Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verzweifelt

Verzweifelt

16. Juli 2016 um 15:22

Ich versuche mich kurz zu fassen:
Seit 4 Mon lebe ich mit meinem Freund zusammen. Nach langem hin und her, haben wir uns geeinigt dass wir eine Art Haushaltgeld haben, von dem ich dann alleine einkaufe und koche. Er war der Meinung dass wir dafür nicht mehr als 250 Euro brauchen und war bereit 150 Euro zu leisten und ich sozusagen 100 Euro. Ich muss mir die 250 Euro ganz gut einteilen und günstig einkaufen damit ich zurechtkomme. Ich kaufe nicht nur das Essen und Getränke sondern auch alles was man so braucht (Wasch und Putzmittel, Klopapier, etc) Vor zwei Tg. meinte er noch ich soll einen Geburtstagsgeschenk für seinen Bruder von dem Haushaltsgeld besorgen. Daraufhin ist ein Streit entstanden wobei er meinte, ich kaufe eh viel zu viel ein, sonst würde mir jedes Mal etwas über bleiben und ich so was wie das Geschenk für seinen Bruder kaufen könnte.
Ich frage mich langsam ob ich wirklich verschwenderisch bin oder ist er ein Geizkragen.
Wie macht ihr das? Sind 250 Euro als Haushaltsgeld zu viel oder zu wenig? Er verdient ca 2200 Netto und ich 1300 Netto und ich frage mich ob wir wirklich solche Diskussionen notwendig haben.

Mehr lesen