Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vielleicht hat Jemand einen Rat?

Vielleicht hat Jemand einen Rat?

31. Januar 2004 um 11:32

Hallo erstmal, viele kennen mich schon recht gut, und ich habe ein Thema, welches eigentlich zum Punkt Beruf&Studium gwhört. Aber andereseits auch hier rein. Es geht um folgendes:

Ich habe bei der Firma, deren Mobbingopfer (inkl. sexuelle Belästigung) gekündigt und sofort daraufhin einen anderen Job bekommen. Als Mediengestalterin. Ich werde sehr schlecht bezahlt, sprich bekomme zweihundert Euro mehr, als wenn ich arbeitslos sein würde. Okay, ich habe den Job angenommen, da ich Geld wirklich brauche, und der Job über einen guten Freund kam. Außerdem bin ich dort sicher aufgehoben, obwohl ich Dinge tun muss, die ein Mediengestalter im ersten Jahr seiner Ausbildung hat machen müssen (kleben, Post, ausdrucken, nicht wirklich gestalterisch ansprechend zumindest wenig). Ich bin also sicher dort, verdiene aber kaum.

Nun hatte ich kurz vorher ein Vorstellungsgespräch, in dem ich dachte, das klappt eh nie aber zu verlieren hast Du auch nicht viel, da ich eine Stelle sicher habe.
Bei diesem Gespräch erfuhr ich, dass, wenn man mich nimmt, ich eine der renommiertesten Hochglanzmagazine Deutschlands machen dürfte, viel Arbeit, viel Streß, mehr Geld. Aber halt nicht sicher, ob ich das packe. Da ich das nie gemacht habe, zumindest nicht in solch einer Größe.

Nun möchte der Chef mich unbedingt sehen und mich der Verlagsredakteurin vorstellen. Ich bin ja noch im anderen Job sicher. Dies werde ich auch Montag tun, weiß aber ja nicht, was dann abgeht.

Bedeutet: Gefahr oder Sicherheit. Mehr Geld oder wenig Kröten. Anspruchsvolle Tätigkeit in meinem Bereich mit "Stolzeffekt" oder niedrige Tätigkeiten wie Azubi. Vor- und Nachteile. Außerdem, falls ich den Job bekommen sollte, muss ich meinen eben unterschriebenen Vertrag kündigen. Und das in der Firma meines guten Freundes und dessen Eltern.

Ich hoffe Ihr könnt das nachvollziehen, ein nicht alltägliches Problem, bei dem es echt um viel geht.

Was würdet Ihr denn tun????????


Anjuna

Mehr lesen

31. Januar 2004 um 11:47

Anjuna
was meinst du, was dich aus deinem teufelskreis in gedanken herausbringt?

wenn du es anderen recht machen willst oder dir selbst?

was willst du denn von GANZEM HERZEN oder anders innigem empfinden für dich selbst wirklich für dich?

auf der einen seite lehnst du vermeintlich geistig nicht so anspruchsvolle arbeiten ab und auf der anderen seite fürchtest du dich vor vermeintlich geistig zu anspruchsvollem?

meinst du nicht auch, dass du dich damit gefühlsmässig selber schwächst und wie ein kaninchen auf die schlange mehr auf das in gedanken starrst, was du eigentlich nicht willst und eigentlich vielleicht eher willst?

was GENAU willst du denn?
was vermittelt dir denn dein feines gefühl dafür, wenn du ZUTIEFST von dir selber ausgehst, anstatt oberflächlich orientiert bleibst?

wenn du nichts schönes für dich selbst vor deinem geistigen auge dir vorschweben lässt, wie könntest du dann deine existenz für dich so gestalten, dass sie für dein ureigenstes inniges empfinden dafür rund bzw. in sich stimmig wirkt?

wenn du bei all deinem bedenken in gedanken immer auch noch einem menge anderer im inneren blick hast und auf diese schaust, fehlt es dir doch an gefühl für dich selbst und du fühlst dich dem entsprechend in gedanken hin- und hergerissen...

wonach ist DIR ganz alleins innerpersönlichst wirklich zumute?

dann traue es dir zu!!!

denn sonst fühlst du dich immer von dem grösseren(!) vertrauen anderer(!) in deine fähigkeiten erschreckt, weil du dich selbst verkennst, wenn du dir über deine wirklichen bedürfnisse noch nicht GEFÜHLSMÄSSIG klar geworden bist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen