bis auf den säuerlichen smily......und sie hat nun die ganze Mädelsgruppe gegen mich aufgestellt. 
Wurde abserviert und rausgekickt....verurteilt ohne Anhörung.....das tut echt sehr weh.

Es wäre gelogen wenn ich sagen würde ich steh darüber. Es war ne echte Freundschaft jedenfalls in meinen Augen, das verletzt schon sehr...
Ich könnte die Situation klären indem ich den anderen mein Sichtweise erkläre...aber wozu?
Muss ich mich für etwas entschuldigen ? und wenn ja für was? ...ich weiß es nicht.....!

Dies passiert mir nicht zum ersten mal....immer wieder die gleichen Situationen.... 
es wiederholt sich in schöner Regelmäßigkeit. 

Inzwischen bin ich schon so gut wie alleine.... da ich keine Lust mehr auf diese Art Verletzungen habe kommt es nun schon eher selten vor neue Menschen in mein Leben zu lassen.
Dazu sei erwähnt dass bei mir rundherum eigentlich alles stimmt....ein tolles Zuhause...liebervoller Mann...zwei süße Katzen.......toller Job.

Dennoch....Menschen ticken so paradox....zeigen eine Seite von ihnen die sie nicht sind.
Krieg das auch immer wieder im Job mit....da wird Intrigiert, gmobbt, geneidet, gelogen......zum Glück kann ich mich hier raushalten und komme mit fast allen gut aus. In mir sehen sie wohl sowas wie nen neutralen Kummerkasten...

Irgenwass läuft hier völlig schief....und ich hab das Gefühl ich bin zur falschen Zeit am falschen Ort.. Dieses Verhalten kann ich nicht verstehen.... die brutale Art wie mit Tieren und Menschen umgegangen wird kann ich nicht vertehen....
Wie sich alles ändert kann ich nicht verstehen und einordnen....
Plötzlich ist es verboten Flüchtlingen auf dem Meer zu helfen und man muss sich für Menschlichkeit  auch noch rechtfertigen...
Für Kredite braucht man nicht mehr bezahlen man kriegt auch noch...geht´s denn noch?
Die großen Unternehmen zahlen keine Steuern und die kleinen Sünder wandern in den Abgund?
Wo liegt eingentlich hier das Problem....liegt es an meiner Hochsensiblen Art? Mein Mann sagt ich sei zu gut für die Welt.......gehts noch? Was ist mit Ehrlichkeit, Mut, Rückgrat?

Dieses Problem mit dem menschlichen Sozial Verhalten begleitet mich schon sehr lange....habe vor jahren schon Psychologie studiert um zu verstehen........ich tus bis heute nicht und bin nun mit meinem Latein am Ende und völlig resigniert.....die Folge ist der totale Rückzug....



 

Mehr lesen

7. Juli 2019 um 17:06

ja so ist das wenn man sich die ganzen Probleme der Welt zu den eigenen macht und sich alles zu Herzen nimmt...   

Gefällt mir
7. Juli 2019 um 18:58
In Antwort auf sxren_18247537

ja so ist das wenn man sich die ganzen Probleme der Welt zu den eigenen macht und sich alles zu Herzen nimmt...   

stimmt...von der anderen Sorte die sich nichts zu Herzen nehmen,haben wir ja schließlich genug!

Gefällt mir
7. Juli 2019 um 20:32
In Antwort auf amber319

in der Hoffnung mal ein paar Antworten auf quälende Fragen zu bekommen, versuche ich hier mal kurz die Situation zu erklären.
Mittlerweile dachte ich dass ich mit 53 schon einiges erlebt und gelernt habe. Bin Selbstbewusst und in den Augen vieler eine starke Persönlichkeit. Mag sein...aber das hatte seinen Preis....musste immer um alles  sehr kämpfen und nicht immer mit Erfolg. Niederlagen haben mich gelernt dankbar zu machen und sehe in meinem Alter die Dinge nicht als selbstvertändlich.
Und genau das ist es warum ich nicht verstehe dass so viele um mich herum besonders im gesetzten Alter so wenig Menschlichlichkeit zeigen.
Gerade solche die schon selbst verletzt wurden sind jene die wild um sich schlagen. Anfangs hab ich es noch entschuldigt und dachte dies sei wohl so ein Selbstschutz um nicht erneut verletzt zu werden. Zwar ne seltsame Art aber sie wirkt. Nun bin ich eines besseren belehrt worden.
Hatte langjährige Freundinnen. Wir waren immer eng. Seit Juni letzten Jahres trat bei einer ein neuer Mann ins Leben. Sie hat Termine platzen lassen, uns vesetzt, Ausreden gefunden, und zum Schluss auch noch angedichtet, dass besonders ich mit einer anderen nun so eng wäre, dass wir sie nicht mehr brauchen....so ein Quatsch..sie hat sich durch ihre nicht Anwesenheit selbst heraus katapultiert......wir hatten für ihre neue Situation Verständis....
Logisch dass da der Partner vor Freunden geht.

Dann kam eine Nachricht.....ob wir zusammen was machen.....
Ich schrieb ihr ...geht in Ordnung und ich melde mich wenn ich mich mit den anderen besprochen habe wo und wann wir uns treffen. Am nächsten Tag schrieb ich ihr wo wir sind und dass wir auf sie warten. Nach ein einhalb Stunden schrieb sie zurück dass sie keine Zeit hat wir aber anschliessend zu ihr zum Kaffe kommen sollen.....
Wir wurden also wieder mal erneut versetzt....ich schrieb ihr dass ich nun  nach hause fahre was ich auch tat.
Was ich erst einige Wochen später erfahren habe war, dass sie uns nachfuhr nur um  zu sehen bo wir tatsächlich nach hause gingen.....was für ein nogo !!
Weil ich das damals noch nicht wusste habe ich mich die Woche drauf erneut bei ihr gemeldet...und sie hat abgesagt mit irgendwelchen Gründen......da war ich schon leicht säuerlich....
Die Woch drauf das selbe ...wieder abgesagt.....dann hab ich Ihr ohne Worte ein angry smile geschickt.....so kann man mit Freunden doch nicht umgehen......?

Vermutlich hätte ich viel früher auf ihr Verhalten reagieren sollen.....habs entschuldigt da sie ja so verliebt ist....es sei erwähnt.....sie wird 70 JAHRE!!!

Habe nun erfahren, dass sie bei den anderen über mich sehr ablästert...sehr böse Worte benutzt usw. und mir war recht schnell klar, dass ich diesen Kindergarten nicht mehr brauche....und hab mich nun distanziert.
Meinerseits gab es nie ein böses Wort bis auf den säuerlichen smily......und sie hat nun die ganze Mädelsgruppe gegen mich aufgestellt. 
Wurde abserviert und rausgekickt....verurteilt ohne Anhörung.....das tut echt sehr weh.

Es wäre gelogen wenn ich sagen würde ich steh darüber. Es war ne echte Freundschaft jedenfalls in meinen Augen, das verletzt schon sehr...
Ich könnte die Situation klären indem ich den anderen mein Sichtweise erkläre...aber wozu?
Muss ich mich für etwas entschuldigen ? und wenn ja für was? ...ich weiß es nicht.....!

Dies passiert mir nicht zum ersten mal....immer wieder die gleichen Situationen.... 
es wiederholt sich in schöner Regelmäßigkeit. 

Inzwischen bin ich schon so gut wie alleine.... da ich keine Lust mehr auf diese Art Verletzungen habe kommt es nun schon eher selten vor neue Menschen in mein Leben zu lassen.
Dazu sei erwähnt dass bei mir rundherum eigentlich alles stimmt....ein tolles Zuhause...liebervoller Mann...zwei süße Katzen.......toller Job.

Dennoch....Menschen ticken so paradox....zeigen eine Seite von ihnen die sie nicht sind.
Krieg das auch immer wieder im Job mit....da wird Intrigiert, gmobbt, geneidet, gelogen......zum Glück kann ich mich hier raushalten und komme mit fast allen gut aus. In mir sehen sie wohl sowas wie nen neutralen Kummerkasten...

Irgenwass läuft hier völlig schief....und ich hab das Gefühl ich bin zur falschen Zeit am falschen Ort.. Dieses Verhalten kann ich nicht verstehen.... die brutale Art wie mit Tieren und Menschen umgegangen wird kann ich nicht vertehen....
Wie sich alles ändert kann ich nicht verstehen und einordnen....
Plötzlich ist es verboten Flüchtlingen auf dem Meer zu helfen und man muss sich für Menschlichkeit  auch noch rechtfertigen...
Für Kredite braucht man nicht mehr bezahlen man kriegt auch noch...geht´s denn noch?
Die großen Unternehmen zahlen keine Steuern und die kleinen Sünder wandern in den Abgund?
Wo liegt eingentlich hier das Problem....liegt es an meiner Hochsensiblen Art? Mein Mann sagt ich sei zu gut für die Welt.......gehts noch? Was ist mit Ehrlichkeit, Mut, Rückgrat?

Dieses Problem mit dem menschlichen Sozial Verhalten begleitet mich schon sehr lange....habe vor jahren schon Psychologie studiert um zu verstehen........ich tus bis heute nicht und bin nun mit meinem Latein am Ende und völlig resigniert.....die Folge ist der totale Rückzug....



 

Hey Amber, ich versuchs mal mit dem ...quälen....
Erstmal, du bist nicht allein (ist auch ein lied von Roy Black ), ich kenne sehr viele die so denken wie du. Vllt hilft das schon mal.
Witzigerweise ist das so, wenn man dann "gleichgesinnte " getroffen hat/trifft, passt es dann doch nicht, es gibt also auch beim "Weltschmerz" unterschiede.

Zu deiner Freundin/Situation,...im Alter wird man immer "egoistischer", das wirst du auch jetzt schon merken, aber warum hast du nur einen Smiley geschickt ?, u warum lässt du es zu , das andere dir sagen wie sie über dich redet? Das ist doch getratsche u ich finde es unfähr , wenn sie nicht dabei ist. (und insgesamt nicht hilfreich).

Wenn dein Mann das sagt, kann es doch sein das du "zu gut für diese Welt bist ", ist doch auch besser als ...zu schlecht für diese Welt, oder ? :rouleNich hilfreich, oke ).

Ich hab den Eindruck das dir Anerkennung fehlt, hast du da mal drüber nachgedacht ( noch mehr denken ... ), was ja mit verst anden werden fast einher geht.

na was soll ich dir zum Rückzug schreiben. ...Mach es nicht, schon gar nicht in Form vom Inet (Isolation ).
Ansonsten setzt doch deine Feingefühle so ein, das du bestimmt verstanden wirst.
(Menschen, Tiere, etc...) also alles was "anders" ist, als die Wege die du anscheinend immer gleich gehst.

Ps...Ich könnte die Situation klären indem ich den anderen mein Sichtweise erkläre...aber wozu?...

Weil es dir wichtig ist

 

Gefällt mir